Rezeptfilter: keine Auswahl

Tolle Grillbeilagen und Sommersnacks für die Grillsaison | glutenfrei und laktosefrei

Ich eröffne die Sommer- und Grillsaison mit drei tollen Snacks und Grillbeilagen.

Der Beitrag Sommersnacks und Grillbeilagen
enthält Werbung für „REWE frei von„. 

Das Wetter wird so langsam richtig sommerlich und wir stehen doch schon alle in den Startlöchern für die Outdoor-Saison oder? Hach was freue ich mich auf Grill-Happenings mit Freunden. Wir grillen meist recht spontan. Es kommt wer Lust und Zeit hat und bringt mit, was gerade da ist oder sich auf dem Weg noch findet. Ich liebe das! Das Wetter ist gut und los geht die Grillparty. Heute zeige ich Euch drei meiner glutenfreien und laktosefreien Snacks und Grillbeilagen, die Ihr ohne viel Zeitaufwand zubereiten könnt. Die Zutaten findet Ihr in jedem REWE. Die glutenfreien und laktosefreien Produkte verwende ich von der Eigenmarke „REWE frei von“.

Auf dem Foto unten seht Ihr:

  • Ruckzuck Grillbrötchen – der Teig ist in 5 Minuten fertig.
  • Tomaten-Mozzarella mal anders, in der Hasselback Variante.
  • Leichter und frischer Radieschen-Frischkäse-Dip.

"REWE frei von" Grillbeilagen | Grillsnack | glutenfrei und laktosefrei | Grillbrötchen, Radieschen-Frischkäse-Dip und Hasselback-Tomate-Mozzarella

Ruckzuck Grillbrötchen

Liebt Ihr Grillbrötchen auch so sehr? Ich finde ja, beim Grillen dürfen sie niemals fehlen. Mein Rezept hier ist die absolute Express-Variante. Ihr knetet den Teig, lasst ihn 5 Minuten ruhen, formt ihn und grillt die Brötchen. Von der Idee bis zum Genuss brauchen sie keine 15 Minuten. Das ist doch ruckzuck oder? Es kommt aber noch besser!

"REWE frei von" Grillbrötchen | glutenfrei, laktosefrei, hefefrei | Ruckzuck Brötchen vom Grill

"REWE frei von" Grillbrötchen | glutenfrei, laktosefrei, hefefrei | Ruckzuck Brötchen vom Grill

Meine Grillbrötchen sind natürlich auch glutenfrei und laktosefrei, eh klar 😉 . Man kann sie sehr gut warm essen und sie sind innen trotzdem locker und nicht kletschig. Die Grillbrötchen könnt Ihr übrigens auch in der Grillpfanne oder auf der Grillplatte auf dem Herd zubereiten. Das klappt sehr gut. Schnelle Beilagenbrötchen braucht man ja das ganze Jahr über 🙂 .

Gefüllte Grillbrötchen sind so klasse! Du kannst sie mit allem möglichen füllen. Im Rezept unten zeige ich Euch eine mit Mozzarella und Schinken. Hier ein paar weitere Ideen für Grillbrötchen mit „Innenleben“:

  • Feta und getrocknete Tomaten
  • Ziegenkäse mit Honig und Thymian
  • geraspelte Zucchini und Kräutern
  • Außerdem kannst Du den Teig selbst auch pimpen: Gib einfach Röstzwiebeln, Gewürze, Kräuter, gehackte Oliven, getrocknete Tomaten oder Käse, etc. mit in den Teig. Das gibt den extra Aromakick!

Werde einfach kreativ! Die Möglichkeiten sind endlos und das Rezept ist so einfach.

"REWE frei von" gefüllte Grillbrötchen | glutenfrei, laktosefrei, hefefrei | Ruckzuck Brötchen vom Gill

Tomate-Mozzarella mal anders!

Tomate-Mozzarella aka Caprese ist ein Klassiker und darf beim Grillen nicht fehlen. Heute zeige ich Euch Tomaten-Mozzarella mit der Hasselback-Methode. Die kennt Ihr eventuell von Kartoffeln, auch Fächerkartoffeln genannt. So kommt der Klassiker im neuen Gewand daher und ist ein toller Hingucker.

Übrigens, sie lassen sich auch grillen. Dann schmilzt der Mozzarella so schön. Mhhhhhhh, lecker 🙂 .

