Saftiger Karottenkuchen ohne Mehl | optional zuckerfrei und vegan

Premiere! Ich serviere einen saftigen Karottenkuchen aka Rüblikuchen

Wirklich auf den letzten Drücker vor Ostern, habe ich noch diesen Karottenkuchen gebacken. Er ist fantastisch geworfen. So saftig, locker und das ganz ohne Mehl. Selbstverständlich kann man Rüblikuchen das ganze Jahr über essen und nicht nur an Ostern. Meinen Kuchen habe ich mit Erythrit gebacken, er ist also zuckerfrei. Das könnt ihr aber halten wie ihr wollt und auch Zucker verwenden. Das Rezept ist einfach und schnell gemacht. Schaut mal, sieht er nicht großartig und sehr einladend aus?

saftiger Karottenkuchen ohne Mehl | optional zuckerfrei | optional vegan | Rüblikuchen

So einfach wie variantenreich

Mein Rezept für den Karottenkuchen ist sehr variantenreich. Ihr könnt ihn histaminarm, fructosearm, laktosefrei, eifrei und optional vegan backen. Glutenfrei ist der Karottenkuchen ohnehin, da ja kein Mehl drin ist. Unter der Zutatenliste schreibe ich euch wie immer alle Alternativen auf.

Bei mir war der Kuchen innerhalb 10 Minuten im Ofen. Allerdings habe ich mich auch meine Helferlein bemüht und die Karotten im Multi-Zerkleinerer meiner Kenwood Cooking Chef Gourmet raspeln lassen. Übrigens, es gibt gerade ein KochTrotz Osterpaket für meine Lieblings-Küchenmaschine 🙂 . Da haben wir die neuen Pastawalzen mit in das Paket der Cooking Chef Gourmet gepackt. Die Pastawalzen habe ich bei meinem Rezept für glutenfreie Maultaschen schon vorgestellt.

Da ich ja ganz viel mit meiner Cooking Chef Gourmet mache, habe ich euch unten zusätzlich die Zubereitungsschritte dafür notiert.

Zurück zum Karottenkuchen: Meinem Kuchen habe ich eine fruchtige Note verliehen und etwas Orangensaft und Orangenabrieb verwendet. Diese fruchtige Note reißt es voll raus. Vertragt ihr keine Orangen, könnt ihr genauso Apfelsaft verwenden und den Schalenabrieb weglassen. Hauptsache eine fruchtige Note ist im Spiel 😉 .

Die Verträglichkeiten

Orangen werden bei einer Histaminintoleranz nicht gut vertragen, Äpfel hingegen schon. Äpfel sind aber nicht fructosearm. Irgendwas ist ja immer oder? Karotten enthalten geringe Mengen Sorbit. Aus diesem Grund habe ich das Rezept nicht als sorbitfrei angegeben. Eryhrit ist übrigens eine der wenigen Süßungsalternativen, die auch bei einer Sorbitintoleranz vertragen werden. Soweit ich weiß ist es sogar die einzige Alternative mit Zuckeralkohol die dann vertragen wird.

Nussallergiker können die Karottenkuchen mit gemahlenen Erdmandeln backen. Erdmandeln sind bei Nussallergie sehr gut verträglich. Sie sind auch histaminarm.

saftiger Karottenkuchen ohne Mehl | optional zuckerfrei | optional vegan | Rüblikuchen

Easy peasy Frosting

Das Frosting habe ich schlicht mit Frischkäse gemacht. Das ist bald das einfachste Frosting der Welt *vermutlich* und es schmeckt fantastisch. Obwohl nur Frischkäse und kein Binde- und Stabilisierungsmittel enthalten ist, hält das Frosting wunder bar. Da läuft nichts herunter. Das Frosting klappt genauso gut mit pflanzlichen Alternativen. Habe ich auch schon oft gemacht. Schaut, so sieht mein Kuchen seit Stunden aus:

saftiger Karottenkuchen ohne Mehl | optional zuckerfrei | optional vegan | Rüblikuchen

Dekoriere wie du willst

Den Karottenkuchen könnt ihr nach Lust und Laune dekorieren. Ein paar Marzipankarotten mussten es bei mir dann doch sein. Lecker schmecken auch gehackte geröstete Mandeln oder ander Nüsse. Doch auch das Frosting alleine reicht schon aus, damit der Kuchen perfekt schmeckt.

So ein Karottenkuchen ist übrigens das optimale Gemüseversteck. Immerhin sind 500 g Karotten verarbeitet.

