Express Kürbis-Rucola-Risotto mit Cashew-Parmesan

keimling-food-blog-award-2014-kochtrotz-kreationen-kuerbis-risotto-1
Jetzt kommt Rezept Nummero 3 und zwar das Xpress-Risotto. Heute verblogge ich alle 4 Rezepte auf einmal, die ich für den Keimling Food Blog Award 2014 kreiert habe. Das ist auch ne Premiere in meinem Food Blog, dann 4 Rezepte an einem Tag gab es noch gar nie nicht.

Ich hatte mir folgendes überlegt für das Finalisten-Kochen:
Mein Motto war Kürbis. Die Kürbisse und ich haben eine kleine Reise um die Welt angetreten. Wir reisten zusammen nach Asien, da gab es eine Kürbis-Süßkartoffel-Mango-Suppe – ein kleiner Zwischenstop im Orient mit einer Creme aus Kürbis-Kichererbsen-Feigen-Datteln und in Europa wurde Kürbis-Rucola-Risotto serviert mit Cashew-Parmesan. Flüssiges erwarteten die Kürbisse und mich dann in Südamerika mit einem Kürbis-Ananas-Macao-Smoothie.

Dieses Rezept ist eine Variante von zwei bereits existierenden Risotto-Rezepten. Einmal ganz klassisch mit der Zubreitung von Kürbis-Püree und einmal für den Thermomix. Für das Finalisten-Kochen musste ich eine schnelle Alternative überlegen, da ich ja nicht „stundenlang“ Kürbispüree zubereiten konnte.
Hier die Links:
Kürbis-Rucola-Risotto im Thermomix
Kürbis-Rucola-Risotto klassisch gekocht im Topf

Das Rezept ist sehr gut auch bei Histamin-Intoleranz geeignet wenn man den Rucola entweder weglässt oder durch einen anderen – verträglichen Salat austauscht. Was sehr gut schmeckt ist Feldsalat oder auch Vogerlsalat genannt und der ist super gut verträglich. Den Cashew-Parmesan evlt. auch weglassen bei Unverträglichkeit.

Hier wieder ein paar Fotos und Ihr wisst ja schon, das Essen auf der länglichen Blatt-Tafel ist das vom Final-Kochen im veganz.

Express Kürbis-Rucola-Risotto mit Cashew-Parmesan
Rezept bewerten
Stimmen: 3
Bewertung: 5
Sie:
Druckversion
MENGE
4 Portion(en)
VORBEREITUNG
10 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
30 Minuten
RUHEZEIT
keine
SCHWIERIGKEIT
einfach
ZUTATEN
  • 1kleineSchalotte große oder zwei
  • 2StückKnoblauchzehen
  • 4ELOlivenöl
  • 1/4LiterWeißwein oder siehe unten
  • 1LiterGemüsebrühe , warm oder Gemüsefond
  • 300 g Hokkaido Kürbisfleisch
  • 500 g Butternut Kürbisfleisch oder auch Hokkaido oder andere Sorte
  • 2PrisenSalz
  • 2PrisenPfeffer
  • 80gestrichene TLRucola ca. 80 g, etwas für die Deko beiseite legen
  • 250gRisotto-Reis 250 g, Arborio-Reis
Cashew-Parmesan
  • 150gCashews
  • 12g Edel-Hefeflocken
  • 2PrisenRauchsalz oder Salz
ZUTATEN-ALTERNATIVEN

Oben in der Box habe ich schon geschrieben, wie Ihr den Rucola (Histamin-Intoleranz) tauschen könnt. Entweder einfach weglassen oder durch anderen Salat tauschen, wie bspw. Feldsalat.

Vertragt Ihr keine Zwiebeln, dann könnt Ihr sie einfach weglassen.

Anstatt des Weißweins könnt Ihr für eine alkoholfreie Variante entweder 25 - 30 ml weißen Balsamico / Weißweinessig oder Verjus nehmen. Verjus ist histaminfrei.

Den Cashew-Parmesan lasst ihr bei Unverträglichkeit (histaminreich) auch einfach weg.

