Rezeptfilter: keine Auswahl

Zucchini-Rosen

Lecker und schnell gemacht sind die Zucchini-Rosen mit Blätterteig

Meine Blätterteigliebe hat dann doch noch nicht aufgehört *hihi*. Derzeit suche ich wie vermutlich viele von euch nach Möglichkeiten, Zucchini zu verarbeiten. Die Zucchini-Rosen sind eine von etlichen Möglichkeiten. Sie sind schnell gemacht und schmecken total lecker. Man kann sie warm und kalt essen. Sie sind eine super Vorspeise, Snack, prima für unterwegs und eignen sich auch ganz wunderbar für ein Buffet.

Zucchini-Rosen | optional glutenfrei | mit Blätterteig

Blätterteig für alle

Ich hatte es neulich schon einmal geschrieben. Blätterteig gibt es inzwischen in vielen verschiedenen Varianten zu kaufen. Neben dem Normalen gibt es welchen mit Dinkel, veganen und auch glutenfreien Blätterteig können wir inzwischen kaufen. Das ist echt super!

Zucchini-Rosen sind variabel

Letztendlich ist es ganz Dir überlassen, wie Du deine Zucchini-Rosen machst. Egal ob normal, histaminarm, fructosearm, laktosefrei oder auch vegan. Betrachte mein Rezept als eine Art Grundrezept und Anleitung für die Technik. Ein zwei Kniffe gibt es, damit sie gelingen. Mehr ist aber auch schon nicht zu beachten.

Ich habe meine Zucchini-Rosen mit einer Frischkäsecreme mit Kräutern bestrichen. Du kannst aber auch ganz normalen Frischekäse verwenden oder eine pflanzliche Alternative. Es gibt eine Frischcreme auf Mandelbasis. Die eignet sich auch hervorragend.

Beim Käse bist du auch total frei. Ich hatte jungen Gouda (ist histaminarm). Emmentaler oder andere Käsesorten schmecken auch. Du kannst auch hier wieder eine pflanzliche Alternative verwenden. Es gibt inzischen genügend Produkte am Markt, die schmelzen.

Für ein Buffet kannst Du auch verschiedene Füllungen machen und die Gäste überraschen. Frischkäse mit Currygewürz ist beispielsweise total lecker, aber nicht jedermanns Sache. Lecker schmecken auch Gemüseaufstriche. Bei den Gewürzen kannst du ebenfalls sehr kreativ sein.

TIPP: Achte darauf, dass du die Blätterteig-Streifen nicht zu dick belegst. Sonst bekommst Du keine schönen Zucchini-Rosen.

Zucchini-Rosen | optional glutenfrei | mit Blätterteig

Hier findet ihr noch weitere, ebenfalls sehr varibable Blätterteig-Rezepte auf KochTrotz.de:

 

Zucchini-Rosen

Zucchini-Rosen | optional glutenfrei | mit Blätterteig
Druckversion
Zucchini-Rosen sind super fix gemacht und sind sehr einfach vorzubereiten. Du kannst sie ganz normal oder glutenfrei, fructoseam, laktosefrei und auch vegan zubereiten.
MENGE
9 Stück
VORBEREITUNG
15 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
20 Minuten
RUHEZEIT
5 Minuten
SCHWIERIGKEIT
einfach

ZUTATEN

  • 2mittelgroßeZucchini
  • 4PrisenSalz
  • 1PackungBlätterteig (glutenfrei)
  • 70 gFrischkäse
  • 80ggeriebenen Käse (laktosefrei) (oder pflanzl. Alternative)
  • 2ELBasilikum gehackt (oder andere Kräuter)
  • 2PrisenPfeffer (optional)
ZUTATEN-ALTERNATIVEN

Bei einer Histamin-Intoleranz wird Weizen häufig nicht gut vertragen. Dinkel-Blätterteig ist hier geeignet. Bitte schau aber unbedingt auf die weiteren Zutaten. Pfeffer wird ebenfalls nicht gut vertragen. Dieser kann auch weggelassen werden.

Sehr gut schmecken auch Aufstriche aller Art anstatt Frischkäse.

Der geriebene Käse (auch die pflanzliche Alternative) geben den gewissen Kick.

ZUBEREITUNG

  1. 1. Backofen auf 190 °C Ober-/Unterhitze oder 170 °C Umluft vorheizen.
  2. 2. Von den Zucchini den Strunk abschneiden und sie dann der Länge nach in dünne Scheiben schneiden oder hobeln. Die Scheiben auf einen Teller legen und von beiden Seiten salzen. Das Salz macht die Scheiben weich. Für circa 5 Minuten liegen lassen und dann die Flüssigkeit samt Salz abtupfen.

  3. 3. Währenddessen den Blätterteig der Breite nach in 9 Streifen schneiden. Die Streifen sollen etwas breiter als die Zucchini-Scheiben sein.
  4. 4. Die Blätterteig-Streifen mit etwas Frischkäse bestreichen, Käse, Pfeffer und gehackten Kräutern bestreuen.
  5. 5. Nun werden die Zucchini-Scheiben aufgelegt und zwar so, dass sie links etwas einen Zentimeter überstehen sind. Der rechts überstehende Blätterteigrand wird nach dem Aufrollen umgeklappt und ist der Boden. Die Streifen nacheinander aufrollen.

  6. 6. Jede Schnecke in eine Mulde des ungefetteten Muffinform setzen. Der Blätterteig ist recht fettig, daher muss das Blech nicht gefettet werden.
  7. 7. Für circa 20 Minuten goldbraun backen.
  8. 8. Die Zucchini-Rosen ruhen nach dem Backen circa 5 Minuten in der Form. Dann lassen sie sich besser lösen. Die Zucchini-Rosen aus der Form nehmen und bis zum Verzehr auf ein Kuchengitter legen.
  9. 9. Entweder sofort servieren oder kalt genießen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

2 Kommentare

  1. Tanja 5. August 2018 um 14:47 Uhr - Antworten

    Ich finde es wunderbar, dass für Leute mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten so viele Rezeptideen online geteilt werden. Danke an dieser Stelle im Namen aller Leidenden 🙂 Obwohl man sagen muss, dass ich bald nicht mehr dazu gehören werde. Ich gehe zu einer Bioresonanz, die mir dabei helfen soll meine Laktoseintoleranz auszukurieren und das selbe kann man mit anderen Unverträglichkeiten machen.
    Aber was die Zucchini Rosen betrifft, die werde ich sicher auch danach noch genießen 🙂

    Ganz liebe Grüße,
    Tanja

    • Kochtrotz 8. August 2018 um 15:24 Uhr - Antworten

      Liebe Tanja, wow – ich freue mich für Dich! Das klingt super und ich hoffe, Du bekommst alles weg. Viele Grüße Steffi

Willkommen bei KochTrotz

KochTrotz ist ein Foodblog und ein Reiseblog der sich an Allergiker, Menschen mit Nahrungsmittel-Intoleranzen und alle richtet, die Spaß an Ernährung und am Selbermachen haben. Weiterhin gibt es einen großen Bereich mit Reise- und Restaurantbesuchen. Reisen und Genuss trotz Einschränkungen ist mein Credo.

Kontaktdaten

KochTrotz - Genuss trotz Einschränkungen
Stefanie Grauer-Stojanovic
E-Mail: info@KochTrotz.de
Web: https://www.kochtrotz.de