Rezeptfilter: keine Auswahl

Mandelmus selbst gemacht



O-Ton Herr Kochtrotz: „Schmeckt um Längen besser, als das Zeugs aus dem Laden“
Tja, wisst Ihr direkt Bescheid. Oder? HiHi

Ich hab bei jedem Kauf von einem Glas Mandelmus deftig geschluckt. Der Preis ist schon enorm. Also hab ich mal ein wenig recherchiert und geschaut ob man es selbst machen kann. Diverse Rezepte sagten mir nicht zu. Also hab ich es auf meine Weise probiert.

In fast allen Rezepten, die ich so fand, stand drin, dass man unbedingt diesen sauteuren Vitamix dafür braucht. Das kann ich schon mal verneinen. Aber ich wollte ja auch kein „raw“ Mus (also nicht über 40 Grad erhitzt) machen. Allerdings ist es auch so, dass Ihr höllisch aufpassen müsst, dass die Mandeln beim mixen nicht zu heiss werden. Mehr dazu unten im Rezept.

Hier habe ich noch Rezepte für

Rezept - Mandelmus selbst gemacht

Druckversion
Die Menge ergibt circa 300 g. Falls Ihr es im Thermomix zubereitet. Das ist die Mindestmenge an Mandel, die das Gerät benötigt.
MENGE
1 Portion(en)
VORBEREITUNG
5 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
20 Minuten
RUHEZEIT
60 Minuten
SCHWIERIGKEIT
babyleicht

ZUTATEN

  • 300 g Mandeln - am besten nehmt Ihr Bio-Mandeln
  • 1 - 2ELMandelöl evtl. oder geschmacksneutrales anderes Öl
ZUTATEN-ALTERNATIVEN

Ihr braucht  Zeit für die Herstellung des Mandel-Mus, aber Ihr könnt es gut nebenher machen. Was Ihr auch unbedingt braucht, ist ein sehr leistungsfähiger Pürierstab oder einen Standmixer. Der Pürierstab ist raus. Es ist einfach zu schwierig. Ich hab's 3 Mal probiert. Vergesst es.

Da ich sooft gefragt wurde, ob das Mandelmuss auch mit einem Multizerkleinerer funktioniert, wie beispielsweise dem Braun Multiquick, habe ich es heute, 29.06.2013,  ausprobiert.
Es geht super! Es geht sogar deutlich schnell als mit dem Standmixer. Aber Ihr müsst aufpassen, dass Euch weder Gerät noch Mandelmus überhitzen.

ZUBEREITUNG

  1. 1. Sind die Mandeln noch mit Schale, müsst Ihr sie häuten. Das geht recht einfach.

    Mandeln in eine Schüssel geben und mit kochendem Wasser überbrühen. Mindestens 20 Minuten stehen lassen. Dann löst sich die Schale und Ihr könnt die Mandel einfach heraus schieben. Geht das nicht so einfach, lasst die Mandeln einfach noch ne Weile stehen.

    Jetzt Backofen auf 130 Grad Umluft oder 150 Grad Ober- Unterhitze vorheizen und die geschälten Mandeln für 20 Minuten trocken und etwas anrösten lassen. Dann schmeckt Euer Mandelmus noch ein wenig intensiver.

    Solltet Ihr bereits geschälte Mandeln gekauft haben, so könntet Ihr Euch diesen Schritt auch sparen und die Mandeln nicht im Backofen etwas anrösten lassen. Wer einen ganz milden Geschmack bevorzugt, der lässt das Anrösten weg. Aber die Mandeln müssen komplett trocken sein. Das ist tatsächlich sehr wichtig.

    Danach die Mandeln auf "handwarm" abkühlen lassen.

    Nehmt Ihr einen Pürierstab, gebt die Mandeln in ein schlankes hohes Gefäß. Das lasst Ihr besser, ich hab's jetzt auch ein paar Mal mit dem Pürierstab probiert. Es funktioniert nicht wirklich.

    Jetzt erstmal mahlen. Je nach Gerät werden die Mandeln schnell heiss. Passiert das, dann wartet einfach und lasst sie Masse abkühlen. Das ist auch der Grund warum es lange dauert.


    Ihr mahlt die Mandeln immer feiner und feiner und feiner.

    Zwischendurch prüft Ihr immer wieder die Temperatur. Wenn die Mandeln zu heiß werden, dann trennt sich das Mandelöl nicht richtig.

    Es kann sein, dass Ihr, sofern Ihr das Mus mit dem Standmixer macht, die Masse immer wieder mit einem Holzlöffel herunterdrücken müsst und zusätzlich noch etwas rütteln müsst.


    So sieht das Setting aus, wenn ich das Mandelmus mit dem MultiQuick zubereite. Inzwischen ist mir das sogar lieber. Es geht einfach viel schneller. Ihr müsst auch da aufpassen, dass Gerät und Mandelmus nicht zu heiss werden.
    vegan-for-fit-cooking-session-1-15
    Nach einiger Zeit wird aus den Mandeln eine Paste. Stop nein, Ihr seid noch nicht fertig :) Jetzt ist Halbzeit.

    Ihm müsst immer weiter mixen. Das dauert echt lange. Aber es lohnt sich, denn Ihr merkt, dass so langsam anfängt das Mus zu entstehen. Das Öl tritt also aus.


    Manchmal reicht das Öl der Mandeln nicht ganz aus und man kann 1 - 2 EL Öl, am besten Mandelöl dazugeben.

    Das fertige Mus füllt Ihr in ein Glas und bewahrt es bitte nicht im Kühlschrank auf. Da kann sich Kondenswasser entwickeln und dann schimmelt es Euch weg. Das wäre ja schade. Es hält sich mehrere Wochen.

