Rezeptfilter: keine Auswahl
Impressum

Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG:

Stefanie Grauer-Stojanovic
KochTrotz
Köpenicker Straße 126
10179 Berlin

Kontakt:

Telefon: +49 (0) 30 55591625‬
Diese Nummer gilt nur für den Kontakt bei technischem Versagen oder anderen Fällen, die den Blog KochTrotz und seine Inhalte unmittelbar betreffen.

Die Kontaktnummer gilt nicht für Buchbestellungen für Buchhändler und Endkunden. Ich bin die Autorin aber nicht der Verlag. Bei mir direkt ist eine Buchbestellung nicht möglich.
(Für Buchbestellungen bitte haendler@kochtrotz.de verwenden.)

E-Mail: info@kochtrotz.de (für Anfragen und Informationen)

Weitere Kontaktmöglichkeiten für KochTrotz Leser*innen sind hier beschrieben. 

Umsatzsteuer-ID:

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27 a Umsatzsteuergesetz:

DE282706074

Hinweis auf EU-Streitschlichtung

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit: http://ec.europa.eu/consumers/odr
Unsere E-Mail-Adresse finden sie oben im Impressum.

Haftungsausschluss (Disclaimer)

Haftung für Inhalte

Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Dieses Impressum gilt auch für die folgenden Social Media Kanäle:

Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

Persönlicher Urheberrechtshinweis

Alle Inhalte dieses Internetangebotes und der daran angeschlossenen Internetseiten, insbesondere Texte, Rezepte, deren Beschreibungen, sämtliche Fotografien, Grafiken und sonstige Abbildungen, sind urheberrechtlich geschützt.
Das Urheberrecht liegt, soweit nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet, ausschließlich bei mir, Stefanie Grauer-Stojanovic.
Wer gegen das Urheberrecht verstößt, macht sich gem. § 106 ff Urhebergesetz strafbar.
Bei Interesse an der Verwendung oder dem Erwerb der Inhalte, nehmen Sie bitte Kontakt über die oben genannte Adresse auf.

KochTrotz ist eine eingetragene Marke.

Quelle: https://www.e-recht24.de

Hinterlassen Sie einen Kommentar

128 Kommentare

  1. Cremer 22. März 2019 um 10:02 Uhr - Antworten

    Hochwertige Waren vom Produzent. Fabrikverkauf.
    Versand am gleichen Tag aus Frankfurt. Bis 80 % günstiger als auf dem Markt.

    Reifentüten mit und ohne Logo.
    Stretch Folie. Alle Größen / Sorten.
    Kartons.
    Klebebänder.
    Malerkrepp. Malerfolie. Werkzeug.
    Spänesäcke.

    Alles für Umreifung. Umreifungsband, Verpackungsband, Klemmen, Hülsen, Spanner…….

    Gewebesäcke. Kartoffelsäcke. Laubsäcke.
    Raschelsäcke. Zwiebelsäcke.
    Luftpolsterfolie.
    Baufolie. Estrichfolie. Gartenfolie. Teichfolie. Abdeckfolie. Schutzfolie.
    Panzerband. Doppelklebeband. Teppichband.
    Handschuhe.
    Müllsäcke und Vieles mehr.

    Info auf: folmax.de

    Mit freundlichen Grüßen

  2. Daniela 10. Januar 2019 um 19:11 Uhr - Antworten

    Liebe Steffi,
    ich wollte mir die Margarine aus deinem Kochbuch machen. Doch leider finde ich kein Sonnenblumenlecithin in Granulat Form, sondern nur als Pulver. Kann ich dieses auch verwenden?
    LG
    Daniela

    • Kochtrotz 15. Januar 2019 um 6:37 Uhr - Antworten

      Liebe Daniela, Pulver geht genauso gut. Viele Grüße Steffi

  3. Daniela 10. Januar 2019 um 19:09 Uhr - Antworten

    Liebe Steffi,
    danke für deine Antwort. Ich hatte mir das My.Yo Ferment bereits bestellt. Leider sind darin die Stämme Streptococcus termophilus, Lactobacillus delbrueckii und Bulgaricus enthalten. Gerade über diese drei Stämme habe ich im Internet gelesen, dass man diese bei Histaminintoleranz meiden sollte. Diese Kulturen sind auch in den Kokosjoghurts aus dem Biomarkt enthalten, weshalb ich diese noch nicht probiert habe.
    LG Daniela

    • Kochtrotz 15. Januar 2019 um 6:37 Uhr - Antworten

      Hallo Daniela, dann such Dir am besten ein Probiotikum, dass Du verträgst. Viele Grüße Steffi

  4. Daniela 6. Januar 2019 um 10:15 Uhr - Antworten

    Liebe Steffi, ich würde gerne Kokosjoghurt selber herstellen. Leider finde ich nichts über Joghurtferment und Histaminintoleranz. Könntest du mir da vielleicht weiter helfen?
    Liebe Grüße
    Daniela

    • Kochtrotz 10. Januar 2019 um 4:19 Uhr - Antworten

      Hallo Daniela, das my.yo Ferment und diverse Probiothika sind verträglich. Bei letzterem musst Du immer auf die Zusammensetzung achten. Viele Grüße Steffi

  5. Daniela 5. Januar 2019 um 23:10 Uhr - Antworten

    Liebe Steffi, ich habe vor kurzem selber herausgefunden, dass ich an einer Histamin-, Gluten- und Kaseinunverträglichkeit leide. Leider konnte mir kein Arzt helfen, alle haben mich als psychisch krank abgestempelt. Ich bin sooo froh, auf deine Seite gestoßen zu sein. Und deine drei Bücher besitze ich zum Glück auch. Man hat ja manchmal schon das Gefühl, kaum noch was essen zu können. Ich wollte dich fragen, wie es denn bei dir mittlerweile denn so aussieht, hast du deine Histamin- und Kaseinunverträglichkeit überwunden. Oder hast du damit immer noch Beschwerden? Und kannst du mir eventuell einen Arzt in Berlin empfehlen, der einen mit solchen Beschwerden ernst nimmt?
    Liebe Grüße
    Daniela

    • Kochtrotz 10. Januar 2019 um 4:18 Uhr - Antworten

      Liebe Daniela, es tut mir leid, dass auch Du eine solche Ärzte Odyssee hinter dich bringen musst. Mir selbst geht es inzwischen ja wieder sehr gut und ich habe kaum mehr was. Unter der Kategorie blog Habe ich immer mal wider über meinen Gesundheitszustand geschrieben. Dir alles Gute und viele Grüße Steffi

  6. Andrea 15. Dezember 2018 um 17:13 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi,

    eine Bastelfreundin hat mir den Tip mit deiner Webseite gegeben und ich habe mich ein wenig hier umgesehen.
    Ich habe seit vielen Jahren diverse Beschwerden, bis jetzt konnte mir niemand helfen. Durch Stöbern im Netz und netten Hinweisen, bin ich darauf gestoßen vielleicht eine Histaminintoleranz zu haben, vielleicht zusätzlich eine Glutenunverträglichkeit?
    Ich möchte jetzt in Eigeninitiative ausprobieren was ich mit einer Ernährungsumstellung bewirken kann.
    Dein zweites Kochbuch habe ich bestellt und freue mich jetzt schon auf die Lieferung.
    Gibt es eigentlich eine Liste mit Lebensmitteln die maif jeden Fall vermieden werden sollten?

