SUCHEN
Generic filters

Oft gesucht: GrillenErdbeerenglutenfreiKenwood

SUCHEN
Generic filters

Oft gesucht: GrillenErdbeerenglutenfreiKenwood

Einfache Karottenbrötchen, wahlweise glutenfrei

Share on facebook
Share on pinterest
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email

Zu Ostern und für jeden anderen Tag im Jahr: Einfache Karottenbrötchen

Die Idee für diese Brötchen ist ganz spontan entstanden. Karotten waren da, Haferflocken waren da und die Hefe musste weg. Entstanden ist ein einfaches Rezept für sehr leckere, lockere und saftige Karottenbrötchen mit einer knusprigen Kruste. Das Rezept bietet zwei Besonderheiten: Ihr könnt wählen, ob ihr sie glutenfrei oder mit Weizen-/ oder Dinkelmehl. Des Weiteren könnt ihr euch aussuchen, ob ihr Blitzbrötchen mit mehr Hefe macht oder weniger Hefe verwendet. Dann dauert die Sache was länger. Schaut mal, sehen sie nicht gut aus und diese Farbe erst …

Rezept einfache Karottenbrötchen wahlweise glutenfrei oder mit Weizen/Dinkel

Die Karotten bringen Farbe und machen die Brötchen saftig

Wenn ihr die Karotten sehr fein raspelt, dann lösen sie sich im Teig fast auf beim Kneten. Dadurch bekommt der Teig nicht nur diese schöne orange Farbe, sie werden auch sehr saftig. Aussen sind die Karottenbrötchen schön knusprig und innen locker. Ein Traum, das finde ich jedenfalls.

Glutenfrei oder normal, ihr habt die Wahl

Ich wollte ein Rezept für die Karottenbrötchen haben, das möglichst flexibel ist und man sie mit unterschiedlichen Mehlen zubereiten kann. Mit diesem Rezept habt ihr freie Bahn und wählt aus, ob normal – mit Dinkel- oder Weizenmehl oder aber glutenfrei.

Unter der Zutatenliste habe ich euch einige Infos dazu aufgeschrieben. Die Zubereitungsweise für die glutenfreien Karottenbrötchen unterscheidet sich von der, der glutenhaltigen. Wundert euch darüber nicht. Das ist korrekt so.

Rezept Brötchen mit Karotten wahlweise glutenfrei oder mit Weizen/Dinkel

Viel oder wenig Hefe, ihr habt die Wahl

Das war mir auch wichtig bei diesem Rezept. Ihr bestimmt selbst, wie schnell ihr eure Karottenbrötchen auf dem Tisch haben wollt. Drei verschiedene Möglichkeiten habt ihr: Blitzbrötchen mit mehr Hefe, mittelschnelle Teigruhe mit viel weniger Hefe oder Übernacht-Gare mit ganz wenig Hefe.

Ist es nicht so, dass man manches Mal noch spontan backen mag und nicht den halben Tag auf den Teig oder gar die fertigen Brötchen warten kann oder will? Hier habt ihr alle Varianten.

Kleine Info: Die Menge der Hefe bestimmt neben der Temperatur (bei der der Teig geht) die Dauer der Teigruhe. Am verträglichsten ist so wenig Hefe wie möglich zu verwenden. Dafür findet ihr im Rezept unten die Variante, bei der der Teig über Nacht im Raum geht.

Ich bin so gespannt, was ihr zu diesem Rezept sagt. Es ist das Erste dieser Art, das ich hier veröffentliche. Wenn es euch zu kompliziert ist mit so vielen Varianten in einem Rezept, lasst es mich wissen. Das kann ich gut verstehen.

Rezept einfache Karottenbrötchen mit viel oder wenig Hefe

Noch mehr Karottenrezept gefällig?

Jetzt, kurz vor Ostern sind Rezept mit Karotten immer Willkommen. Ich liebe und esse Karotten ja das ganze Jahr, hier ein paar Ideen:

Rezept Brötchen mit Karotten locker und saftig

Einfache Karottenbrötchen, wahlweise glutenfrei

Bei diesen einfachen Karottenbrötchen wählst Du ob sie glutenfrei oder ganz normal zubereitet werden. Ausserdem kannst Du die Hefemenge und somit die Teigruhezeit bestimmen. Back sie ganz schnell oder über Nacht. Alles ist möglich.

