Grundrezept Biskuit glutenfrei | hell oder dunkel | einfach und gelingsicher | Schritt für Schritt Anleitung

Tadaaaa – mein Grundrezept für Biskuit glutenfrei ist daaaaa!

Wisst ihr eigentlich wie schwer es ist, Biskuitböden einigermaßen ansehnlich zu fotografieren? Oh je – ja doch! Bislang dachte ich, Muffins wären die für mich größte fotografische Hausforderung. Nein, Biskuit ist es 🙂 🙂  Also hier oben auf dem Foto seht ihr mein Grundrezept Biskuit glutenfrei. Zu sehen sind drei unterschiedliche Böden. Alle drei sind mit unterschiedlichen glutenfreien Mehlen und einer mit reiner Stärke gebacken. Der mittlere Biskuitboden ist ein Dunkler mit Kakao. Ich habe die drei glutenfreien Biskuitböden extra mit unterschiedlichen Mehlen gebacken, damit ihr hier schon sehen könnt, wie flexibel das Rezept ist. Das Foto finde ich jetzt sogar ganz gelungen. Als ich die Biskuitböden fotografierte, war ich alles andere als happy. Ich wollte euch aber unbedingt die reinen Böden zeigen und keine Torte oder einen Obstkuchen daraus machen.


Mein Grundrezept Biskuit glutenfrei ist gelingsicher und sehr einfach

Ich gehe spärlich mit dem Begriff “gelingsicher” um, doch in diesem Fall wage ich die Behauptung. Ich wage die Aussage aus mehreren Gründen, dass mein Rezept gelingsicher ist. Mein “Grundrezept Biskuit glutenfrei” habe ich schon bald hundert Mal gebacken. Ich habe den glutenfreien Biskuit mit so vielen verschiedenen Mehlen gebacken, unter anderem mit glutenfreien Mehlmischungen die es zu kaufen gibt, mit selbst gemischten Mehlmischungen (maisfrei), nur mit Reismehl, nur mit Stärke und in vielen weiteren Variationen. Die Mehl-, Ei und Zuckermengen sind perfekt aufeinander abgestimmt und so klappt der Biskuit immer. Es ist auch egal ob Du einen hellen oder dunklen backst, der Biskuit gelingt.

Welche Eier?

Das Rezept ist für Hühnereier der Gr. M angelegt. Nimmst Du Eier von anderen Vögeln oder auch größer oder kleinere Hühnereier so empfehle ich, die Eimasse abzuwiegen. Das ist in diesem Fall einfach, da die Eier nicht getrennt verarbeitet werden. Du benötigst 340 g Eimasse (Eiklar und Eigelb). Hier habe ich einen informativen Artikel zum Thema Eier und Ei-Alternativen geschrieben. Der könnte auch interessant sein an dieser Stelle.

Die Eier werden nicht getrennt | Kein Backpulver

Bei meinem Grundrezept Biskuit glutenfrei verzichte ich auf das Trennen von Eiklar und Eigelb. Es ist absolut nicht nötig. Der Biskuitteig wird auch ohne das separate Aufschlagen vom Eiklar zu Eischnee total locker und fluffig. Ebenfalls verzichte ich auf Backpulver. Das hat nämlich in einem Biskuitteig nix verloren. Das Backpulver sorgt nur für unnötigen und in diesem Fall auch unregelmäßigen Trieb. Wir wollen ja einen schönen glatten glutenfreien Biskuit haben und keinen Kuppelbiskuit. Jeder Konditor wird bestätigen, dass Backpulver das optimale Ergebnis nur stört. Allerdings muss man sich dann die Zeit nehmen, die Eier schön locker zu schlagen. Leider fehlt genau diese oft in vielen Betrieben.

Meine glutenfreien Biskuits sehen so aus. Die sind ganz eben und gleichmäßig in der Teigstruktur.

Schritt für Schritt Anleitung

Für mein Grundrezept Biskuit glutenfrei habe ich eine ausführliche Schritt für Schritt Anleitung erstellt. Das Rezept ist zwar babyleicht, mir ist aber wichtig, dass ihr den Biskuit genauso hinbekommt wie ich und möglichst keine Fragen beim Backen entstehen oder Anwendungsfehler passieren.

Menge halbieren für einen einfachen Biskuitboden oder Biskuitrolle

Die Mengen in diesem Rezept sind für einen Biskuitboden von circa 8 cm Höhe. Die Höhe richtet sich immer etwas nach dem Mehl oder der Stärke, das verwendet wird. Der Boden lässt sich 1 – 2 Mal teilen, so dass man entweder eine Torte mit 2 oder auch 3 Schichten zubereiten kann. Ich habe ihn sogar schon einmal für 5 Schichten und 7 Eiern verwendet.  🙂

Möchtest du einen glutenfreien Biskuit mit einem einfachen Boden backen. Zum Beispiel für einen Obstkuchen, so halbierst du einfach alle Zutaten.

Meist backe ich in einer 24 cm ø Springform. Du kannst das Rezept aber auch für eine 26 cm ø Springform verwenden. Der Biskuit wird dann etwas niedriger.

Das Rezept eignet sich auch für eine Biskuitrolle. Die Backzeit beträgt bei 180 °C Ober-/Unterhitze circa 10 Minuten.

Die Backzeit für die halbe Menge ist 15 Minuten. Das schreibe ich aber unten auch nochmal im Rezept. Bitte backt den Kuchen auf Ober-/Unterhitze wenn ihr diese Funktion zur Verfügung habt. Ansonsten geht auch notfalls Umluft mit 20 °C weniger.

