Rezeptfilter: keine Auswahl

Oberleckeres Käsekuchen-Dessert mit frischen Cranberries – Cheesecake im Glas ohne Backen – glutenfrei, laktosefrei, eifrei, sojafrei

kasekuchen-im-glas-mit-cranberries-glutenfrei-laktosefrei-eifrei-4

Seht ihr im Herbst und Winter auch immer die tollen frischen Cranberries im Supermarkt und denkt euch so: Hmmmm lecker, aber was soll ich bloß damit anstellen? Mir ging es jedenfalls schon oft so und genau deshalb habe ich jetzt ein Rezept für diese kleinen Vitaminbomben kreiert. Cranberries enthalten viel Vitamin C und A. Sie sind übrigens mit den Preiselbeeren verwandt.

Die Creme schmeckt herrlich nach frischem „Cheesecake“, geschichtet mit Mandelspekulatius und kombiniert und einer Sauce aus frischen süß-sauren Cranberries. Uns hat das Ergebnis geschmacklich echt umgehauen. Ich würde mal fast behaupten wollen, dass man damit auch Dessert-Nicht-Liebhaber rumkriegt 😉  Dieses Dessert ist nämlich nicht so pappsüß.

Mein Käsekuchen im Glas ist ein Dessert, das sehr gut vorbereitet werden kann. Die Cranberry-Sauce könnt ihr schon 2 Tage vorab zubereiten. Die Creme selbst ist schnell zusammengerührt. Dann müsst ihr nur noch das Dessert schichten und vor dem Servieren dekorieren. Ihr könnt das komplette Dessert auch bis zu eeinen Tag im Voraus zubereiten. Länger aber bitte nicht, sonst schmecken die glutenfreien Mandelspekulatius nicht mehr so super.

Also, für uns steht fest, das ist unser Winterdessert. Wir lieben es. Übrigens, ihr könnt auch mit Erythrit oder einem anderen NoCarbSugar süßen, dann habt ihr die Zucker-Kalorien weg. Die Cranberries selbst haben ja eh nicht viele, bleibt nur noch der Mandelspekulatius über.

Die gluten- und eifreien Mandelspekulatius sind von 3 PAULY und so richtig gut. Ich denke, man erkennt überhaupt keinen Unterschied zu normalen. Bezugsquellen in eurer Nähe könnt ihr online recherchieren.

kasekuchen-im-glas-mit-cranberries-glutenfrei-laktosefrei-eifrei-2

* Werbung: Dieser Beitrag ist als Kooperation mit 3 PAULY entstanden. 

Oberleckeres Käsekuchen-Dessert mit frischen Cranberries - Cheesecake im Glas ohne Backen - glutenfrei, laktosefrei, eifrei, sojafrei

Druckversion
MENGE
6-8 Portion(en)
VORBEREITUNG
25 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
Minuten
RUHEZEIT
60 Minuten
SCHWIERIGKEIT
einfach

ZUTATEN

ZUTATEN CRANBERRY-SAUCE:
  • 200gfrische Cranberries
  • 90gZucker
  • 200mlApfelsaft andere Säfte schmecken auch
  • 1TLSpeisestärke (glutenfrei) gestr.
  • 1ELWasser
ZUTATEN CHEESECAKE-CREME:
  • 200gFrischkäse (laktosefrei)
  • 250gQuark (laktosefrei)
  • 150gNaturjoghurt (laktosefrei)
  • 90gPuderzucker
  • 1 - 2StückLimetten, davon den Saft
ZUM SCHICHTEN:
  • 2Packung3 PAULY Mandelspekulatius en
SONSTIGES:
  • 6 - 8StückGläser
  • 6MalDekoration nach Wunsch
ZUTATEN-ALTERNATIVEN

Die angegebenen Mengen reichen für 6 größere oder 8 kleinere Desserts.

ZUBEREITUNG

  1. 1. Zubereitung Cranberry-Sauce:

    Cranberries waschen und abtropfen lassen.

    Apfelsaft und Zucker erwärmen und Zucker unter Rühren auflösen.

    Cranberries zum Apfelsaft geben und bei ¾ Hitze aufkochen. Achtung, die Cranberries platzen auf und es kann spritzen. 3 – 4 Minuten köcheln lassen und dabei immer wieder rühren. Anschließend noch ein wenig pürieren, so dass einige Cranberries noch ganz bleiben.

    Speisestärke in 1 EL kaltem Wasser auflösen, dazu einfach ein paar Mal rühren. Das Gemisch zur Cranberry-Sauce geben und noch einmal kurz aufkochen.

    Sauce beiseite stellen und abkühlen lassen.

    Zubereitung Creme:

    Alle Zutaten für die Creme in eine Schüssel geben und mit dem Handmixer und aufgesteckten Rührbesen gut verrühren, so dass eine homogene Masse entsteht. Noch einmal abschmecken und gegebenenfalls etwas Zucker oder Limettensaft nachgeben.

    Dessert schichten:

    Jetzt die Gläser bereitstellen. Bei großen Gläsern für 6 Portionen 1,5 EL Creme in jedes Glas geben. Bei kleineren Gläsern für 8 Portionen 1 EL Creme in jedes Glas geben.

    Pro Glas 3 – 4 Mandel-Spekulatius in Stücke brechen und über die Creme geben.