    Liebe Grüße
    Andrea

  7. Daniela 21. November 2018 um 16:36 Uhr - Antworten

    Liebe Steffi, ich muss mich seit Kurzem Glutenfrei ernähren und bin froh, auf deine Seite gestoßen zu sein. Ich habe bereits deine ersten beiden Bücher gekauft und das Backbuch schon vorbestellt. Der Lieferung fiebere ich schon entgegen. Nun wollte ich gerne für die Weihnachtszeit aus deinem Buch den Superkeks backen. Da ich eine Ei Allergie habe, kann ich diese ja nun nicht verwenden. In dem Rezept nennst du eine Alternative zu Ei mit Pflanzensahne, kann ich auch laktosefreie Sahne nehmen? Ich vertrage die pflanzl. Milchalternativen nämlich nicht so gut.
    LG Daniela

    • Kochtrotz 4. Dezember 2018 um 7:55 Uhr - Antworten

      Liebe Daniela, aber klar doch. Du kannst auf jeden Fall laktosefreie Sahne nehmen. Gut Back und liebe Grüße Steffi

  8. ina 18. Oktober 2018 um 8:39 Uhr - Antworten

    Hallo,
    ich habe gerade dein Buch bestellt und bin ganz gespannt!
    Ich würde gern jetzt schon die Rezepte auf dieser Seite nutzen, finde ich dabei auch Angabe zu Salicylaten?
    Vielen Dank für deine Seite!
    Mach weiter so
    ina

    • Kochtrotz 21. Oktober 2018 um 14:49 Uhr - Antworten

      Liebe Ina, in meiner KochTrotz Verträglichkeitsliste sind auch Angaben zu Salicylaten. Du kannst sie auf der Startseite abonnieren. Viele Grüße Steffi

  9. Karin Baum 9. Oktober 2018 um 11:06 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi,
    habe schon Deine ersten 2 Bücher und das 3. bereits vorbestellt…..backen glutenfrei….super !!!
    Merine Frage dazu wäre, ich vertrage keinerlei Zucker, Zucker-Ersatz oder sonstige Süße oder Fructose. Ist Zucker oder Zucker-Ersatz für das Backergebnis unerläßlich oder kann ich alles auch komplett ohne jede Süße backen ?
    Gluten und Laktose geht auch nicht, damit komm ich bei Deinen Rezepten aber klar.- Nur die Süße halt….
    Danke für Deine Antwort.

    Herzliche Grüße …und mach gerne weiter so ;o)
    Karin

    • Kochtrotz 10. Oktober 2018 um 16:21 Uhr - Antworten

      Liebe Karin,
      vielen Dank für das schöne Kompliment.
      In den meisten Rezepten wird keine Süße verwendet.
      Viele Grüße
      Steffi

  10. Maike 5. September 2018 um 19:13 Uhr - Antworten

    Hallo liebe Steffi,

    ich weiß seit Jahren von meinen Intoleranzen, Allergien und Unverträglichkeiten und kenne mich eigentlich ganz gut aus.
    Trotzdem kommen immer wieder Fragen auf und ich dachte, da wende ich mich an den Profi!
    (Du leistest ganz fabelhafte Abend und ich lasse mich wieder von dir inspirieren – danke! 🙂

    Wie sieht es mit Aprikosenkernen bei Histaminintoleranz aus?
    Habe Aprikosenkernmus entdeckt und freue mich über alles, was ich neu probieren kann.

    Habe ein bisschen recherchiert und nicht viele dazu gefunden.

    Kannst du mir weiterhelfen??

    Herzlichste Grüße und lieben Dank vorab,

    Maike

    • Kochtrotz 13. September 2018 um 12:57 Uhr - Antworten

      Liebe Maike, ich weiß von etlichen Leuten, die sie mit Histamin-Intoleranz gut vertragen. Du könntest einmal 2 – 3 Kern vorsichtig probieren. Aber ja, es gibt keine Informationen darüber.
      Hoffentlich klappt es! Viele Grüße Steffi

  11. Martina Bertram 13. August 2018 um 20:39 Uhr - Antworten

    Liebe Steffi, habe mir Dein Kochbuch gekauft, da bei mir nach knapp 10jähriger Odyssee Histaminintoleranz und Fruktoseunverträglichkeit festgestellt wurde. Ich war echt ratlos, was ich überhaupt noch essen kann. Deine Geschichte macht einem echt Mut!! 🙂
    Eine Frage habe ich, da ich dazu bei Dir nichts finden konnte: Wie findest Du Schwarzkümmelöl? Habe gehört, dass dies gut bei Histaminthemen hilft und entzündungshemmend sein soll. Hast Du schon Erfahrungen bzgl. der Verträglichkeit gemacht?
    LG Tina

    • Kochtrotz 16. August 2018 um 10:36 Uhr - Antworten

      Liebe Martina, eigentlich ist Schwarzkümmel und Schwarzkümmelöl gut verträglich. Ich selbst verwende es auch seit vielen Jahren.
      Herzliche Grüße
      Steffi

  12. Jessica 5. August 2018 um 20:34 Uhr - Antworten

    Hallo habe heute aus deinem Buch das wraps Rezept versucht es hat leider nicht geklappt hatte Maismehl benutzt und Mehr als ein bröseliger Teig wurde es nicht. Habe ihm Nachhinein noch mehr Wasser hinzugeben und konnten so mini Fladen machen aber auch die waren nicht zu Rollen und sind sofort zerbrochen was haben ich falsch gemacht oder soll es so sein?

    • Kochtrotz 8. August 2018 um 15:25 Uhr - Antworten

      Liebe Jessica, leider kann ich Dir das aus der Ferne nicht genau sagen. Es gibt sehr unterschiedliche Qualitäten von Maismehl. Wenn es ein gröberes war, könnte es daran liegen.
      Viele Grüße Steffi

  13. Sabine Temme 26. Juli 2018 um 13:01 Uhr - Antworten

    Liebe Steffi,
    ich muss mich glutenfrei und zuckerarm ernähren. Die gekauften gtf Biobrote schmecken gar nicht und sind megateuer. Bislang backe ich DocFlecks Proteinbrot und ein reines Saatenbrot, die klasse sind. Doch ich hätte gern Abwechslung und bin auf deine tolle Seite gestoßen! Nun steh ich in den Startlöchern, habe eine gusseiserne Brotform und Gärkörbchen gekauft. Doch womit fange ich an? Welches ist das einfachste? Bin keine Backfee…Diverse Mehle und Xanthan warten auch schon. Ganz liebe Grüsse aus Dormagen!

    • Kochtrotz 26. Juli 2018 um 17:49 Uhr - Antworten

      Liebe Sabine,
      wie wäre es denn mit wem Brot Pablo?
      Lieben Gruß und viel Erfolg
      Steffi

  14. Claudia B. 22. Juli 2018 um 16:48 Uhr - Antworten

    Liebe Steffi, vielen Dank für Deine schnelle Antwort. Ich dagegen komme leider erst jetzt zum Antworten. Ja, Kartoffel und Tapiokastärke darf ich, bzw. da habe ich das Gefühl, dass ich es vertrage (diese wurden nicht getestet, sondern nur 22 Lebensmittel – die „Meistverdächtigen“. Du schreibst mit den verbliebenen kann ich backen. Ich bin noch ein totaler Anfänger und weiß nicht die Mengenverhältnisse. Könntest Du mir vielleicht ein richtiges Rezept nennen?? Inzwischen habe ich auch Dein KochTrotzbuch Nr. 1 (es spricht mich sehr an). Auf Seite 142+143 befinden sich 2 Universalrezepte für Kuchen und Brot, jedoch beide mit Reismehl, das ich auch nicht vertrage, aber bei beiden Rezepten ist keine Alternative dazu aufgelistet. Kann ich statt dessen einfach nur Hirsemehl nehmen oder Kastanien-, Quinoa-, oder Amaranthmehl oder ein anderes.
    Übrigens, gestern habe ich ein Brotrezept aus dem Internet ausprobiert (1,5 Tassen Hirseflocken, 0,5 Tassen Leinsamen, 1 Tasse Sonnenblumenkerne, 2 El Chipsaat, 2 El Flohsamenschalenpulver, 3 El Olivenöl und 2 Tassen Wasser). Danach ging es mir schlecht und es hing wie ein Klotz in meinem Bauch. Ich vermute deshalb, dass ich vielleicht auch keinen Leinsamen vertrage oder dass es einfach zu viel war. (Wenn man sonst Leinsamen, Kleie usw. für die Verdauung nimmt, muss man ja immer viel dazu trinken, ansonsten erreicht man das Gegenteil. Aber anderseits soll man ja zum Essen direkt nicht viel trinken, um die Verdauungssäfte nicht zu sehr zu verdünnen. Ich wäre dankbar für Rezepte, die auch ohne die bei meiner letzten mail (16.7.),genannten Zutaten möglich sind. Liebe Grüße Claudia