Grundrezept glutenfreier Biskuit | hell oder Schoko | gelingsicher und einfach

Wann backe ich den Biskuit am besten?

Solltest Du den Biskuit für mehrere Tortenschichten teilen wollen, so empfehle ich, den glutenfreien Biskuit am Vortag zu backen. Er muss vor dem Schneiden vollständig auskühlen.

Brauchst Du nur eine Schicht oder willst du ihn für Tiramisu, etc. verwenden, so kannst du ihn auch sehr gut am gleichen Tag der Verwendung backen.

Wie bewahre ich den Biskuit auf?

Sobald der Biskuit vollständig abgekühlt ist, kannst Du ihn verpacken. Dazu gibst du ihn entweder in eine Kuchenbox*  oder wickelst ihn in Frischhaltefolie ein. Optimal ist es, wenn der Biskuit bis zum Gebrauch etwas kühler lagern kann. Kühlschrank wäre jetzt zu kalt. Aber ein kühler Keller oder eine kühle Abstellkammer ist optimal. Hast Du diese Möglichkeiten nicht, so kann er auch einen Tag bei Raumtemperatur lagern.

Grundrezept glutenfreier Biskuit | hell oder dunkel | gelingsicher und einfach

Welches Küchengerät und wie lange dauert das Rühren?

Was Du auf jeden Fall brauchst, ist ein Handrührgerät* (gibt es schon ab 20 €) oder ein Stabmixer mit genug Power und Schneebesenaufsatz und zusätzlich eine geeignete Schüssel oder einen Topf (den tut’s echt auch zur Not). Noch einfacher und bequemer lässt sich der Teig natürlich mit einer Küchenmaschine aufschlagen. Ich mache den Teig immer in meiner Küchenmaschine. Allerdings bin ich da nicht unbedingt ein Maßstab. Ich bin verliebt in Küchengadgets und gebe viel Geld dafür aus. Die Minimal-Ausstattung tut’s auch, die hatte ich ja selbst jahrelang.

Eins ist allerdings wichtig zu wissen. Je nach Schneebesen und Leistung des Geräts dauert es unterschiedlich lange bis die Eimasse schaumig aufgeschlagen ist. In meiner Cooking Chef Gourmet* benötigt die Masse 4 Minuten. Mein Pürierstab/Stabmixer* braucht  10 Minuten dafür und mein 30 Jahre altes Handrührgerät benötigt 7:30 Minuten. Also gebt der Sache etwas Zeit, je nachdem welches Gerät ihr habt. 🙂

Zutaten-Alternativen

Die findet ihr wie immer unter der Zutatenliste. Ich schreibe noch einmal ausführlich zu den glutenfreien Mehlen / Stärken und auch eine fructosearme Variante.


So jetzt geht’s aber los. Ach halt nein, eins noch 😉 … Lasst mich doch bitte wissen wie ihr das Rezept findet und ob es für euch wirklich einfach ist und gelingt.

Danke euch für euer Feedback und herzliche Grüße, eure

  • Übrigens, ihr wisst ja, dass ich seit nunmehr 15 Jahren Kenwood Geräte verwende. Ich bin überzeugt von der Qualität, Design, Leistung und den tollen Möglichkeiten, die man mit den Küchengeräten von Kenwood hat. Das hat mich veranlasst, zusammen mit der lieben Barbara einen Shop ins Leben zu rufen. Ich habe für euch ganz besondere Kenwood KochTrotz-Editionen zu sehr fairen Preisen zusammengestellt. Dazu gibt es auch noch signierte Bücher. Die gibt es ja sonst nirgendwo! Schaut gerne einmal rein. Diese Passage ist natürlich Werbung in eigner Sache. 

Grundrezept Biskuit glutenfrei | hell oder dunkel | einfach und gelingsicher

Grundrezept Biskuit glutenfrei! Dieses Rezept für hellen oder dunklen glutenfreien Biskuit ist gelingsicher und kinderleicht. Eier trennen war gestern! Ich verwende meist eine 24er Springform, der Biskuitteig ist aber auch für eine 26er Form oder für eine Biskuitrolle gut geeignet.

DIESES REZEPT IST

3.76 bei 85 Bewertungen
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 25 Minuten
Gesamtzeit 35 Minuten
Schwierigkeit babyleicht
Portionen 1 Biskuit

Zutaten
  

ZUTATEN HELLER BISKUIT:

  • 6 Stück Eier Gr. M zimmerwarm
  • 1 Prise Salz *
  • 140 g Puderzucker
  • 180 g glutenfreie Mehlmischung siehe bitte auch Zutaten-Alternativen

ZUTATEN DUNKLER BISKUIT:

  • 6 Stück Eier Gr. M zimmerwarm
  • 1 Prise Salz *
  • 140 g Puderzucker
  • 140 g glutenfreie Mehlmischung siehe bitte auch Zutaten-Alternativen
  • 40 g Backkakao *

SONSTIGES:

  • 1 Stück Backpapier
  • 1 Stück Schneebesen
  • 1 Stück Springform 24 oder 26 cm ø
  • 1 Stück Kuchengitter