    Viel Spass :)

Hinterlassen Sie einen Kommentar

186 Kommentare

  1. Simone 6. November 2018 um 13:09 Uhr - Antworten

    Mit großem Interesse habe ich deinen Blog gelesen – besonders über die Herstellung von Mandelmus. Nun frage ich mich gerade ob es möglich ist aus bereits gemahlenen Mandeln (fertig gekauft) und evt. 1-2 EL Mandelöl ein Mandelmus herzustellen. Damit „umgeht“ man ja das zeitaufwendige Zerkleinern der Mandeln. Ich brauche das Mandelmus, um daraus später Mandelmilch zu machen.

    • Kochtrotz 16. November 2018 um 16:52 Uhr - Antworten

      Ja liebe Simone, das klappt. Es klappt sogar ohne Zugabe von extra Öl. Habe ich die Tage erst gemacht. Viele Grüße Steffi

  2. Jasmin 31. Oktober 2018 um 16:59 Uhr - Antworten

    Hallo,
    Wollte es auch unbedingt versuchen aber bisher nur mega feines Mehl… Irgendwoe zieht es kein Öl.
    Ich arbeite mit einem multix der bis zum feinsten Mehl super gearbeitet hat aber mehr scheint nicht zu gehen 🙁 was mache ich denn falsch ?

    • Kochtrotz 16. November 2018 um 16:46 Uhr - Antworten

      Liebe Jasmin, ich kenn das Gerät leider nicht. Aber mir scheint, du musst es länger laufen lassen. Viele Grüße Steffi

  3. JGA Köln 13. Juli 2018 um 11:23 Uhr - Antworten

    Lecker Mandelmus mmmmhhhh…

    • Kochtrotz 17. Juli 2018 um 15:29 Uhr - Antworten

      thihi jaaaaa 🙂

  4. Anonymous 22. Februar 2017 um 16:47 Uhr - Antworten

    Vielen Dank für das Rezept…. ist super geworden

  5. Hanna 10. September 2016 um 13:28 Uhr - Antworten

    Hallo.

    Ich habe dein Rezept gesehen und mir gedacht, ob das nicht auch mit Pecannüssen geht – die mag ich nämlich noch viel lieber und ich kenne ein Pecan-Mus, bei dem ein kleines Glas bei 9 Euro liegt. Also günstige Pecans bei Lidl gekauft – und es geht ganz wunderbar! 😀 Die haben natürlich von natur aus einen extrem hohen Fettanteil, weswegen das mixen und die Herstellung super einfach ist. 🙂

    Ich habe es noch etwas gesüßt und ein paar gröbere pecan stückchen untergemischt… wow… 😀 So lecker.

    • Kochtrotz 12. September 2016 um 22:48 Uhr - Antworten

      Hallo Hanna, das klingt soooo lecker und ist ein echt tolle Idee. Lass es Dir schmecken und Gruß, Steffi

  6. iris 27. Juni 2016 um 13:30 Uhr - Antworten

    Hallo,
    wieso muss man die Mandeln schälen?
    es gibt doch auch Mandelmus (mit Schalen)zu kaufen!
    Lg
    Iris

    • Kochtrotz 28. Juni 2016 um 17:51 Uhr - Antworten

      Hallo Iris, dies ist ein helles Mandelmuss und das ist deutlich angenehmer in Konsistenz und Geschmack. Das ungeschält erhältst Du ein dunkel Mandelmus. LG Steffi

  7. Antonella 30. Januar 2016 um 21:37 Uhr - Antworten

    Man kann die Mandeln vorher einfrieren dann braucht man nicht den ganzen Tag dafür ! Höchstens 15 Min! Klappt super

    • Kochtrotz 31. Januar 2016 um 5:55 Uhr - Antworten

      Ha, das habe ich auch schon häufig gelesen. Aber noch nie selbst probiert.

  8. happyover50 26. Januar 2016 um 13:46 Uhr - Antworten

    hrmpf … ich habe alles genauso gemacht – ich verwendete einen Grundig Mixer – derselbe wie Deiner von Braun. Aber mein Mus ist kein Mus sondern viel zu flüssig. Ich habe keine Ahnung was ich falsch gemacht habe. Ich hatte die ganze Zeit mein Pralinbenthermometer drin, also überhitzt hat sich garantiert nix – ganz im Gegenteil – ich war nie über 36 Grad. Oder war das der Fehler ? MUSS ich die 40 Grad erreichen? Ich bin echt ratlos – habe wie Dani die billigen von Rewe – ja verwendet. Nun steht das Mus abgefüllt im Glas da ich hoffte dass es noch ein wenig anzieht. Aber es ist nach wie vor eher Öl als Mus. Wie gesagt Frage: Was könnte schief gegangen sein und kann ich den Mandelbrei trotzdem in Rezepten wie MUS einsetzen? Besten Dank im Voraus.

    • Kochtrotz 30. Januar 2016 um 9:14 Uhr - Antworten

      Hallo, nein das ist völlig in Ordnung mit unter 40 Grad 🙂 Nach dem Mixen ist das Mus oft recht flüssig und wird dann wieder fest. Es hört sich alles total richitg an. Lieben Gruß Steffi

  9. Chucky 9. Oktober 2015 um 20:59 Uhr - Antworten

    Hallo,

    ich hab heute das Mandelmus angesetzt, weil es mir für meinen Lütten empfohlen wurde 😉
    Jetzt hab ich eine Frage:
    Ich hab den halben Tag mit dem Multizerkleinerer gearbeitet. Bis jetzt ist es noch nicht fertig, weil die Masse unten immer wieder warm wurde und die Maschine auch (trotz 700W und neuen Messern ^^).
    Ich hab die 1-Liter Schale und es sind 2 Messer drin.
    Die Masse ist krümelig, es bilden sich Klümpchen – also ich denke, wenn ich so lese, bin ich auf dem richtigen Weg.
    Nun zur Frage: Ist es sinnvoller, die Masse immer wieder zusammen zu drücken oder eher aufzulockern? Denn noch wirbelt sie nicht rum, sondern verklebt immer wieder 😀

    • Chucky 17. Oktober 2015 um 15:41 Uhr - Antworten

      Ich zieh meine Frage zurück.
      Hab es noch einmal funktioniert, nachdem es so ne harte Paste blieb und hab gemerkt, dass ich 2 Fehler gemacht habe.
      Ich schäme mich 😀

      Aber anders:
      Wie lang sollten die Mandeln im Ofen bleiben, wenn sie nicht braun werden sollen?
      15 Minuten?
      10 sind ja definitiv zu wenig.