DIESES REZEPT IST

Bewerte jetzt mein Rezept!
Vorbereitungszeit 20 Min.
Zubereitungszeit 20 Min.
Arbeitszeit 40 Min.
Schwierigkeit einfach
Portionen 9 Brötchen

Zutaten
  

Karottenbrötchen-Teig

  • 250 g Weizenmehl Type 550/Dinkelmehl Type 630 (oder 210 g glutenfreie Mehlmischung)
  • 150 g zarte Haferflocken (/glutenfrei)
  • 150 g Naturjoghurt (/laktosefrei /vegan)
  • 170 g Wasser
  • 15 g Frischhefe (s. u. für weniger Hefe)
  • 20 g Öl
  • 10 g Salz
  • 170 g feinst geraspelter Karotten

Topping

  • Haferflocken oder Körner zum Bestreuen (oder nichts)

TAUSCH-ZUTATEN

Welche glutenfreie Mehlmischung?  Nimm einfach 210 g deiner Lieblings-Mehlmischung für Brötchen. Du kannst aber auch eine Mehlmischung für glutenfreies Brot, eine rustikale oder eine Universal-Mehlmischung verwenden. Es klappt alles. Eventuell muss je nach Produkt etwas Wasser nachgegeben werden. Vielleicht hilft dir ja auch mein Video, um glutenfreie Brötchen zu formen. Haferflocken Musst Du dich glutenfrei ernähren, achte bitte darauf, dass die Haferflocken glutenfrei gekennzeichnet sind. Das Rezept habe ich nicht mit anderen Flockensorten ausprobiert und kann hier keine Tausch-Zutat nennen. Kürbis anstatt Karotte Die Brötchen schmecken auch mit geraspeltem Kürbis toll. Dann sind sie fructose- und sorbitarm. Hefemengen 15 g Frischhefe / 5 g Trockenhefe für Blitzbrötchen, Teigruhe circa 40 Minuten 5 g Frischhefe / 2 g Trockenhefe für 3 h Teigruhe 0,5 g Frischhefe / 0,2 g Trockenhefe für Übernacht-Gare bei Raumtemperatur (ca. 21 °C) Hefe-Alternative Wer keine Hefe verträgt, kann die Karottenbrötchen auch mit Sauerteig oder der KochTrotz Hefe-Alternative aus meinem Backbuch "Genial gutenfrei Backen" zubereiten.

Anleitung
 

Zubereitung Weizen-/Dinkelmehl
  • Mehl, Haferflocken, geraspelte Karotten, Joghurt und 140 g Wasser kurz vermischen und 30 Minuten stehen lassen. INFO: Je nach Mehl wird die volle Wassermenge benötigt oder gar etwas mehr. Aber Achtung, zunächst ist es eine krümelige Maße. Das ist richtig so.
  • Hefemenge wählen und alle weitern Zutaten zufügen
  • Teig für circa 5 Minuten auf niedriger Stufe kneten lassen. Er soll sich vom Schüsselrand lösen. Das kann auch länger dauern. Dann noch einmal 2 - 3 Minuten auf der nächst höheren Stufe.
  • Den Teig jetzt ruhen lassen, gut abdecken und dabei dehnen und falten. Je nach Hefemenge: - bei 15 g Hefe: Teigruhe circa 40 Minuten, 2 x Dehnen und Falten alle 10 Minuten 
 - bei 5 g Hefe: Teigruhe 3 Stunden, 3 x Dehnen und Falten alle 20 Minuten
 - bei 1 g Hefe Über-Nacht-Gare: 3 x Dehnen und Falten alle 30 Minuten