TAUSCH-ZUTATEN

Welches glutenfreie Mehl?
Hier kannst du alle möglichen glutenfreien Mehle verwenden. Wichtig ist, dass sie fein gemahlen sind und von Haus aus etwas Stärke enthalten. Grobe glutenfreie Mehle ergeben keinen feinen Biskuit 😉 . Du kannst einen glutenfreien Mehlmix für Kuchen oder Allzweckanwendungen nehmen oder auch pures Mehl wie Reis-, Mais, mildes Hirse- oder auch andere sortenreine Mehle mit mildem Geschmack und feinem Mahlgrad. Weiterhin kannst Du auch ein reines Stärkemehl verwenden wie bspw. Kartoffel-, Mais- oder Tapiokastärke. Ihr könnt auch Mehl und Stärke mischen. Zum Beispiel Reismehl mit Kartoffelmehl oder feines Hirsemehl und Tapiokastärke. Das klappt auch sehr gut.Sicher kann man den Biskuit auch mit Mandel-, Kokos- oder anderen low-carb Mehlen backen. Die Konsistenz wird anders. Wer einen Biskuit wie hier abgebildet haben möchte, nimmt keine low-carb Mehle.
Fructosearme Variante:
Hier empfehle ich
*. Beide sind fructosefrei. Ich bin kein Fan von Traubenzucker, der ginge auch. Bitte auf keinen Fall flüssige Süße verwenden! Alle genannten Alternativen haben ja etwas weniger Süßkraft. Nehmt hier maximal 150 g. Ich habe Bedenken, dass sonst das Verhältnis der Zutaten nicht mehr optimal ist.Andere Zuckeralternativen müsst ihr ausprobieren. Ich backe meinen Biskuit nur mit Puderzucker. Ich bin ja auch ein Fan von Erythrit und Kokosblütenzucker. Doch hier greife ich auf den guten alten Puderzucker zurück. Das beste Ergebnis für mich!
.

Anleitung
 

  • Stelle alle Zutaten bereit und wiege sie ab. Die Eier (egal was für welche ihr nehmt) lassen sich besser aufschlagen wenn sie zimmerwarm sind. DUNKLER BISKUIT: Hier mischst du in einem Schüsselchen Mehl und Kakao mit einer Gabel gut durch.
  • Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Springform mit Backpapier am Boden auslegen und den Rand auf KEINEN FALL fetten! Der Biskuit muss in der Form während des Backens an den Wänden hochklettern können.
  • Eier, Puderzucker und Salz in eine Rührschüssel geben. Wie man auf dem Foto sehen kann, siebe ich den Puderzucker nicht. Es ist nicht nötig.
  • Jetzt schlägst Du die Masse auf höchster Stufe deines Rührgeräts auf, bis die Masse ganz luftig ist und ziemlich steif. Das dauert je nach Geräte unterschiedlich lange, aber immer mehrere Minuten. Die Masse ist steif genug, wenn sie so aussieht wie auf dem Foto:
  • Jetzt bitte nicht mehr mit dem Rührgerät weiterschlagen. Nimm einen Schneebesen und hebe die Hälfte der Mehlmenge unter die Eimasse. Arbeite zügig aber nicht zu dolle.
  • Danach hebst du den zweiten Teil unter. Die Masse fällt leicht zusammen. Das ist aber richtig und gut so. Auf dem Foto sieht man ganz gut, dass die Masse etwas einfallen ist.
  • Jetzt gibst du den Teig in die Springform. Du kannst ihn leicht glattstreichen, muss aber nicht sein.
  • Nun backt der Biskuit für 25 Minuten auf mittlerer Schiene. BACKZEIT HALBE TEIGMENGE: ist 15 Minuten. Da jeder Backofen anders backt, können die Zeiten auch leicht differieren. Macht am besten eine Stäbchenprobe. Bleibt nichts am Stäbchen hängen, ist der Biskuit fertig.
  • Löse den Teig mit einem Messer von den Wänden der Springform und öffne die Form.
  • Den Kuchen auf ein Kuchengitter stürzen.
  • Das Backpapier langsam abziehen.
  • Jetzt lässt du den Biskuit abkühlen und verarbeitest ihn nach Wunsch weiter.
  • Hier noch einmal die Backzeiten: Ganzes Rezept > 25 Minuten, 180 °C Ober-/Unterhitze Halbes Rezept > 15 Minuten, 180 °C Ober-/Unterhitze Biskuitrolle auf dem Blech gebacken > circa 10 Minuten, 180 °C Ober-/Unterhitze
  • Das ist die ganze Zauberei 🙂 Ich wünsche sehr viel Backvergnügen.

Rezept-Anmerkungen

Ein Biskuitrezept ohne Ei habe ich in meinem ersten Kochbuch veröffentlicht.
 
Hast du dieses Rezept ausprobiert? Lass es deine Freunde auf Instagram wissen!Erwähne @kochtrotz oder benutze den Hashtag #kochtrotz! durch klicken.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
289 Kommentare
Aktuellste
Älteste Beliebteste
Beitragskommentare
Alle Kommentare anzeigen
Carolin

Liebe Steffi,

was muss ich denn beachten, wenn ich eine 20cm Springform verwenden will?

Steffi von KochTrotz

Liebe Carolin,
bitte reduziere die Zutaten um 1/3 und reduziere auch die Backzeit etwas. Ich würde nach dem Auge gehen und eine Stäbchenprobe machen.
Viele Grüße
Steffi

Carolin

Danke dir ☺️ der Biskuit ist gerade im Ofen

Carolin

Und er ist perfekt geworden. Die glutenfreie Benjamin Blümchen Torte zum Geburtstag ist prima gelungen ☺️

Steffi von KochTrotz

Juhuuuuu, liebe Carolin! Ich freue mich total!
Liebste Grüße
Steffi

Steffi von KochTrotz

Perfekt!

edel

Ich möchte den fertigen bisquitteig einfrieren….wird das gut gehen ?

