Rezeptfilter: keine Auswahl

Sommerliche Melonen-Sangria | optional alkoholfrei, fructosearm und histaminarm

Tolle Erfrischung für die heißen Tage: Sangria mit Melone

Die Wettervorhersage lässt sehr heiße Sommertage erwarten. Da passt mein Rezept für die Melonen-Sangria richtig gut. Sie ist sehr erfrischend und je nach Lust und Laune kannst Du die Sangria mit oder ohne Alkohol zubereiten. Ist Euch immer nur Wasser oder Eistee irgendwann auch über? Mit diesem Getränk kannst Du Abwechslung in Deinen Alltag zaubern. Ich trinke die Melonen-Sangria auch gerne tagsüber, dann natürlich alkoholfrei 🙂 .

Melonen-Sangria mit vielen Varianten | l alkoholhaltig oder alkoholfrei | zuckerfrei | fructosearm | low carb

Sangria kommt aus Spanien

In Spanien wird die Sangria klassisch mit Rotwein, Saft und Zitrusfrüchten zubereitet. Sie ist süffig und kann einem an heißen Tagen ganz schön umhauen. Inzwischen gibt es auch in Spanien unzählige Varianten, auch ganz leichte. Da habe ich mir gedacht, ich darf dann mein Sommergetränk auch Sangria nennen, ohne die Spanier zu beleidigen. 😉

Egal welche Variante Du zubereitest, eine Sangria ist fix gemacht und sehr erfrischend. Die Melonen-Sangria passt auch super zu einem Picknick, Grillabend oder Sommer-Brunch.

Melonen-Sangria mit vielen Varianten | l alkoholhaltig oder alkoholfrei | zuckerfrei | fructosearm | low carb

Die Melonen-Sangria lässt sich ganz vielfältig zubereiten

Letztendlich ist meine Melonen-Sangria ein Grundrezept, das Du für Dich nach Lust und Laune und natürlich Deinen Verträglichkeiten anpassen kannst.

Wassermelonen werden bei Histamin- und Fructoseintoleranz nicht so gut vertragen. Honigmelonen sind besser verträglich. Das Sangria-Rezept kannst Du mit allen Melonensorten zubereiten.

Für eine alkoholische Variante kannst Du trockenen Sekt, am besten Rosé Sekt, trockenen Wein oder auch verträgliche Tees verwenden. Bei den Weinen bitte auf den Histamin- und Fructosegehalt achten. Sekt ist bei Histaminintoleranz häufig nicht huz verträglich. Ich höre immer wieder, dass der trockene Rotkäppchen Sekt* in geringen Mengen vertragen wird.

Für die alkoholfreie Variante verwende ich sehr gerne kalten Tee. Wir mögen Hagebutten-, Malven- oder auch Hibiskustee sehr gerne. Ganz leicht, aber auch sehr gut schmeckt weißer Tee in der Melonen-Sangria.

Super schmeckt auch ein selbst gemachter Apfel- oder Hibiskuskombucha in der Melonen-Sangria. Aber das hat ja auch nicht jeder zu Hause und wird auch nicht immer vertragen. Verträgt man Kombucha, kann ich ihn nur empfehlen. Er ist sehr gesund und tut unserem Darm gut.

Wer keine Kohlensäure verträgt, nimmt stilles Wasser. Wer keine Zitrusfrüchte verträgt, lässt sie weg oder nimmt stattdessen etwas geriebenen, frischen Ingwer. Ein kleiner Schuss Essigessenz kommt übrigens auch ganz gut. Essigessenz gehört zu den wenigen komplett histaminfreien  Lebensmitteln.

* Affiliate-Link

Melonen-Sangria mit vielen Varianten | l alkoholhaltig oder alkoholfrei | zuckerfrei | fructosearm | low carb

Ich nehme für meine Sangria Sprudelwasser mit Limette und etwas Süße. Da ich auf den Zucker achte, nehme ich Eryhtrit*. Du kannst die Süße Deiner Wahl verwenden, auch Reissirup. Man kann es sich auch noch einfacher machen und Zitronenlimo verwenden. Das ist dann die Variante „Melonen-Sangria für Faule oder die Reise“ 😉 .

Ihr seht, mein Grundrezept für Melonen-Sangria ist ein richtiger Baukasten, aus dem sich alle das Passende zusammenstellen können. Äh ja, die Melonen kann man natürlich auch ersetzen *lach*. Kirsch-Sangria oder Pfirsich-Sangria oder Beeren-Sangria schmeckt auch sehr gut! Achtet einfach auf Eure Verträglichkeiten und werdet kreativ. Ich bin schon ganz gespannt auf Eure Kreationen.