    • Kochtrotz 26. Juli 2018 um 17:42 Uhr - Antworten

      Liebe Claudia, das a Reismehl kannst du für diese Rezepte am besten durch Sorghummehl tauschen und circa 10-15% mehr nehmen.
      Viele Grüße Steffi

  15. Claudia Berg 16. Juli 2018 um 17:17 Uhr - Antworten

    H i l f e , ich habe heute das Ergebnis eines Bluttestes erhalten. Von nun an darf ich längere Zeit kein gluten-haltiges Getreide mehr essen, aber auch keinen Reis, Mais, Buchweizen, Hafer,
    Mandeln, Haselnüsse, Kamut, Apfel, sowie Milchprodukte.
    Haben Sie vielleicht einen Tip, wie ich aus den verbleibenden Möglichkeiten (z.B. Hirsemehl, Quinoa, Amaranth,Cocos, Leinsamen, usw.) Brot und Gebäck backen kann?
    Oder hat sonst jemand eine Idee oder sonstige Tipps.

    • Kochtrotz 17. Juli 2018 um 15:34 Uhr - Antworten

      Liebe Claudia, du kannst dann mit allen Hirsearten (Goldhirse, Braunhirse, Sorghum, Teff, etc.) backen. Nimm doch noch die anderen dazu, die du aufgezählt hast. Damit lässt es sich backen. Darfst Du auch keine Kartoffel- oder Tapiokastärke? Denn die wären perfekt zum beimischen, von circa 20 – 30 %. Viele Grüße Steffi

  16. Barbara 8. Juli 2018 um 12:11 Uhr - Antworten

    Auf dem Umweg über meinen wachsenden Unwillen, unnötig Plastik(verpackungen) zu verwenden, bin ich bei einem Pflanzenmilchbereiter (dem von And Soy) gelandet und fange jetzt an, mich mit selbstgemachter Pflanzenmilch und Produkten daraus zu beschäftigen. Ich stehe noch ganz am Anfang und bin glücklich, ziemlich schnell deine Seiten entdeckt zu haben. Das ist großartig, was du da leistest! Und auch sehr hilfreich für Leute wie mich, die zum Glück keine ernährungsbedingten Einschränkungen haben außer den selbst auferlegten. Nun meine Frage: Kann ich die von dir genannten Joghurtfermente gleichermaßen für Hafer- , Mandel- Kokos und auch Sojamilch verwenden? Vermehren sich die Joghurtkulturen in allen diesen Flüssigkeiten gleich gut? (Bei Sauerteig ist es ja so, dass man die Pilze langsam umgewöhnen muss, wenn man z. B. von Roggen auf Dinkel wechseln will.) – Was ich auch noch gerne wüsste: Ist dein Joghurtbereiter einfach nur eine isolierte Box? Dann müsste ja auch ein beliebiger Styroporkarton denselben Zweck erfüllen – abgesehen davon, dass er nicht so handlich ist und darum nicht mitgenommen werden kann.

    • Kochtrotz 12. Juli 2018 um 8:11 Uhr - Antworten

      Liebe Barbara, ja du kannst die Kulturen für alle verwenden. Hier ist es etwas anders als beim Sauerteig. Viele Grüße Steffi

  17. Manuela 26. Juni 2018 um 16:08 Uhr - Antworten

    Hi Steffi,
    ich habe eine Frage zum glutenfreien Brottrunk: Du schreibst man kann die Keime für einen wiederholten Ansatz verwenden. Kannn man sie auch noch anderweitig nutzen .- der Geschmack wird ja ziemlich
    intensiv… Was machst Du damit?
    Danke für Deine Antwort – liebe Grüße
    Manuela

    • Kochtrotz 27. Juni 2018 um 12:15 Uhr - Antworten

      Hallo Manuela, du kannst damit auch Limonade herstellen und fermentieren lassen oder ein wenig zur Joghurt-Fermentation verwenden. Das klappt alles. Viele Grüße Steffi

  18. Frauke 27. Mai 2018 um 16:40 Uhr - Antworten

    Hallo, Ich möchte in Deinen Email Verteiler (Newsletter) rein. Leider finde ich den Anmelde Button nicht. Grüße Frauke

    • Kochtrotz 28. Mai 2018 um 9:04 Uhr - Antworten

      Hallo Frauke, er ist direkt auf der Startseite unter dem großen Bild. Lieben Gruß Steffi

  19. Solvyk Goralski 9. April 2018 um 22:07 Uhr - Antworten

    Liebe Steffi, ich habe gelesen, dass du manchmal eine Mischung aus Sorghummehl, Tapiokastärke und ein bisschen Kartoffelmehl für Kuchen verwendest. Wie sind die Mischverhältnisse und kann ich diese Mischung für alle Kuchen nehmen? Ich bin ein wenig verunsichert wegen dem Arsengehalt in manchen Reissorten. Ich habe zwar nur Vollkornreismehl-Biomehle gekauft. Wie gehst du mit dem Thema um und wo kaufst du dein Reismehl? Vielen lieben Dank im voraus. Liebe Grüße Solvyk

    • Kochtrotz 10. April 2018 um 7:31 Uhr - Antworten

      Liebe Solvyk, wir müssten schon sehr viel mehr Reismehl verarbeiten und essen, damit es schädlich wird. Ich siehst mache mir da jetzt nicht soooo den Kopf drum. Schau gerne auch mal.in der Rubrik Rezepte / Backen / Mehlmischungen. Viele Grüße Steffi

      • Solvyk Goralski 10. April 2018 um 9:24 Uhr - Antworten

        Vielen lieben Dank Steffi. 😃

        • Kochtrotz 10. April 2018 um 11:24 Uhr - Antworten

          Sehr gerne 😊😊

  20. Ina 2. April 2018 um 17:19 Uhr - Antworten

    Liebe Steffi,
    erst einmal ein riesen Kompliment für deine tollen Rezepte und das Baukastensystem, das auch wirklich jedem Geschmack gerecht wird! Ich habe nun zum wiederholten Mal das superleckere Pablo Brot gebacken und frage mich, ob bei den hohen Temperaturen Acrylamid ein Thema ist? Weißt du dazu etwas? Da das Brot kein Gluten und wenig Stärke enthält, sollte es nicht so dramatisch sein, oder?
    Liebe Grüße
    Ina

    • Kochtrotz 2. April 2018 um 18:10 Uhr - Antworten

      Liebe Ina, da musst du dir gar keine Sorgen machen. Man müsste schon sehr viel mehr extrem stärkehaltiges Brot essen, damit die Acrylamid-Belastung bedenklich werden kann. Leider enthalten viele glutenfreie Backwaren 70% und kehr Stärke. Werden davon täglich hohe Mengen gegessen, kann es Einfluss nehmen. Hilft dir das?
      Vielen Dank für dein schönes Kompliment 💚.
      Herzliche Grüße
      Steffi