"REWE frei von" Tomate-Mozzarella Hasselback-Style | glutenfrei und laktosefrei

Der Radieschen-Frischkäse-Dip

Ein Dip darf natürlich auch nicht fehlen wenn gegrillt wird. Ich mag frische und leichte Dips sehr gerne, die man zu Gemüse essen und auch das Brot darin eintunken kann.

Der Radieschen-Frischkäse-Dip schmeckt herrlich sommerlich und ist ganz einfach und mit wenigen Zutaten zu machen. Du kannst ihn auch sehr gut vorbereiten. Je länger er ziehen kann, desto besser schmeckt er.

Was ich an diesem Dip auch sehr gerne mag: Ist das Radieschengrün besonders schön und knackig, kann es kleingeschnitten und in den Dip gegeben werden. Ihr könnt es auch anstatt der Frühlingszwiebeln verwenden. Wie es Euch beliebt.

"REWE frei von" Radieschen-Frischkäse-Dip | glutenfrei und laktosefrei

Die KochTrotz-Grillsaison ist hiermit offiziell eröffnet!

Na, was sagt Ihr zu meinen schnellen, einfachen und unkomplizierten Grillsnacks und Grillbeilagen?

Hier habe ich noch ein paar weitere und passende Ideen für die Grillsaison. Alle drei sind auch glutenfrei und laktosefrei:

Jetzt aber ab zu den Rezepten …

Ich wünsch Euch ganz viel Spaß damit,

Eure

Tolle Sommersnacks und Beilagen für die Grillsaison | glutenfrei und laktosefrei

"REWE frei von" Grillbeilagen | Grillsnack | glutenfrei und laktosefrei | Grillbrötchen, Radieschen-Frischkäse-Dip und Hasselback-Tomate-Mozzarella
Druckversion
Sommerliche Grillsnacks und Grillbeilagen: Nachfolgend findest Du meine schnellen, einfachen und unkomplizierten Favoriten für die Grillsaison. Alle Rezepte sind glutenfrei und laktosefrei. Die ruckzuck Grillbrötchen sind zusätzlich hefefrei. - Ruckzuck Grillbrötchen - Der Teig ergibt 6 Brötchen. Die Menge kann einfach verdoppelt, -dreifacht oder auch vervierfacht werden. - Tomaten-Mozzarella mal anders, in der Hasselback Variante. Die Menge ist für 4 Fächer-Tomaten. - Leichter und frischer Radieschen-Frischkäse-Dip - dieser Dipp reicht gut für 6 - 8 Personen.
MENGE
siehe Beschreibung
VORBEREITUNG
15 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
10 Minuten
RUHEZEIT
5 Minuten
SCHWIERIGKEIT
einfach

ZUTATEN

Zutaten ruckzuck Grillbrötchen:
  • 100 g"REWE frei von" Speisequarkzubereitung (das ist Quark)
  • 40 g"REWE frei von" Vollmilch
  • 50 ggeschmacksneutrales Öl
  • 1StückEi Gr. M
  • 1ELApfelessig
  • 200 g"REWE frei von" Mehlmischung
  • 1gestr. TLSalz
  • 1geh. TLBackpulver
  • 0,5TLNatron
  • 2ELMehl für die Arbeitsfläche
  • 2ELÖl zum Bestreichen
Zutaten gefüllte Grillbrötchen mit Schinken und Mozzarella (optional):
  • 1Stück"REWE frei von" Mozzarella, fein gewürfelt
  • 75gSchinken, fein gewürfelt
  • 2 EL gehackte Kräuter nach Wahl
Zutaten Hasselback-Tomate-Mozzarella:
  • 4Stückfestfleischige Tomaten (oder Flaschtomaten)
  • 2StückREWE frei von Mozzarella (bei sehr großen Tomaten 3 Stück)
  • 4Stielefrisches Basilikum
  • 2PrisenSalz
  • 2PrisenPfeffer
  • 2ELOlivenöl
Zutaten Radischen-Frischkäse-Dip:
  • 1BundRadieschen
  • 2StangenFrühlingszwiebeln
  • 200g"REWE frei von" Frischkäse
  • 80 g"REWE frei von" Joghurt
  • 1TLZitronensaft (oder Apfel-/Weißweinessig)
  • 2PrisenSalz
  • 2PrisenPfeffer

ZUBEREITUNG

Zubereitung ruckzuck Grillbrötchen:
  1. 1. Der Grill sollte schon aufgeheizt sein bevor der Teig zubereitet wird.
    Die Milchprodukte und das Ei können direkt aus dem Kühlschrank verarbeitet werden.
  2. 2. Quark, Milch, Öl, Ei und Apfelessig verrühren.
  3. 3. Mehlmischung, Salz, Backpulver und Natron gut vermischen.
  4. 4. Die die flüssige Mischung mit der Mehlmischung zu einem glatten Teig verkneten. Der Teig ist fest, aber noch leicht klebrig. Ist er zu weich, lassen sich die Teiglinge nicht gut grillen. Bei Bedarf kann noch etwas Mehl oder auch Milch nachgegeben werden. 