Hier noch ein paar weitere sommerliche Rezepte:

Melonen-Sangria mit vielen Varianten | l alkoholhaltig oder alkoholfrei | zuckerfrei | fructosearm | low carb

Sommerliche Sangria mit Melone | optional alkoholfrei und histaminarm

Melonen-Sangria mit vielen Varianten | l alkoholhaltig oder alkoholfrei | zuckerfrei | fructosearm | low carb
Druckversion
Die Melonen-Sangria ist ein tolles Sommergetränk für heiße Tage. Du kannst sie in vielen Varianten zubereiten. Alkohlfrei oder auch mit Alkohol. Ganz wie es Dir beliebt.
MENGE
1,3 Liter (circa)
VORBEREITUNG
10 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
keine
RUHEZEIT
keine
SCHWIERIGKEIT
babyleicht

ZUTATEN

  • 0.5StückWassermelone (o. eine ganze Honigmelone)
  • 0,7lkalter Rosé Wein (o. Sekt, auch alkoholfrei o. Tee)
  • 0,5lkaltes Sprudelwasser (o. stilles Wasser)
  • 40mlLimetten- oder Zitronensaft (o. 2 EL geriebenen Ingwer)
  • 3ELZucker (o. Erythrit)
  • 4StieleMinze (o. Zitronenmelisse)
  • 2handvollEiswürfel
ZUTATEN-ALTERNATIVEN

Stehen dieses Mal alle oben im Artikeltext.

ZUBEREITUNG

  1. 1. Fruchtfleisch in Stücke schneiden oder mit dem Kugelausstecher Melonenkugeln ausstechen.
    Tipp: Melone im Kühlschrank lagern, dann sind die Kugeln schön kühl.
  2. 2. Wasser, Limettensaft und Zucker gut verrühren.
    Tipp: damit sich das Erythrit gut auflöst, Limettensaft mit Erythrit leicht erwärmen, verrühren und wieder erkalten lassen.
  3. 3. Melonenkugeln und Limettensaft mit Süße in das Gefäß geben. Mit Wein und Sprudelwasser aufgießen, kurz verrühren.
  4. 4. Minze und Eiswürfel zugeben, noch mal kurz rühren und genießen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

4 Kommentare

  1. Basa 27. Juni 2019 um 19:51 Uhr - Antworten

    Melonensangria klingt schon toll, aber so richtig hellhörig bin ich bei Apfelkombucha geworden! Wie mache ich denn den? Ich hab‘ jetzt hier in der Suche unter Kombucha nix Passendes gefunden, aber das kann ja auch ein Benutzerfehler gewesen sein. 😉
    Allerdings habe ich keine großen Erfahrungen mit der Verträglichkeit von Kombucha — Wasserkefir liebe ich geschmacklich, aber die Berge von Histamin hauen mich aus den Socken. 🙁 Besteht die Chance, dass Kombucha für mich besser funktioniert?

    • Kochtrotz 28. Juni 2019 um 10:36 Uhr - Antworten

      Hallo Basa, Du brauchst einen Kombucha-Pilz und den kannst Du dann mit Apfeltee ansetzen. Kombucha ist leider nicht histaminarm.
      Viele Grüße
      Steffi

  2. Sonia 24. Juni 2019 um 11:53 Uhr - Antworten

    Sooo, jetzt hab ich Durst 😀 Das klingt nach einem fantastischen und super einfachem Rezept dass man ja beinahe täglich trinken kann ohne jeden Tag das gleiche zu trinken 😉 Wäre was für die Arbeit, statt immer nur darauf zu warten, dass der Tee endlich kalt wird… Hab schon Eiswürfel in der Mache, selbst mein Kaffee ist grad zu warm 😀 Aber ich will mich ja nicht beschweren, ich freue mich über jeden Tag Sonne! Und dazu gibts jetzt ein leckeres Getränk!

    • Kochtrotz 26. Juni 2019 um 17:45 Uhr - Antworten

      Jaaaaa genau so ist es liebe Sonja!
      Lass es Dir schmecken.
      Viele Grüße
      Steffi

Willkommen bei KochTrotz

KochTrotz ist ein Foodblog und ein Reiseblog der sich an Allergiker, Menschen mit Nahrungsmittel-Intoleranzen und alle richtet, die Spaß an Ernährung und am Selbermachen haben. Weiterhin gibt es einen großen Bereich mit Reise- und Restaurantbesuchen. Reisen und Genuss trotz Einschränkungen ist mein Credo.

Kontaktdaten

KochTrotz - Genuss trotz Einschränkungen
Stefanie Grauer-Stojanovic
E-Mail: info@KochTrotz.de
Web: https://www.kochtrotz.de