Rezeptfilter: keine Auswahl

Herzhafte Pizza-Muffins oder Pizza-Bagels – glutenfrei und optional vegan und mit Dinkel

Tadaaaaaa – hier kommt eure Wunscherfüllung 😉 Ihr habt euch herzhafte glutenfreie Muffins gewünscht, hier kommen sie!

Ich habe Pizza-Muffins für euch kreiert. Der Teig eignet sich auch supergut für Bagels. Vor allem die Bagels finde ich super praktisch für unterwegs oder auf für Buffets. Diese Teilchen hier sind auch für die Kids super, da man das Gemüse kaum mehr im Mund „spürt“ 🙂 🙂 Bei mir hat dieser Teig etwa 18 Muffins oder 18 Bagels ergeben.


Die Bagels backe ich in einem Donut-Blech, das für große Donuts geeignet ist. Schaut mal, dieses Blech ist es. (solltet ihr einen Werbeblocker haben, so wird es euch nicht angezeigt):

Das Blech muss nicht gefettet werden und darf nicht in die Spülmaschine. Das ist wichtig, denn sonst geht die Beschichtung kaputt.

Die Muffins sind sehr locker, die Bagels ebenfalls schaut mal:

Unten über den Zutaten gebe ich euch wie immer viele Optionen und Zutaten-Alternativen.

Herzhafte Pizaa-Muffins oder Bagels - glutenfrei und optional vegan und mit Dinkel

Druckversion
MENGE
18 Stück
VORBEREITUNG
10 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
20 Minuten
RUHEZEIT
keine
SCHWIERIGKEIT
einfach

ZUTATEN

  • 75 g Gemüsepaprika oder anderes Gemüse
  • 75 g Karotte oder anderes Gemüse
  • 150gZucchini
  • 60 g getrocknete Tomaten (weglassen bei Unverträglichkeit)
  • 400g glutenfreies Mehl
  • 1Packung(Weinstein)Backpulver
  • 1TLPizzagewürz
  • 0.5TLSalz
  • 3StückEier Gr. L , Gr. M geht auch oder Alterantive, siehe unten
  • 140 g Natur-Joghurt laktosefrei oder pflanzliche Alternative
  • 1ELApfelessig oder Verjus
  • 140 g Käse gerieben Alternativen siehe unten
  • 1ELFett für die Form
ZUTATEN-ALTERNATIVEN

Glutenfreies Mehl:
Von den fertigen Mehlmischungen der unterschiedlichen Hersteller eignen sich eigentlich alle für die Herstellung dieses Rezepts. Ihr könnt natürlich auch selber mischen.
Ich wollte meine noch herzhafter haben und habe 300 g Universalmehl (gf Mehl für jeden Verwendungszweck) mit 100 g Buchweizenmehl gemischt.

Dinkel-Variante (glutenhaltig):
Hier nehmt ihr circa 440 g Dinkelmehl.

Ei ersetzen: 
In meiner Kolumne bei ECARF habe ich eine sehr umfangreiche Liste erstellt. Dort findet ihr wirklich viele Möglichkeiten für Eiersatz:
http://www.ecarf.org/gesund-leben/kolumne/hilfe-es-werden-keine-huehnereier-vertragen-und-jetzt-wie-ersetze-ich-das-huehnerei.html

Joghurt ersetzen:
Ihr könnt jede Art Joghurt oder Quark nehmen, egal ob tierisch oder pflanzlich. Die Muffins klappen auch mit ReisCuisine, Hafersahne (glutenhaltig) und ähnlichen Sahne-Ersatzprodukten.

Käse: 
Könnt ihr natürlich auch weglassen, schmeckt aber super. Von Mozzarella über jungen Gouda, Butterkäse oder auch ältere Sorten klappt alles. Aber nur die sehr jungen Käsesorten sind histaminarm.
Ihr könnt auch veganen Käse verwenden, das klappt gut und ist für alle, die vegan leben oder keine Milchprodukte vertragen eine gute Alternative.

Gewürze:
Da macht ihr rein was euch schmeckt und ihr vertragt. Lecker ist eine Pizzagewürzmischung. Vertragt ihr die nicht, sind getrockneter Oregano, Basilikum, Salz, optional Pfeffer und Paprika edelsüß gute Alterantiven. Frische Kräuter sind auch toll.

Gemüse: 
Die sind auch sehr variabel. Ihr gebt im gesamten 300 g Gemüse in den Teig. Nehmt was ihr vertragt und euch schmeckt oder gerade zu Hause ist. Die 150 g Zucchini machen den Teig schön feucht und verhindern das Austrocknen. Also wenn ihr Zucchini vertragt, rate ich euch dazu. Paprika wird deutlich verträglicher, wenn sie vorab geschält wird.
Die getrockneten Tomaten könnt ihr getrost weglassen. Die sind nicht gut verträglich bei Histamin-Intoleranz oder auch bei Fructose-Intoleranz.

