Zitronencreme – vegan Lemon Curd

Jetzt hat es doch ein wenig gedauert, bis ich wieder einmal ein Rezept hier veröffentlichen kann. Gerade schreibe ich ja zusammen mit Jenny mein zweites Kochbuch und das nimmt einfach viel Raum ein.

Heute früh bin ich aufgewacht und es schoss mir so durch den Kopf „Mensch, Du hast ja nie den veganen Lemon Curd verbloggt“. Also flugs ran an den Rechner und los hier ist es das Rezept.

Das Rezept hat es eh in sich. Es ist soooo einfach zu machen und geht auch schnell. Nur hatte ich es einmal schon verloren. Ich hatte es nach dem ersten Kochen notiert und den Zettel verloren 🙁 Jaja, so geht das dann wenn man die Sachen nicht ordentlich in in seine Küchenkladde notiert. In 15 Minuten habt ihr diese kleine Sünde geköchelt.

zitronencreme-lemon-curd-vegan-6

Zitronencreme - vegan Lemon Curd
Rezept bewerten
Stimmen: 3
Bewertung: 3.33
Sie:
Druckversion
MENGE
500 ml
VORBEREITUNG
5 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
10 Minuten
RUHEZEIT
keine
SCHWIERIGKEIT
k.A.
ZUTATEN
  • 3-5StückBio-Zitronen
  • 150g Kokosöl Margarine geht auch
  • 1PriseSalz
  • 200gestrichene TLZucker weiß
  • 400g Kokosmus
  • 200 - 300mlKokosmilch oder Wasser
ZUTATEN-ALTERNATIVEN

Als Süße könnt ihr alle hellen Süßungsarten nehmen. Ich nehme auch gerne klaren Reissirup oder Erythritol.

Das Kokosmus bekommt ihr in jedem Super- oder Biomarkt und natürlich beim Asiaten.

ZUBEREITUNG
  1. 1.
    Die Schale der Zitrone abreiben, Du brauchst 3 EL. Dann 200 ml Zitronensaft ausrpessen.

    Alle restlichen Zutaten abwiegen.

    Creamed Coconut in grobe Stücke schneiden.
    zitronencreme-lemon-curd-vegan-3

    Margarine, Kokosmilch und Zucker in einen Topf geben und den Zucker bei mittlerer Temperatur auflösen, dabei gut rühren.

    Salz und Zitronensaft, Schalenabrieb und creamed Coconut dazugeben. Jetzt rühren, rühren, rühren und das Kokosmus auflösen. Die Masse soll ganz leicht köcheln.

    Sobald die Masse anfängt dick zu werden, noch einmal mit Zitronensaft und Zucker abschmecken.
    Die Masse am besten mit dem Pürierstab durchpürieren, damit keine Kokosmus-Stücke mehr drin sind. 

    Noch etwas weiter köcheln, bis die Masse eindickt, das geht recht schnell.

    In die Gläser füllen und direkt verschließen.

    Der Lemon Curd hält sich einige Wochen.

    Ich friere die Gläser immer ein. Dann halten sie sich noch  länger.
    zitronencreme-lemon-curd-vegan-7
DIESES REZEPT TEILEN