Der Kuchen lässt sich gut vorbereiten

Der Karottenkuchen kann wunderbar am Vortag zubereitet werden. Es tut ihm sogar sehr gut, wenn er noch einen Tag durchziehen kann. Das Frostig kannst du ebenfalls am Vortag aufbringen. Dann muss der Kuchen allerdings gekühlt werden. Da das Frosting innerhalb von Minuten zubereitet ist, empfehle ich, es an dem Tag zu machen, an dem der Kuchen dann auch gegessen wird. 

saftiger Karottenkuchen ohne Mehl | optional zuckerfrei | optional vegan | Rüblikuchen

 

Saftiger Karottenkuchen ohne Mehl |optional zuckerfrei und vegan

saftiger Karottenkuchen ohne Mehl | optional zuckerfrei | optional vegan | Rüblikuchen
Rezept bewerten
Stimmen: 6
Bewertung: 4.17
Druckversion
Dieser saftige Karottenkuchen kommt ohne Mehl aus und schmeckt fantastisch. Karottenkuchen ist bei Klein und Groß beliebt. Das einfache Rezept kann zuckerfrei, eifrei, histaminarm, glutenfrei, fructosearm und vegan gebacken werden. Die Zutaten sind auf eine Springform mit 26 cm ø abgestimmt.
MENGE
1 Kuchen
VORBEREITUNG
15 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
55 Minuten
RUHEZEIT
10 Minuten
SCHWIERIGKEIT
einfach

ZUTATEN

Karottenkuchen:
  • 500gKarotten (noch nicht geputzt)
  • 2kleineOrgangen (davon den Schalenabrieb und 125 ml Saft)
  • 6StückEier Gr. M
  • 1PriseSalz
  • 220gErythrit (oder anderen Zucker)
  • 60gKokosöl
  • 450ggemahlene Mandeln (ich habe entöltes Mandelmehl verwendet)
  • 3gestr. TLWeinsteinbackpulver
  • 0.5TLKaradamom (optional)
  • 1TLVanilleessenz (oder 0.5 TL gem. Vanille)
Frischkäse-Frosting:
  • 200gFrischkäse (laktosefrei)
  • 1TLOrangenschalenabrieb
  • 30gEryhrit (zu Pulver gemahlen)
  • 1PriseKardamam (optional)
Sonstiges:
  • 1StückSpringform ø 26 cm
  • 1ELFett für die Form
  • Dekoration nach Wahl
ZUTATEN-ALTERNATIVEN

Hühnereier ersetzen: 
Die Eier können durch Wachteleier (histaminarm) ersetzt werden. Hier habe ich über die Berechnung der Mengen geschrieben.

Die Eier lassen sich auch durch 120 g ungezuckertes  Apfelmuss mit 10 g fein gemahlene Flohsamenschalen ersetzen. Hierzu die Flohsamen in das Apfelmuss einrühren und 20 Minuten quellen lassen. Der Kuchen wird dann nicht ganz so locker.

Orangen ersetzen: 
Der Orangensaft kann gut durch Apfelsaft ersetzt werden. Ansonsten eignen sich auch andere verträgliche Fruchtsäfte. Der Orangenabrieb wird weggelassen.

Zuckerfrei oder mit Zucker: 
Das machst Du wie du magst, die angegebenen Mengen bleiben die gleichen. Kokosblütenzucker schmeckt sehr lecker im Karottenkuchen.

Mandeln ersetzen: 
Grundsätzlich können alle gemahlenen Nüsse verwendet werden und auch gemischt werden. Haselnüsse mit Mandeln 50:50 gemischt schmecken auch toll. Nussallergiker verwenden am besten gemahlende Erdmandeln.

Frischkäse ersetzen: 
Inzwischen gibt es eine breite Palette an laktosefreien und pflanzlichen Alternativen. Ich selbst präferiere Produkte auf Mandelbasis.

ZUBEREITUNG

Teig Karottenkuchen:
  1. 1. Springform fetten, Backofen auf 170 °C Ober-/Unterhitze (155 °C Umluft) vorheizen. Vom Orangenabrieb 1 TL für das Frosting beiseite stellen.
  2. 2. Karotten putzen und fein reiben. 

    COOKING CHEF: Multi-Zerkleinerer, feine Reibe, Geschwindigkeitsstufe 3
.
  3. 3. Eier trennen und Eiweiß mit der Prise Salz steif schlagen. 
Eiweiß beiseite stellen.
    COOKING CHEF: Schneebesen, Geschwindigkeitsstufe 7, circa 3 Minuten.
  4. 4. Eigelb mit Erythrit schaumig schlagen und dann noch das flüssige Kokosöl zugeben und nochmal schlagen.
    COOKING CHEF: Schneebesen, Geschwindigkeitsstufe 7, circa 4 Minuten.
  5. 5. Orangensaft, Orangenabrieb, gemahlene Mandeln und Vanille zugeben und gut verrühren.
    COOKING CHEF: Schneebesen, Geschwindigkeitsstufe 3, circa 1 Minute.
  6. 6. Jetzt noch die Karotten dazugeben und alles vermengen.
    COOKING CHEF: Schneebesen, Geschwindigkeitsstufe 2, circa 1 Minute.
  7. 7. Den Eischnee mit dem Schneebesen unterheben.
    COOKING CHEF: Unterhebelement, Geschwindigkeitsstufe "min", circa 3 Minuten.
  8. 8. Die Masse in die Form geben, glatt streichen und circa 55 Minuten backen. Gegen Ende der Backzeit eine Stäbchenprobe machen.
  9. 9. Den Kuchen circa 10 Minuten in der Form auskühlen lassen und dann aus der Form stürzen und vollständig auskühlen lassen.
Frischkäse-Frosting:
  1. 1. Für das Frostig alle Zutaten klümpchenfrei verrühren und auf dem Karottenkuchen verteilen, noch nach Wunsch dekorieren. 

    COOKING CHEF: Flexi-Rührelement, Geschwindigkeitsstufe 2 für circa 30 Sekunden.