Stollen-Gugelhupf | einfaches Rezept | ohne Ei

Ein Stollen als Gugelhupf verpackt nennt sich wohl ein Stollen-Gugelhupf! Dieses Rezept ist sehr einfach, variabel und gelingsicher!

Als ich euch vor einigen Wochen auf Instagram nach Wünschen für Weihnachtsrezepte fragte, war schnell klar, in welche Richtung ihr tendiert. Das Thema glutenfreie, hefefreie, histaminarme und generell allergenarme und verträgliche Stollen-Rezepte war so stark nachgefragt wie selten hier bei mir.  Das freut mich total! Über die Jahre habe ich nämlich eine Stollen-Liebe entwickelt. Hier als0 mein neuester Rezept-Coup: der Stollen-Gugelhupf.

Rezept einfacher Stollen-Gugelhupf | wahlweise glutenfrei, laktosefrei, fructosearm und vegan

Das Rezept für den Stollen-Gugelhupf ist sehr variabel!

Das Rezept ist sehr einfach und variabel. Meine Liebe zu Stollengebäcken in der Weihnachtszeit, gepaart mit meiner Liebe zur Gugelhupf-Rezepten kommt hier voll zur Geltung.  On Top meine Spezialität einfache, kreative und gleichzeitig variable Rezepte für verschiedenste Diätetik-Bedürfnissen, bringen immer neue Ideen aus meinem Blondschopf hervor. Sieht dieser Stollen-Gugelhupf nach Verzicht aus? Ich denke nicht ♥.

Ihr habt vielleicht bemerkt, dass ich in den letzten Monaten mehr und mehr sogenannter Hybrid-Rezepte veröffentlicht habe. Das sind Rezepte, die extremst variabel sind und eines zeichnet sie besonders aus: Diese Rezepte kann man ganz normal, also glutenhaltig und glutenfrei zubereiten. Es hat viele Jahre an Erfahrung gebraucht, bis ich heute soweit bin, dass ich euch genau solche Rezepte in der gelingsicheren Version auf meinem Blog zeigen kann. Ihr ahnt vermutlich nicht, was es dafür alles bedarf (Wissen, Geduld, Versuche etc.).

Stollen-Gugelhupf einfaches Rezept | wahlweise glutenfrei, laktosefrei, fructosearm und vegan

Die Zutaten für die Grundrezeptur für den Stollen-Gugelhupf sind in jedem Supermarkt verfügbar. Ich bin ein wenig stolz, dass auch alle alternativen Zutaten für laktosefrei, glutenfrei, histaminarm und vegan keinerlei „Ausflüge“ in Spezialshops benötigen. Lediglich die fructosearme Variante des Stollen-Gugelhupfs ist etwas tricky. Man benötigt ungesüßte Cranberries und das fructosearme Marzipan muss man wohl selber machen. Die Cranberries kann man auch selber trocknen.

Der Stollen-Gugelhupf kann gut am Vortag gebacken werden. Er hält sich locker 2 – 3 Tage frisch.

Stollen-Backideen gesucht?

In den letzten Jahren habe ich etliche Stollen-Rezepte unterschiedlichster Art veröffentlich. Vom klassischen Stollen (glutenfrei) bis hin zum Stollenkonfekt, schau dir gerne meine Rezepte an.

Rezept einfacher Stollen-Gugelhupf | wahlweise glutenfrei, laktosefrei, fructosearm und vegan

 

Stollen-Gugelhupf | einfaches + variables Rezept

Rezept einfacher Stollen-Gugelhupf | wahlweise glutenfrei, laktosefrei, fructosearm und vegan
Druckversion
Ein Stollen als Gugelhupf ist mal was anderes! Das Rezept für den Stollen-Gugelhupf ist sehr einfach. Alle Zutaten werden verrührt, in die Form gegeben und gebacken. Klingt einfach und ist einfach. Das Rezept ist sehr variabel, ohne Eier und kann mit Weizen-/ Dinkelmehl oder glutenfrei zubereitet werden. Ob zusätzlich laktosefrei, ohne Milchprodukte, histaminarm, fructosearm und vegan, entscheidest du! Der Stollen hält sich 2 - 3 Tage frisch und saftig.
MENGE
1 kl. Gugelhupf
VORBEREITUNG
10 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
45 Minuten
RUHEZEIT
10 Minuten
SCHWIERIGKEIT
einfach

