Rhubarb Curd – Rhabarbercreme – ohne Eier, ohne Milchprodukte (vegan), fructosearm – Zubereitungsschritte auch für Kenwood Cooking Chef

rhubarb-curd-rhabarber-creme-vegan-1-8

Ich liebe Rhabarber in allen Varianten. Ich habe nur darauf gewartet, bis wir jetzt deutschen Rhabarber kaufen können, um mein altes Rhubarb Curd Rezept in einer eifreie Version zu wandeln. Hier ist es. Da ich die Rhabarbercreme komplett in meiner Küchenmaschine, der Kenwood Cooking Chef habe kochen lassen, gebe ich euch hier beide Anleitungen. Also einmal klassisch und einmal für die CC (so nennen wir die Maschine in Kurzform).

Mein „Curd“ ist etwas dick geworden, daher habe ich für euch direkt die Mengen angepasst.

Wenn euch je fragt, wofür man jetzt so einen Rhubarb Curd verwendet, so kann ich euch sagen: für alles mögliche 🙂 🙂 Schmeckt lecker aufs Brot, gemixt mit Joghurt oder Quark, als Dessert mit Sahne vermischt (gibt es ja jetzt alles auch super auf pflanzlicher Basis), aber auch für Kuchen. Ich sag nur Rhabarberstreusel und anstatt einer Puddingschicht ne Schicht Rhabarbercreme – ohhhhh lecker.

Rhabarber ist für Allergiker, die kein Problem mit Oxalsäure haben, im Allgemeinen sehr gut verträglich. Rhabarber ist nicht überzüchtet und wird in konventioneller und Qualität angeboten. .

TIPP: Falls euch die Menge zuviel ist, ihr könnt die Rhabarbercreme sehr gut in kleinen Gläschen einfrieren. Nur füllt sie nur zu 3/4 voll, falls sich die Creme noch etwas ausdehnt.

Dann habe ich meinen Rhubarb Curd mit einer Zuckeralternative gesüßt habe, von der ich seit einiger Zeit ganz begeistert bin, zeige ich euch diese hier auch. Ihr könnt natürlich auch mit Zucker süßen.

Schon seit einiger Zeit süße ich mit diesem Produkt. Wir vertragen es sehr gut, obwohl neben Erythrit auch Stevia enthalten ist. Für mich hat es 2 große Vorteile. Es hat nicht diesen kühlenden und prickelnden Effekt im Mund wie andere Erythrit-Produkte und wenn man es im Großpack kauft, ist es zwar immer noch nicht günstig, aber günstiger als viele andere Produkte. Ich verwende es ganz normal wie Haushaltszucker. Schaut mal, es ist dieses hier (Ihr könnt die Links nur sehen, wenn Ihr den Werbeblocker ausgeschaltet habt.):

Im Rezept verwende ich Kokosnussmus. Das bekommt ihr inzwischen überall. Es macht die Creme so schön sämig. Zum Beispiel diese hier:


Rhubarb Curd - Rhabarbercreme - ohne Eier, ohne Milchprodukte (vegan), fructosearm - Zubereitungsschritte auch für Kenwood Cooking Chef
Rezept bewerten
Stimmen: 3
Bewertung: 5
Sie:
Druckversion
MENGE
1 Portion(en)
VORBEREITUNG
5 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
30 Minuten
RUHEZEIT
keine
SCHWIERIGKEIT
babyleicht
ZUTATEN
  • 500g Rhabarber geputzt
  • 5 g Vanilleessenz
  • 100 g weißer Zucker oder die genannte Zuckeralternative
  • 2PrisenSalz
  • 150g Kokosnussmus
  • 200 g Margarine
  • 50g Kokosöl
  • 2Stücksterilisierte Schraubgläser
ZUTATEN-ALTERNATIVEN

Zutaten-Alternativen: 

Süßen:
Meine Variante habe ich euch oben beschrieben. Ihr könnt auch weißen oder sehr hellen Rohrzucker verwenden. Auf jeden Fall hell, sonst wird die Creme ja braun. Traubenzucker für eine fructosearme Version geht auch. Ihr wisst ja, ich bin kein Fan von Traubenzucker, da er den Blutzuckerspiegel heftig nach oben schnellen lässt. Ich selbst vertrage auch keinen.