BackBär

echt oag, jetzt bin i 44 gword und erst jetzt kann i Bisquit wirklich gut backn… hab grad a bissi Angst, dass der Teig übergeht… oh Mann is der fluffig, abgefahrn. Konnte meinen Stabmixer nach 15 Minuten nur noch mit einem Tuch haltn weil des Glumpat schon so heiß word is, aber er hats gschaft…juhuu!
Mega Danke, mein Sohn wird sich morgen auf seine Torte freun… liebe Grüße, Bernhard

Steffi von KochTrotz

Lieber Bernhard,
das freut mich ja total!
Liebe Grüße
Steffi

Andrea

Hallo, ich möchte gerne einen Obstblechkuchen backen.. Welche Teigmenge empfiehlst du mir? Vielen Dank schon mal im Voraus 🤗…

Steffi von KochTrotz

Liebe Andrea, ich würde die doppelte Menge nehmen.
Viele Grüße
Steffi

Katrin

5 Sterne
Hallo Steffi, der Boden ist der Hammer!!! Ich hatte noch nie so einen Biskuit! Ich muss allerdings noch bis Sonntag warten, da gibt es ihn erst. Aber ich habe die Teigschüssel komplett ausgeleckt und es war lecker. Glutenfreien Teig habe ich sonst nicht ausgeleckt. Am Finger habe ich es schon gemerkt dass er sich sandig anfühlte und so war es auch auf der Zunge. Das ist jetzt nicht so. Also bin ich sicher er wird so schmecken wie er aussieht. Sensationell, ganze 5cm hoch! Vielen Dank für das tolle Rezept! Wurde ja noch ein Foto schicken weiß aber nicht wie das geht, ob das überhaupt geht bei der Kommentarfunktion. Liebe Grüße aus der Thüringer Rhön von Katrin 😘

Steffi von KochTrotz

Liebe Katrin,
das freut mich sowas von zu lesen! Dann lasst euch den Kuchen gut schmecken.
Ein Foto kann man hier in den Kommentaren leider nicht hochladen. Die Funktion haben wir abgeschaltet, da sie Tür und Tor für Hacker öffnen würde.
Viele liebe Grüße
Steffi

Birgit

Moin, den werde ich auf jeden Fall ausprobieren. Das hört sich alles sehr gut an. Zig mal habe ich versucht einen glutenfreien Bisquit zu backen,der aber nicght so wurde ich man gern hätte. Meist war er zu trocken und zu bröselig.Jetzt ibröselig.Jetzt ist Erdbeerzeit und Zeit für einen schmackhaften Bisquit. Gebacken wird am Samstag und dann folgt auch meine Antwort auf dieses tolle Rezept.

Steffi von KochTrotz

Darauf freue ich mich schon liebe Birgit.
Viele Grüße
Steffi

Anne

5 Sterne
Habe den Biskuitboden gerade gebacken und er ist hervorragend gelungen. 😍 Danke dafür! (und es war wirklich babyleicht)
Habe für den Teig 100g gemahlene Mandeln verwendet.

Steffi von KochTrotz

Super liebe Anne, das freut mich sehr!
Viele Grüße
Steffi

Klaus

Hallo Steffi,
ich möchte einen Klassischen Bisquitboden für eine Erdbeertorte backen. Dazu würde ich eine „Tarteform“ aus Glas oder die Backform mit dem „geriffelten“ Rand verwenden. Du schreibst dass man die Form auf keinen Fall fetten soll. Hast du einen Tipp, wie ich sicherstellen kann, dass der Boden die Form wieder freiwillig und unverletzt verlässt?
viele Grüße
Klaus

Steffi von KochTrotz

Lieber Klaus,
hast Du eine Tarteform mit Hebeboden? Dann ist es gar kein Ding. Da kannst du notfalls mit dem Messer drunter durch fahren. Ansonsten lege ein Backpapier auf den Boden der Form.
Viele Grüße
Steffi

Michelle

5 Sterne
Hallo Steffi,
erstmal vielen lieben Dank für deine tollen Rezepte. Auch dieses habe ich schon gefühlt 100x gebacken und es ist immer gelungen. Eine Frage habe ich nun: ich möchte eine Regenbogentorte backen und den Biskuit einfärben. Hast du eine Empfehlung für Lebensmittelfarbe? Und wie verhält sich der Biskuit wenn ich ihn einfärbe?
Liebe Grüße
Michelle

Steffi von KochTrotz

Liebe Michelle,
das freut mich sehr. Du kannst den Biskuit sehr gut einfärben. Er verhält sich genau gleich. Ich selbst nehme die Wilton Lebensmittelfarben. Jetzt habe ich aber gerade gesehen, dass die Gelfarben seit neuestem modifizierte Stärke enthalten. Da checke bitte nochmal genau, ob die glutenfrei sind. Das waren sie nämlich mal. Auf jeden Fall würde ich Gelfarben verwenden. Sie leuchten und verändern den Teig nicht.
Viele Grüße
Steffi

Anonym

Also bei mir hat sich der Teig leider in zwei schichten getrennt und ich musste es weg werfen .
Wie funktioniert es mit dem thermomix
Hab es leider nicht hinbekommen.
Danke und viele Grüße

Steffi von KochTrotz

Hallo!
Wann hat sich der Teig getrennt? Beim Backen oder der Teig selbst? Das wäre einmal wichtig zu wissen.
Mit dem Thermomix einfach den Schmetterling nehmen.
Viele Grüße
Steffi

Steffi Dürl

Heute habe ich, nach 2 nicht gelungenen anderen Rezeptvorschlägen, den Rezept ausprobiert.
Vielen vielen Dank. Der Boden ist klasse geworden. 😀
Das Rezept ist definitiv mein Favorit und wird zum Geburtstagen meines Schwiegerpapas gebacken.
LG Steffi

Sabrina

Liebe Steffi,

ach, wie toll! 🙂 Vielen lieben Dank für dein Feedback 🙂

Ganz liebe Grüße,
Sabrina vom KochTrotz-Team

Carolin

Ich würde gern eine gute freie Regenbogentorte backen. Würdest du empfehlen, den Teig zu teilen und nacheinander die einzelnen Farbschichten zu backen oder soll ich lieber die eingefärbten Teige nacheinander in eine Form gießen und backen?