      • Kochtrotz 23. Oktober 2015 um 10:34 Uhr - Antworten

        Ach was schämen braucht sich niemand. Frag nicht, was ich schon für einen Mist gebaut habe 🙂 LG Steffi

    • Kochtrotz 23. Oktober 2015 um 9:10 Uhr - Antworten

      Hi, ja Du bist auf dem richtigen Weg. Einfach mit einem Spatel immer wieder nach unten schieben. Das reicht völlig. LG Steffi

  10. Anonymous 28. Juli 2015 um 12:52 Uhr - Antworten

    wie viel watt / wie viele umdrehungen sollte der mixer haben, damit das mus gelingt? 🙂

    • Kochtrotz 30. Juli 2015 um 6:20 Uhr - Antworten

      oh das kann man so gar nicht sagen, es gibt Mixer die haben weniger Watt und es gelingt trotzdem, da die Messer gut beschaffen sind. Ich zum Beispiel habe es lange mit einem Mulitzerkleinerer und Pürierstabaufsatz gemacht. LG Steffi

      • Jens 19. September 2015 um 23:15 Uhr - Antworten

        Ich benutze einen zerkleinerer von Krups (TYPE 708 A). Der hat nur 400 Watt und es ist absolut kein Problem. Vorrausgesetzt das man nicht durchpowert sondern schön Pausen macht um eine Überhitzung zu vermeiden.

        • Kochtrotz 23. September 2015 um 9:37 Uhr - Antworten

          Ja, das klappt bestimmt super. Ich habe meins auch jahrelang im Multizerkleinerer gemacht. LG Steffi

  11. Mona 19. Juli 2015 um 16:50 Uhr - Antworten

    Ich hab es mal mit einem Smoothiemaker (AEG PerfectMix SB 2400 Mini Mixer) probiert. Und mit viel Geduld klappt das ganz gut. Vor allem die Haselnussmus ist super. Bei der Mandelmus habe ich beim ersten Mal mehr Öl benötigt, aber jetzt mixe ich immer im 2 Sek-Takt für höchstens 3 Min. In diesen 3 Min muss ich auch immer wieder die Mus zu den Messern bringen. Aber es lohnt sich. Schmeckt noch viel besser wie die gekaufte & preislich lohnt sich das auch. Bin voll zufrieden! Vielen Dank Steffi =) In deinem Kochbuch bin ich auch schon fleißig am durchstöbern. Endlich wieder frei Kochen können ohne dieses „Ne, das geht nicht…das auch nicht…womit tausch ich das am besten aus…“ Vielen vielen Dank!

    • Kochtrotz 25. Juli 2015 um 5:39 Uhr - Antworten

      Hach Mona, das hört sich alles super an. Ich freue mich ganz ganz arg 🙂 LG Steffi

  12. ILSardinia 5. Juli 2015 um 10:42 Uhr - Antworten

    Schon zum 2. Mal hergestellt…… super. Allerdings nur mit Mandeln, ohne Zugabe von Oel (vielleicht weil ich eigene Mandeln benutze, die bestimmt „gehaltvoller“ sind als die gekauften ( 😉 ).Wird auch so sehr oelig und cremig. Habe den TM31 benutzt, zwischendurch immer mal gewartet, es darf nicht zu heiss werden. Ich esse dieses Mandelmus direkt aus dem Glas, gibt es Rezepte damit auf deinem Blog, fuer was man es sonst noch verwenden kann?

    • Kochtrotz 7. Juli 2015 um 22:05 Uhr - Antworten

      Klasse! Gib am besten Mal im Suchfeld hier im Blog in der rechten Seite „Mandelmus“ ein, dann kommen alle Rezepte mit Mandelmus.

    • Anonymous 17. November 2015 um 22:54 Uhr - Antworten

      Hi
      Kauf dir am besten das Buch von Urs Hochstrasser „Rohkost vom Feinsten La Haute Cuisine Crue“. Da sind richtig viele Rezepte drin, welche Mandelmus als Zutat enthalten.

      Grüße

  13. Iris 19. Juni 2015 um 9:45 Uhr - Antworten

    Hallo, bin grad dabei ein Mandelas zu machen, bin ja mal gespannt, kann ich es verfeinern mit Zimt oder sonst noch jemand eine Idee? Lg iris

    • Kochtrotz 22. Juni 2015 um 15:31 Uhr - Antworten

      Hi, Vanille ist auch sehr lecker oder Tonkabohne. LG Steffi

  14. Anonymous 23. April 2015 um 8:03 Uhr - Antworten

    Hallihallo,
    letzte Woche bin ich auf diese tolle Webseite gestoßen und war restlos begeistert. Das Cashewmus wurde als erstes ausprobiert. Hat suuuuper geklappt. Wahnsinnig einfach und soooo vielseitig einsetzbar. Dann dachte ich mir, das Mandelmus kann ja nicht schwerer sein. Fehlanzeige. Ich habe die Masse mit Moulinette, Standmixer und Stabmixer bearbeitet. Nichts hat geklappt. Nun habe ich eine Marzipan-Ähnliche Masse. Was habe ich falsch gemacht? Ich habe wirklich laaange gemixt. Beim Cashewmus hat es doch auch geklappt =(
    Vielen Dank im Voraus für die Hilfe =)

