Cherry Berry Curd | Kirsch-Beeren-Creme | für Thermomix oder klassisch | auch low-carb

Cherry Berry Curd - Kirsch-Johannisbeeren-Creme

Der Sommer Sonne Cherry Berry Curd

Hmmmmm lecker! Längst überfällig ist ein neues Curd Rezept! Es ist Sommer, wir haben viele Früchte und den guten alten Lemon Curd können wir dann wieder im Winter machen 😉 Also gibt es jetzt und hier den sommerlichen Cherry Berry Curd hier bei mir. Ich kann euch berichten, der ist sowas von lecker! In meiner Kirsch-Beeren-Creme habe ich Kirschen, Johannis- und Heidelbeeren verarbeitet. Herauskommen ist eine (leider) süchtig machende Creme. Süß und leicht säuerlich zugleich. Genau mein Ding. 🙂

Den Cherry Berry Curd könnt ihr auf dem Herd oder im Thermomix machen. Der Thermomix ist ideal dafür, da ihr dort die Früchte direkt kernfrei pürieren könnt. Kocht ihr den Cherry Berry Curd im Topf, braucht ihr einen leistungsfähigen Pürierstab* (dieser ist extrem leistungsfähig).

Im Prinzip ist dieses Curd Rezept auch eine Art Grundrezept. Ihr könnt nämlich die Früchte eurer Wahl nehmen. Ich stelle mir diesen Früchte Curd auch sehr lecker Aprikosen vor. Äpfel finde ich jetzt nicht gerade so passend. Aber auch nur Heidelbeeren mit Johannisbeeren sind bestimmt toll.

Die Farbe kann unterschiedlich ausfallen

Die Farbe vom Cherry Berry Curd ist abhängig von den Früchten, die ihr verwendet. . Ich hatte Glück und meine Kirschen waren innen auch ziemlich rot. Ansonsten kann die Farbe differieren. Ich könnt ja auch bei der Fruchtmischung im variieren oder auch nur Kirschen nehmen. Nehmt ihr nur Heidelbeeren könnte euer Curd etwas dicker werden. Heidelbeeren enthalten von Haus aus viel Pektin.

Für den Cherry Berry Curd könnt ihr ganz normalen Zucker, Rohrzucker, etc.  verwenden. Meine Kirsch-Beeren-Creme habe ich direkt etwas figurschonender mit Erythrit* gekocht. Ich habe euch mal die 1-Kilo Packung verlinkt. Aber von der Marke kaufe ich auch den 5 Liter Eimer 😉

Beim Einkauf von Erythrit und auch anderen Zuckeralternativen achte ich persönlich auf das Herkunftsland. Viele Produkte werden aus China importiert. Sie sind dann etwas günstiger. Die möchte ich aber aus ganz vielen Gründen nicht kaufen. Ich nehme den etwas höheren Preis in Kauf und habe dann Ware aus Deutschland. Das muss aber auch jede/r für sich entscheiden 😉

Auf dem Brot, auf dem Kuchen, als Dessert und als Geschenk aus der Küche

Alle möglichen Sorten von Curds sind Multitalente. Man kann sie bald überall und nach Lust und Laune verwenden. Ich mach mir manchmal als feines Extra ein Löffelchen auf mein Porridge. Ich verschenke Curds auch sehr gerne. Dann mache ich sie vorher ein damit sie eine längere Haltbarkeitszeit haben.

Hier findet ihr meine weiteren Rezepte für Lemon Curd und Rhubarb Curd (Rhabarber):

Cherry Berry Curd - Kirsch-Johannisbeeren-Creme

* Affiliate-Link

Cherry Berry Curd | Kirsch-Beeren-Creme | für Thermomix oder klassisch | auch low-carb
Cherry Berry Curd - Kirsch-Johannisbeeren-Creme
Rezept bewerten
Stimmen: 5
Bewertung: 4.8
Sie:
Druckversion
Das Rezept für den Cherry Berry Curd könnt ihr klassisch auf dem Herd oder mit dem Thermomix kochen. Die Anleitung für die Kirsch-Beeren-Creme gibt beides her. Das Rezept ergibt circa 1 Liter.
MENGE
1 Liter
VORBEREITUNG
15 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
20 Minuten
RUHEZEIT
keine
SCHWIERIGKEIT
einfach
ZUTATEN
  • 70gHeidelbeeren
  • 300gentsteinte Kirschen
  • 250ggeputzte Johannisbeeren
  • 1StückBio-Zitrone
  • 100gButter (laktosefrei)
  • 180 gZucker
  • 1 Prise Salz
  • 1Prise Salz
  • 4StückEier Gr. M
  • sterilisierte Gläser
ZUTATEN-ALTERNATIVEN

Anstatt der Butter kann auch Margarine verwendet werden.