Steffi von KochTrotz

Liebe Carolin,
der Teig wird in gleich große Portionen aufgeteilt. Am besten in kleine Schüsselchen geben und jeweils färben. Dann wird jeder Boden separat gebacken. Bei kleineren Formen passen 3 Formen in den Backofen. Nach dem Backen, zieh bitte sofort das Backpapier ab. Später kann sonst Boden am Papier hängen bleiben. Ich weiß nicht genau warum, aber gerade beim Backen mit Lebensmittelfarben ist das extrem.
Viele Grüße
Steffi

Carolin

Liebe Steffi, danke dir für deine Antwort. So werde ich es das nächste mal probieren. Aus Zeitmangel ist’s ein glutenfreier Schokokuchen geworden 🙂 aber was mir grad auch in den Sinn kommt: wäre mit dem Rezept auch ein Biskuitrolle mit Erdbeeren möglich?

Sabrina

Liebe Carolin,

ja, du kannst mit dem Rezept auch eine Biskuitrolle backen 🙂 Oben im Beitrag findest du die Info, dass du dafür die Teigmenge halbieren solltest – du kannst aber natürlich auch für eine große Biskuitrolle ein ganzes Backblech und damit den ganzen Teig nehmen.

In Schritt 13 findest du die Info für die Backzeit der Biskuitrolle 🙂

Liebe Grüße
Sabrina vom KochTrotz-Team

Carolin

Ich danke dir ganz doll 🙂

Gabi

4 Sterne
Der helle Boden ist perfekt geworden, der dunkle Boden hätte bei mir 3-5 Minuten länger backen können. Ich kann ihn aber dennoch gut verarbeiten. Danke für das wunderbare Rezept

Franka

5 Sterne
Wird jedes Mal super!!! Lieblingsrezept!
Ich bin nun in der Familie die neue Torten-Fee und benutze das Rezept auch für alle die eigentlich Gluten vertragen!

Ich verwende immer das Universal Mehl von Schär und damit gelingt es jedes Mal!
Hab ihn bestimmt schon 5-6 mal gemacht!

Nur beim Schoko-Biskuit nehme ich viel mehr Kakao, aber das ist ja Geschmackssache 🙂

Vielen Dank!! 🙂

Steffi von KochTrotz

Oh wie mich das freut liebe Franka! Sooo so toll zu lesen!
Liebe Grüße
Steffi

Franka

5 Sterne
Übrigens, als Korrektur und für alle als Tipp:

Ich verwende den Universal MehlMix von Bauck Hof!! Damit ist es noch nie schief gegangen! 🙂

Sabrina

Liebe Franka,

vielen Dank für deinen Tipp! 🙂

Ganz liebe Grüße,
Sabrina vom KochTrotz-Team

Lisa Krammer

Könne man auch Hafermehl verwenden?

Liebe Grüße
Lisa

Steffi von KochTrotz

Liebe Lisa,
geht bestimmt. Ich mag es nicht so sehr im Biskuit, da er dann nicht so fein wird.
Viele Grüße
Steffi

Liesi

Klappt das Rezept auch mit Dinkelmehl?

Steffi von KochTrotz

Hallo Liesi,
ja das klappt auch mit Dinkelmehl. Nimm etwa 20% mehr Mehl dann.
Viele Grüße
Steffi

Sarah

Hallo ich finde das Rezept toll und möchte das gerne nachbacken. Kann man den Puderzucker durch Alternativen ersetzen? Da wir Diabetiker in der Familie haben

Grüsse

Steffi von KochTrotz

Hallo Sarah,
du kannst den Puderzucker durch eine Zucker-Alternative wie z. B. Puder-Erythrit ersetzen.
Viele Grüße
Steffi

Sarah

Danke für die scgnelle Antwort. Das probier ich aus

Sarah

5 Sterne
Liebe Steffi vielen Dank für den tollen Tipp🙂
Endlich hat das mit dem Biskuit bei mir mal geklappt und geschmeckt hat er super..kinderleicht zu machen
Dankeschön
5 Sterne plus⭐️

Sabrina

Liebe Sarah,

vielen Dank für dein Feedback 🥰 Wir freuen uns total, dass es so gut geklappt und klasse geschmeckt hat!

Ganz liebe Grüße,
Sabrina vom KochTrotz-Team

Anne

5 Sterne
Hallo Steffi,
Ich bin von deinen Rezepten und Anleitungen begeistert.
Endlich gelingt mir ein Biskuitboden den ich zweimal durchschneiden kann einfach super 👍👍👍
Liebe Grüße
Anne

Steffi von KochTrotz

Das freut mich ungemein liebe Anne!
Mach weiter so und herzliche Grüße
Steffi

Diane

Hallo liebe Steffi!
Zunächst mal ein riesengroßes Kompliment für all Deine tollen Rezepte und Hilfestellungen. Ich bin noch recht neu auf dem “glutenfrei-Gebiet”, habe mittlerweile schon 3x deine Sunny-Brötchen gebacken. Das hat wirklich gut geklappt.
Eben habe ich zu meinem Mann gesagt, ich würde gerne mal einen Kuchen backen, mal sehen ob ich da ein passendes Rezept finde.
Und siehe da: Ich habe dieses Rezept gefunden. Das werde ich demnächst mal ausprobieren.
Gibt es ein glutenfreies Mehl, das Du anstatt dem üblichen Weizenmehl am ehesten empfehlen würdest?
Und noch eine Frage:
Ich muss momentan neben dem Gluten, auch auf Eiweiß und Milchprodukte verzichten. Kann ich statt der Eier auch veganen Ei-Ersatz benutzen? Und wenn ja, wie muss ich dann vorgehen? Diesen dann auch ganz normal aufschlagen wie normalerweise die Eier?

