Einfache Haferflocken-Brötchen | wahlweise hefefrei + glutenfrei

Rezept einfache Haferflocken-Brötchen, wahlweise glutenfrei + hefefrei

Hach, schon lange hatten wir hier kein Brötchen-Rezept mehr, gell? Dann zeige ich euch heute doch mal meine einfachen, leckeren und gesunden Haferflocken-Brötchen. Die sind so einfach, dass ihr noch nicht Mal ne Küchenmaschine dafür braucht. Die Brötchen könnt ihr wahlweise “normal” oder glutenfrei, hefefrei, histaminarm, fructosearm, laktosefrei usw. backen. Dieses wirklich einfache Rezept ist ideal für sowieso alle, aber auch für BackanfängerInnen und Faule (wie ich 😋). In der hefefreien Variante brauchen die Haferflocken-Brötchen noch nicht einmal eine Teigruhezeit.


Die einfachen Haferflocken-Brötchen brauchen nur 5 Zutaten

Mit Haferflocken, Quark (auch vegan, siehe Tauschzutaten), Sprudelwasser, Triebmittel und ein bisschen Salz bist du dabei. Mehr braucht es nicht für diese leckeren, gesunden und einfachen Haferflocken-Brötchen. Ja, du hast richtig gelesen, die Brötchen kommen ohne Mehl aus. Ich selbst mische gerne grobe und zarte Haferflocken, dadurch wird die Konsistenz lockerer. Am lockersten werden die Brötchen mit zarten Haferflocken.

Du entscheidest: Haferflocken-Brötchen hefefrei, mit Hefe oder gar mit wilden Hefen

Im Rezept unten zeige ich die Varianten mit Backpulver, Weinsteinbackpulver und Hefe. Selbstverständlich kannst du die einfachen Haferflocken-Brötchen auch mit Sauerteig, Kombucha, Milchkefir oder Hefewasser backen. Alles ist möglich.

In den Tausch-Zutaten schreibe ich auch noch eine Übernacht-Variante mit wenig Hefe auf.

Du kannst verschiedene Milch-Alternativen verwenden

Für die Haferflocken-Brötchen kannst du verschiedene Sorten Quark (auch pflanzlich) oder alle möglichen Sorten Naturjoghurt verwenden. Bei Kokosjoghurt würde ich eine sehr milde Sorte nehmen, weil der Geschmack sonst schon fast unangenehm durchschlagen kann.

Backofen oder Airfryer, beides klappt super

Wenn ich nur die Hälfte der Menge machen, backe ich die Haferlocken-Brötchen im Airfryer **. Die volle Menge backe ich im Backofen.

Brötchen mit Haferflocken, ohne Mehl, einfaches Rezept

Hier findest Du noch weitere Brötchenrezept-Inspirationen auf KochTrotz

Rezept einfache Karottenbröchten wahlweise glutenfrei
Karottenbrötchen

Ein sehr einfaches und variables Rezept, wahlweise glutenfrei und vieles mehr.

Original brasilianische Käsebrötchen | Pão de queijo | glutenfrei
Brasilianische Käsebrötchen

Die Pão de queijo werden nur mit Tapiokastärke gemacht.

Quinoabrötchen glutenfrei ohne Fertigmehlmischung
Quinoabrötchen

Lecker, locker, glutenfrei und ohne Fertigmehlmischung

Einfaches Rezept für Haferflocken-Brötchen | wahlweise glutenfrei + vegan | für Backofen + Airfryer

Diese einfachen Haferflocken-Brötchen musst du ausprobieren! Sie schmecken klasse und sind im Nu gemacht. Egal ob mit Weinstein-Backpulver, Backpulver oder Hefe. In wenigen Minuten sind sie gebacken und sie eignen sich auch super als gesunde Frühstücks-Brötchen. Es wird keine Küchenmaschine benötigt, der Teig wird mit dem Löffel angerührt.
Werden die Haferflocken-Brötchen im Airfryer gebacken, passt je nach Größe des Geräts nur die halbe Menge (4 Brötchen) in den Korb. Dann entweder nur die Hälfte Teig zubereiten oder in 2 Durchgängen backen.