  • Ofen auf 230 °C Heißluft / 250 °C Ober-Unterhitze vorheizen.
  • Teig in 9 gleich große Teile teilen und Brötchen formen.
  • Brötchen-Teiglinge abgedeckt für 10 - 15 Minuten entspannen lassen.
  • Vor dem Backen werden die Brötchen mit Wasser besprüht und mit Körnern oder Haferflocken bestreut. Am besten noch leicht andrücken.
  • Brötchen auf mittlere Schiene in den Ofen schieben, Temperatur sofort auf 210 °C Heißluft / 220 °C Ober-/Unterhitze reduzieren und 20 - 25 Minuten backen.
  • Brötchen aus dem Ofen nehmen und auf einem Gitter etwas abkühlen lassen.
Zubereitung glutenfrei
  • Zur Info: Bei den glutenfreien Karottenbrötchen sind die Arbeitsschritte teils etwas anders als bei den glutenhaltigen.
  • Mehl, Haferflocken, geraspelte Karotten, Joghurt und 140 g Wasser kurz vermischen und 30 Minuten stehen lassen. 
INFO: Je nach Mehl wird die volle Wassermenge benötigt oder gar etwas mehr. Aber Achtung, zunächst ist es eine krümelige Maße. Das ist richtig so. TIPP: Bei glutenfreien Teigen für das Mischen und Kneten den K-Haken / Flachrührer der Küchenmaschine verwenden.
  • Hefemenge wählen und alle weitern Zutaten zufügen.
  • Teig für circa 5 Minuten auf mittlerer Stufe kneten.
 TIPP: Sollte der Teig je zu trocken sein, wenig Wasser nachgeben. Je nach Mehl wird unterschiedlich viel Flüssigkeit benötigt.
  • Teig in 9 gleich große Teile teilen.
  • Arbeitsfläche leicht bemehlen und jeden Teigballen flach drücken. Dann die Seiten nach innen schlagen, Teigballen umdrehen (Teignaht/Schlusss nach unten) und Brötchen rund schleifen.
  • Brötchen-Teiglinge abgedeckt ruhen lassen: - bei 15 g Hefe 40 Minuten 
 - bei 5 g Hefe 3 Stunden
 bei - 0,5 g Hefe über Nacht (damit sie nicht austrocknen mit Folie, Bienenwachstuch etc. abdecken)
  • Ofen auf 230 °C Heißluft / 250 °C Ober-Unterhitze vorheizen.
  • Vor dem Backen werden die Brötchen mit Wasser besprüht und mit Körnern oder Haferflocken bestreut. Am besten noch leicht andrücken.
  • Brötchen auf mittlere Schiene in den Ofen schieben, Temperatur sofort auf 210 °C Heißluft / 220 °C Ober-/Unterhitze reduzieren und 20 - 25 Minuten backen.
  • Brötchen aus dem Ofen nehmen und auf einem Gitter etwas abkühlen lassen.
Hast du dieses Rezept ausprobiert? Lass es deine Freunde auf Instagram wissen!Erwähne @kochtrotz oder benutze den Hashtag #kochtrotz! durch klicken.

21 thoughts on “Einfache Karottenbrötchen, wahlweise glutenfrei

  1. Birgit sagt:

    Liebe Steffi,

    Ich habe die Brötchen mit Dinkelvollkornmehl gebacken.
    Sie sind soooo lecker, die gibt es noch mal zum Osterfrühstück.

    Danke fürs Rezept.
    Liebe Grüße
    Birgit

    1. Kochtrotz sagt:

      Ohhh wie toll liebe Birgit!
      Da freue ich mich sehr drüber.
      Viele Grüße
      Steffi

  2. Birgit sagt:

    Hallo Steffi,

    ich würde die Brötchen gerne mit Dinkelvollkornmehl backen.
    Welche „Geh“-Variante würdest du mir empfehlen?

    Liebe Grüße
    Birgit

    1. Kochtrotz sagt:

      Liebe Birgit,
      du kannst jede der Varianten dafür wählen. Alle klappen.
      Viele Grüße
      Steffi

  3. Sophie sagt:

    Liebe Steffi,

    wieder einmal vielen Dank für deine super flexiblen Rezepte. Ich finde es wirklich gut ab und zu Rezepte ohne Xanthan, Flohsamenschalen oder ähnliches zu haben. Die Brötchen sind sehr gelungen und haben hier bei uns wirklich allen geschmeckt. Ich probiere sie sicher in mehreren Varianten aus. Vegan und glutenfrei waren sie diesmal schon megagut.
    Liebe Grüße von Sophie

    1. Kochtrotz sagt:

      Das klingt ja super liebe Sophie und ich freue mich sehr.
      Viele Grüße
      Steffi

  4. birgit sagt:

    Danke für deinen Hefe-tipp! 😉
    Morgen oder übermorgen müsste die multipro + eintreffen……..trallalilala…dann geht es los mit den möhrenbrötchen…das wird schön! :-).
    Liebe Grüße :-)))

  5. Pia sagt:

    Hallo Steffi, wenn ich Sauerteig für die lange Gare benutzen möchte, welche Menge brauche ich da? Gibt es eine Umrechentabelle, in der man Hefewasser, Sauerteig, Lievito Madre oder Trockenhefe tauschen kann? Ich habe alle deine Bücher und backe gern deine Brot- und Brötchenrezepte nach. Ich habe aber nicht immer alle Triebmittel fertig. Eine weitere Frage ist, wie ich Bakpulver mit Hefe tauschen kann. Ich möchte z.B. gerne nochmal die Kartoffelbrötchen aus deinem 2. Buch backen, aber nicht mit Backpulver, das wird mir zu trocken.
    Am Wochenende hatte ich mit deinem Briocherezept kleine Brötchen und einen Osterzopf gebacken. War superlecker. Vielen Dank für deine tollen glutenfreien Rezepte, endlich Vielfalt und leckere Ergebnisse.
    Liebe Grüße
    Pia

