Rezeptfilter: keine Auswahl

RatzFatz-Nudelauflauf – einfaches und sehr variables Rezept – auch glutenfrei

 

ratz-fatz-nudelauflauf-optional-glutenfrei-2

Ich bin euch noch ein Rezept schuldig, ich weiß ich weiß. Aber jetzt habe ich es geschafft und es aufgeschrieben.

Nudelaufläufe dieser Art gibt es bei mir ab und an wenn ich ganz wenig Zeit habe und auch so gut wie nichts mehr im Haus. Frischkäse haben wir immer da – iiiiiimmmmmmmeeeer 🙂  Den Rest suche ich dann nach Gusto zusammen. Ich mache den Auflauf ohne die Nudeln vorzukochen. Einfach Soße mit dem Pürierstab anrühren und über die trockenen Nudeln gießen. Herrjeeee jaaaaa, so eine schlimme bin ich manchmal – lach. Und dann koche ich den Auflauf auch immer direkt für zwei Tage und wärme ihn am nächsten Tag auf oder mein Mann isst ihn kalt. Der Hubby liebt ja kaltes Essen – schüttel. 😉

Die Vorbereitungen dauern nur wenige Minuten, die Garzeit natürlich wie üblich. Aber in der Zeit kann man direkt weiter arbeiten oder was anderes machen.

Ihr könnt eigentlich alles im Rezept nach euren Bedürfnissen anpassen. Vertragt ihr keine Tomaten, dann nehmt ihr einfach ein anderes Gemüse. Paprika zum Beispiel passt auch gut. Vertragt ihr die nicht, dann nehmt ihr vielleicht Kürbis? Kürbis ist bei allen möglichen Intoleranzen sehr gut verträglich und auch recht fructosearm und schmeckt auch lecker.

Kräuter nehmt ihr was ihr da habt und mögt.

Beim Käse verfahrt ihr ebenso.

Ich brauch bald kein Rezept mehr aufschreiben ….. doch doch, mach ich jetzt.

RatzFatz-Nudelauflauf - einfaches und sehr variables Rezept - auch glutenfrei

Druckversion
MENGE
4 Portion(en)
VORBEREITUNG
10 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
60 Minuten
RUHEZEIT
keine
SCHWIERIGKEIT
babyleicht

ZUTATEN

SAUCE:
  • 1Bundfrische Kräuter oder TK
  • 1.5PackungFrischkäse mit Kräutern (lf)
  • 2BecherSaure Sahne (laktosefrei)
  • 250mlGemüsebrühe
  • 200mlPaprikasugo
  • 200mlSahne (lf)
  • 75ggeriebenen Käse (laktosefrei)
  • 3-4PrisenGewürze nach Wahl
FÜR DEN AUFLAUF:
  • 1TLFett für die Form
  • 500gFussili-Nudeln
  • 400 g Gemüse nach Wahl
  • 75ggeriebenen Käse (laktosefrei)
ZUTATEN-ALTERNATIVEN

Selbstverständlich könnt ihr die Nudeln auch 5 Minuten vorkochen. Dann nehmt aber bitte nur die Hälfte der Soße und verkürzt die Backzeit auf circa 40 Minuten.

Bei diesem Rezept ist egal ob ihr glutenfreie oder glutenhaltige Nudeln nehmt. Es gelingt immer und man muss nichts weiteres beachten.

Für mein Rezept verwende ich immer selbstgemachten Paprikasugo (histaminarm). Ihr könnt natürlich auch Tomatensugo nehmen oder was auch immer ihr gut vertragt.

ZUBEREITUNG

  1. 1. ratz-fatz-nudelauflauf-optional-glutenfrei

    Alle Zutaten für die Sauce in ein schlankes hohes Gefäß geben und mit dem Pürierstab vermixen. Die Kräuter gebt ihr auch samt Stiel rein. Einfach alles rein und pürieren.
  2. 2. Auflaufform leicht einfetten.
  3. 3. Gemüse putzen und kleinschneiden.
  4. 4. Die Nudeln in die Form geben, mit dem Gemüse mischen und die Sauce darüber verteilen.
  5. 5. Den restlichen Käse noch über den Auflauf verteilen.
  6. 6. Bei 180°C Umluft für circa 1 Stunde goldbraun backen. Am besten die ersten 30 Minuten abgedeckt backen. Dann geht es schneller und der Auflauf verbrennt oben nicht.

    Das war es schon. Ist der Auflauf nicht total unkompliziert hergestellt?

    ratz-fatz-nudelauflauf-optional-glutenfrei-3

Hinterlassen Sie einen Kommentar

18 Kommentare

  1. Sophia 25. Februar 2018 um 13:49 Uhr - Antworten

    Danke für das tolle Rezept. Es hat echt gut geklappt und schmeckt superlecker. Und ich scheine es auch gut zu vertragen. Danke, dass du immer so tolle Alternativen vorschlägst. Ich finde, es ist so schwierig, von „heute auf morgen“ mit Unverträglichkeiten klarzukommen. Und gerade beim Histamin fällt es mir unheimlich schwer, wo alles noch so neu ist, Ersatz zu finden. Gefühlt ernähre ich mich gerade von Zucchini und Karotten. Also vielen Dank!!!