DIESES REZEPT IST

3.86 bei 42 Bewertungen
Vorbereitungszeit 5 Minuten
Zubereitungszeit 10 Minuten
Backzeit 25 Minuten
Schwierigkeit einfach
Portionen 8 Brötchen

Kochutensilien

  • Herd
  • Airfryer

Zutaten
  

  • 125 g Haferflocken zart /glutenfrei (z. B. von Bauck *)
  • 125 g Haferflocken kernig /glutenfrei (z. B. von Bauck *)
  • 250 g Magerquark s. Tausch-Zutaten
  • 120 g Sprudelwasser
  • 15 g Frischhefe s. Tausch-Zutaten
  • 8 g Salz *
  • 2 EL Wasser
  • Haferflocken zum Wälzen wahlweise

TAUSCH-ZUTATEN

Milchprodukte tauschen
Der Quark kann durch pflanzlichen Quark oder alle Arten Naturjoghurt, auch laktosefrei oder pflanzlich getauscht werden. Wird Joghurt verwendet, dann nur 90 g Sprudelwasser verwenden. 
Hefe verwenden und Hefe tauschen (hefefrei)
Es können 15 g Frischhefe oder 5 g Trockenhefe verwendet werden. Selbstverständlich kann noch weniger Hefe verwendet werden. Dann verlängert sich die Teigruhezeit. Für die hefefreie Variante nimm 2 geh. TL Weinsteinbackpulver oder 2 geh. TL Backpulver. Beim Backpulver den Teig nicht ruhen lassen, sondern direkt backen. 
Übernacht-Version 
3 g Frischhefe oder 1 g Trockenhefe verwenden und die geformten Teigrohlinge abgedeckt über Nacht im Raum ruhen lassen. 

Anleitung
 

  • Die Haferflocken mit dem Quark vermischen, Sprudelwasser so kurz wie möglich unterrühren und für 15 Minuten quellen lassen.
    INFO: Werden die Haferflocken-Brötchen mit Backpulver gebacken, jetzt den Ofen auf 200 °C aufheizen.
  • Die Hefe oder das Backpulver und das Salz in 2 EL kaltem Wasser verrühren und zur Haferflocken-Masse geben. Mit einem Löffel gut verrühren. Die Masse soll kompakt sein. Ist sie bröckelig, noch wenig Sprudelwasser zugeben und verrühren.
  • Den Teig in 8 Teile aufteilen und mit feuchten Händen Brötchen formen.
  • Wer mag, besprüht die Brötchen mit Wasser, wälzt sie in Haferflocken und legt sie auf das Backblech.
  • Die Haferflocken-Brötchen mit Hefe ruhen jetzt abgedeckt für circa 30 Minuten.
  • BACKOFEN: Den Backofen auf 220 °C Ober-/Unterhitze oder 200 °C Heißluft vorheizen.
    AIRFRYER: Den Airfryer 5 Minuten vor dem Backen auf 180 °C vorheizen.
  • BACKOFEN: Die Brötchen circa 25 Minuten goldbraun backen.
    AIRFRYER: Die Brötchen ca. 15 – 20 Minuten goldbraun backen. Je nach Größe des Geräts passen in einem Durchgang nur 4 Haferflocken-Brötchen in den Korb.
  • Die Haferflocken-Brötchen lassen sich gut 1 – 2 Tage aufbewahren und auch gut einfrieren.
    Brötchen mit Haferflocken ohne Mehl
Hast du dieses Rezept ausprobiert? Lass es deine Freunde auf Instagram wissen!Erwähne @kochtrotz oder benutze den Hashtag #kochtrotz! durch klicken.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
38 Kommentare
Aktuellste
Älteste Beliebteste
Beitragskommentare
Alle Kommentare anzeigen
Anja

Ich habe mich für die „Hefe-Variante“ entschieden, aber leider ging der Teig kein bisschen auf. Was habe ich falsch gemacht? LG

Steffi von KochTrotz

Liebe Anja,
dsa kann leider sehr viele Gründe haben. Um etwas konkretes dazu zu sagen, müsste ich genauer wissen, was du genau gemacht hast. Die üblichen Gründe sind:
– Hefe alt
– zu warme Flüssigkeit
– zu kurze Gehzeit
Viele Grüße
Steffi