  21. Kathrin 20. März 2018 um 12:26 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi,
    darf man vorsichtig nachfragen, wie weit Du mit dem 3. Kochbuch bist? Bin schon gespannt, welche Backideen Du „auspacken“ wirst 🙂

    Viele Grüße
    kathrin

    • Kochtrotz 20. März 2018 um 13:18 Uhr - Antworten

      Hallo Kathrin. Es kommt im Sommer dieses Jahres 😁. Viele Grüße Steffi

  22. Kathrin 6. März 2018 um 11:31 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi,
    vielen Dank an dieser Stelle für Deine schnellen Antworten bei Fragen jeglicher Art!
    Ich weiß seit kurz vor Weihnachten, dass ich an HIT, Gluten-, Ei- und Kaseinunverträglichkeit „leide“. Anfangs ist man als Frischling auf diesem Gebiet ziemlich überfordert. Doch Pinterest sei Dank habe ich KochTrotz entdeckt und möchte Dir an dieser Stelle meinen großen Dank aussprechen! Du bist mir mit Deiner Seite und Deinen beiden Büchern eine unglaubliche Hilfe. Man ist mit seinen Unverträglichkeiten doch nicht so alleine auf der Welt, wie man im ersten Moment annimmt. Das Baukastenprinzip Deiner Bücher ist einfach klasse und für jeden ohne Probleme individuell anwendbar – großartig! Es macht einfach Lust auf das Ausprobieren von Rezepten… Bin auf Dein nächstes Buch schon gespannt 🙂
    Eine Frage habe ich dennoch:
    ich bin erst seit Februar im Verteiler registriert: wann hast Du vor die Unverträglichkeitsliste in diesem Jahr zu versenden?

    Herzlichen Gruß aus Fallersleben!
    Kathrin

    • Kochtrotz 6. März 2018 um 11:55 Uhr - Antworten

      Liebe Kathrin, erst einmal herzlichen Dank für dein schönes Feedback zu meiner Arbeit. Da freue ich mich riesig.
      Wenn du dich für die Verträglichkeitsliste eingetragen und sie abonniert hast, wird sie sofort und automatisch zugesendet. Ab dann kommen automatisch auch die Updates der Liste als PDF. Schau am besten mal in deinem Spamordner, ob sie nicht dort gelandet ist. Viele Grüße Steffi

      • Kathrin 6. März 2018 um 17:57 Uhr - Antworten

        Gefunden… 🙈

        • Kochtrotz 6. März 2018 um 22:42 Uhr - Antworten

          Yeah!

  23. Claudia 27. Februar 2018 um 13:56 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi 🙂
    Du, seit langer Zeit wollte ich bei Tommy (myfood4fit.de) bestellen und den gibt’s wohl nicht mehr… 🙁
    Stimmt mich sehr traurig! Habe da u.a. immer meinen riesen-kg-Sack gepufftes Amaranth bestellt… Weißt Du eine andere gute Seite bzw. einen anderen guten Anbieter?

    Lieben Gruß aus der sonnigen Pfalz
    Claudia

    • Kochtrotz 27. Februar 2018 um 17:12 Uhr - Antworten

      Hallo Claudia, den Shop gint es seit über 2 Jahren nicht mehr. Ich habe jetzt auch leider keinen Tipp für dich. Ich selbst kaufe im Bio-Großhandel, aber da ist die Zulassung nur gewerblich. Liebe Grüße Steffi

      • Claudia 27. Februar 2018 um 19:49 Uhr - Antworten

        hmmm, okee… Danke für Deine rasche Antwort 🙂
        Hmm…schade…ja, mein Vorrat war gut aufgefüllt und war dann wohl eine der Letzten die da bestellt hat..
        Lieben Gruß
        Claudia

  24. Anni Meyhöfer 22. Januar 2018 um 6:22 Uhr - Antworten

    Wie stelle ich backmalz Her?

    • Milena Krieg 7. Februar 2018 um 18:40 Uhr - Antworten

      Hallo Steffi, ich habe gerade deine Glutenfreien Mutzemandeln ausprobiert. Leider gehen sie gar nicht im Fett auf und schmecken daher auch nur danach. Zu dem sind sie ganz sandig und fallen eigentlich direkt auseinander.. leider… Ich habe das “Gluten Free Mit It! Universal“ von Schär benutzt. Und statt Weinsteinbackpulver ganz normales. Hast du vielleicht eine Idee was da passiert ist… Letztes Jahr ist mir das ganze schon mit Buchweizenmehrl passiert..

      Vielen dank schonmal für deine Antwort unf Hilfe!!

      Viele Grüße Milena

      • Kochtrotz 7. Februar 2018 um 20:20 Uhr - Antworten

        Hallo Milena, ist dein Fett vielleicht zu kalt? Der Gedanke kam mir direkt in den Sinn. Normales Backpulver kannst du gut nehmen. Viele Grüße Steffi

        • Milena Krieg 7. Februar 2018 um 22:24 Uhr - Antworten

          Bei dem ausbacken von Mutzemandeln mit normalem Mehl klappt das mit der Hitze ganz normal. Aber ich werde es morgen nochmal probieren. Mache das in der Fritöse. Aber warum sind die so sandig? Als wenn keine Stärke vorhanden ist..

          Aber vielen dank!

          • Kochtrotz 7. Februar 2018 um 22:40 Uhr - Antworten

            Wenn die Temperatur nicht stimmt, dann wird alles nichts. Leider habe ich mit dem Mehl auch keine guten Erfahrungen gemacht.

            • Milena Krieg 8. Februar 2018 um 9:34 Uhr - Antworten

              Was nimmst du denn für Mehl?

              • Kochtrotz 8. Februar 2018 um 10:23 Uhr - Antworten

                Ich mische meist selbst. Ansonsten habe ich immer das von Rewe hier und das von 3 Pauly.

  25. Shabnam 6. Januar 2018 um 17:44 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi,
    ich hab zu Weihnachten deine beiden tollen Kochbücher geschenkt bekommen 😃 und natürlich sofort losgelegt….😊
    und bei den schnellen Schnecken 🐌 war es bei mir leider auch so, dass sie sehr hart und trocken geworden sind. Sie haben leider gar nicht so ausgesehen wie in deinem Buch obwohl sie trotzdem geschmeckt haben. Aber Sie waren eher die Kekse. Was habe ich verkehrt gemacht? Und heute habe ich das Kartoffel Brot 🍞 gebacken nur leider wird bei mir die Kruste so gar nicht braun. Ich habe ganz normale Kartoffeln genommen. Sind die Brote auf dem Bild im Buch vielleicht mit Süßkartoffeln gemacht und deshalb so schön farbig.? Und wenn ja, wenn ich Süßkartoffeln nehme schmeckt dann auch das Brot süß? Herzliche Grüße Shabnam

    • Kochtrotz 7. Januar 2018 um 15:05 Uhr - Antworten

      Hallo Shabnam, welches Mehl hast Du für die Schnecken verwendet? Ich habe festgestellt, dass es sehr häufig am Mehl liegt. Der zweit häufigste Grund ist, dass die Backöfen zu heiß oder zu kalt und somit dann zu trocken backen. Dann muss Temperatur und Dauer geändert werden. Auch beim Kartoffelbrot weißt es darauf hin, dass dein Backofen ein eigenleben führt und nicht das tut was du einstellst. Das Brot bekommt mit normalen Kartoffeln oder mit Süßkartoffeln eine schöne braune Kruste. Ich freue mich natürlich, dass Dir die Bücher zusagen. Viele Grüße Steffi

  26. Diana 16. Dezember 2017 um 15:38 Uhr - Antworten

    Liebe Steffi,
    Wir haben eben deine „schnellen Schecken“ aus deinem Buch gebacken. Sie waren sehr lecker aber total hart. Hab mich genau an die Zutaten aus dem Baukasten (tolle Idee übrigens!) gehalten. Was könnte ich falsch gemacht haben?
    Ganz liebe Grüße und einen schönen 3. Advent