Ich würde mich freuen, wenn Du mir hier weiterhelfen könntest?
Vielen lieben DANK,
Diane

Steffi von KochTrotz

Liebe Diane,
ganz herzlichen Dank für das schöne Kompliment.
Den Biskuit nur mit Eiersatz zu machen, könnte leider nicht klappen. Dazu brauchte es vermutlich ein anderes Rezept. Ich habe es aber noch nie probiert. Ich selbst nehme als Mehl entweder reine Maisstärke oder Reismehl, gerne auch mal helles Hafermehl. Klappt alles super.

Viele Grüße
Steffi

Diane

Guten Morgen Steffi!
Ja, Komplimente müssen auch mal sein. Davon zehrt man doch…
Reis- oder Hafermehl geht bei mir momentan leider noch nicht, dann muss ich es mit Maismehl oder vielleicht Maniokmehl ausprobieren.
Als Ei-Alternative habe ich jetzt auch von Leinsamenmehl mit Wasser gelesen. Hast Du das vielleicht schonmal ausprobiert?
Ansonsten: Probieren geht über studieren😉
Also, ich sage nochmal DANKE, auch für Deine Antwort!
Ich wünsche Dir einen guten Rutsch ins neue Jahr!
Ganz liebe Grüße,
Diane

Steffi von KochTrotz

HI Diane,
natürlich kenne ich all diese Alternativen. Sie klappen für 2 -3 Eier. Für mehr in der Regel leider nicht.
Viele Grüße
Steffi

Diane

Hallo Steffi!
Schade! Aber trotzdem DANKE!
Zur Not müßte ich dann hingehen und das Rezept halbieren, es mit einer Alternative versuchen und dann eben 2x backen… Blöd, aber nicht zu ändern!
Aber vielen DANK für Deine Antwort!
Ich habe so viel Respekt vor Dir und Deiner Arbeit! Jedesmal wenn ich ein Rezept lese, denke ich “Mein Gott, was da für eine Arbeit dahintersteckt! Wahnsinn!”
Deshalb auch hier nochmal: DANKE; DANKE; DANKE
Ich wünsche Dir noch einen schönen Sonntag!
Ganz liebe Grüße,
Diane

Susanne

5 Sterne
Der Biskuit ist wenn mann alles beachtet sehr gut. Ich musste ihn 2x backen da der erste nichts wurde ich hatte nur Sehr fein gemahlene Mandeln genommen. Er ist sehr matschig damit geworden. Also nochmals gemacht mit Glutenfreiem Mehl von Rewe super geworden. 6 cm hoch

Sabrina

Liebe Susanne,

vielen Dank für dein Feedback 🥰 Toll, dass der zweite Versuch so gut geklappt hat!

Ganz liebe Grüße,
Sabrina vom KochTrotz-Team

Inge

5 Sterne
Kann ich diesen Bisquitboden auch auf dem Blech backen und dann mit Obst belegen? Welche Menge brauche ich dann?
LG
Inge

Sabine

Hallo Steffi,
Ich möchte einen Frankfurter Kranz backen. Bin mir aber nicht sicher ob/ wie ich den Biskuit aus der Form bekomme, da sie ja nicht eingefettet werden soll.
Oder geht es wenn ich die Form mit Öl und bemehlen?
LG Sabine

Steffi von KochTrotz

Hallo Sabine,
den Biskuitteig würde ich nicht für einen Frankfurter Kranz nehmen. Es ist nicht passende Teig, auch nicht von der Textur hier. Was aber sehr gut geht und passt, ist das Rezept vom glutenfreien Wunderkuchen. .
Viele Grüße
Steffi

Melanie

Hallo Steffi
vielen Dank für dieses tolle Rezept. Habe meiner Nichte daraus eine zwei Stöckige Regenbogentorte (einfach mit flüssiger Lebensmittelfarbe) gemacht. Für mich als Backanfänger und mit wenig Talent war es trotzdem sehr einfach und ergab auch bei mir ein tolles Ergebnis. (Idiotensicher) 😂

Trotzdem habe ich eine Frage und hoffe damit niemandem auf die Füße zu treten. Da meine Nicht nicht die einzigste mit Glutenunverträglichkeit ist kann ich dafür auch normales Weizenmehl verwenden?

liebe Grüße Melanie

Steffi von KochTrotz

Liebe Melanie,
das hört sich ja super gut an und nach einer tollen Torte. Ja, du kannst bei diesem Rezept auch Weizenmehl verwenden.
Viele Grüße
Steffi

Anonym

Hallo Steffi

Ich möchte den dunklen Biscuit gerne machen nur mit Stärke. Wievie Gramm benötige ich dann?