    • Kochtrotz 23. April 2015 um 14:46 Uhr - Antworten

      Hallo, Mandeln sind viel härter als Cashews. Evtl. ist Dein Mixer nicht stark genug. Auch muss man sehr aufpassen, dass es nicht zu heiss wird. LG Steffi

      • Anonymous 15. Juni 2015 um 8:04 Uhr - Antworten

        Hallo ihr Lieben,
        ich habe leider genau das gleiche Problem.
        Trotz Vitamix (der Mixer ist also stark genug), habe ich nach langem Mixen nur eine große Menge Marzipan, von dem sich das Mandelöl trennt.
        Habe ich meine Mandeln zu heiß werden lassen, oder wo liegt hier mein Fehler?
        Vielen Dank für die Hilfe 🙂

        • Kochtrotz 15. Juni 2015 um 11:33 Uhr - Antworten

          Hallo, wenn Sie das Öl trennt, dann wurde die Masse zu heiss. Da muss man arg aufpassen. LG Steffi

      • Anonymous 4. August 2015 um 22:17 Uhr - Antworten

        Hallo Steffi,
        vielen Dank für Deine Antwort. Könntest Du mir vielleicht verraten, wie viel Watt deine Moulinette hat? Ich will dem ganzen noch eine Chance geben (mache auch die Vegan for Fit Challenge) und bevorzuge natürlich selbstgemachte Mus vor dem gekauften =)
        Vielen Dank schonmal =)
        Viele Grüße Larissa

        • Kochtrotz 7. August 2015 um 5:45 Uhr - Antworten

          Hallo, ich habe gar keine Moulinette 🙂 Aber google mal danach, steht ja auf deren Website. LG Steffi

  15. khadija76 3. April 2015 um 15:21 Uhr - Antworten

    Hallo, ich habe noch nicht ganz verstanden, woran ich erkenne, dass ich Mus und nicht nur so ne Paste habe….wie merke ich, dass ich noch Öl hinzufügen muss?
    LG
    Khadija

    • Kochtrotz 4. April 2015 um 9:06 Uhr - Antworten

      Hallo, wenn es nicht cremig wird sondern brökelig 🙂 LG Steffi

  16. Melanie 10. März 2015 um 4:16 Uhr - Antworten

    Nette Idee =)
    Habe hier auch noch ein paar leckere Rezepte gefunden!
    http://mandelbutter.de/mandelmus-rezepte/
    LG Melanie

    • Kochtrotz 12. März 2015 um 18:10 Uhr - Antworten

      OH DANKE! Toll Melanie. Hab gerade kurz reingeschaut. Sehr nützlich. LG Steffi

  17. Swetlana Müller 8. Februar 2015 um 21:19 Uhr - Antworten

    Super! Eine Alternative zu dem teuren Mus im Laden. Als Studentin doch nicht ganz so erschwinglich, aber zum Backen echt super 🙂 Auch die anderen Nussmuse. Werde ich morgen gleich mal ausprobieren.

  18. Dunja 27. Oktober 2014 um 17:11 Uhr - Antworten

    Hmm so lecker und viel billiger. Vielen danke für die tolle Idee.

    • Kochtrotz 27. Oktober 2014 um 22:46 Uhr - Antworten

      Immer gerne Dunja! Jaaaa das schmeckt viel besser.

  19. Dani 25. Oktober 2014 um 22:54 Uhr - Antworten

    Hallo! Ich habe heute die Mandelcreme mit ganzen ungeschälten Mandeln (die billigen von JA!, zum ausprobieren) gemacht. Ich hatte neulich handgemachte Mandelcreme aus Sizilien gekauft und wollte diese nachmachen. Die Creme war von der Konsistenz her Nutella-artig, das möchte ich ereichen!

    Leider ist meine Creme eher Erdnussbutter-artig, als Nutella-artig. Also total Klebrig, mit feinsten Mandelraspeln (Mein Thermomix 31 schafft keine feinere Pürierung).

    Wie ist es bei euch? Habt ihr vorschläge um die Creme etwas zu verfeinern?

    • Kochtrotz 25. Oktober 2014 um 23:22 Uhr - Antworten

      Mein Mandelmus ist absolut samtig und fein, nicht ganz so flüssig wie Nutella. So ist es direkt nach dem mixen, wird aber fester wenn es erkaltet. Du müsstest also noch etwas weiter mixen denke ich.
      In dem aus Italien, war das zusätzlich Fett mit drin?

    • Maria 21. März 2015 um 12:49 Uhr - Antworten

      Dani, ich weiß nicht, ob es noch aktuell ist, aber ich habe das Mandelmus aus ungeschälten Mandeln gemacht, die ich vorher im Backofen bei 100° Umluft kurz erwärmt habe, bis ein leichter Mandelgeruch zu bemerken war. Dann bin ich weiter vorgegangen wie oben im Rezept. Wenn die Masse noch Erdnussbutter-artig ist, muss man weiter pürieren. Irgendwann – nach mehreren Pausen – wird die Masse dann schön cremig… Ich habe übrigens den kleinen Multiquick benutzt, der auf dem Foto mit dem weißen Deckel…

      • Kochtrotz 21. März 2015 um 19:48 Uhr - Antworten

        Danke Maria, dass Du Deine Erfahrung teilst. LG Steffi

  20. Anonymous 25. Oktober 2014 um 21:41 Uhr - Antworten

    Hallo :o) Kann ich auch Mandelblättchen oder gemahlene Mandeln aus dem Supermarkt verwenden? LG