    • Kochtrotz 16. Dezember 2017 um 15:55 Uhr - Antworten

      Hallo Diana, stimmt die Backofentemperatur? Das hört sich für mich danach an, dass sie entweder zu heiss oder zu lange gebacken wurden. Viele Grüße Steffi

      • Diana 16. Dezember 2017 um 16:35 Uhr - Antworten

        Wir probieren es morgen einfach nochmal. Danke für den Tipp und die schnelle Antwort! Liebe Grüße Diana

  27. Joanne Both 15. Dezember 2017 um 16:39 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi, ich hab gelesen das sie sich eine ganzheitliche Ernährungsberater Beraterin sind. Haben sie das als Fernstudium gemacht oder als Ausbildung? Und wo haben sie es gemacht? Ich bedanke mich in vorraus für den Antwort 🙂 lg Joanne

    • Kochtrotz 16. Dezember 2017 um 15:51 Uhr - Antworten

      Hallo Joanne, ich habe die Ausbildung in Vollzeit gemacht. Wichtig ist, dass der Dozent sehr gut ist. Meiner ist inzwischen in Rente und war super gut. Viele Grüße Steffi

      • Joanne Both 16. Dezember 2017 um 17:44 Uhr - Antworten

        Danke schön für den schneller Antwort 🙂 ich mache grade eine Fernstudium, neben der Arbeit, als Ernährungsberater, hab aber das Gefühl das ich “ mehr“ brauche, lol. Lg Joanne

  28. Ingrid Rogen 11. Dezember 2017 um 16:24 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi, ich bin absolute „Unverträglichkeit-Anfängerin“. Ich bin so froh, dass ich Deine Seite gefunden habe!!!!! Ich war ziemlich verzweifelt, da ich gefühlt „nichts mehr“ essen darf. Musste mich erst einmal daran gewöhnen und herausfinden was geht. Deine Seite hilft mir sehr und hat mir Mut gemacht. Habe mir gleich Deine Bücher gekauft. Das Baukasten-System ist einfach genial ! Sogar bei mehreren Intoleranzen findet man eine Lösung. Vielen Dank, das Du uns an Deinen Erfahrungen und Rezepten teilhaben lässt.
    Liebe Grüße und noch eine schöne Adventszeit.
    Ingrid Rogen

    • Kochtrotz 12. Dezember 2017 um 11:49 Uhr - Antworten

      Liebe Ingrid, dann erst einmal herzlich Willkommen in meiner kleinen KochTrotz-Welt. Fühl Dich wohl hier. Am Anfang ist es immer ein riesiger Berg, ich kenne das ja. Das war auch meine Motivation, das Projekt KochTrotz und die Bücher zu machen. Hab viel Spaß hier und mit den Büchern und happy Cooking! Lieben Gruß Steffi

  29. Claudia 28. November 2017 um 0:18 Uhr - Antworten

    Hallo…Ich möchte eine Birnenquark torte für einen anlass machen,die manche lactose Intoleranz haben…. Ich müsste den Rahmquark und Halbfett Quark ersetzen. Bekommen ich die gleiche Masse mit Lactose freien Magerquark und Lactosefreien Mascarpone genau so her,mit Gelatine ?
    Vielen Dank für Antwort

    • Kochtrotz 28. November 2017 um 17:54 Uhr - Antworten

      HalliHallo Claudia, du kannst einfach 1:1 laktosefeie Produkte verwenden. Viele Grüße Steffi

  30. Frank Hesseling 10. November 2017 um 14:13 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi,
    ich habe leider die Verträglichkeitsliste verhunzt und kann den Link zum neuen Download nicht mehr finden. Kannst Du mir da helfen?
    lG Frank

    • Kochtrotz 10. November 2017 um 17:35 Uhr - Antworten

      Hallo Frank, du kannst sie direkt auf der Startseite meines Blog erneut abonnieren. Lieben Gruß Steffi

  31. Thoma Werner 8. November 2017 um 12:48 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi
    Kann man grundsätzlich jedes Brot im Topf backen ?
    Gruß Werner

    • Kochtrotz 8. November 2017 um 16:46 Uhr - Antworten

      Hallo Thomas, ja alle Brote die ohne Backform gebacken werden können. Viele Grüße Steffi

  32. Christine Wentzel 4. Oktober 2017 um 10:06 Uhr - Antworten

    Liebe Steffi,
    ich bräuchte mal wieder Deine Hilfe. Da ich nicht nur an einer Histamin- und Laktoseintoleranz leide, sondern auch noch einen Reizdarm habe, geht es mir besser, wenn ich glutenfrei esse. Ich habe mir vor kurzem Kastanienmehl gekauft, da ich gehört habe, dass es sehr allergiearm ist und bei HIT hervorragend vertragen wird. Nun bin ich auf der Suche nach einem HIT freien/ armen Brot aus Kastanienmehl. Im Internet finde ich nur Rezepte mit Hefe. Ich bin mir nicht sicher, ob ich Hefe gut vertrage….. Kannst Du mir weiterhelfen?…
    Heute mittag oder Abend mach ich übrigens Deinen lecker klingenden Eintopf aus Pastinake, Süßkartoffel und Kochbanane…. njam! ;-)…. ich liebe die indische Küche, gerade da es jetzt auch wieder kälter wird und ich ne Frostbeule bin….

    Herzliche Grüße,
    Chris

  33. Christine Wentzel 4. Oktober 2017 um 8:52 Uhr - Antworten

    Ist noch ausbaufähig….. 😉 … für den ersten Versuch war´s aber echt o.k.
    l.g.
    Chris

    • Kochtrotz 4. Oktober 2017 um 9:41 Uhr - Antworten

      Der nächste wird super 👍🏾

  34. Christine Wentzel 3. Oktober 2017 um 13:31 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi,
    vielleicht lags auch an den Eiern? Habe ich mir im Nachhinein gedacht…. Egal. Der Zwiebelkuchen war trotz allem seeeehhhr lecker, wobei der Boden etwas zu bröselig und sehr trocken war. Liegt das am glutenfreien Mehl allgemein? Denn damit hab ich noch nicht soooooo viel Erfahrung gesammelt. Oder hab ich vielleicht was falsch gemacht? Egal, hat dem Geschmack aber keinen Abbruch getan 😉 …. zum Glück hat man den komischen Geruch nicht auch geschmeckt und er hat sich nach dem Backen auch zum Glück verflüchtigt :- ) Ganz toll fand ich auch die Frühlingszwiebeln da drin…. herrlich süßlich! Mjam! :-)…. zum Glück sind noch 2 kleine Stücke übrig 😉

    l.g.
    Chris

    • Kochtrotz 4. Oktober 2017 um 8:11 Uhr - Antworten

      Liebe Chris, ich bin fast sicher, dass mit dem Teffmehl etwas nicht stimmt. Normalerweise riecht es weder streng noch bröselt. Aber hey, es hat dir geschmeckt und das ist die Hauptsache. Lieben Gruß Steffi

  35. Christine Wentzel 2. Oktober 2017 um 12:39 Uhr - Antworten

    Liebe Steffi,
    heute schreibe ich Dir mal wieder, da ich es endlich!!! geschafft habe, Deinen lecker kreierten Zwiebelkuchen zu machen 🙂 Ich habe ihn gerade aus dem Ofen geholt… und freue mich darauf, ihn bald anschneiden zu können. Ich habe zum ersten mal Teffmehl verwendet und dazu eine glutenfreie Mehlmischung von Seitz… ich kann mir nicht helfen, aber der Teig roch so, wie wenn ich mich in einem Tierladen aufgehalten hätte, nach Katzenstreu oder ähnlichem…. ich kanns nicht genau beschreiben, nur eben nicht so angenehm. Ist das bei Teffmehl normal? Riecht der immer so streng? Ich hoffe, dass er nacher nicht so schmeckt, wie er beim Backen gerochen hat..,… 😉
    Ich werde berichten…..