    WICHTIG: Den Teig nur so kurz als möglich kneten, sonst wird er wieder klebrig.
    Teige mit Backpulver können nicht lange im Voraus zubereitet werden. Der Teig sollte nicht länger als 1 Stunde liegen.
  5. 5. Den Teig noch circa 5 Minuten ruhen lassen.
  6. 6. Arbeitsfläche leicht bemehlen und den Teig zu einer Rolle von circa 7 cm ø formen. 6 gleich große Scheiben abschneiden. Die Scheiben nacheinander auf der Arbeitsfläche von jeder Seite etwas andrücken und leicht nachformen, circa 1,5 cm hoch. Ob Du runde oder lieber ovale Brötchen machst, ist ganz Dir überlassen. Die Grillbrötchen backen gleichmäßiger wenn sie nicht zu hoch sind. 

    TIPP: Wer die Brötchen füllt, drückt die Teiglinge erst recht flach und gibt 1 EL Füllung in die Mitte. Dann werden die Seiten umgeklappt und geschlossen. Dann mit der Handinnenfläche von jeder Seite etwas flach drücken. Auf dem Foto sind die Schritte beschrieben:

  7. 7. Eine Seite jedes Teiglings mit etwas Öl bestreichen.
  8. 8. Die geölte Brötchenseite auf den Grillrost legen, so backen sie nicht an.
  9. 9. Die Backdauer (circa 3 - 5 Minuten pro Seite) richtet sich nach der Hitze des Grills. Die Grillbrötchen sollen schön braun sein, aber nicht verbrennen.
    
TIPP: Hat der Grill einen Deckel, schließe Ihn beim Grillen der ersten Seite Deiner Grillbrötchen. Dann gehen sie noch besser auf und werden noch luftiger.

Zubereitung Hasselback-Tomate-Mozzarella:
  1. 1. Die Tomaten je nach Größe 5 - 7 mal tief einschneiden. Darauf achten, dass man sie nicht durchschneidet.
  2. 2. Mozzarella in dünne Scheiben schneiden.
  3. 3. In jede Tomatenspalte eine Scheibe Mozzarella und ein Blättchen Basilikum stecken.
  4. 4. Noch mit Olivenöl beträufeln und mit Salz und Pfeffer servieren.
    Wer mag, kann auch noch etwas Balsamico darüber träufeln.
  5. 5. EXTRATIPP: Die Hasselback-Tomaten kann man auch in einer geölten Grillschale für 2 - 3 Minuten auf den Grill stellen und den Mozzarella etwas schmelzen lassen. Danach einfach noch mit Gewürzen und etwas gehacktem Basilikum bestreuen.
Zubereitung Radischen-Frischkäse-Dip:
  1. 1. Radieschen und Frühlingszwiebeln waschen, putzen und sehr fein hacken. 
TIPP: Das klappt sehr gut und schnell mit einem Multi-Zerkleinerer.
    TIPP: Hast Du schöne, knackige frische Radieschenblätter? Diese kannst Du auch zusätzlich im Dipp verarbeiten. Einfach fein hacken und zugeben.
  2. 2. Alle Zutaten gut miteinander verrühren und abschmecken.
  3. 3. Am besten schmeckt der Dip, wenn er eine Stunde oder länger durchziehen kann.
  4. 4. EXTRATIPP: Ist kein Joghurt im Haus? Der Dipp schmeckt auch toll mit dem „REWE frei von“ Quark und einem Schuss „REWE frei von“ Sahne.