  21. Anonymous 19. September 2014 um 0:16 Uhr - Antworten

    echt klasse Rezept. Habe ein Multimesser, war nach 15 Minuten inklusive Pausen fertig.
    Ich habe einfach gehckte Mandeln gekauft

    • Kochtrotz 19. September 2014 um 8:17 Uhr - Antworten

      das freut mich! Mandelmus für aaaalllleeeee <3

  22. Lala 14. Juli 2014 um 22:53 Uhr - Antworten

    Danke für diese tolle Idee! Ich hätte nicht gedacht, dass sich Mandelmus so einfach (nicht schnell, nur einfach 😉 selber herstellen lässt)

    Beim ersten Mal war ich zu ungeduldig und das Ergebnis war nicht so schön, beim zweiten Mal ist mir das Mus sehr gut gelungen! Das Blanchieren der Mandeln hat sogar was entspannendes 😉

    Ich freue mich deinen Blog entdeckt zu haben! Danke, weiter so! Gevotet habe ich schon 🙂

    • Kochtrotz 15. Juli 2014 um 9:46 Uhr - Antworten

      Super Lala, ja Geduld braucht man beim Mandelmus – ohne Frage 🙂 Danke fürs Voten, gerade liege ich vorne 🙂

  23. Heike 14. Juli 2014 um 21:45 Uhr - Antworten

    Hallo,zusammen
    Ich habe heute auch zum ersten mal Mandelmus machen wollen, hatte mir für meinen Thermomix das Buch „Tierfrei Schnauze gekauft, da darin ganz viele vegane Grund Rezepte sind.
    Nachdem sie mir misslungen ist….teilt sich das Öl von der Masse und ist klebrig…fast so wie Marzipan ohne Zucker 🙂 habe ich mir mal die Zubereitung bei YouTube angesehen,
    Dabei habe ich meine Fehler entdeckt 😉
    1. meine Mandeln waren noch zu feucht und nicht geröstet
    2. Habe wohl immer die Masse runtergeschoben, aber nicht auskühlen lassen.
    Da im Rezept 20-25 min. Stand, lief mein Thermomix bis auf 70 Grad heiss 🙁
    Jetzt ist es wahrscheinlich nicht mehr zu gebrauchen, aber ich habe meine Fehler erkannt und werde morgen einen neuen Versuch starten:-)
    L.G. Heike

    • Kochtrotz 14. Juli 2014 um 22:43 Uhr - Antworten

      OH wie schade Heike.
      Du kannst evtl. tatsächlich noch Marzipan draus machen. Ich hab hier im Blog eine einfache Anleitung dafür 🙂
      Dann wäre es gerettet und viel Glück für den nächsten Versuch. LG Steffi

  24. Ilka 27. Juni 2014 um 8:45 Uhr - Antworten

    Hallo liebe Steffi,
    ich habe eine Frage zum Multiquick: ich habe zwar den Pürierstab, aber nicht den dazu passenden Kompaktzerkleinerer. Also schnell gegoogelt und gesehen, daß es das Ding in 2 Größen gibt. Ich würde eigentlich lieber den kleineren mit 500ml Inhalt kaufen, anstatt den großen mit 1250ml. Reicht der Kleine denn für die Menge von 300-500g oder mehr Mandeln? Weißt Du das? Das Gefäß Deiner Küchenmaschine ist groß, aber es ist nur zur Hälfte gefüllt…
    Thanx a lot & liebe Grüße,
    Ilka

    • Kochtrotz 1. Juli 2014 um 10:26 Uhr - Antworten

      Hallo. Ich habe beide Behälter und kann die definitiv zum kleineren Raten. Der ist besser für die Leistung des Gerätes. Viele Grüße Steffi

  25. Justin 9. Juni 2014 um 22:25 Uhr - Antworten

    Sehr schön, hatte sowieso vor mir demnächst mehrere (!) Kilo Mandeln zu kaufen, wollte auch Mandelmus draus machen! Klingt gut, schön dass das so einfach geht.
    Viele Grüße!
    Justin

  26. Anonymous 2. April 2014 um 18:38 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi, habe grade das Mandelmus ausprobiert – S U P E R !!! Vielen Dank für die tolle Anleitung.
    Have a great day.
    Erika

    • Kochtrotz 3. April 2014 um 7:48 Uhr - Antworten

      Hallo Erika,
      Super, freut mich!
      Dir auch eine tollen Tag, Steffi

  27. gemma 25. März 2014 um 17:45 Uhr - Antworten

    Hallo,
    habe heute ebenfalls aus Kostengründen nach einem Rezept für Mandelsmus gesucht und bin auf Deine Seite gestoßen, gleich als erstes. Das Mus ist wunderbar gelungen. Ich habe einen Thermomix zur Verfügung. Leider hat es sehr lange gedauert, vielleicht lag es daran, dass ich sehr vorsichtig mit meinem guten Stück umgegangen bin. Als ich glaubte, jetzt ist es ein Mus (es wurde ölglänzend) war es wohl doch noch eine Paste. Ich bin dann kurzerhand dazu übergegangen, den Rest der Zubereitung im Mörser durchzuführen (ich hatte etwas Angst um meinen Thermomix). Wenn man die Technik erst mal heraus hat, geht das sehr gut. Das dauert dann auch gar nicht mehr so lange, bis es ganz fertig ist.
    Das war nun meine erste Erfahrung mit dem Mandelmus und Deinem Rezept. Ich bin wirklich begeistert davon! Ich hätte nicht gedacht, dass man das wirklich so selbst hinbekommt. Das nächste Mal versuche ich, es komplett im Thermomix zu machen, dann muss ich nicht zweimal abwaschen. Danke Dir für diese tollen Rezepte! Gemma

  28. Sara 12. März 2014 um 18:18 Uhr - Antworten

    Du hast das ganze wirklich super gut beschrieben! Bei mir hat es auch sehr gut geklappt und ging auch relativ schnell! Allerdings hab ich meine Mandeln etwas zu lange geröstet, deswegen ist mein Mandelmus etwas dunkel geworden, aber es schmeckt super und das ist ja die Hauptsache 🙂
    Sag mal, ist es bei dir auch nicht ganz so cremig wie das gekaufte?
    Darf ich das Mandelmus auf meinem Blog veröffentlichen mit Verlinkung zu dir?