Anonym

Liebe Steffi,
die Hefe war frisch und das Wasser wie im Rezept angegeben kalt. Ich habe Soja-Joghurt genommen mit der reduzierten Sprudelwassermenge. Der Teig ruhte dann gut 45 Minuten. Ich weiß nicht, wo der Fehler liegen könnte, meine Überlegung war, ob die Zutaten (Joghurt und Wasser) vielleicht zu kalt waren und die Hefe deshalb nicht arbeiten konnte?. Ich werde das Rezept einfach nochmal probieren, vielleicht habe ich dieses Mal mehr Glück und wir bekommen schöne leckere Brötchen.
Viele Grüße
Anja

Steffi von KochTrotz

Hallo Anja,
je nach Hefe, Teig- und Raumtemperatur kann die Gehzeit deutlich länger sein. Die Angaben sind in jedem Rezept (nicht nur in meinen) Richtwerte. Also ja, es kann echt sein, der Teig hätte noch gebraucht. Genau, probier nochmal.
Liebe Grüße
Steffi

Pat

Die Brötchen gefallen mir gut, tolle Konsistenz! Ich habe die zarten Haferflocken durch Hafermehl und den Quark durch veganen Joghurt ersetzt. Salz habe ich nach Geschmack zugegeben und den Hefeteig in einer Muffinform gebacken, sehr formschön 🙂 Beim nächsten Mal werde ich es mit Brotgewürz, italienischen Kräutern oder ein paar Körnern probieren. Danke für das tolle einfache Rezept!

Steffi von KochTrotz

Oh wow liebe Pat!
Das klingt fantastisch. Ich liebe es ja sehr, nehmt ihr meine Rezepte und macht euer Ding draus.
Herzliche Grüße
Steffi

Sabrina

Hallo, wieviele kcal hat denn ein Brötchen, kann mir das zufällig jemand beantworten?

Steffi von KochTrotz

Das musst du bitte selbst tracken liebe Sabrina. Da ich nie weiß, wer welche Zutaten nimmt, gebe ich hier keine Nährwertangaben an. Die Tausch-Zutaten sind ja individuell.
Viele Grüße
Steffi

Sarah

4 Sterne
Super lecker – ich mache sie mit Sojajoghurt und Backpulver und gebe zusätzlich rein, was da ist: Sonnenblumenkerne, Nüsse, Leinsamen oder auch mal Möhren (dann müssen sie aber länger backen!)

ABER: 8g Salz empfinde ich als viel zu viel!
Ich habe es beim ersten Mal so gemacht und fand sie ungenießbar. 3g reichen vollkommen aus 😉

Sabrina

Liebe Sarah,

vielen lieben Dank für dein Feedback! 😊 Super, dass du die perfekte Salzmenge für deine Brötchen gefunden hast 🙂

Ganz liebe Grüße,
Sabrina vom KochTrotz-Team

Daniela

5 Sterne
Die Brötchen haben wir mit Natur Joghurt (10%ig) mit Übernachtgare gemacht. Sie sind nur minimal aufgegangen, ich hab schon schlimmes befürchtet, aber ich wurde positiv überrascht. Sie waren innen fluffig. Von der Größe her eher Partybrötchen, aber das finde ich völlig ok. Unser Sohn hat sie beim Formen igelig gemacht. Diese sind außen noch knuspriger. Lieben Dank für das Rezept!!!

Sabrina

Liebe Daniela,

das klingt wunderbar, vielen lieben Dank für dein Feedback! 🙂

Ganz liebe Grüße,
Sabrina vom KochTrotz-Team

Stefanie

5 Sterne
Habe die Btötchen mit der Backpulver Variante gebacken..zusätzlich noch etwas Leinsamen und Sonnenblumenkerne untergemischt.
Sehr gutes Rezept vielen Dank dafür. Habe jetzt immer einen Vorrat in der Truhe und mich von gekauften verabschiedet.
👌😋

Sabrina

Liebe Stefanie,

Sonnenblumenkerne und Leinsamen sind eine tolle Ergänzung zum Rezept, danke dir! 😍

Ganz liebe Grüße

Sabrina vom KochTrotz-Team

Gudrun

Hallo, kann ich statt Haferflocken auch andere glutenfreie Flocken (z. B. Reis-, Buchweizen-Quinoa- oder Hirseflocken) im Austausch verwenden?
Viele Grüße Gudrun

Anke

Hallo Gudrun, ich habe die eine Hälfte der Haferflocken durch Buchweizenflocken ersetzt. Ging einwandfrei! Grüsse

Nadja

Ich habe dasselbe Problem wie Sina. Ich habe Magerquark und Backpulver benutzt. Und außen waren sie richtig schön aber von innen total klebrig. Habe mich genau ans Rezept gehalten aber wurde einfach nichts 🙁 schade

Last edited 2 Jahre zuvor by Nadja
Denise

Die Brötchen sind super! 😃 Hast Du sie schonmal länger als 2 Tage aufgehoben?