ZUBEREITUNG

  1. 1. Gemüse fein reiben, bitte wirklich fein. In etwas so:
    pizza-muffins-pizza-bagels-glutenfrei-1
    Eier mit Joghurt gut verrühren und einfach alle Zutaten zu einem Teig vermischen. Einfacher geht es kaum :)

    Ich habe Papier-Muffinförmchen verwendet. Allerdings klebt da der Käse arg ans Papier. Das würde ich nicht mehr machen. Die Muffins am besten direkt im Muffinblech backen und dieses eventuell fetten.

    Je nach Blech muss auch gar nicht gefettet werden. Die Bagelform habe ich nicht gefettet und die Bagels sind schön cross geworden.

    Teig auf die Formen verteilen.

    Im Ofen bei 175 Grad Ober-Unterhitze oder 160 Grad Umluft backen.
    Die Bagels benötigen circa 15 Minuten und die Muffins circa 22 Minuten.
    Einfach die Stäbchenprobe machen.

    Sind sie fertig, aus dem Ofen holen kurz in der Form kühlen lassen, circa 2 Minuten und dann aus der Form stürzen. Die Pizza-Bagels oder Pizza-Muffins schmecken auch noch am nächsten Tag gut.

    Viel Spaß mit diesem Rezept.
    pizza-muffins-pizza-bagels-glutenfrei-8

     

     

Hinterlassen Sie einen Kommentar

23 Kommentare

  1. Paul 20. Februar 2018 um 22:15 Uhr - Antworten

    Hallo! Leider sind die Muffins ganz fest und gar nicht fluffig geworden. So schmecken sie leider nicht… Woran könnte das liegen? Ich habe Schär-Mehl und Eier benutzt. Gemüse wie angegeben. Anstatt Joghurt habe ich Hafer-Cuisine verwendet. Danke! LG Paul

    • Kochtrotz 20. Februar 2018 um 23:37 Uhr - Antworten

      Hallo Paul, wann sind sie denn hart geworden? Das von dir genannte Mehl hat die Eigenschaft, dass Backwaren nach einigen Stunden hart werden können. Welches war es genau? Es gibt verschiedene Sorten davon. Mit den Zutaten im Rezept können die Muffins eigentlich nicht hart werden. Ein weiterer Grund könnte sein, dass dein Backofen heißer backt als angegeben. Viele Grüße Steffi

  2. Judith 19. Februar 2018 um 13:42 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi,
    ich bin noch etwas ein Anfänger mit der ganzen Materie hier, aber habe mich jetzt mal an die Pizza-Muffins gewagt… Irgendwie ist der Teig bei mir extrem fest geworden, also so richtig wie Kaugummi, es war kein Glattstreichen oder ähnliches möglich… Ist das normal so? 🙁
    Jetzt sind die Teile im Ofen und der Teig bewegt sich auch nicht…
    Habe alles nach Rezept gemacht, nur die Eier wie in deiner Ersatz-Tabelle durch Chia-Samen ersetzt…
    Vielleicht hast du eine Idee?
    Liebe Grüße und vielen Dank für deine tollen Rezepte!!!

    • Kochtrotz 19. Februar 2018 um 16:45 Uhr - Antworten

      Hallo Judith, was hattest du für ein Mehl verwendet? Viele Grüße Steffi

      • Judith 21. Februar 2018 um 13:09 Uhr - Antworten

        Oh Mist, grad erst deine Antwort gesehen 🙁 Ich habe die Universalmischung von Bauck verwendet…

        • Kochtrotz 21. Februar 2018 um 13:36 Uhr - Antworten

          Hmmmm, die zieht ohne Ende Flüssigkeit. Ich weiß nicht, ob die Rezeptur verändert wurde. Aber ich habe neulich bei einem anderen Rezept doppelt so viel Flüssigkeit als gewöhnlich benötigt.

          • Judith 21. Februar 2018 um 13:47 Uhr - Antworten

            Oh ok, dann liegt es vielleicht doch nicht an mir 😉 Dann werde ich die nächsten Tage nochmal testen und ein anderes Mehl nehmen 🙂 Danke für deine Antwort!!

            • Kochtrotz 21. Februar 2018 um 17:02 Uhr - Antworten

              Aber gerne doch. Oder mehr Flüssigkeit.

  3. Anonymous 22. Februar 2017 um 20:42 Uhr - Antworten

    Gehen da auch die leinsamen,-oder chiaeier von dir anstatt Eier?

    • Kochtrotz 23. Februar 2017 um 8:45 Uhr - Antworten

      Hattest du die Zutaten-Alternativen gesehen? Sie stehen über den eigentlichen Zutaten. Da ist alles aufgeführt. ?