    Herzliche Grüße,
    Sara

    • Kochtrotz 16. März 2014 um 9:58 Uhr - Antworten

      Hallo Sara,
      doch, meins ist sogar cremiger als das Gekaufte.
      Eventuell liegt das aber auch am Mixer.
      Verlinke sehr gerne zu meinem Blog.

      Schönen Sonntag, Steffi

  29. Margit sappl 10. März 2014 um 12:36 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi
    Auch mir war das Mandelmus zu teuer, daher habe ich im Internet nachgeschaut und bin so auf Deine Seite gestoßen. Tolle Sache , muss es gleich heute ausprobieren.
    Liebe Grüße
    Margit

    • Kochtrotz 10. März 2014 um 14:06 Uhr - Antworten

      Hallo Margit, dann wünsche ich Dir ganz viel Spaß hier.

  30. Sonja Preston 7. März 2014 um 13:08 Uhr - Antworten

    Hallo, ich bin auch auf der Suche nach einem Mandelmus-Rezept in den unendlichen Tiefen des WWW, und dabei auf dieses Rezept und damit auf Deine Seite gestoßen. Ich bin begeistert! Mich würden auch die Zubereitungsschritte im TM interessieren. Ich hab nämlich schon einen TM-Versuch bzgl. Mandelmus hinter mir und das war nix. *grml*

    So, jetzt stöber ich hier noch. 🙂

    Ganz liebe Grüße
    Sonja

    • Kochtrotz 8. März 2014 um 0:48 Uhr - Antworten

      HI Sonja, demnächst kommt das Thermomix-Mandelmus-Rezept hier im Blog und mit meiner Meinung nach auch einem gelingsicheren Rezep. LG Steffi

  31. hippocampus127 18. Januar 2014 um 15:36 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi!
    Hast Du das Mus mittlerweile auch im Thermomix probiert? Wenn ja – hast Du es auch schon ohne anrösten versucht?
    Liebe Grüße 🙂

    • Kochtrotz 19. Januar 2014 um 10:48 Uhr - Antworten

      Hallo,
      ja ich mach das Mandelmus jetzt immer im Thermomix und mal röste ich an und mal nicht. Je nachdem ob ich einen kräftigeren oder weniger kräftigeren Geschmack haben möchte. Das nächste Mal schreibe ich auf, wie ich es mache und poste dann das Rezept.

      LG Steffi

  32. Benny 13. Januar 2014 um 12:09 Uhr - Antworten

    Hallo liebe Steffi,
    erstmal vielen Dank für den ziemlich gelungenen Blog! Bin begeistert und es hilft mir in den ersten Tagen meiner Vegan for fit-Challange ziemlich weiter 🙂 (vor allem als Student, der etwas aufs Geld achten muss!)

    Blöde Frage, die wahrscheinlich schonmal in den 100+ Kommentaren gestellt wurde: wenn ich dunkles Mandelmus benötige, lasse ich die Schalen wahrscheinlich dran und röste die Mandeln nur im Backofen?
    Danke für deine Antwort und mach weiter so!

    Grüßle,
    Benny

    • Kochtrotz 13. Januar 2014 um 17:47 Uhr - Antworten

      Hallo Benny, ganz genau, einfach Schale dranlassen.
      Und danke für das schöne Kompliment.
      LG Steffi

      • Benny 13. Januar 2014 um 18:05 Uhr - Antworten

        Danke für die schnelle Antwort 🙂 Ergibt sich dann eigentlich ein geschmacklicher Unterschied oder sieht es dann einfach nur anders aus?

        • Kochtrotz 13. Januar 2014 um 18:30 Uhr - Antworten

          Es schmeckt schon anders. Es ist „herber“ und „deftiger“.

  33. Eva 1. Januar 2014 um 23:12 Uhr - Antworten

    So, nachdem mein sauteures gekauftes Mandelmus leer ist, habe ich mich auch mal zum Selbermachen entschieden. Da ich einen Vitamix habe, wollte ich natürlich den verwenden – aber es klebte alles an der Wand. Also der teure war somit dafür nicht unbedingt der Beste.
    Hab dann umgeleert bzw. rübergeputzt in eine kleine Mixerkugel. Aber so wirklich easy ging das nicht. Das Gerät hat sich gehr geplagt und ich hab oft abkühlen müssen. Nun hab ich eine cremige Masse, aber ich bin mir nicht sicher ob ich noch weitermixen soll. I
    Insgesamt hab ich ungefährt 10 Min. zerkleinert – war das vielleicht zu wenig ?
    ch glaub auch, meine Mandeln waren total schlank und hatten wenig Öl in sich. Wollte aber kein zusätzliches Öl hinzufügen – 2014 soll ja ein bissl kalorienärmer anfangen 😉
    Werde es bestimmt wieder probieren und bis dahin dieses etwas dicke Pürree löffeln.
    Ich fürchte ja, dass ich schon leicht süchtig davon bin und dies nicht vorteilhaft für meine Hüften ist….aber so lecker 🙂
    Lese immer wieder gerne deine Berichte – D*A*N*K*E**********
    LG Eva

    • Kochtrotz 4. Januar 2014 um 10:31 Uhr - Antworten

      Hallo Eva,
      ich war etwas krank und konnte nicht eher antworten – sorry

      Ich denke, Du brauchst etwas mehr Geduld für das Mandelmus.
      Für den Vitamix muss man vermutlich mindestens 400 g Mandeln nehmen, wie für andere Hochleistungsmixer auch.

