Roter Ofen-Spitzkohl mit Feigen

Roter Ofen-Spitzkohl mit Feigen

Roter Ofen-Spitzkohl mit frischen Feigen

Buntes Essen mag ich ja das ganze Jahr über, aber im Winter ganz besonders. Da kommt der rote Spitzkohl gerade recht. In diesem Jahr habe ich ihn das erste Mal bei uns gefunden. Erst in Düsseldorf und nach dem Umzug jetzt auch in Berlin . Dieses Mal ist köstlicher roter Ofen-Spitzkohl entstanden. Wobei gekocht nicht stimmt, er wird im Backofen zubereitet.

Spitzkohl mag ich sehr gerne. Nicht nur, weil mir der Geschmack zusagt, er ist auch sehr viel besser verträglich als seine Geschwister Weiß- und Rotkohl. So sieht er aus:

Roter Spitzkohl

Wunderschön ist er oder? Geschmacklich ist er leicht anders als der herkömmliche Spitzkohl. Er erinnert an einen sehr milden Rotkohl, also an die runden Köpfe. Dabei ist er aber sehr frisch im Geschmack und leicht fruchtig. Der rote Spitzkohl kann leichte Grünfärbungen haben, wie auf meinem Foto, oder auch komplett violett sein. Der Vorteil an allen Spitzkohlsorten ist die kurze Garzeit und eben die gute Verträglichkeit.

Für mein Rezept „Roter Ofen-Spitzkohl“ habe ich zusätzlich noch frische Feigen verwendet. Ich mag Kohl mit einer leichte Fruchtnote. Frische Feigen sind ebenfalls sehr gut verträglich. Du kannst sie aber auch weglassen oder durch ein anderes Obst ersetzen. Feigen haben ein ausgeglichenes Fructose-Glucose-Verhältnis und sind daher im geringen Mengen recht gut verträglich.

Den roten Spitzkohl habe ich einfach in einer Art Sauce aus Öl, etwas Säure und Beeren gebacken. Das Rezept ist sehr einfach und unkompliziert.

Roter Ofen-Spitzkohl ist eine tolle Beilage

Der Geschmack vom Ofen-Spitzkohl ist aromatisch mild und die Feigen runden ihn zusammen mit den Beeren in der Sauce richtig schön ab finde ich. Dadurch passt der rote Often-Spitzkohl zu sehr vielen Gerichten als Beilage.

Du kannst direkt einen kompletten Kopf zubereiten oder auch nur einen halben, solltest Du nur 2 Portionen benötigen.

Ich habe unsere Reste einfach am nächsten Tag als Salat weiterverarbeitet und der war noch einmal richtig lecker.

Roter Ofen-Spitzkohl mit Feigen

Tipp!

Diese Rezepte könnten Dich in diesem Zusammenhang auch interessieren: 

→ Express-Sauerkraut mit Spitzkohl. Das ist richtig lecker und auch histaminarm.

→ Ofen-Blumenkohl, da essen wir einen ganzen von ohne alles 😉

→ Ofen-Spitzkohl, eines der beliebtesten Rezepte hier im Blog!

→ gemorter Ofen-Rotkohl, mein bester Rotkohl!

Ofen-Sellerie im Ganzen gebacken, bester Sellerie ever!

→ Pink-Salt, Steinsalz mit roter Beter, auch so schön pink!


Roter Ofen-Spitzkohl mit Feigen

Roter Ofen-Spitzkohl mit Feigen
Rezept bewerten
Stimmen: 3
Bewertung: 4.67
Sie:
Druckversion
Roter Ofen-Spitzkohl mit frischen Feigen ist eine wunderschöne bunte, sehr schmackhafte, gut verträgliche und einfache Beilage. Das Rezept kann gut variiert werden. Feigen gibt es ja nicht den ganzen Winter über.
MENGE
4 Portionen
VORBEREITUNG
10 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
40 Minuten
RUHEZEIT
keine
SCHWIERIGKEIT
einfach

ZUTATEN

  • 1Kopfroter Spitzkohl
  • 3Stückfrische Feigen
  • 1ELFett für die Form
ZUTATEN FÜR DIE SAUCE:
  • 2ELÖl
  • 2ELmilden Balsamico (Alterantiven siehe unter dieser Liste)
  • 1TLGemüse-Suppenpulver
  • 80ml Wasser
  • 80gJohannisbeeren oder Heidelbeeren
ZUTATEN-ALTERNATIVEN

Alternativen zu Balsamico: 
Balsamico ist häufig sehr zuckerreich und vor allem alles andere als histaminarm. Alternativ kann 1/4 TL Essigessenz oder 1 - 2 EL ungesüßter Rhabarbersaft oder auch jeglicher verträgliche Muttersaft verwendet werden. Dazu würde ich dann noch etwas verträgliche Süße geben.

Feigen ersetzen: 
Die Feigen können durch allerhand (verträgliches) Obst ersetzt werden. Äpfel machen sich auch gut im Ofen-Spitzkohl, sind allerdings nicht fructosearm. Die Feigen können auch problemlos weggelassen werden.

Sehr lecker sind bestimmt auch getrocknete Datteln oder Aprikosen. Diese sind aber leider auch zusätzlich sorbithaltig.

ZUBEREITUNG

  1. 1. Den Spitzkohl putzen, halbieren und den Strunk herausschneiden. Feigen putzen und achteln.
  2. 2. Den Spitzkohl in circa 1 cm breite Streifen schneiden. In etwa so wie auf dem Foto.
  3. 3. Die feuerfeste Form fetten.
  4. 4. Für die Sauce einfach alle Zutaten pürieren.
  5. 5. Den Spitzkohl und die Feigenstücke in die Form geben, die Sauce darüber gießen und leicht durchmischen.
  6. 6. Die Form abgedeckt bei 180 °C Umluft oder 200 °C Ober-/Unterhitze (dann bitte vorheizen) in den Ofen geben und für 25 Minuten geschlossen garen.
  7. 7. Dann die Form öffnen, einmal alles etwas durchmischen und noch 15 Minuten bei gleicher Temperatur offen garen. Es dürfen sich kleine braune Stellen bilden, aber es soll nichts verkohlen. Daher am besten schon ein paar Minuten früher mal nach dem Bräunegrad schauen und ggf. die Temperatur reduzieren.
DIESES REZEPT TEILEN