    Ganz liebe und herzliche Grüße,
    Chris

    • Kochtrotz 2. Oktober 2017 um 16:05 Uhr - Antworten

      Hallo Chris, nein Teffmehl riecht eigentlich nicht. Das kommt mir sehr komisch vor. Klingt nicht sehr lecker. 😢 Viele Grüße Steffi

  36. Christine Wentzel 21. September 2017 um 15:35 Uhr - Antworten

    Nur das Blut…. allerdings hab ich noch nen Test machen lassen wg. Mastzellenaktivierungsstörung…. also über den Urin. Ergenisse liegen noch nicht vor. Den Bluttest hab ich vor einigen Jahren schon machen lassen….wg. HIT…. Werte absolut identisch mit dem aktuellen….

    l.g.
    Chris

  37. Christine Wentzel 20. September 2017 um 9:33 Uhr - Antworten

    Liebe Steffi,
    ich habe mich auf HIT testen lassen und wie gesagt, der Wert lag bei T61.1,V, was auch imnmer es heißen mag….. kenne mich da leider nicht aus, aber im Bericht stand: HIT wahrscheinlich …. und wie gesagt: auf lang gereiftes und fermentiertes, ebenso auf Soja und Hülsenfrüchte reagiere ich sehr stark. Auch meine Heilpraktikerin hat, ohne dass ich es erwähnte, gesagt, dass HIT ein Thema sei und Ihr Gerät zeigte auch, dass ich auf z.b. auf Hühnereiweiß reagiere, bzw. nicht verstoffwechseln kann…. das ist bei HIT ja auch typisch. Wie Du schon sagst: Du fragst Dich, ob ich wirklich HIT habe und das habe ich mich auch schon oft gefragt, aber manche Dinge sind eben eindeutig. Und gerade deshalb bin ich ja verunsichert, weil ich das Gefühl habe, dass ich echte HIT Bomben ganz gut vertrage. Seufz….. 😉 so, jetzt gehe ich Dir damit nicht mehr länger auf den Keks…. und da meine Gastritis jetzt deutlich besser ist, werde ich morgen erst mal Deine gefüllte Süßkartoffel, und zum Wochendende Deinen leckeren Zwiebelkuchen ausprobieren :-)…. freue mich schon darauf 🙂

    ganz liebe Grüße,
    Chris

    • Kochtrotz 20. September 2017 um 17:14 Uhr - Antworten

      Ist da denn nur Blut getestet worden oder auch Stuhl? Irgendwie klingt das merkwürdig.

  38. Christine Wentzel 19. September 2017 um 9:26 Uhr - Antworten

    Liebe Steffi,
    heute wende ich mich mit einer allgemeinen Frage an Dich: In Deinen Listen steht, dass man bei HIT Fenchel nicht verträgt. Ich trinke gerne die Yogi Tees und in vielen ist Fenchel enthalten. Ich habe das Gefühl, dass die Tees mir gut tun. Kann das sein, dass der Fenchel im Tee nichts ausmacht?
    Ich wundere mich sowieso: Z.B. kann ich auch Avocados, Auberginen, reife Ananas und ich meine sogar Tomaten, solange sie süß sind und nicht zu viel Säure enthalten, vertragen (also frische). Nur mit Hülsenfüchten und fermentierten und eingelegten Lebensmitteln habe ich massiv Probleme, ebenso Parmesan,…. etc. Und Vollkorngetreide, egal welches, geht auch überhaupt nicht
    Ich habe jetzt schon öfter gehört, dass die HIT sich bei jedem anders äußert. Da ich „nur“ eine mittelgradige HIT habe (T61.1,V) denke ich immer, dass ich die Sachen trotzdem vertrage. Lange rede kurzer Sinn: Ist dies möglich? Oder merke ich das nur nicht gleich? (die genannten Dinge merke ich meist sehr schnell im Verdauungstrakt).
    Wie Du siehst, ich bin ziemlich verunsichert …..:-(

    Liebe Grüße Chris

    • Kochtrotz 19. September 2017 um 17:55 Uhr - Antworten

      Hallo Chris, die Verträglchkeiten sind schon individuell. Allerdings Frage ich mich, ob du wirklich eine HIT hast. Du kannst ja echt viele Histamin Bomben vertragen. Viele Grüße Steffi

  39. Christine 13. September 2017 um 18:08 Uhr - Antworten

    Liebe steffi, dein mega lecker aussehender Zwiebeln muss leider doch warten😩… hab mir ne gastritis und einen blöden grippe infekt eingefangen….. da ist erst mal scho kost angesagt😯😕😟 aber ich gebe dir auf jeden Fall bescheid, wenn ich ihn gemacht habe… vielleicht klappt es ja am wochenende☺ schönen abend dir noch und wie immer
    Liebe grüsse,
    chris

    • Kochtrotz 14. September 2017 um 20:05 Uhr - Antworten

      Alles Gute liebe Christine. Kurier dich gut aus! Viele Grüße Steffi

  40. Christine Wentzel 13. September 2017 um 9:43 Uhr - Antworten

    Liebe Steffi,
    danke für deine schnelle Antwort 🙂

    l.g.
    Chris

  41. Christine Wentzel 12. September 2017 um 9:05 Uhr - Antworten

    Liebe Steffi, am Donnerstag wird er ausprobiert! 🙂 Da kommen paar Jungs zu meinem Freund zum Fußball schauen…. die dürfen dann auch testen 🙂 Bezüglich des Rezeptes habe ich noch ne Frage: Kann ich Teffmehl auch nur mit Reis- und oder Maismehl mischen? Oder Dinkelmehl verwenden? Möchte nicht noch mehr Mehlsorten kaufen…. und Dinkelmehl vertrag ich eigentlich ganz gut. Kann ich anstelle des xantans auch Tapiokastärke nehmen? Oder welche Alternativen gibt es sonst noch? Weil sonst müßte ich es auch noch besorgen….. langsam geht´s ans Geld 😉 und mein Küchenschrank quillt auch bald über 😉
    Ich freu mich auf jeden Fall schon sehr auf den Zwiebelkuchen :-):-):-)

    Vielen Dank auch noch mit dem Tip für das Natronbad. Wie ist es eigentlich, wenn ich Gemüse, das gespritzt ist, koche oder brate, oder etc. gehen die Schadstoffe da nicht kaputt, wenn ich es stark erhitze? Ich habe bisher nur Lebensmittel, die ich roh verzehre und keine Bioware sind, ins Natronbad gelegt. Aber wie ich Dich jetzt verstanden habe, macht es in diesem Fall auch bei den Lauchzwiebeln Sinn (die werden ja stark erhitzt)

    Oh nein, jetzt bombadier ich Dich schon wieder mit tausen Fragen 😉

    Sei herzlich gegrüßt! 🙂

    l.g. Chris

    • Kochtrotz 12. September 2017 um 17:56 Uhr - Antworten

      Liebe Christine, du kannst Ich Dinkelmehl verwenden. Du wirst vermutlich etwas mehr benötigen. Xanthan kann dann weg. Ausserdem würde ich bei den Fruhlingszwiebeln dennoch zum Natronbad raten. Viele Grüße Steffi