    • Kochtrotz 26. Februar 2018 um 15:58 Uhr - Antworten

      Aber sehr gerne doch liebe Sophia. Es freut mich, dass dir der Auflauf schmeckt und du ihn verträgst. Liebe Grüße Steffi

  2. Philipp 28. Juni 2017 um 16:27 Uhr - Antworten

    Histaminarm ist falsch! Da sind Tomaten drin und Tomaten sind für Histaminintolerante Menschen der blanke Horror!

    • Kochtrotz 29. Juni 2017 um 13:16 Uhr - Antworten

      Es stehen doch Alternativen für die Tomaten unter der Zutatenliste. Hast du das übersehen?

  3. Sonja 5. März 2017 um 6:57 Uhr - Antworten

    Hi Steffi,
    Dieser Auflauf war Teil einer Aufgabe bei unserem letzten Konzeptionstag. Es ging um Teamarbeit und Kochen und wir sollten ein Menü zubereiten das jeder Essen kann mit und ohne Unverträglichkeiten. Ich arbeite im übrigen in einer Kita. Und dieser Auflauf wurde ausgesucht. Das Team der Hauptspeise sagte zu mir :“Ich hab mich dran erinnert, dass du deine Rezepte oft bei Kochtrotz suchst“ 🙂
    Es hat jedem gut geschmeckt und es haben alle vertragen 🙂 LG Sonja

    • Kochtrotz 7. März 2017 um 12:39 Uhr - Antworten

      Liebe Sonja, oh wie schön! So soll es sein und vielen Dank, dass Du mir das schreibst und berichtest. Ich freue mich sehr! Viele Grüße Steffi

  4. Karin 14. Oktober 2016 um 18:18 Uhr - Antworten

    Der Auflauf sieht ja richtig lecker aus. Den muss ich unbedingt aus probieren. Mein Mann ist zwar kein Fan von Nudelauflauf, aber vll. kann ich ihm den hier ja schmackhaft machen…..lacht
    Klingt alles einfach & unkompliziert. Paprika vertrag ich nicht, aber Tomaten gehen immer.
    Danke für das tolle Rezept.

    Lg Karin

    • Kochtrotz 15. Oktober 2016 um 6:41 Uhr - Antworten

      Hallo Karin, genau – schmuggel den doch mal rein bei euch ??? LG Steffi

  5. Karolin Hofmann 13. Oktober 2016 um 9:03 Uhr - Antworten

    Hey, erstmal super Rezept! Ich koche die Nudel immer bevor ich einen Auflauf mache. Sind die den nicht zu hart? Oder wenn die Nudeln OK sind, ist dann nicht alles andere zu hart?
    Grüße

    • Kochtrotz 13. Oktober 2016 um 9:25 Uhr - Antworten

      Hallo Karolin, wenn du die Nudeln vorkochst ist die Garzeit im Ofen einfach kürzer. Es klappt mit beiden Methoden. LG Steffi

  6. Sandra 8. Oktober 2016 um 17:46 Uhr - Antworten

    Ist justament in den Ofen gewandert; mit Mungobohnenspirelli und dadurch hoffentlich kürzerer Garzeit?

    • Kochtrotz 8. Oktober 2016 um 18:02 Uhr - Antworten

      Oh das hoffe ich auch für euch Sandra. 🙂 Lasst ihn euch schmecken. LG Steffi

  7. Maren 8. Oktober 2016 um 11:43 Uhr - Antworten

    Danke für das Rezept.
    Paprika und Tomate kann ich beides nicht essen. Auch kein Kürbis.
    Was kann ich alternativ für das Sugo nehmen?
    Lg Maren

    • Kochtrotz 8. Oktober 2016 um 18:00 Uhr - Antworten

      Hallo Maren, Brühe und Sahne als Ersatz gehen auch. LG Steffi

  8. Sabrina 8. Oktober 2016 um 9:55 Uhr - Antworten

    Das sieht sooo gut aus. Wir haben immer so Phasen wo es solche Aufläufe oft gibt und dann vergisst man das wieder. Muss ich unbedingt mal nachmachen.

  9. Anke 7. Oktober 2016 um 10:50 Uhr - Antworten

    Dein Rezept vom Nudelauflauf ist denkbar einfach aber brauchst Du wirklich 2500 ml Gemüsebrühe oder waren es nicht doch nur 250 ml und Du hast ein Zeichen zu viel gesetzt? Du musst ja die anderen Zutaten auch noch rechnen – und ich meine, keiner von uns möchte Nudelsuppe mit gestückelten Tomaten und Kräutern. Überleg doch nochmal – und besser dann – wenn es wirklich ein Fehler ist nach.
    Liebe Grüße Anke

    • Kochtrotz 7. Oktober 2016 um 12:40 Uhr - Antworten

      Hallo Anke, 1000 Dank für den Hinweis. Es war eine Null zuviel. Habe es korrigiert. LG Steffi

Willkommen bei KochTrotz

KochTrotz ist ein Foodblog und ein Reiseblog der sich an Allergiker, Menschen mit Nahrungsmittel-Intoleranzen und alle richtet, die Spaß an Ernährung und am Selbermachen haben. Weiterhin gibt es einen großen Bereich mit Reise- und Restaurantbesuchen. Reisen und Genuss trotz Einschränkungen ist mein Credo.

Kontaktdaten

KochTrotz - Genuss trotz Einschränkungen
Stefanie Grauer-Stojanovic
E-Mail: info@KochTrotz.de
Web: https://www.kochtrotz.de