ZUBEREITUNG
  1. 1. Eines vorab, es ist wichtig, dass Ihr die Brühe warmhaltet. Macht Ihr das nicht und schüttet kalte Gemüsebrühe auf das Risotto, dann ist das so, als ob Ihr das Risotto jedes mal total erschreckt mit einer Ladung kaltem Wasser. Quasi Ice-Bucket-Challenge für Risotto. Lach.

    Am einfachsten ist es, als ersten den Cashew-Parmesan herzustellen. Dazu einfach alle Zutaten in einen Mixer geben und gut durchmixen bis eine Parmesan-ähnliche Konsistenz entstanden ist. Gebt Ihn in ein Schüsselchen und stellt ihn beiseite.

    Schalotten und Knoblauch putzen und klein hacken. Den Hokkaido waschen, aushöhlen und in Stücke schneiden. Den mixt Ihr gleich mit einem Teil der Brühe. Den Butternut-Kürbis müsst Ihr unbedingt schälen und dann noch aushöhlen. Jetzt schneidet Ihr vom Kürbisfleisch kleine Würfelchen, ca. 1 cm groß.

    Rucola putzen, waschen und trocken schleudern in der Salatschleuder oder alternativ in einem Küchentuch und beiseite stellen.

    Stellt als erstes die Brühe her. Ihr könnt Instantbrühe oder Gemüsefond nehmen. Dann nehmt etwa 300 ml von der Brühe ab und mixt diesen Teil mit den Hokkaido-Stücken klein. Könnt Ihr im Mixer machen oder mit dem Pürierstab.
    Haltet bitte den Mix aus Küribs mit Gemüsebrühe und den anderen Teil der reinen Gemüsebrühe warm. Nicht kochen lassen, nur warm halten.

    In einem Topf 2 El Olivenöl erhitzen und bei mittlerer Temperatur die Schalotten und den Knoblauch glasig schwitzen. Sobald geschehen, Risotto-Reis dazugeben und eine Minute mit dünsten und dabei rühren. Nun den Weißwein oder Eure Wein-Alternative dazu geben und gut rühren und verdampfen lassen. Jetzt gebt Ihr in etwas die Hälfte des gemixten Kürbis-Brühe-Mix dazu und rührt um, so dass sich alles gut verteilt. Beim Risotto ist es wichtig, das man die ganze Zeit immer wieder rührt. Ihr werdet sehen, die Flüssigkeit kocht ziemlich schnell ein. Dann gebt Ihr den Rest vom Kürbis-Brühe-Mix in den Topf. Würzt mit Salz und Pfeffer.

    Nebenher bratet Ihr die Kürbis-Würfel in einer Pfanne mit den restlichen 2 EL Oliven an. Sie sollen goldbraun werden und natürlich gar sein. Das dauert circa 15 Minuten bei mittlerer Hitze. Ihr seid jetzt gut beschäftigt mit Risotto rühren und Kürbis-Würfelchen wenden.

    Aber trotzdem schneidet Ihr den Rucola mal schnell zwischendurch klein. Er soll nicht zu fein werden aber auch nicht zu grob, circa 1 cm große Abschnitte.

    Gebt immer wieder einen Schöpflöffel voll Brühe in das Risotto und rührt und rührt und rührt. Das Risotto braucht je nach Risotto-Sorte zwischen 25 und 35 Minuten bis es gar ist.

    Circa 5 Minuten vor Ende der Garzeit (das ist ist wenn die Reiskörnchen noch sehr bissfest sind) gebt Ihr die gebratenen Kürbiswürfelchen dazu und zieht sie gut unter den Risotto. Nicht vergessen, immer wieder Brühe nachgeben. Der Risotto ist fertig, wenn die Körnchen noch leicht al dente sind. Schmeckt es nochmal ab mit Salz und Pfeffer falls nötig.

    Jetzt kommt noch der Rucola in das Risotto. Nehmt ein wenig Rucola zur Dekoration beiseite und zieht den Rest unter das Risotto. Das Risotto muss sofort gegessen werden, sonst schmeckt es nicht mehr so gut.

    Ich gebe es immer in Speiseringe, ziehe die vorsichtig ab und streue dann Rucoal und Cashew-Parmesan darüber. So wie auf dem Foto. Lasst es Euch schmecken.
    keimling-food-blog-award-2014-kochtrotz-kreationen-kürbis-rucola-risotto-1
DIESES REZEPT TEILEN