      LG Steffi

  34. Sandra 16. Dezember 2013 um 21:44 Uhr - Antworten

    Liebe Steffi,

    vor ein paar Monaten hatte ich hier schon einmal geschrieben und um Rat gefragt, da ich mir bezüglich der Gerätschaften fürs Mandelmus nicht sicher war.
    Mittlerweile habe ich mir den Kenwood Quadblade Zerkleinerer gekauft und heute das erste Mal ausprobiert, ob ich mit dem nun auch Mandelmus hinbekomme. Und was soll ich sagen – hat wunderbar geklappt. Ich gehe dann demnächst in meine persönliche Massenproduktion, haha.

    Wollte nochmal Danke sagen für deine Hilfe damals und natürlich das Rezept.

    Liebe Grüße, Sandra

    • Kochtrotz 17. Dezember 2013 um 13:41 Uhr - Antworten

      Hallo Sandra,

      ach das freut mich. Super wenn es klappt mit Deiner neuen Errungenschaft.
      Viel Spass bei der Massenproduktion 🙂 🙂 🙂

      LG Steffi

    • Micha 20. April 2014 um 17:35 Uhr - Antworten

      Hey Steffi, herzlichen Dank für deine detaillierte Anweisung – denn auch ich bin mandelmussüchtig und wie die meisten hier ebenfalls leider keine Millionärin.
      Sandra – auf deinen Rat hin hab ich mir gestern die Kenwood Quadblade bestellt. Könntest du mir bitte kurz mitteilen, wie du dein Mandelmus hier machst? So, wie du das beschreibst, klingt das nach blitzschnell und absolut easy. Wie lang dauert das bei dir und wie oft muss das Kenwooderl zwischendrin abkühlen?
      Schon mal ganz lieben Dank und Gruß
      Micha

  35. Simon 25. Oktober 2013 um 9:03 Uhr - Antworten

    Um ein Nussmus in Rohkost-Qualität ohne Zugabe von Öl herzustellen bedarf es, ob Profimixer oder nicht, etwas Geduld, da man die Masse zwischendurch immer wieder abkühlen lassen muss, außerdem wird man viel mit dem Stopfer arbeiten müssen. Wer es „am Stück“ machen möchte der sollte etwa 1/6 an Öl dazu geben…

    • Kochtrotz 27. Oktober 2013 um 17:50 Uhr - Antworten

      Hallo Simon,
      wollte jemand hier es in Rohkost-Qualität herstellen?
      LG
      Steffi

      • tongateam 27. Oktober 2013 um 20:36 Uhr - Antworten

        Hallo Steffi,

        oh, sorry, anscheinend nicht.
        Aber vielleicht interessiert es trotzdem jemanden 😉

        vg
        Simon

        • Kochtrotz 27. Oktober 2013 um 20:47 Uhr - Antworten

          Hallo Simon,

          ganz bestimmt ist das für einige Leser/innen interessant.

          LG Steffi

  36. Svenja 23. Oktober 2013 um 21:39 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi,
    super Blog! 🙂
    Habe die ganzen Kommentare zum Mandelmus gelesen. Leider bin ich mir noch immer unsicher, worauf ich beim Kauf eines Gerätes dafür achten muss. Schön wäre, wenn ich damit auch gf Mehle herstellen kann und es zugleich doch nicht mega teuer ist. Gibt es eine min. Wattzahl oder sonst irgendwelche „unbedingt beachten“-Kriterien beim Kauf? Noch bin ich weder im Besitz eines Pürierstabes noch einer Küchenmaschine. Habe lediglich ein günstiges Rührgerät. Aber es juckt mir in den Fingern! Und Mandelmus klingt sehr gut 🙂

    • Kochtrotz 24. Oktober 2013 um 7:26 Uhr - Antworten

      Hallo Svenja,

      jetzt weiß ich nicht, was „mega teuer“ bei Dir ist, das ist ja immer so relativ :).
      Sagen wir es einmal so, ich selbst kenne kein Gerät unter 200 Euro, dass das auch Körner mahlen könnte.
      Selbst der Thermomix und der ist ja nur wirklich teuer, mahlt Mehle nicht fein, es kommt ein grobes Vollkormehl heraus.

      Ich habe für meine Kennwood Küchenmaschine einen Aufsatz. Es ist eine Getreidemühle mit Steinmahlwerk und die mahlt die Mehle sehr fein.

      Grundsätzlich ist darauf zu achten, dass die Umdrehungen hoch sind. Die Wattzahl ist nicht unbedingt entscheidend. Es wird zwar beim Vitamix & Co. immer damit geworben, aber es gibt auch andere Geräte, die z. B. nur 1000 Watt haben, aber dafür eine hohe Drehzahl.

      Was ich oft gehört habe, dass viele mit dem Multizerkleinerer von Kitchen Aid sehr zufrieden sind. Ich selbst habe Jahrelang eine Braun MultiQuick gehabt. Da hast Du alles auf einmal Pürierstab, Multizerkleinerer, Blender, etc. Kostenmäßig erschwinglich mit ca. 70 Euro. Damit habe ich 2 Jahrelang Mandelmus gemacht. Es dauert halt lang weil es immer wieder heiss wird.

      Das tut es aber auch in den teueren Geräten wie Vitamix und Thermomix. Die Mandeln werden nicht so heiss.