  42. Christine Wentzel 10. September 2017 um 11:26 Uhr - Antworten

    Das werde ich :-):-):-)… Dir ein schönes erholsames Wochenende! 🙂

  43. Christine Wentzel 9. September 2017 um 11:11 Uhr - Antworten

    P.S. Rezept ist schon mal ausgedruckt 😉

  44. Christine Wentzel 9. September 2017 um 11:04 Uhr - Antworten

    Juhu!!! Ich habs gleich entdeckt! ;-)… freu!!! :-):-):-) Du bist die beste!!! Werde ich nächste Woche gleich mal ausprobieren! Mit nem Schönen Federweiser ;-)….. Wetter passt ja gerade…. 😉
    Vielen, vielen Dank! 🙂

    dankbare Grüße,
    Chris

    • Kochtrotz 9. September 2017 um 11:42 Uhr - Antworten

      Liebe Chris, sag mir gerne Bescheid wie er gut eschmeckt hat. Lieben Gruß Steffi

  45. Christine Wentzel 7. September 2017 um 10:28 Uhr - Antworten

    Kein Stress, der Herbst fängt ja erst an 😉 …. aber natürlich werde ich trotzdem jeden Tag Deinen Blog besuchen 🙂

    • Kochtrotz 7. September 2017 um 14:30 Uhr - Antworten

      Das freut mich natürlich 😄😄

  46. Christine Wentzel 6. September 2017 um 12:29 Uhr - Antworten

    Super! 🙂 :-):-)!!!!!!! Freu! Ich habe nichts anderes erwartet 🙂 Ab wann dürfen wir mit dem Rezept hier auf Deinem Blog rechnen?
    Freu mich schon!!!!

    • Kochtrotz 6. September 2017 um 13:20 Uhr - Antworten

      Ich hoffe, ich schaffe es aufs Wochenende. 😄

  47. Christine Wentzel 5. September 2017 um 8:35 Uhr - Antworten

    Liebe Steffi,
    ich bin schon mega gaespannt!!! 🙂

    Liebe Grüße,
    Chris

    • Kochtrotz 5. September 2017 um 10:03 Uhr - Antworten

      Er ist gelungen 💪🏾🍀🤣

  48. Christine Wentzel 4. September 2017 um 11:41 Uhr - Antworten

    Steffi,
    Du bist sooooo klasse! 🙂 Weiß gar nicht, wie ich mich für meine Dankbarkeit erkenntlich zeigen kann……. übrigens hab ich für alle HIT geplagten einen Tip… vielleicht kannst Du ihn auf Deinem Blog bringen??? Von der Bäckerei Stump in Deizesau gibt es HIT Dinkelbrot ohne Hefe und HIT Dinkelbrezeln. Früher waren sie beide sehr trocken und von der Konsistenz her viel zu fest. ;-( jetzt haben sie ihre Rezepte überarbeitet und siehe da: leckere HIT Dinkelbrezeln und HIT Dinkelbrot ist entstanden :-)…. beides sehr lecker und bekömmlich…. gerade eben getestet… bin im HIT HImmel;-)

    Wie immer nur die allerliebsten Grüße,
    Chris

    • Kochtrotz 4. September 2017 um 14:30 Uhr - Antworten

      Das Rezept ist schon in der Mache! Ich habe gerade zufällig Zeit dafür 😄😄😄

  49. Christine Wentzel 4. September 2017 um 9:31 Uhr - Antworten

    liebe Steffi,
    oh je, schon wieder ich…;-)…. der Herbst naht bzw. zeigt sich schon an den kühleren Tagen. Auf der einen Seite verbinde ich den Herbst immer mit Kürbissuppe, auf der anderen erinnert es mich an Zwiebelkuchen und Federweiser. Nun meine Frage: Geht bei HIT Federweiser??? Und hast Du ein Rezept für HIT verträglichen Zwiebelkuchen (laktosefrei)? Würde ihn so gerne mal wieder essen 😉

    Sei herzlich gegrüßt,
    Chris

    • Kochtrotz 4. September 2017 um 9:34 Uhr - Antworten

      Liebe Chris, Federweiser könnte bei leichterer HIT vertragen werden. Das ist aber ne sehr individuelle Sache. Ich würde ihn an deiner Stelle vorsichtig probieren. Zwiebeln sind ja bei HIT auch sehr schwierig. Ich habe keine Rezept im Blog. Aber das ist eine ganz tolle Idee! Lass mich mal machen. Da kommt was. Danke dir für die Inspiration. Liebe Grüße Steffi

  50. Christine 1. September 2017 um 22:03 Uhr - Antworten

    Liebe steffi, danke für deine Antwort und vor allem deine Geduld, mir alle fragen zu beantworten☺🙆👍

    • Kochtrotz 2. September 2017 um 6:59 Uhr - Antworten

      Liebe Christine, dasache ich gerne. 😄

  51. Christine Wentzel 1. September 2017 um 17:20 Uhr - Antworten

    Ich habs bewfürchtet, das mit dem Käse….. schnief! :-(… dabei schmeckt der soooo lecker! Egal, vielleicht geht´s irgendwann wieder….. Hoffnung stirbt zuletz! 😉
    und das Kichererbsenmehl? Hast Du damit Erfahrungen?

    liebe Grüße,
    Chris

    • Kochtrotz 1. September 2017 um 21:03 Uhr - Antworten

      Hallo Chris, leider dürfte auch das Probleme machen. Viele Grüße Steffi

  52. Christine Wentzel 1. September 2017 um 11:05 Uhr - Antworten

    Ja, ich bin wirklich happy :-)…. vor allem der Tip mit den Reishefeflocken finde ich genial, da ich sie soooooo sehr liebe geschmacklich und nur sehr ungern drauf verzichten will… ich werds definitiv ausprobieren 🙂 Mit einer Frage muss ich Dich noch nerven: Du hast in Deinem Buch viele Käse und Käsealternativen aufgeführt. Mich würde interessieren, ob bei HIT der vegane Camembert von Happy Cheeze Probleme bereitet (wil er ja lang gereift oder fermentiert???? ist). Oder wie es allgemein aussieht mit fermentiertem Nusskäse. Weil der Kokosjoghurt ist ja wie du schreibst bei HIT auch verträglich. Aber der muss doch auch reifen? Bin etwas verunsichert…..und die andere Frage wäre: Wie sieht es mit Kichererbsenmehl bei HIT aus? Also damit z.B. Pfannkuchen herstellen, etc. und wie ist es, wenn man es als Eiersatz, also nur in ganz geringen Mengen beim backen verwendet?

    Ich will mich noch bedanken, dass Du immer so schnell meine Fragen beantwortest! Super! 🙂

    Aprops: Ich habe bemerkt, dass es doch das Buch von Amazon ist, das auf Rechnung geht…. 😉 … Du hast recht! Lach!

    Herzliche Grüße!
    Chris

    P.S.: Mach weiter so! Du kannst Soooooo vielen Menschen mit Deinem Wissen helfen! Whau! 🙂

    • Kochtrotz 1. September 2017 um 11:40 Uhr - Antworten

      Liebe Chris, der dürfte leider nicht gut verträglich sein, als der von Happy Cheeze 😢. Lieben Gruß Steffi

  53. Christine Wentzel 31. August 2017 um 15:55 Uhr - Antworten

    Vielen Dank für den Tip! Mein Buch ist mitlerweile angekommen. Nur habe ich es aus Versehen einmal in Deinem Shop bestellt und einmal bei Amazon… weiß auch nicht, wie das passieren konnte. Ich würde dasjenige, das ich noch nicht bezahlt habe, wieder zurückschicken. Das betrifft ist in diesem Fall dummerweise Deinen Shop. Muss ich irgend etwas beachten?
    Es tut mir echt leid, aber anders rum, ist es einfach zu umständlich…..
    Aber schon mal soviel: Ich bin wirklich begeistert! Vor allem über die genauen Angaben bei den Unverträglichkeitslisten. Egal wo man sonst sucht, so genau hat das noch niemand aufgelistet! Und vor allem mit den hilfreichen Kommentaren dazu! Und wunderbar übersichtlich, wenn man mehrere Unverträglichkeiten hat. Da ist Dir echt ein Meisterwerk gelungen! Ich werde Dein Buch jedem empfehlen, der wie ich unter Unverträglichkeiten leidet……

    herzliche Grüße,
    Chris

    • Kochtrotz 31. August 2017 um 17:30 Uhr - Antworten

      Hallo Chris, sende das von Amazon zurück, das ist einfacher. Bei mir im Shop ist auch Vorkasse und du hast es schon bezahlt 😄😄.
      Ich freue mich sehr, dass du so begeistert bist. 😍😍😍
      Viele Grüße Steffi