Margarine und Kokosöl:
Ich habe Margarine genommen, ihr könnt aber auch wenn euch die vegane Variante nicht wichtig ist Butter oder noch besser Ghee verwenden.

Habt ihr kein Kokosöl zur Hand, könnt ihr auch mehr Margarine verwenden. Das Kokosöl macht die Creme halt auch so schön cremig.

Kokosnussmus:
Das sorgt halt am besten für die Cremigkeit. Ihr könnt es eventuell auch durch Cashewmus oder andere recht geschmacksneutrale Nussmuse ersetzen. Aber ich würde es nicht tun.

Farbe:
Je nach Rhabarbersorte wird der Rhubarb Curd evtl. auch etwas grünlich. Wenn ihr das nicht wollt, könnt ihr mit Rhabarberpulver oder auch Lebensmittelfarbe etwas nachhelfen.

ZUBEREITUNG
  1. 1.

    1. Rhabarber in feine Scheiben schneiden.

    2. Mit Zucker und Vanilleessenz in den Topf geben und dort abgedeckt für mindestens 30 Minuten ziehen lassen.

    3. Das Gemisch aufkochen, Salz dazugeben und so lange köcheln lassen, bis sich der Rhabarber komplett aufgelöst hat.

    4. Kokosnussmus in Stücken dazugeben und auflösen lassen.

    5. Mit dem Pürierstab ganz fein pürieren.

    6. Margarine und Kokosöl dazugeben und rühren, rühren, rühren.

    7. Ist euch die Creme noch nicht sämig genug, könnt ihr sie noch weiter fein pürieren.

    8. Ich habe am Ende alles noch einmal in meinen Hochleistungsmixer gegeben und für 2 Minuten püriert.

    9. Die Creme auf sehr saubere Gläser verteilen und verschließen. Fertig.

    10. Mein Einfriertipp steht oben im Text :).


  2. 2. Zubereitung in der Kenwood Cooking Chef:

    1. Mulitzerkleinerer aufsetzen und die feine Schneidscheibe einsetzten. Rhabarber in Scheiben schneiden lassen.

    2. Rhabarberscheiben in die Schüssel der Cooking Chef umfüllen. Zucker und Vanilleessenz darüber geben. Mit einem Löffel verrühren und mit aufgesetztem Spritzschutz für mindestens 30 Minuten ziehen lassen.

    3. Salz darüber streuen.

    4. Flexi-Rührelement einsetzen, auf 140°C für 5 Minuten auf Intervallstufe 2 kochen lassen.

    5. Temperatur auf 100°C reduzieren und weitere 15 Minuten auf Intervallstufe 2 köcheln lassen.

    6. Jetzt auf Intervallstufe 1 stellen und bei gleicher Temperatur die Kokosstücke dazugeben.

    7. Hat sich alles aufgelöst, die Creme pürieren. Ich habe dazu meinen Kenwood Triblade mit dem Soup XL-Aufsatz genommen.

    8. Jetzt wieder auf 100°Grad, Intervallstufe 1 stellen und noch die Margarine und das Kokosöl dazugeben und unterrühren lassen, für circa 2 Minuten.

    9. Eigentlich ist der Rhubarb Curd jetzt fertig. Mir war er nicht fein genug, also habe ich nochmal alles gemixt. Da ich einen Hochleistungsmixer besitze, habe ich die Creme dort noch für 2 Minuten püriert und dann in Gläser gefüllt.


    rhubarb-curd-rhabarber-creme-vegan-1-6
DIESES REZEPT TEILEN