LG monica

Steffi von KochTrotz

Hallo,
so viel wie im Rezept steht 😉 Es ist die gleiche Menge Stärke wie Mehl.
Viele Grüße
Steffi

Sabine

5 Sterne
Hallo Steffi
Mein 1. Biskuit Boden Glutenfrei heute gebacken. Ein super Rezept und der Boden ist hammermäßig aufgegangen.
Vielen vielen Dank
LG Sabine

Steffi von KochTrotz

Yeah! Das freut mich sehr liebe Sabine!
Viele Grüße
Steffi

Rosi

Hi Steffi, kann ich den Boden auch einfrieren und bei Bedarf auftauen oder muss ich diesen “frisch” machen, damit er locker und saftig bleibt? Lg

Sabrina

Liebe Rosi,

ja, das sollte klappen! 🙂

Liebe Grüße

Sabrina vom KochTrotz-Team

Rosi

Danke ❤️❤️❤️❤️

Steffi von KochTrotz

Sehr gerne liebe Rosi 🙂

Schokobrina

Ich habe dasselbe Problem wie meine Vor-Schreiberin 🙁 es sah alles total gut aus, bis ich dann beim anschneiden die zwei Schichten bemerkte. Ich habe ca. Ein Drittel Stärke und 2/3 Maismehl benutzt. Den Rand habe ich nicht eingefettet, hatte eine kleine Springform mit der halben Menge 15min. Im Ofen. Stäbchenprobe hatte eher den Eindruck gemacht, dass der Kuchen schon zu weit wäre. 🙁

Claudia Bernhardt

Moin, mein Backergebnis ist leider nicht zufriedenstellend 🙈
Der Teig ist unten fest / kompakt geworden. Lediglich die obere Hälfte ist gut geworden.
Im Ofen ist der Teig gut aufgegangen. Beim abkühlen ist er zusammen gefallen und die untere Schicht so fest geworden.
Woran liegt das? 😬
Bräuchte da einen Tipp

Andreas

Tolles Rezept, aber mir ist die Seite zu „weitschweifig“, zu viel Blabla.

Sabrina

Hey Andreas,

wenn du den Beitragstext vor dem Rezept nicht lesen möchtest, kannst du unter dem Beitragsbild (das erste Foto direkt unter dem Titel) auf den Button “Springe zu Rezept” klicken. 🙂

Liebe Grüße

Sabrina vom KochTrotz-Team

Last edited 2 Jahre zuvor by Sabrina
Sandra

Kann man das Rezept auch für Löffelbiskuit nehmen? Oder muss ich dann noch was abändern?

Sabrina

Liebe Sandra,

das würde wahrscheinlich nicht klappen. Ein Rezept für Löffelbiskuit findest du aber in Steffis Kochbuch “Für Alle“.

Liebe Grüße

Sabrina vom KochTrotz-Team

Peti

Da meine Tochter eine Glutenunverträglichkeit hat und ich für Ostern eine Torte machen wollte, bin ich auf dieses Rezept gestoßen. So ein ausführlich beschriebenes Rezept habe ich noch nie gesehen! Einfach Spitze, was sich die Autorin hier hat für eine Mühe gegeben!!! Vielen lieben Dank dafür.

Ich habe noch eine kurze Rückfrage. Ich würde den Bisquit gern in einem Backrahmen backen. Reicht es hierfür oder muss ich es prozentual vergrößern?

Ganz lieben Dank vorab.

Sylvia

5 Sterne
Einfach tolles Rezept und so einfach. Super

Ute

5 Sterne
Daumen hoch auch von unserem “Gluten- Kind”. Seit ich dieses Rezept gefunden habe nutze ich dieses Grundrezept für Torten und Riegel auch für alle, die nicht auf Gluten achten müssen. Alle sind begeistert.

Sabrina

Liebe Ute,
vielen Dank für dein Feedback, das freut uns sehr! 🙂
Liebe Grüße
Sabrina vom KochTrotz-Team

Petra B.

Der beste und am schnellsten zubereitete glutenfrei Biskuit.

Melly

5 Sterne
Huhu…
Ich wollte ja deinen Teig auf Backblech Größe backen… Habe ich gemacht… Das Rezept habe ich doppelt genommen, mit Buchweizenmehl für 20 Minuten bei 180 Grad Ober-Unterhitze gebacken… Er ist super aufgegangen und ich konnte ihn einmal teilen, so wie ich es geplant hatte…
Vielen Dank für dieses tolle Rezept.
Ich werde dich bei Instagram mit verlinken…
Lg aus Hamburg
Melly

Melly

Moin…
Kurze Frage hätte ich: Bei einem Backblech nimmst du das Rezept doppelt, oder reicht einfach? Möchte einen Numbercake daraus backen…
Lg aus Hamburg

Christine

Muss man erst erkranken um so ein tolles Rezept zu finden 🤷🏼‍♀️

Liebe Steffi ich danke dir für den besten Biskuit Boden 🥰

Jana

5 Sterne
Liebe Steffi,
Den Biskuit gibt es bei uns zu jedem Geburtstag, so gelingsicher. Ganz lieben Dank!

Andi Cielanga

5 Sterne
Hallo Steffi , habe heute deinen Biskuit gemacht als Überraschung für eine Freundin, damit sie bei uns auch mal eine Torte essen kann. Schnell und einfach zu backen, ( Gott sei Dank, ohne Eier trennen)habe den braunen Boden gemacht. Nur statt Kakao hab ich Kabapulver genommen, voll toll geworden.
Eine Schwarzwälder Torte wurde daraus , Danke für dieses tolle Rezept.