    Dann wieder Creme, Cranberry-Sauce und Mandelspekulatius schichten. Zum Schluss noch eine Schicht Creme verteilen.

    Die Gläser mindestens 1 Stunde kalt stellen.

    Das Dessert erst kurz vor dem Servieren dekorieren.

    Als Dekoration habe ich hier den 3 PAULY Schoko Snack und Schokoladenraspel verwendet.

    Ich hoffe, euch schmeckt mein Käsekuchen im Glas genauso gut wie uns :)

Hinterlassen Sie einen Kommentar

18 Kommentare

  1. Anne 4. Dezember 2016 um 11:27 Uhr - Antworten

    Ich habe das Rezept veganisiert (veganer Joghurt und Quark) und andere Kekse genommen, welche, die ich gerade da hatte, und hab den Frischkäse durch Sojajoghurt ersetzt, und es hat superlecker geschmeckt! Tolles Rezept mit Cranberries!

    • Kochtrotz 4. Dezember 2016 um 13:44 Uhr - Antworten

      Hallo Anne, das klingt super! Danke für dein Experiment. LG Steffi

  2. Sabine 27. November 2016 um 18:27 Uhr - Antworten

    Danke für das tolle Rezept!
    Ich habe es schon fix als Nachtisch zu Weihnachten eingeplant und heute mal zur Probe zubereitet.
    Fazit: Mjaaam!

  3. Karin 16. November 2016 um 13:01 Uhr - Antworten

    Das schaut ja richtg lecker aus, das werd ich mir als Nachtisch für den Advent und Weihnachten mal vormerken. Den Käsekuchen im Glas muss man einfach ausprobieren. Bei uns wird alles was mit Quark & CO ist sowieso sehr gern gegessen. Danke fürs Rezept.

    Lg Karin

    • Kochtrotz 18. November 2016 um 23:20 Uhr - Antworten

      Hallo Karin, ach klasse – das freut mich. LG Steffi

  4. Doro 14. November 2016 um 16:55 Uhr - Antworten

    Klingt sehr lecker! Hast du schon eine milchfreie Variante probiert? Interessiert mich sehr, weil ich Frischkäse und Quark schlecht vertrage (evtl. wg. Kasein). LG Doro

    • Kochtrotz 14. November 2016 um 20:04 Uhr - Antworten

      Hallo Doro, nein die habe ich nicht probiert. Müsstest du übernehmen ? und mir gerne hier Bescheid geben wie sie geworden ist. Lieben Gruß Steffi

  5. Bille 14. November 2016 um 16:48 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi,,,
    Das sieht mal wieder super aus,,,,,
    Ich werde den Nachtisch für Weihnachten einplanen,,,
    Danke für das Rezept..
    LG.Bille,,

    • Kochtrotz 14. November 2016 um 20:04 Uhr - Antworten

      Hallo Bille, yeah – das freut nicht. Lieben Gruß Steffi

  6. Anonymous 14. November 2016 um 12:31 Uhr - Antworten

    Milchprodukte,Zucker und Werbung. Schade

    • Kochtrotz 14. November 2016 um 14:16 Uhr - Antworten

      Und ich finde immer schade und feige, dass Kommentare dieser Art anonym geschrieben werden!

  7. Angelika? 13. November 2016 um 22:15 Uhr - Antworten

    Hallo Liebe Steffi
    Werde ich die Tage vorab mal testen.
    Sieht nach unserem Weihnachts Nachtisch aus

    Danke fürs Rezept & Ideen

    Lieben Gruß Angelika ?

    • Kochtrotz 14. November 2016 um 0:06 Uhr - Antworten

      Hallo Angelika, da bin ich schon ganz gespannt auf Dein Urteil.

      • Angelika? 23. November 2016 um 18:03 Uhr - Antworten

        Hey, Steffi
        Hab das Rezept heute mal gemacht, traumhaft.
        Das gibt es jetzt öffters ?
        Hatte die frischen Crannbeery in Holland gefunden.

        Danke Dir für das tolle Rezept

        LG angelika ?

        • Kochtrotz 23. November 2016 um 21:47 Uhr - Antworten

          Hallo Angelika, das freut mich natürlich sehr. ? lieben Gruß Steffi

  8. diefarbeev 13. November 2016 um 22:00 Uhr - Antworten

    Herrlich, wird unbedingt nachgemacht – ich kann es fast schon schmecken 🙂 – Danke und liebe Grüße,
    Ev

    • Kochtrotz 14. November 2016 um 0:06 Uhr - Antworten

      Das freut mich Ev, es ist auch wirklich sehr köstlich. LG Steffi

Willkommen bei KochTrotz

KochTrotz ist ein Foodblog und ein Reiseblog der sich an Allergiker, Menschen mit Nahrungsmittel-Intoleranzen und alle richtet, die Spaß an Ernährung und am Selbermachen haben. Weiterhin gibt es einen großen Bereich mit Reise- und Restaurantbesuchen. Reisen und Genuss trotz Einschränkungen ist mein Credo.

Kontaktdaten

KochTrotz - Genuss trotz Einschränkungen
Stefanie Grauer-Stojanovic
E-Mail: info@KochTrotz.de
Web: https://www.kochtrotz.de