Rezeptfilter: keine Auswahl

Süßkartoffel-Chips

Ihr wisst ja schon, „Chipsen is my life“.
Ich chipse alles und was das Zeug hält.

Hierlang geht es zu den:
Pastinaken-Chips
Kürbis-Chips

Sehr dankbare Kandidaten sind Süßkartoffeln und am allerbesten noch in unterschiedlichen Farben.

Süßkartoffeln sind ein tolles Lebensmittel. Sie werden bei allen möglichen Intoleranzen sehr gut vertragen. Oft besser als die bei uns herkömmliche Kartoffeln.  

 

Süßkartoffel-Chips

Druckversion
MENGE
2-4 Portion(en)
VORBEREITUNG
5 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
25 Minuten
RUHEZEIT
keine
SCHWIERIGKEIT
babyleicht

ZUTATEN

  • 500 g Süßkartoffeln verschiedene Sorten
  • 2ELÖl , welches Ihr mögt
  • 1-2PrisenSalz
  • 1StückBackpapier
Optional:
  • 2PrisenChayennepfeffer
  • 2PrisenKreuzkümmel
  • 3PrisenGaram Masala
ZUTATEN-ALTERNATIVEN

Die Menge reicht als Beilage für 2 Personen.

ZUBEREITUNG

  1. 1. Auf was Ihr achten müsst, die Süßkartoffelscheiben müssen alle gleich dick sein.

    Daher am besten hobeln ca. 2 mm dick.

    Die Kartoffeln müsst Ihr vorher nicht wirklich schälen. In der Haut stecken viele Nährstoffe. Also am besten gut abbürsten und trocknen. Sie sollen ganz trocken sein, bevor Ihr sie verarbeitet.

    Als aller ersten den Ofen vorheizen. Entweder 160 Grad Umluft oder 180 Grad Ober-Unterhitze.

    1. Süßkartoffeln säubern.

    2. Süßkartoffeln hobeln, 2 mm dick.

    3. Süßkartoffeln in eine Schüssel mit Deckel geben.

    4. Öl darüber geben.

    5. Macht Euch Eure eigene Mischung mit Gewürzen. Ich hab oben ein paar optional angegeben. Aber da sind keine Grenzen gesetzt.

    6. Deckel auf die Schüssel und kräftig "shaken". Das Öl soll sich gut verteilen.

    7. Backpapier auf Backblech legen und darauf locker die Süßkartoffelscheiben verteilen. Sie sollen sich möglichst wenig überlappen.

    8. Circa 25 Minuten Backenbei 160°C Umluft oder 180°C Ober-Unterhitze backen. Zwischendurch könnt Ihr mal wenden. Ja nach Backofen kann es auch länger dauern.

    9. Die Süßkartoffel-Chips sind fertig wenn sie innen weich sind und die Ränder etwas angebräunt und knusprig sein.

    10. In eine Schüssel geben und nochmal etwas mit Salz drüber durchrütteln.

    Soooooooo Lecker.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

22 Kommentare

  1. Gesine 18. Mai 2016 um 21:25 Uhr - Antworten

    Ich habe galant den Zusatz „sie sollten ich möglichst wenig überlappen“ überlesen. Es waren also einige knusprige und ziemlich viele sehr weiche dabei. War dann nicht richtig chipsig, aber trotzdem voll lecker. Ich mag Süßkartoffeln ja so gern….ich nehme auch kreuzkümmel, cheyenne Pfeffer und Paprika scharf. Und gutes Meersalz…Mhhhh!

    • Kochtrotz 19. Mai 2016 um 16:12 Uhr - Antworten

      Hihi, aber gut, dass es dir trotzdem geschmeckt hat. Lecker, Deine Würzmischung. Yummy 🙂

  2. Sarah 1. März 2016 um 16:48 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi, auf wie viel Grad muss ich den Ofen den einstellen? Und ist Ober/Unterhitze oder Umluft besser? Vielen Dank im Voraus!

    • Kochtrotz 3. März 2016 um 7:49 Uhr - Antworten

      Hallo Sarah, ich habe das Rezept gerade ergänzt. Danke für den Hinweis. Schau so: Circa 25 Minuten Backenbei 160°C Umluft oder 180°C Ober-Unterhitze backen.
      Lieben Gruß Steffi

  3. Anonymous 9. April 2015 um 18:53 Uhr - Antworten

    Ich habe die Chips heute ausprobiert und das Rezept genau befolgt.
    Leider muss ich sagen dass die Chips grausam waren! Sie waren Innen wie Außen sehr labbrig und weich und haben nicht gut geschmeckt.
    Dieses Rezept werde ich auf gar keinen Fall nochmal machen!