    1. Kochtrotz sagt:

      Hallo Pia,
      ich habe leider keine Umrechnungstabelle für Dich. Diese Brötchen hier habe ich bislang nur mit Hefe gemacht. Ich kann Dir also kein Sauerteigrezept präsentieren. Zu den anderen Fragen: Die Teigruhezeiten richten sich immer nach der Menge der Hefe. Du kannst dich also ganz gut an den Mengen der Karottenbrötchen hier orientieren und die Zeit wählen.
      Viele Grüße
      Steffi

  6. Kerstin sagt:

    Liebe Steffi,
    ich wollte dieses Rezept direkt ausprobieren (glutenfrei mit Schär Brot-Mix), aber ich fürchte ich habe zuviel Wasser genommen. Die Mischung aus Mehl, Haferflocken, Karotten, Joghurt und Wasser kam mir so trocken vor, dass ich noch etwa 50 ml dazugegeben habe.
    Nun habe ich nach dem Kneten eine klebrige Masse, die ich so kaum zu Brötchen formen kann…das soll vermutlich nicht so sein oder? Sollte sich der Teig beim Kneten vom Schüsselrand lösen?
    Ich wäre dir sehr dankbar für eine hilfreiche Antwort!
    Liebe Grüße, Kerstin

    1. Kochtrotz sagt:

      Liebe Kerstin,
      nein das soll nicht so sein und liegt an der Flüssigkeit, die tatsächlich zu viel war. Ja, der Teig löst sich vom Schüsselrand.
      Viele Grüße
      Steffi

      1. Kerstin sagt:

        Vielen Dank für deine Antwort!
        Ich hab dann noch mehr Mehl dazugegeben und sie sind tatsächlich noch was geworden! Meine Tochter war jedenfalls begeistert 🙂

        1. Kochtrotz sagt:

          Das freut mich liebe Kerstin.

  7. Brigitte sagt:

    Danke für das schöne Rezept. Ich werde es nachbacken, glutenfrei und mit langem Gehenlassen. Ich schätze deinen Aufwand sehr, dass du mehrere Möglichkeiten in deinen Rezepten angibst. Jeder kann das wählen, was für ihn richtig ist.
    Liebe Grüsse
    Brigitte

    1. Kochtrotz sagt:

      Oh das freut mich wirklich sehr liebe Brigitte!
      Viele Grüße
      Steffi

  8. Birgit Joost sagt:

    Moin Moin Steffi, dieses Rezept klingt wieder super! Ich verschnabel auch- besonders Moormöhren- Möhren in jeder Zubereitungsart von morgens bis abends ;-)….
    Und wenn die grad in deinem Shop bestellte multipro + eingetroffen ist, geht es los mit diesem Rezept! Jupieh…
    Hast du einen Tipp, wie man 0,5g Hefe abwiegt? 1g mit der grammgenauen Waage und dann halbieren? Und wieviel Trockenhefe bräuchte man alternativ?
    Viele Grüße…und ich freu mich schon so auf die kleine Single-Küchen-Maschine! :-)))

    1. Kochtrotz sagt:

      Hallo liebe Birgit,
      oh klasse, mit der Multipro wirst Du bestimmt viel Freude haben.
      Ja, so kann man es machen wie du es vorschlägst. Trockenhefe ist immer die Menge der Frischhefe geteilt durch 3.
      Viele Grüße
      Steffi

    2. Lara sagt:

      Danke für das tolle Rezept! Ich möchte die glutenfreie Variante backen. Nehme ich beim Cooking Chef dann den Knetharken oder den K-Harken?
      Liebe Grüße und entspannte Ostertage!
      Lara

      1. Kochtrotz sagt:

        Liebe Lara,
        Du nimmst den K-Haken.
        Viele Grüße und gutes Gelingen
        Steffi

      2. Kochtrotz sagt:

        Hallo Lara,
        nimm den K-Haken für das Mischen und das Kneten.
        Viele Grüße
        Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




MEINe Bücher

Meine beliebten Koch- und Backbücher mit dem einzigartigen KochTrotz Zutaten-Baukasten. Pro Zutat kannst du bis zu 3 Tausch-Zutaten wählen. Die Rezepte in meinen Büchern habe ich für alle Hauptallergene und die häufigsten Nahrungstitel-Intoleranzen entwickelt. Zudem kannst du alle Rezepte wahlweise vegan zubereiten.

Nichts verpassen!​

Lass dich kostenlos per Email über die neuesten Beiträge informieren.

Share on email
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on telegram
Share on linkedin

Copyright 2021 by KochTrotz® | Alle Rechte vorbehalten | all rights reserved

Lass dich kostenlos per Email über die neuesten Rezepte und Beiträge informieren.