ZUTATEN

  • 80 ggetrocknete Cranberries, gehackt o. andere Trockenfrüchte
  • 50mlAmaretto o. Saft
  • 250 gglutenfreie Mehlmischung (ich REWE frei von) o. 275 g Weizen-/Dinkelmehl
  • 2geh. TLWeinsteinbackpulver
  • 80 gZucker o. Alternative
  • 1ELVanillezucker
  • 1kl. Prise Salz
  • 1 geh. TLStollengewürz o. Spekulatiusgewürz
  • 250 gMagerquark /laktosefrei o. /pflanzlich
  • 75gMilch /laktosefrei o. /pflanzlich
  • 40ggeschmacksneutrales Öl
  • 200gMarzipan in Stücke geschnitten
  • 70gMandelstifte/Blättchen
Sonstiges
  • Gugelhupfform ø 18 - 20 cm
  • Fett für die Form
  • Paniermehl o. gemahlene Mandeln
  • Deko/Puderzucker
ZUTATEN-ALTERNATIVEN

Marzipan
Marzipan kann man ganz einfach nach seinen Bedürfnissen selber machen. Ein Marzipan-Rezept habe ich veröffentlicht.

Cranberries
Ungezuckerte Cranberries sind schwer zu finden. Ihr könnt frische Cranberries kaufen und sie selbst trocknen. Das klappt sehr gut.

Backform
Für eine normal große Form braucht es die doppelte Menge Teig. Die Backzeit beträgt dann circa 70 Minuten.

ZUBEREITUNG

  1. 1. Cranberries für mindestens 1 Stunde, aber besser über Nacht, in Amaretto oder Saft einlegen.
  2. 2. Am Backtag: Backofen auf 160 °C Heißluft (180 °C Ober-/Unterhitze) vorheizen und die Gugelhupfform gut fetten und mit Paniermehl oder gehackten Mandeln ausstreuen.
  3. 3. Cranberries, Mandeln und Marzipanstücke beiseite stellen. Alle weiteren Zutaten in die Rührschüssel geben und auf niedriger Stufe vermengen. Nach 1 Minute die Geschwindigkeit etwas erhöhen, bis der Teig schön glatt und weich ist. Als letztes die Cranberries samt Flüssigkeit, Mandeln und Marzipanstücke mit einem Löffel unterheben.
    TIPP: Sollte der Teig je zu trocken sein, noch etwas Quark (/laktosefei o. /pflanzlich) und Milch nachgeben.
  4. 4. Den Teig in die Form geben und oben glatt streichen.
  5. 5. Stollen-Gugelhupf in das untere Drittel der Ofens einschieben und für circa 45 Minuten backen.
  6. 6. Den Stollen-Gugelhupf aus dem Ofen nehmen. Mit dem Boden nach unten auf ein Kuchengitter setzen und in der Form für 10 Minuten ruhen lassen. Danach die Gugelhupfform vorsichtig abziehen.
  7. 7. Jetzt den Stollen-Gugelhupf noch nach Wunsch dekorieren oder auch nur mit Puderzucker bestreuen. Ich habe ihn mit Puderzucker bestreut, Goldguß, Marshmallows und Schokoladensterne verziert.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

14 Kommentare

  1. Hella Jellissen 30. Januar 2021 um 12:56 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi
    auch im Januar schmeckt der Stollen Gugelhupf.
    Danke für das tolle Rezept.
    Liebe Grüsse Hella

    • Kochtrotz 4. Februar 2021 um 13:44 Uhr - Antworten

      Das freut mich ja total liebe Hella.
      Viele Grüße
      Steffi

  2. Petra Rusch 4. Januar 2021 um 17:19 Uhr - Antworten

    Sehr geeherte Stefanie,

    Enttäuschung beim Lesen des Stollengugelhupfrezepts:
    Mandeln und damit Marzipan sind histaminhaltig und damit leider für Histaminiker untauglich.

    Gäbe es eine verträgliche Variante?