Sabrina

Hey Denise,

wenn du die Brötchen länger aufbewahren möchtest, kannst du sie auch einfrieren. Brötchen bleiben selten länger als 2 Tage knackig, auch glutenhaltige halten nicht so lange.

Liebe Grüße

Sabrina vom KochTrotz-Team

Charly

Ich habe das Rezept vor 2 Tagen ausprobiert und liebe es 🙂 Die Brötchen sind die ideale “Süßigkeit” während der Darmkur und soooo lecker.

Sina

Ich habe das Rezept zunächst mit Quark probiert. Die Brötchen waren total lecker. Gestern mit Kokosjoghurt ( Kuhmilchprodukte darf ich aktuell auch nur wenig) hat es allerdings überhaupt nicht geklappt. Der Teig war total klebrig und auch nach langer Backzeit immernoch total “kletschig” innen, alles andere als locker.
Auch fand ich die Brötchen ziemlich salzig, es wurden 16g genommen da doppelte Menge.

Angela

5 Sterne
Die Brötchen sind klasse. Ich mag Rezepte, die sich kurzfristig umsetzen lassen. Häufig backe ich ganz spontan und dafür sind die Haferflocken-Brötchen genau richtig. Selbst wenn man sie mit Hefe backt, brauchen sie nur eine Gare von 30 Minuten. Sie schmecken richtig gut, sind von außen knusprig und innen weich. Als Krönung oben drauf haben sie die guten Eigenschaften des Hafers.
Ein tolles Rezept, liebe Steffi, welches ich bestimmt häufig wiederholen werde.

Zipperle

Habe die Brötchen heute ausprobiert und es hat super funktioniert und war auch
richtig lecker!!! Danke für das Rezept.
Ich hatte nur die groben Haferflocken, aber sogar damit hat es gut geklappt.

Christiane Hesseln

Das hört sich gut an und ich werde es unbedingt ausprobieren ♥️

Pia

Klingt toll, sollte es auch mit normalem Quark klappen?

Lg
Pia

Brid

Liebe Steffi,
über deinen Kommentar…. “Faule, wie ich!😉kann ich schmuzeln!!!! Du und faul,… nicht die Bohne!!!! für uns immer aktiv und fleißig am :Überlegen und Probieren, was du uns als nächstes zeigen könntest. Vielen Dank vorab für das was noch kommt.
dieses tolle, schnelle Rezept werde ich unbedingt backen. Haferflocken liebe ich eh…. und Eiweißbrötchen habe ich schon länger nicht mehr gebacken. Daher vielen Dank und einen schönen Start in die Woche

wünscht Brid  :wpds_wink: 

Kathi

Möchte das Rezept mal probieren. Sollen die Brötchen auch bei 200 Grad gebacken werden?

Kathi

5 Sterne
Danke, ich war mir nicht sicher, da dort immer steht auf 200 Grad vorheizen. Oft wird dann beim eigentlichen Backgang runterreguliert. Lieben Dank 😊 P.S. Erster Versuch hat geklappt und geschmeckt 👍🏻

Meine Bücher

Meine beliebten Koch- und Backbücher mit dem einzigartigen KochTrotz Zutaten-Baukasten. Pro Zutat kannst du aus bis zu 3 Tausch-Zutaten wählen. Die Rezepte in meinen Büchern habe ich für alle Hauptallergene und die häufigsten Nahrungsmittel-Intoleranzen entwickelt. Zudem kannst du alle Rezepte wahlweise vegan zubereiten.

Jetzt auch als vollständig überarbeitete eBooks erhältlich!

Nichts verpassen!​

Lass dich kostenlos per Email über die neuesten Beiträge informieren. Und erhalte die Kochtrotz Verträglichkeitsliste.
Warenkorb
38
0
Wir lieben Kommentare. Du auch? :-)x

Mein Newsletter

Abonniere die kostenlosen Services! Und erhalte die KochTrotz Verträglichkeitsliste.