Kürbis-Gnocchis in Salbeibutter mit oder ohne Eier-Roulade

Es muss kein Roggenvollkornmehl zum Einsatz kommen, anderes Mehl funktioniert genauso gut. Der Teig ist etwas klebrig weil hier recht wenig Mehl zum Einsatz kommt. Wer ihn fester mag, muss mehr Mehl nehmen.
Wer sich NICHT nach metabolic balance ernährt, kann die Eier-Roulade einfach weglassen.

Kürbis-Gnocchi mit Ei-Roulade

Zutaten für 2 Portionen: 

Keine Kartoffeln im MB-Plan? Einfach weglassen. Das Rezept gelingt auch ohne.

Für die Gnocchis

300 g Hokkaido Kürbis ohne Schale (wichtig) in  ca. 2 cm grosse Würfel geschnitten

150 g Kartoffeln mehlig kochend, geschält und in  ca. 2 cm grosse Würfel geschnitten

1 Eigelb (Eiweiß aufheben)

100 g Roggenvollkornmehl

frische Muskantnuss

Salz

2 EL Olivenöl

2 EL Butter oder Ghee

1 gute Hand voll frische Salbeiblätter

Fleur de Sel oder anderes grobes Salz

Ei-Roulade zu Küribs-Gnocchis

Für die Roulade (die brauchen alle MBler als Eiweiß-Portion):Marinade:

1 Frühlingszwiebel

restliches Eiweiß von den Gnocchis

1 Ei

4 EL Mineralwasser

Salz

Gewürzmischung Ras el Hanout oder einfach nur Pfeffer

Marinade:

1 Prise Salz

1 Prise Pfeffer

0,25 TL Brühpulver ohne Hefe

0,5 EL Essig Quitte, Birne oder anderen fruchtigen Essig

Wer mag 0,5 EL Traubenkernöl, Kürbiskernöl oder anders Öl

2 EL Waser

Zubereitung Gnocchis:

Ofen auf 140 Grad Heißluft vorheizen. Kürbisstücke auf ein Backblech mit Backpapier verteilen und für 20 – 25 Minuten garbacken. Hat den Vorteil, dass der Kürbis im Ofen kein Wasser zieht und man dadurch mit einer geringeren Mehlmenge auskommt. Backvorgang kontrollieren. Die Kürbisstücke sollen nicht braun werden, evtl. Hitze auf 120 Grad reduzieren. Kartoffeln im Salzwasser gar kochen, ca. 10 Minuten. Kürbisstücke und Kartoffeln durch die Kartoffelpresse in eine Schüssel drücken. Eigelb, 2 – 3 Prisen Salz und frische geriebene Muskatnuss dazu geben. Mehl darüber sieben und alles zu einem geschmeidigen Teig vermengen, kneten. Den Teig im Kühlschrank für mindestens eine Stunde ruhen lassen. Er wird dadurch fester. Während dessen, Marinade und Ei-Roulade zubereiten, die Schritte stehen weiter unten.

Auf einer bemehlten Arbeitsfläche aus dem Teig 1,5 cm breite Rollen herstellen, einfach den Teig rollen. Dann mit einem Messer 2 cm breite Stücke abschneiden. Mit dem Vorderteil einer Gabel in den Teig drücken und so die Rillen der Gnocchis herstellen. Wasser erhitzen und gut salzen, in das siedende – nicht kochende Wasser die Gnocchis geben und warten bis sie nach oben schwimmen, dann sind sie gar. Geben Sie nicht zu viele Gnocchis auf einmal in den Topf, sie können zusammenkleben. Die Gnocchis herausnehmen und auf ein Küchentuch legen und beiseite stellen. Nun Olivenöl und Butter/Ghee erhitzen und die trockenen Salbeiblätter darin unter ständigem Rühren frittieren, das dauert gut 4 – 5 Minuten. Die Gnocchis vorsichtig dazugeben und ebenso vorsichtig  wenden, bis die Gnocchis etwas angebraten sind.

Zubereitung Marinade:

Wasser und Brühpulver gut mischen. Gewürze und Essig zugeben und gut aufschlagen, zuletzt das Öl untermischen.

Zubereitung Ei-Roulade:

Frühlingszwiebel putzen und schräg in sehr feine Streifen schneiden. Eiweiß und Ei aufschlagen, Gewürze zugeben, Mineralwasser dazu und noch einmal aufschlagen. Eine beschichtete Pfanne auf niedriger Stufe ohne Öl erhitzen und die Eimasse hineingeben. Stocken lassen. Die Temperatur niedrig halten, das Ei soll nicht braun werden. Einfach stehen lassen, bis es eine feste Masse ist. Vom Herd nehmen, Frühlingszwiebeln darüber streuen und einen Deckel auf die Pfanne setzen. So dämpfen die Zwiebeln noch ganz leicht. Dann entweder herausnehmen und rollen oder in der Pfanne rollen. Auf einem Brett die Roulade in ca. 1 cm breite Streifen schneiden. Jeweils eine halbe Eierroulade und auf einem Teller anrichten und die Marinade darüber träufeln.
Gnocchis ebenfalls auf dem Teller anrichten und sofort servieren.

Kürbis-Gnocchis in Salbeibutter mit oder ohne Eier-Roulade
Rezept bewerten
Stimmen: 1
Bewertung: 5
Sie:
Druckversion
MENGE
2 Portion(en)
VORBEREITUNG
15 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
60 Minuten
RUHEZEIT
keine
SCHWIERIGKEIT
normal
ZUTATEN
ZUBEREITUNG
  1. 1.
DIESES REZEPT TEILEN