Werden Hühnereier nicht vertragen, so können sie ersetzt werden. Hier gibt es weitere Infos.

Ich habe wie oben schon geschrieben Erythrit genommen und zwar in gleicher Menge zu Zucker, also 180 g.

 

ZUBEREITUNG
ZUTATEN VORBEREITEN:
  1. 1. Alle Früchte vorab waschen, ggf. entsteinen oder von den Stielen befreien. Johannisbeeren lassen sich ganz gut mit einer Gabel vom Stiel streifen.
  2. 2. Von der Zitrone die Schale dünn abreiben und den Saft auspressen.
ZUBEREITUNG IM THERMOMIX:
  1. 1. Obst, Salz, Zitronensaft und Schale in den Mixtopf geben. Bei 100 °C, Rührstufe für 6 Minuten mit aufgesetztem Messerbecher kochen lassen.
  2. 2. Für 1 Minute auf Stufe 10 ohne Temperatur mit aufgesetztem Messerbecher pürieren.
  3. 3. Butter und Zucker dazugeben. 20 Sekunden auf Stufe 4 mit aufgesetztem Messbecher laufen lassen. Jetzt abschmecken. Je nach Fruchtsorte reicht die Süße nicht aus.
  4. 4. Eier in einem Schälchen verrühren.
  5. 5. Stufe 2, 80 °C für 2 Minuten einstellen. Sobald die 80 °C erreicht sind, Thermomix weiter laufen lassen und die Eimasse langsam durch die Deckelöffnung einlaufen lassen.
  6. 6. Tempertur auf 90 °C erhöhen, Stufe 2 belassen. Für weitere 10 Minuten laufen lassen. Die Masse dickt jetzt ein.
  7. 7. Der Cherry Berry Curd ist jetzt fertig und kann in sterilisierte Gläser gefüllt und verschlossen werden.
  8. 8. Unter der klassischen Anleitung schreibe ich noch etwas zum haltbar machen und einkochen. Ansonsten hält sich die Creme für circa 2 - 3 Wochen im Kühlschrank.
ZUBEREITUNG AUF DEM HERD:
  1. 1. Obst, Salz, Zitronensaft und Schale in den einen Topf geben und kurz aufkochen lassen. Die Früchte so lange köcheln lassen, bis sie weich sind.
  2. 2. Süße hinzugeben und die Masse sehr fein pürieren. So dass keine Kerne mehr enthalten sind. Masse abschmecken.
  3. 3. Die Masse jetzt auf circa 70 Grad abkühlen lassen. Sie darf keinesfalls mehr köcheln.
  4. 4. Eier in einem Schälchen verrühren.
  5. 5. Nun die Masse ganz sanft erwärmen. Sie darf nicht kochen. Wer hat, kann ein Thermometer verwenden.
  6. 6. Jetzt sehr langsam und unterständigem Rühren die Eimasse in den Topf geben.
  7. 7. Rühren, rühren, rühren und warten bis der Cherry Berry Curd eindickt. Die Masse darf zu keinem Zeitpunkt kochen! Circa 5 Minuten rühren.
  8. 8. Als letztes die Butter unterrühren und nochmal circa 3 Minuten rühren. Die Masse darf auch jetzt nicht kochen.
  9. 9. Der Cherry Berry Curd ist jetzt fertig und kann in sterilisierte Gläser gefüllt und verschlossen werden.
CHERRY BERRY CURD EINKOCHEN:
  1. 1. Das könnt ihr ganz einfach im Topf machen. Dazu legt ihr ein Küchentuch auf den Topfboden, stellt die verschlossenen Gläser in den Topf und füllt zur 3/4 (Gläserrand) mit Wasser auf.
  2. 2. Jetzt kocht Ihr den Curd für circa 20 Minuten ein. So hält er sich circa 2 Monate.
DIESES REZEPT TEILEN