    Beste Grüße, Petra

    • Kochtrotz 6. Januar 2021 um 12:40 Uhr - Antworten

      Hallo Petra,
      Mandeln werden von sehr vielen bei einer Histaminintoleranz vertragen. Sie ist, wie du sicher weiß, aber auch extrem individuell. Nur, weil du eventuell keine verträgst, sind Mandeln und Marzipan nicht gleich untauglich.
      Viele Grüße
      Stefi

  3. Maren 9. Dezember 2020 um 8:48 Uhr - Antworten

    Das ist phantastisch! Genau das, was ich gesucht habe. Ich danke Dir von Herzen für Dein Engagement und die immer wieder großartigen Rezepte! Liebe Grüße und eine schöne Weihnachtszeit, Maren

    • Kochtrotz 17. Dezember 2020 um 12:01 Uhr - Antworten

      Liebe Maren,
      vielen Dank für Deine schöne Nachricht und das Kompliment.
      Viele Grüße
      Steffi

  4. Christa 6. Dezember 2020 um 7:59 Uhr - Antworten

    Hallo, was ist den das Geschmolzene auf dem Guglhupf? Das sieht so schön aus.
    LG

    • Kochtrotz 6. Dezember 2020 um 10:07 Uhr - Antworten

      Hallo, das ist Goldguss.
      Viele Grüße
      Steffi

  5. Dore 5. Dezember 2020 um 14:09 Uhr - Antworten

    Tip Cranbeeries: Beim Bremer Gewürzhandel gibt es getrocknete Cranberries gesüßt mit Ananassaft

    • Kochtrotz 8. Dezember 2020 um 18:20 Uhr - Antworten

      Hallo Dore,
      Danke Dir! Solche gibt’s auch in jedem Biomarkt inzwischen. Gesucht werden komplett ungesüßte Cranberries.
      Viele Grüße
      Steffi

  6. Kathi 5. Dezember 2020 um 12:37 Uhr - Antworten

    Ich finde irgendwie die Mandeln und das Marzipan nicht in der Zutatenliste. Wieviel Marzipan und Mandeln? Und kann man die Mandeln mit Erdmandeln ersetzen und das Marzipan weglassen? Mein Mann verträgt gerade keine Mandeln. LG Kathi

    • Kochtrotz 5. Dezember 2020 um 12:54 Uhr - Antworten

      Ein paar Zutaten sind beim Speichern verschluckt worden. Ich habe alles korrigiert und bitte einmal neu laden. Mandeln und Marzipan sind meiner Meinung nach nicht zu ersetzbar.
      Viele Grüße
      Steffi

      • Conny 6. Dezember 2020 um 11:47 Uhr - Antworten

        Ich habe statt Mandeln eine zeitlang getrocknete süße Aprikosenkerne genutzt. Schmecken sehr ähnlich wie Mandeln, sind aber schwer zu kriegen. Ich hab auch mal recherchiert, dass man auch Marzipan aus diesen Kernen gemacht hat. Das heißt Persipan. Zu kaufen gibt’s das aber wohl nicht. Ich hab’s auch nicht ausprobiert, ist nur ein Denkanstoß.

        • Kochtrotz 8. Dezember 2020 um 18:24 Uhr - Antworten

          Liebe Conny,
          Danke Dir für diesen Tipp! Ich empfehle sie absichtlich nicht. Die empfohlene Tagesmenge für Aprikosenkerne liegt bei 5 – 6 Kernen und man hat sehr schnell viel mehr davon gegessen. In Persipan sind noch weitere Zutaten enthalten oder die Aprikosenkerne sind behandelt.
          Viele Grüße
          Steffi

Willkommen bei KochTrotz

KochTrotz ist ein Foodblog und ein Reiseblog der sich an Allergiker, Menschen mit Nahrungsmittel-Intoleranzen und alle richtet, die Spaß an Ernährung und am Selbermachen haben. Weiterhin gibt es einen großen Bereich mit Reise- und Restaurantbesuchen. Reisen und Genuss trotz Einschränkungen ist mein Credo.

Kontaktdaten

KochTrotz - Genuss trotz Einschränkungen
Stefanie Grauer-Stojanovic
E-Mail: info@KochTrotz.de
Web: https://www.kochtrotz.de