Renate

5 Sterne
Hallo Steffi,
mit diesem tollen Rezept hast du quasi die Geburtstagstorte für meine Tochter gerettet. Biskuit Tortenboden, und dann auch noch glutenfrei – das ist schon einige Male schief gegangen. Ich bin ganz glücklich, dass ich mit deiner supertollen Step by Step Anleitung einen ansehnlichen 10 cm hohen Biskuitboden zustande gebracht habe. Vielen Dank für das geniale Rezept.

Karin

5 Sterne
Echt der Hammer, werde keinen anderen Bisquit mehr machen. Ich hatte 7 kleine Eier (Gewicht der Eimasse 345g), 140g Puderzucker, 180g Kartoffelstärke. Bei einer Springform von 26cm Durchmesser hatte ich dann einen Bisquit mit sage und schreibe 10cm Höhe, Wahnsinn. Der einzige Nachteil: Da mein Springformrand natürlich keine 10cm hoch war, hatte ich einen Kuppelbisquit und keinen flachen. Die Geburtstagstorte für meine Tochter war trotzdem ganz toll.

Ute

Prima, ein Teig, der wirklich einfach herzustellen ist und auch die Familienmitglieder überzeugt, die nicht glutenfrei essen müssen. Da mach ich es mal wie unser “Gluten-Kind”. Daumen hoch! Das Rezept ist zu meinen Pins gewandert.

Silke Schuchardt

Hallo Steffi,
ich habe heute den Biskuit aus Deinem Buch gebacken. Er ist leider überhaupt nichts geworden. Nun sehe ich bei Deiner “gelingsicheren” Variante, dass dieses Rezept so vollkommen anders ist. Hier könnte ich mir aufgrund des langen Schlagens tatsächlich vorstellen, dass es klappt. Warum weichen die Rezepte komplett voneinander ab? Danke vorab für die Erklärung 🙂
Lieben Gruß Silke

S Wodtke

Habe die halbe Menge gemacht für eine Roulade
Ei Zuckermasse war sehr schön, aber nach einrühren des Mehls (halb Reis halb Buchweizen) war der Teig recht zäh und ist nicht aufgegangen. Lags am Buchweizen? Den verwende ich gern zum backen

Monika Schwarzott

Danke, für diese tolle Info und Anleitung!
Dein Rezept ist supertoll gelungen.

Kochtrotz

Das freut mich sehr liebe Monika!
Viele Grüße
Steffi

Michelle

Wie viel Grad verwende ich und wie lange backe ich, wenn ich nur Umluft habe?
Mir sind die Glutenfreie Biskuit immer nach dem backen eingefallen und haben sich vom Ring gelöst.
Was kann ich machen dagegen?
Sind es 340g Eier bei diesem Rezept für eine 24cm Durchmesser?
Kann ich auch normalen Zucker nehmen?

Kochtrotz

Hallo Michelle,
bei Umluft 20 Grad weniger nehmen. Wenn sie einfallen wurde wohl die Form gefettet. Der Rest der Fragen steht eigentlich im Rezept. Dir Formgröße ist angegeben und die Eigröße auch. Bitte den Zucker verwenden, der angegeben ist.
Viele Grüße
Steffi

Jazz

Hallo! Tolles Rezept! Welche Menge nimmt man für eine Biskuitrolle? Ein volles oder halbes Rezept?
Danke und Viele Grüsse

Kochtrotz

Hallo Jazz!
Für eine große Rolle nimmt man das ganze Rezept für ein großes Backblech.
Viele Grüße
Steffi

Jürgen Platz

Danke für das Rezept
Etwas tricky beim aus der Obstkuchenform zu lösen.
Hat aber dann doch geklappt.

Kochtrotz

Hallo Jürgen!
Eigentlich löst er sich sehr gut. Aber wenn es noch geklappt hat, ist alles gut.
Viele Grüße
Steffi

Jan Bredtschneider

Hi Steffi,

ich habe heute den hellen Biskuit erweitert und noch 1 Tasse Mohn hinzugefügt für einen Mohnbiskuit.
Das hat auch super geklappt. Vielen Dank für dein Rezept.

Liebe Grüße,
Jan

Kochtrotz

Oh das klingt ganz nach meinem Geschmack lieber Jan!
Viele Grüße
Steffi

Stefanie Knopp

Hallo Steffi,

ich habe gerade deinen dunklen Biskuit im Ofen. Das ist mein erster Versuch mit glutenfreies Backen.
Da ich eine rechteckige Form verwende (habe sie auf 23 cm breite und 35 cm länge eingestellt), es wird ein Handy Cake für einen Kollegen, ist der Biskuit jetzt nicht so hochgegangen. Ich denke da muss ich noch etwas an der Menge ändern?
Hast du einen Tipp für mich?

Lieben Gruß

Steffi

Kochtrotz

Liebe Steffi,
ich denke, dass man für eine solche Form die doppelte Menge nehmen muss.
Viele Grüße
Steffi

Meine Bücher

Meine beliebten Koch- und Backbücher mit dem einzigartigen KochTrotz Zutaten-Baukasten. Pro Zutat kannst du aus bis zu 3 Tausch-Zutaten wählen. Die Rezepte in meinen Büchern habe ich für alle Hauptallergene und die häufigsten Nahrungsmittel-Intoleranzen entwickelt. Zudem kannst du alle Rezepte wahlweise vegan zubereiten.

Jetzt auch als vollständig überarbeitete eBooks erhältlich!

Nichts verpassen!​

Lass dich kostenlos per Email über die neuesten Beiträge informieren. Und erhalte die Kochtrotz Verträglichkeitsliste.
Warenkorb
289
0
Wir lieben Kommentare. Du auch? :-)x

Mein Newsletter

Abonniere die kostenlosen Services! Und erhalte die KochTrotz Verträglichkeitsliste.