  54. Christine Wentzel 30. August 2017 um 9:14 Uhr - Antworten

    Liebe Steffi,
    ich finde Deinen Block wundervoll und hab mir letztens auch ein Kochbuch von Dir bestellt. Leider ist es noch immer nicht angekommen, ich warte jeden Tag darauf. Ich selbst leide an einer Histamin- und Laktoseintoleranz, evtl. an Milcheiweißunverträglichkeit (wird gerade gecheckt). Obwohl ich die vegane Küche sehr lecker finde und mich gerne vegan ernähren würde, geht das mit meiner Histamintolernz nicht gut einher. Gerade die Hülsenfrüchte und Sojaprodukte, aber auch Vollkorngetreide (egal welches) bereiten mir Probleme 🙁 Nun meine Frage: Ich habe kürzlich Kürbiskernmehl im Hndel entdeckt. Hast Du schon Erfahrungen damit gemacht? KIann ich es z.B. antatt Kichererbsenmehl verwenden? Da es recht teuer ist, möchte ich es nicht einfach auf´s geradewohl kaufen. Bitte teile mir Deine Erfahrungen mit, falls Du schon welche sammeln konntest.

    Ganz herzliche Grüße aus dem Schwabenland 🙂
    Chris

    Anbei noch ne Frage: Gehen Hefeflocken bei Histaminintoleranz? Ich befürchte nein, oder? Ich habe nämlich letztens Deine wahnsinns tolle Alternative für veganen Parmesan ausprobiert und war im Käsehimmel ;-)…. wäre nur zu schade, wenn ich wieder auf den Boden der Tatsachen fallen müsste…..;-)

    • Kochtrotz 30. August 2017 um 9:19 Uhr - Antworten

      Liebe Chris, das freut mich sehr und hoffentlich kommt das Buch bald an. Merkwürdig, normalerweise werden die Bücher immer sehr schnell zugestellt.
      Nun zu deiner Frage. Ich habe es auch noch nicht ausprobiert. Mich hat bislang auch der hohe Preis abgeschreckt. Also kann ich dir leider dazu nichts sagen. Was ich in solchen Fällen immer mache, ich kontaktiere den Hersteller und frage gezielt nach der konkreten Verwendung und Einsatz nach. Vielleicht hilft dir das ja. Viele Grüße Steffi

  55. Karin 20. August 2017 um 15:29 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi,
    habe meinen, zugegeben ziemlich langen Allergiefilter eingegeben….u.a. auch fruktosearm, sorbitfreietc., trotzdem bekomme ich immer Rezepte angezeigt, die genau das enthalten….komisch?!
    Da ich keinerlei Zucker oder Zuckerersatz vertrage, wirds dann echt schwierig.
    Vielleicht mach ich was falsch „??
    Deine Rezepte hören sich immer sooo lecker an, würde zu gerne das ein oder andere probieren…..aber wie gesagt, der Filter haut irgendwie nicht hin.
    liebe Grüße
    Karin

    • Kochtrotz 20. August 2017 um 15:54 Uhr - Antworten

      Hao Karin, hast du mal bei den Rezepten unter den Zutaten nach den Zutaten-Alternativen geschaut? Die stehen ja immer dort. Fructosearm bedeutet nicht zuckerfrei oder ohne Zuckerersatz. Nicht dass das ein Missverständnis vorliegt. Viele Grüße Steffi

  56. Sabine 9. Juli 2017 um 15:46 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi,
    ich habe gerade deinen Blog nach Marmeladenrezepten durchgestöbert. Würde gerne mal eine Beerenmarmelade kochen und hab kristalline Streusüße aus Erythrit und Stevia hier. Könnte das funktionieren wenn ich auch noch zusätzlich keine Säure verwenden möchte?

    • Kochtrotz 14. Juli 2017 um 10:51 Uhr - Antworten

      Hallo Sabine, ich würde immer etwas Säure dazu geben. Aber es sollte schon klappen. Viele Grüße Steffi

  57. diana 8. Mai 2017 um 21:11 Uhr - Antworten

    Hi…hast du auch ein leckeres Eierlikör Rezept :-)? Gruss Diana

  58. Tobi 22. Juni 2015 um 16:40 Uhr - Antworten

    Hallo,

    Toller Blog, wollte mal fragen welches Content Management System du nutzt?

    LG

    • Kochtrotz 1. Juli 2015 um 14:46 Uhr - Antworten

      Hallo und Danke, ich verwende WordPress. LG Steffi

  59. Klaudia 17. Oktober 2014 um 11:12 Uhr - Antworten

    mir gefällt Dein Blog auch sehr gut 🙂 KLASSE!!!! Und alles gut zu finden!! Ich hab eine kleine rechtliche Angelegenheit als Tipp für Dich. Ich habe gelernt, dass im Impressum auch eine Telefon-Nr. angegeben sein muss.;-/ ….ich weiß, Du hast email. aber wg. der Erreichbarkeit. Ich habe da grad ein Seminar besucht.

    • Kochtrotz 24. Oktober 2014 um 15:26 Uhr - Antworten

      Hallo Klaudia,
      Danke für den Tipp.
      Das trifft auf gewerbliche Seiten auf jeden Fall zu 😉

  60. Linda 7. Dezember 2013 um 1:03 Uhr - Antworten

    Tolle Seite, Stefanie!
    Und wie wahr, Frau denkt oft, „Scheiße, was koch ich heute?“, besonders wenn sie Kinder hat.
    Weiter so,… 😉

    Mit gesunden Grüßen vom Mannheimer Darmdesign

    • Kochtrotz 7. Dezember 2013 um 6:41 Uhr - Antworten

      Hallo Linda,
      na dann findest Du hier bestimmt immer mal wieder Rezepte, die Du so nicht in anderen Blogs findest und die dem Darm guttun 🙂
      Viel Freude in meinem Blog,
      Steffi

  61. Anonymous 26. Mai 2013 um 11:12 Uhr - Antworten

    Schön gemachter, informativer Blog! Das einzige was nervt ist dieser aufsässige Share Button der immer genau da sitzt wo Frau gerade lesen oder schreiben will! Ergänzung: bin am iphone!
    Wilma

    • Kochtrotz 26. Mai 2013 um 15:33 Uhr - Antworten

      Hallo Wilma,

      oh ja ich weiss. Ich muss mal eine neue Lösung für diesen Nerv-Share-Button finden.

      Vielen Dank für das schöne Kompliment.

      LG
      Steffi

Willkommen bei KochTrotz

KochTrotz ist ein Foodblog und ein Reiseblog der sich an Allergiker, Menschen mit Nahrungsmittel-Intoleranzen und alle richtet, die Spaß an Ernährung und am Selbermachen haben. Weiterhin gibt es einen großen Bereich mit Reise- und Restaurantbesuchen. Reisen und Genuss trotz Einschränkungen ist mein Credo.

Kontaktdaten

KochTrotz - Genuss trotz Einschränkungen
Stefanie Grauer-Stojanovic
E-Mail: info@KochTrotz.de
Web: https://www.kochtrotz.de