  4. Anonymous 22. Februar 2017 um 15:18 Uhr - Antworten

    Grade fertig gebacken lecker

  5. AnnaBella 10. Juli 2016 um 7:31 Uhr - Antworten

    Hallo steffi! Würde gerne die Pizzabagels probieren!denkst du es würde funktionieren wenn icj das Ei durch 3 tl Flosamen ersetzt werden…bzw schreibst du in deinem Artikel, Quark und Zucchini ersetzten auch schon ein Ei… das wäre ja beides schon im Rezept enthalten!
    Lg

  6. happyover50 31. Januar 2016 um 13:59 Uhr - Antworten

    Gerade fertig – Habe die Menge durch 3 geteilt und 6 Stück gemacht. Mit gefrorenem Gemüse (Zucchini, Paprika etc.) Gemüse im Mikro aufgetaut, gut getrocknet, klein geschnitten. An Käse hatte ich nur Parmesan und ein paar Scheiben Emmentaler – war auch kein Problem. Einziges Manko: Ich habe zu wenig Salz, dabei habe ich aus Versehen die Menge für 18 Stück genommen. Aber das ist natürlich Geschmacksache. Die Dinger sind wirklich luftig wie eine frische Semmel und knusprig (Muffinblech, keine Förmchen, leicht ausgefettet. Problem beim Mengen abwandeln ist ja immer das Ei: Habe in diesem Fall ein M Ei verschlagen und die Hälfte rein, die andere Hälfte habe ich für 6 Schwarzwälder Kirsch Muffins (mit Deinem Grundteig) verwendet. Der Sonntag ist gerettet!

  7. Julia Bohnert 10. Januar 2016 um 16:28 Uhr - Antworten

    Ooooh gerade gebacken. Dafür liebe ich dich!!! Sooo lecker. Perfekt für einen herzhaften Snack zwischendurch boar glaube die halten nicht lange. Danke!!!! 🙂

    • Kochtrotz 11. Januar 2016 um 5:47 Uhr - Antworten

      Huiiiiiii super! Nö, die halten nie lange. ??? freut mich sehr, dass sie so gut ankommen. LG Steffi

  8. Anonymous 7. Januar 2016 um 20:25 Uhr - Antworten

    Liebe Steffi, ich kann mich an dieser Stelle nur für dein Engagement bedanken! Bei meinem 14-jährigen Prinzen wurde letzen September eine Zöliakie diagnostiziert und ich muss auf einmal viiiieeel backen, was mir gar nicht so sonderlich liegt… dank deiner Rezepte (auch die in den beiden Kochbüchern, die ich zu meinem stolzen Besitz zählen darf) klappts irgendwie doch… diese Pizzakringel sind seeeehhhhr lecker und machen meinen Prinzen happy (und somit mich) 🙂
    Dass du gleich noch die Materialien verlinkst ist suuuuper – macht mein Leben so viel easier :)))) Merci – freue mich auf viele weitere Ideen und werde weiter fleißig nachbacken. LG, Alexandra

    • Kochtrotz 8. Januar 2016 um 10:17 Uhr - Antworten

      Hallo, das freut mich zu lesen. Liebe Grüße Steffi

  9. happyover50 6. Januar 2016 um 16:15 Uhr - Antworten

    Ha – witzig – gestern habe ich mir das Muffig-Universalrezept ausgedruckt und eine Bitte nach einer herzhaften Variante hinterlassen (noch ohne Antwort) – und heute finde ich DAS hier. Werde ich am Samstag probieren – da ist traditionell Pizza Abend bei uns -ich bin sehr gespannt ob sie etwas werden und vor allem auch meinem Mann (Italiener …) schmecken.

    • Kochtrotz 7. Januar 2016 um 5:17 Uhr - Antworten

      Ach das freut mich sehr. 😉 ich habe dir auch eben auf deine Frage geantwortet. LG Steffi

  10. Anke 28. Dezember 2015 um 18:07 Uhr - Antworten

    Warum nicht. Wenn man nicht ganz so großen Hunger hat, eine ganze Pizza zu essen finde ich das eine tolle Alternative. Und man kann die Muffins kreieren, wie man darf oder eben grade möchte. Muffins mal salzig und als Pizza. Für die Normalos gibt es Pizzaburger und Co.Ich finde die Idee klasse. Meine Leute stehen eher auf Pizza klassisch. Aber sie sehen köstlich aus und schmecken garantiert auch so – oder? 🙂
    Liebe Grüße Anke

    • Kochtrotz 29. Dezember 2015 um 5:55 Uhr - Antworten

      Ja das kann dann jeder so halten wie sie/er will 🙂 🙂 LG Stefi

Willkommen bei KochTrotz

KochTrotz ist ein Foodblog und ein Reiseblog der sich an Allergiker, Menschen mit Nahrungsmittel-Intoleranzen und alle richtet, die Spaß an Ernährung und am Selbermachen haben. Weiterhin gibt es einen großen Bereich mit Reise- und Restaurantbesuchen. Reisen und Genuss trotz Einschränkungen ist mein Credo.

Kontaktdaten

KochTrotz - Genuss trotz Einschränkungen
Stefanie Grauer-Stojanovic
E-Mail: info@KochTrotz.de
Web: https://www.kochtrotz.de