    Den Radieschen-Frischkäse-Dip kannst Du auch prima am Vortag zubereiten.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

16 Kommentare

  1. Chrissi 21. Juni 2019 um 22:45 Uhr - Antworten

    Hallo liebe Steffi!
    Deine Grillbrötchen sehen himmlisch aus! Leider enthalten diese Mehlmischungen Zusatzstoffe und kann sie daher nicht verwenden. Ich muss also die Mehle selbst zusammenstellen. Welche Mehle würdest du verwenden? 🙂
    LG

  2. Eva 18. Juni 2019 um 23:44 Uhr - Antworten

    Hallo,
    gibt es eine Möglichkeit das Ei zu ersetzen?

    Viele Grüße

    • Kochtrotz 19. Juni 2019 um 14:23 Uhr - Antworten

      Liebe Eva,
      ich habe es nicht probiert. Es sollte aber mit Ei-Eratzpulver oder auch Leinsamen- oder Chiaeier klappen.
      Viele Grüße
      Steffi

  3. Miriam 31. Mai 2019 um 11:12 Uhr - Antworten

    Hallo – mit diesen Grill Brötchen hast du mir die Freude am Grillen wieder zurück gegeben! Vielen vielen Dank für dieses super leckere und einfache Rezept. Sie schmecken im Gegensatz zu den meisten anderen gluten-free Brötchen auch am nächsten Tag noch super lecker.

    Bitte mach weiter so!

    Viele Grüße und ein wunderschönes Wochenende
    Miriam

    • Kochtrotz 1. Juni 2019 um 5:59 Uhr - Antworten

      Hach liebe Miriam, das freut mich sooooo sehr!
      Viele Grüße
      Steffi

  4. Marisa Membrini 29. Mai 2019 um 10:54 Uhr - Antworten

    Guten Morgen 🙂 da ich in der Schweiz lebe komm ich nicht an REWE Produkte ran. Denkst du es gelingt auch mit einem anderen universal Mehl? oder einer glutenfreien Brotmehlmischung? vielen Dankf ür das Rezept ich würd es gerne für meine Mama ausprobieren die kommen morgen auf einen Grillabend.

    • Miriam 31. Mai 2019 um 11:14 Uhr - Antworten

      Hallo – ich hab es mit komplett anderen Marken ausprobiert und sie sind vorzüglich. Sehr sehr lecker wirklich!

      Viel Spaß beim kosten.
      Lg Miriam

      • Kochtrotz 1. Juni 2019 um 5:59 Uhr - Antworten

        Prima Miriam! Gut zu wissen, dass es auch mit anderen Produkten klappt das Rezept.
        Viele Grüße
        Steffi

    • Kochtrotz 1. Juni 2019 um 5:53 Uhr - Antworten

      Liebe Marisa,
      ich denke es sollte klappen. Jedoch habe ich es nicht ausprobiert. Orientiere Dich am besten für die Konsistenz des Teiges an den von mir gezeigten Teigfotos.
      Liebe Grüße
      Steffi

  5. Mel 29. Mai 2019 um 9:53 Uhr - Antworten

    Liebe Steffi, gelingen die Grillbrötchen auch vegan, also zum Beispiel mit dem Luv Lupinenjoghurt statt Quark und Vollmilch?
    Und wie wäre dann das Mengenverhältnis?
    Wünsche dir einen schönen Tag ☀️🤗

    • Kochtrotz 1. Juni 2019 um 5:52 Uhr - Antworten

      Liebe Mel,
      ich habe das Rezept „nur“ mit den „REWE frei von“ Produkten ausprobiert. Ich denke, es geht. Orientiere Dich am besten an den Teigfotos für die Konsistenz.
      Viele Grüße
      Steffi

  6. Mo von heartofginger 26. Mai 2019 um 17:46 Uhr - Antworten

    Da läuft mir wirklich das Wasser im Mund zusammen, so lecker wie das Essen aussieht 🙂 Danke für das Rezept!

    Liebe Grüße

    • Kochtrotz 27. Mai 2019 um 10:25 Uhr - Antworten

      Das freut mich sehr!
      Viele Grüße
      Steffi

Willkommen bei KochTrotz

KochTrotz ist ein Foodblog und ein Reiseblog der sich an Allergiker, Menschen mit Nahrungsmittel-Intoleranzen und alle richtet, die Spaß an Ernährung und am Selbermachen haben. Weiterhin gibt es einen großen Bereich mit Reise- und Restaurantbesuchen. Reisen und Genuss trotz Einschränkungen ist mein Credo.

Kontaktdaten

KochTrotz - Genuss trotz Einschränkungen
Stefanie Grauer-Stojanovic
E-Mail: info@KochTrotz.de
Web: https://www.kochtrotz.de