Rezeptfilter: keine Auswahl

Rhabarber-Honigmelonen-Gelee fructosearm, histaminarm

Köstliches Rhabarber-Honigmelonen-Gelee

Im vierten Jahr meiner Intoleranzen liebe ich den Rhabarber glaube ich noch mehr als alle Jahre zuvor. Deshalb gibt es dieses Jahr auch so verdammt viele Rhabarber-Rezepte und wie gut, dass dieses Jahr ein Rhabarber-Jahr ist. Lässt euch das Rhabarber-Honigmelonen-Gelee schmecken!

Das letzte Rhabarber-Rezept für dieses Jahr. Ich hoffe, es gibt noch welchen.

Die Idee des Gelees ist mir gekommen, als ich neulich total spontan den Rhabarber-Saft ungegüßt zubereitet habe. Die Foodblogger-Welt kocht ja Rhabarber-Sirup. Wir Menschen mit Nahrungsmittel-Intoleranzen können mit dem Sirup nicht ganz so viel anstellen. Uns dient der Rhabarber aber gut als Essig-Ersatz und hier jetzt auch als Gelee.

Rhabarber-Honigmelonen-Gelee fructosearm, histaminarm, vegan
Das Gelee habe ich extra mit Gelfix gemacht, damit ich die Süße nach meiner Wahl und Verträglichkeit zufügen kann. Gefix „classic“ ist vegan! Ihr könnt das Rhabarber-Gelee auch mit AgarAgar zubereiten.

ACHTUNG! Ihr müsst unbedingt die Zutaten von Gelfix und auch Gelierzucker prüfen, solltet Ihr Gelierzucker verwenden. Es hat sich herausgestellt, dass Südzucker und das ist wohl der am meisten verbreitete Anbieter am Markt, seine Zutaten geändert hat. In Gelfix „Classic“ und Glierzucker 1:1 ist kein Sorbit enthalten in allen anderen Sorten wohl schon. Also aufpassen. Bitte achtet auch auf verträgliche Zutaten, solltet ihr auf Histamin achten müssen. In machen Produkten ist Zitronensäure enthalten.

Und nur das Gelifx „classic“ ist vegan!

BITTE LEST DAS REZEPT VOR DEM ZUBEREITEN GANZ DURCH! ES LOHNT SICH VERPSPROCHEN.

Rhabarber-Honigmelone-Gelee fructosearm, histaminarm, vegan

Druckversion
MENGE
1 Portion(en)
VORBEREITUNG
10 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
30 Minuten
RUHEZEIT
keine
SCHWIERIGKEIT
einfach

ZUTATEN

  • 1kgRhabarber
  • 1StückHonigmelone reif und mit orangefarbenem Fruchtfleisch
  • 2 - 3PäckchenGelfix Classic 1:1
  • 500mlWasser
  • 350 g Süße Reissirup, Erythrit, Traubenzucker oder entsprechend Stevia oder auch ganz normalen Zucker ;)
  • 1000mlEinmachgläser für ca. Gelee, sehr sauber
ZUTATEN-ALTERNATIVEN

Meine Experimente kommen Euch ja oft zugute :)  Da bin ich dann schon ein- oder mehrfach durch alle Täler des Nicht-Funktonierendes durchgegangen. :)

Wenn Ihr Gelfix nehmt, dann nehmt die 2 -3 fache Menge als auf der Packung angegeben ist. Dadurch, dass wir wegen der Fructose-Intoleranz anderen Zucker (also Süße) nehmen, passt wohl das Gelier-Verhältnis nicht mehr. Ich hab nachgeliert und am Ende hatte ich auf 1000 ml Flüssigkeit 3 Packungen Gelfix Classic 1:1. Achtung! Manche Produkte enthalten Sorbit. Bitte darauf achten.

Ich kann Honigmelone ganz gut vertragen, sie hat ein ausgeglichenes Fructose-Glucose-Verhältnis. Und somit bekommt das Gelee automatisch schon etwas süße und Ihr braucht nicht mehr soviel andere Süße.

Wer keine Honigmelone verträgt, kann sie einfach weglassen und dafür mehr Rhabarber nehmen. Dann nehmt aber etwas mehr Süße

Ich habe für mein Rezept Gelfix 1:1 verwendet. Es ist nach meinen Recherchen das Einzige ohne Sorbit.

Bitte nehmt eine Honigmelone mit orangefarbenem Fruchtfleisch. Die anderen grünem Fruchtfleisch schmecken nicht so toll.

Und wenn Ihr nicht fructose-intolerant seid, nehmt ganz normalen Zucker wenn Ihr mögt. 

