Auberginen-Steaks – ganz einfach!

Irgendwo hatte ich mal Auberginen-Steaks als Rezept gesehen. Habs aber nicht mehr gefunden. Ist ja bei mir nicht sooooo schlimm, meistens krieg ich die Sachen ja so hin wie ich möchte, auch ohne Rezept. Diesmal hat es auch geklappt.

Die Auberginen-Steaks sind babyleicht zuzubereiten. Allerdings braucht es etwas Geduld. Es ist wichtig, die Scheiben einzusalzen und das Wasser etwas zu entziehen.

Die Auberginen-Steaks eignen sich übrigens auch hervorragend als Burger-Patties! LIKE!
Ihr könnt sie auch super Grillen. Auch LIKE!

Auberginen sind oft verträglicher, wenn man die Haut nicht mit isst.
Wenn Ihr es also wagen wollt, macht die Steaks mit Haut, aber esst sie später nicht mit.

Ihr braucht die größten Auberginen die Ihr bekommen könnt. Am besten sind Runde. Ich hatte diese schönen Exemplare. Lange gehen natürlich auch gut.

Hier eine kleine Galerie mit den schönen Auberginen, dem Essen und der Hikari-Miso-Paste, die ich verwende:

Als Ei-Ersatz und zum Würzen verwende ich Miso-Past. Bei der Miso-Paste müßt Ihr arg aufpassen, viele enthalten Gluten. Ich verwende Hikari-Paste, sie enthält keine Gluten, ausserdem ist sie schön mild.

ACHTUNG Soja-Allergiker: Miso-Paste ist auch Sojabohnen hergestellt.
Obwohl ich zwar meine Allergie überwunden habe, kann ich dennoch nur sehr sparsam mit Soja kochen. Allerdings vertrag ich selbst diese Miso-Paste sehr gut.
Bei Histamin-Intoleranz wird von Auberginen abgeraten, sie sind recht histaminhaltig und Soja ist auch eher tabu!
Ich habe Euch eine Alternative aufgeschrieben.

Auberginen-Steaks - ganz einfach!
Rezept bewerten
Stimmen: 6
Bewertung: 4.5
Sie:
Druckversion
MENGE
2 Portion(en)
VORBEREITUNG
20 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
25 Minuten
RUHEZEIT
keine
SCHWIERIGKEIT
einfach
ZUTATEN
  • 1StückAubergine groß
  • 1TLSalz zum Wässern
  • 2-3ELHikari-Miso-Paste zum Bestreichen der Scheiben (sie auch oben für Alternative)
  • 50g Sonnenblumenkerne gehackt zum Panieren
  • 2ELÖl zum Besprühen der Scheiben
ZUTATEN-ALTERNATIVEN

Ich habe für die Panade gehackte Sonnenblumenkerne verwendet. Ihr könnt auch andere Samen oder gehackte Nüsse nehmen.

Die Misopaste ist so aromatisch, dass es keinen weiteren Gewürzen mehr bedarf.

Als Alternative zur Misopaste könnt Ihr auch eine ganz milde Currypaste nehmen wie bspw. die Sorte Panang Curry-Paste. Wenn diese sehr trocken ist, mixt einfach mit 1 - 2 EL Pflanzenmilch oder Wasser auf, so dass sie ganz dick, aber streichfähig wird. Diese tragt Ihr dann sehr dünn auf.

ZUBEREITUNG
  1. 1. Von der Aubergine beide Enden abschneiden,  dann schneidet ca. 2 - 2,5 cm dicke Scheiben. Meine Aubergine war im Durchmesser gut 10 cm und davon habe ich pro Person dann 2 - 3 Scheiben geplant. Guckt einfach. Wie es bei Euch passt.

    Jetzt salzt Ihr die Scheiben von allen Seiten und legt sie in eine Box oder auf einen Teller und lasst sich da für ca. 10 - 15 Minuten stehen. Es wird jede Menge Flüssigkeit austreten. Gut so.

    Inzwischen könnt Ihr die Sonnenblumenkerne im Mixer kleinhaken lassen. Macht sie grob oder fein, so wie Ihr es mögt. Ich wollte sie grob und hab den Mixer 2 Sekunden zu lange laufen lassen, also waren sie dann fein :)

    Zwischendurch mal den Backofen vorheizen lassen auf 230 Grad wenn Ihr Ober-Unterhitze verwendet. Backt Ihr die Auberginen-Steaks mit Umluft ist kein Aufheizen nötig.

    Die Auberginenscheiben jetzt mit Küchenkrepp trocknen.
    Die Sonnenblumenkerne auf einen Teller geben.
    Die Auberginenscheiben erst von einer Seite mit der Misopaste einschmieren. Ich mach das immer mit den Fingern, so klappt es bei mir am besten.
    auberginen-steaks-vegan-glutenfrei-kochtrotz-1-5
    Dann die beschmierte Seite in den Teller mit den gehackten Sonnenblumenkernen drücken. Die Seite die oben liegt noch mit Misopaste bestreichen, um drehen und wieder in die Kerne drücken. So verfahrt Ihr jetzt mit allen Scheiben.
    auberginen-steaks-vegan-glutenfrei-kochtrotz-1-8
    Bevor Ihr die Auberginen-Steaks in den Backofen schiebt, beträufelt sie etwas mit Öl von der oberen Seite. Ich hab so einen praktischen Sprüher.

    Ich backe die Scheiben bei Umluft 220 Grad von jeder Seite für 12 Minuten. So ist kein Aufheizen nötig.
    Ihr könnt aber auch Ober-Utnerhitze verwenden und vorheizen, ich würde dann ca. 230 Grad wählen.
    Denkt dran, Ihr müsst die Scheiben nach 12 Minuten einmal wenden. Sobald gewendet wieder mit Öl beträufeln oder besprühen. Ich brate sie nicht in der Pfanne da man dann mehr Öl benötigt und die Panade leichter abfällt.

    Die Auberginen-Steaks sollen anbräunen und weich werden, dann sind sie perfekt.

    Denkt bitte dran, jeder Backofen ist anders und es kann auch deutlich schneller gehen oder länger dauern.

    Als Beilage hatte ich am zweiten Tag mediterrane Austernpilze mit Tomaten. Die Steaks passen aber auch super gut zu allen möglichen Salaten.

    Guten Appetit !
    Ach ja, ich hatte die Steaks direkt an 2 Tagen hintereinander gemacht. Sie waren sooooo lecker. Dabei hatte ich meine Mairübchen-Premiere. Die mag ich leider gar nicht. Aber ich muss ja auch nicht alles mögen. :)
    auberginen-steaks-vegan-glutenfrei-kochtrotz-1-9
DIESES REZEPT TEILEN