    • Kochtrotz 10. April 2015 um 21:38 Uhr - Antworten

      Ist Dein Ofen zu feucht? Wie Du nachlesen kannst, gelingen sie ja bei den anderen.

  4. Sabine Bindbeutel 29. Januar 2015 um 19:46 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi, ich hatte noch ein paar verknuselte Süßkartoffeln, weil ich nicht wußte was ich damit anstellen sollte, aber das Rezept ist super, die Dinger schmecken total klasse. Ich hab außerdem noch ein bisschen Pommes Gewürz genommen
    Liebe Grüße,
    Bine

  5. Gabi 17. Januar 2015 um 18:07 Uhr - Antworten

    Sooo, hab jetzt auch Chips gemacht… haben allerdings etwas süß geschmeckt… liegt vielleicht auch an der Sorte… ??… andere gab´s aber nicht… Fruktose haben die glaub trotzdem nicht viel… sondern mehr Glukose, oder… ??.. also lecker waren sie… 🙂 … werde es noch mit Pastinake testen… 🙂 … daaanke… !!!

    • Kochtrotz 21. Januar 2015 um 9:53 Uhr - Antworten

      YEAH! Ja, das stimmt es gibt süßere und nicht soooo süße. Ich liebe Rote Bete Chips :=

  6. bwasem 7. Oktober 2014 um 20:51 Uhr - Antworten

    wird sofort ausprobiert! Danke fürs teilen! Ansonsten habe ich hier auch viele leckere Rezepte gefunden!
    LG Britta

  7. alexandra 6. März 2014 um 16:03 Uhr - Antworten

    hi
    hab auch gechipst und folgendes verwendet (weiß aber nicht ob du die essen kannst/darfst….):
    -sellerie
    -steckrübe
    – rote beete
    -mohrübe
    -pastinake

    mein favorit ist die pastinake,gefolgt vom sellerie,obwohl ich den gekocht überhaupt nicht mag….

  8. Anke 5. März 2014 um 15:52 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi,
    danke, für den Tip mit dem Backofen. Ich hab bei uns noch keine Süßkartoffeln gesehen. Aber ich hätte auch die normalen Kartoffeln,wie Bratkartoffeln, nur roh, in der Pfanne gemacht. Werde es mal im Backofen probieren. Liebe Grüße Anke

    • Kochtrotz 8. März 2014 um 0:44 Uhr - Antworten

      HI Anke, ist auch lecker wenn man vorher die Stärke rausnimmt bei den Kartoffeln 😉

  9. Pur 5. März 2014 um 13:20 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi
    Danke für Dein Chips Rezept. Was auch sehr lecker ist: Brennesselblätter chipsen. Ist obergesund. Ich habs aber nur in der Bratpfanne probiert, Blatt für Blatt; es lohnr sich!Danke für Deine Mitteilungungen der tollen Rezepte und Deiner Erfahrungen.
    Herzliche Grüsse
    Pur

    • Kochtrotz 8. März 2014 um 0:42 Uhr - Antworten

      oh wow. super interessant! Allerdings sind das wohl voll die Fructose-Bomben. Sollte das jemand nachmachen wollen. Ich selbst habe es noch nicht probiert. LG Steffi

  10. Björn 5. März 2014 um 10:33 Uhr - Antworten

    Huhu Steffi,

    vielen Dank für das tolle Rezept. Deine Süßkartoffel-Chips sehen echt total super aus 🙂 Denke sie schmecken auch genau so… und ich als Chips-Junkie werde sie auf jeden Fall ausprobieren müssen 😀

    Liebe Grüße,
    Björn

    • Kochtrotz 5. März 2014 um 12:48 Uhr - Antworten

      Hello Björn,
      jaaaaa mach das ! Lohnt sich!
      LG Steffi

  11. Anonymous 5. März 2014 um 9:50 Uhr - Antworten

    Hi, ich bedanke mich, dass du meinen langweiligen Speisezettel ungemein aufpeppst. Weiter so! Wenn ich mal ganz eigennützig sein darf!!

Willkommen bei KochTrotz

KochTrotz ist ein Foodblog und ein Reiseblog der sich an Allergiker, Menschen mit Nahrungsmittel-Intoleranzen und alle richtet, die Spaß an Ernährung und am Selbermachen haben. Weiterhin gibt es einen großen Bereich mit Reise- und Restaurantbesuchen. Reisen und Genuss trotz Einschränkungen ist mein Credo.

Kontaktdaten

KochTrotz - Genuss trotz Einschränkungen
Stefanie Grauer-Stojanovic
E-Mail: info@KochTrotz.de
Web: https://www.kochtrotz.de