ZUBEREITUNG

  1. 1. Beim Rhabarer beide Enden abschneiden und Rhabarber waschen, In Stücke schneiden, ca, 2 cm groß. Ihr braucht den nicht zu schälen!

    Honigmelone entkernen, Schale abschneiden und auch in etwa gleich große Stücke schneiden wie den Rhabarber.

    Rhabarber-Honigmelonen-Gelee fructosearm, histaminarm, vegan

    Fruchtstücke mit Wasser aufsetzen und aufkochen.

    Rhabarber-Honigmelonen-Gelee fructosearm, histaminarm, vegan

    Rhabarber-Honigmelonen-Gelee fructosearm, histaminarm, vegan

    Dann solange kochen lassen bis die Stücke verkocht sind. Jetzt passieren und Filtern. Den Prozess habe ich beim Rhabarbersaft schon ausführlich beschrieben. Bitte guckt doch dort. Danke ♡♡♡.

    Ach ja und übrigens. Die Reste des Rhabarber-Fruchtfleischs müsst Ihr nicht entsorgen. Die schmecken ganz wunderbar extra püriert als Eis oder auch im Joghurt morgens :)

    Rhabarber-Honigmelonen-Gelee fructosearm, histaminarm, vegan

     

    Weiter gehts:
    Sobald Ihr den Saft fürs Gelee habt, bereitet das Gelfix so auf, wie es auf der Packung steht.

    Rhabarber-Honigmelonen-Gelee fructosearm, histaminarm, vegan

    Genau, das sieht erst komisch aus, wenn Ihr das Gelfix in die Flüssigkeit gebt. In etwa so wie auf dem Foto unten. Das Ganze löst sich aber sobald es warm wird.

    Rhabarber-Honigmelonen-Gelee fructosearm, histaminarm, vegan

    Das aufgekochte Gelee in Gläser füllen, diese so fest verschließen wie es geht und circa 20 Minuten auf den Kopf stellen.
    >>> Update Mai 2018: seit Jahren stellen ich die Gläser übrigens nicht mehr auf den Kopf. Ich koche die Gläser lieber noch einmal separat ein.

    Rhabarber-Honigmelonen-Gelee fructosearm, histaminarm, vegan

    Dann ist das Gelee fertig.  Ihr könnt es dunkel und kühl einige Zeit aufbewahren.

    Rhabarber-Honigmelonen-Gelee fructosearm, histaminarm, vegan

Hinterlassen Sie einen Kommentar

4 Kommentare

  1. Anke 23. Mai 2014 um 21:45 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi,
    warum brauche ich erst den Saft vom Rhabarber? Kann ich nicht das ganze mit dem Fruchtfleisch püriert verwenden und dann mit Geleefix arbeiten? Oder so, wie meine Mutter immer Marmelade einkocht. Da hätten wir dann Gelierzucker drin, soweit ich mich erinnern kann. In Joghurt oder Müsli kann ich es mir freilich auch vorstellen. Ist zwischen Gelee und Marmelade so ein großer Unterschied in der Herstellung? Das wußte ich nicht. Meine Oma war bisher die einzige, die sich so viel Arbeit gemacht hat, Gelee herzustellen. Sie hat es immer aus Johannisbeeren gemacht. Ich kann sie leider nicht mehr fragen.
    Liebe Grüße Anke

    • Kochtrotz 24. Mai 2014 um 15:14 Uhr - Antworten

      Hallo. Ein Gelee ist immer mit Saft. Sonst wäre es ja Marmelade 😉 😉 😉

  2. Sandra Nolf 10. Juli 2013 um 14:10 Uhr - Antworten

    Tolles Rezept und super Idee mit den Honigmelonen! Klingt wirklich sehr lecker – sobald ich irgendwo Rhabarber „erhamstere“, muss ich das probieren!

    • Kochtrotz 10. Juli 2013 um 20:13 Uhr - Antworten

      Hallo Sandra,
      ich glaube fast die Rhabarber-Zeit ist leider vorbei. Du bekommst Sie aber oft auch gefroren und ungezuckert.

      Lieben Gruß
      Steffi

Willkommen bei KochTrotz

KochTrotz ist ein Foodblog und ein Reiseblog der sich an Allergiker, Menschen mit Nahrungsmittel-Intoleranzen und alle richtet, die Spaß an Ernährung und am Selbermachen haben. Weiterhin gibt es einen großen Bereich mit Reise- und Restaurantbesuchen. Reisen und Genuss trotz Einschränkungen ist mein Credo.

Kontaktdaten

KochTrotz - Genuss trotz Einschränkungen
Stefanie Grauer-Stojanovic
E-Mail: info@KochTrotz.de
Web: https://www.kochtrotz.de