      Vielleicht wäre eine extre Mühle in dem Fall für Dich lohnenswert. Tipp, gibt es immer wieder sehr günstig auf ebay von Menschen, die Fehlkäufe getätigt haben 🙂 🙂

      Schönen Tag, Steffi

  37. Iris 23. Oktober 2013 um 14:06 Uhr - Antworten

    Hallo, das muss ich mal ausprobieren 🙂 Ich hab immer aufgehört, als das alles wie Paste ausgesehen hat… In diesem Zustand hat es auch sehr nach Marzipan geschmeckt. Legt sich das noch, wenn ich weitermixe? Oder sind die da die Mandeln zu heiß geworden? Danke schön (und schade, hab das Rezept 1 Tag zu spät gesehen, gestern 3 Gläser Mandelmus auf Vorrat gekauft 😉 lg Iris

    • Kochtrotz 24. Oktober 2013 um 7:18 Uhr - Antworten

      Hallo Iris,
      gute Frage ob du zu lange gemixt hast.
      Wenn es zu heiss wurde, dann trennt sich das Öl vom Mus, daran erkennt man es ganz gut.
      Eigentlich hört es sich gut an, es soll eine zähe Paste sein. Vielleicht hattest Du „Marzipanige“ Mandeln. 🙂

      LG Steffi

  38. Ronja 6. Oktober 2013 um 12:56 Uhr - Antworten

    Hey ich finde das Mandelmus sowie deinen Blog wunderbar. Bin schon länger eine stille Mitleserin und begeistert von deiner Kreativität und deinen tollen Ideen 🙂 Mit meinem Standmixer dauert das Mus zwar ewig aber das ist es wert 😉 Eine Freundin meiner Mutter hat auch einen Thermomix und ich wollte da mal nachfragen ob du Rezepte für Cashew, Mandel und Haselnussmus hast? Oder geht das genauso wie hier beschrieben 😀 ? ( bin da noch totaler neuling) Würde mich riesig über eine Antwort freuen 🙂 Liebe Grüße Ronja

    • Kochtrotz 9. Oktober 2013 um 9:14 Uhr - Antworten

      Hallo Ronja,
      es freut mich immer, wenn stille Mitleser sich äussern 🙂
      Ich muss meine Thermomix-Nussmus-Rezepte noch aufschreiben und auch mal hier posten.
      Das habe ich bislang nicht gemacht.

      Es geht schon etwas anders.

      Lieben Gruß
      Steffi

  39. Andrea 10. September 2013 um 7:10 Uhr - Antworten

    Hallo Kochtrotz, also ich habe die gleiche Küchenmaschine wie auf den Bildern …..
    aber bei mir hat es kein Mus gegeben sondern eine Paste 🙁
    obwohl ich mit dem Pürierstab nachgeholfen habe und Öl hab ich auch dazu gegeben sogar mehr als
    2E……
    hab die Mandeln nicht getrocknet weil ich diesen Blog erst jetzt gefunden habe —–
    kann ´s alleine daran liegen??? oder was hab ich falsch gemacht?
    bin froh über Hilfe ….. denn bei uns kosten 500g weißes Mandelmus 11,95Euro

    • Kochtrotz 10. September 2013 um 9:14 Uhr - Antworten

      Hallo Andrea,

      tja was soll ich sagen, Du musst Dich leider in Geduld üben und noch länger mixen. Dann wird aus der Paste ein Mus.

      Man muss die Mandeln auf jeden Fall trocknen wenn man sie selbst blanchiert hat. Wenn Du bereits blanchierte Mandeln gekauft hattest, muss das Rösten nicht sein. Dann schmeckt das Mus etwas milder.

  40. Anonymous 4. September 2013 um 13:31 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi,

    ich habe deine Seite ganz zufällig entdeckt und bin restlos begeistert. Erstmal ein dickes Kompliment an dich, find ich super was du da machst. Hab heut Früh mal das mandelmousse probiert, weil ich auch bisher zu geizig war eins zu kaufen 🙂
    Habe gemahlene Mandeln genommen (und leider zu wenig, da es ja auch anscheinend weniger Masse wird, aber aus Fehlern lernt man) und es ist suuuper geworden. Habe die Moulinette von Moulinex mit 1000 watt, das ging recht flott. Ich werde noch ganz viel von deiner Seite ausprobieren! Vielen Dank!!! und schönen Urlaub 🙂

    Liebe Grüße Arianna

  41. Isabell 22. August 2013 um 10:42 Uhr - Antworten

    hallo!

    wollte euch berichten, wie das mandelmus bei mir geworden ist. ich habe unser küchen-setz von grundig (http://www.amazon.de/Grundig-BL-5040-Stabmixer-Watt/dp/B0046FU52S/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1377158021&sr=8-1&keywords=grundig+p%C3%BCrierstab+aufsatz) dazu benutzt und die mandeln mit dem mixgerät schritt für schritt zerkleinert, wie angegeben. hat super geklappt!

  42. Steffi 7. August 2013 um 22:10 Uhr - Antworten

    Ich habe mich bisher noch nicht ran getraut an das Mandelmus, aber wenn ich das hier lese, muß ich das doch mal testen … Du hast immer so schöne kleine Gläser. Hat das einen Grund, daß du keine Schraubgläser verwendest?

    • Kochtrotz 9. August 2013 um 8:48 Uhr - Antworten

      Hallo Steffi,
      ich habe auch Schraubgläser im Einsatz. Lieber nehme ich halt die Einmach-Gläser oder andere schöne Gläser.
      Trau Dich, Steffi

  43. mintymilky 3. August 2013 um 18:50 Uhr - Antworten

    Super, das will ich unbedingt mal ausprobieren 🙂 Gekauftes Mandelmus ist mir zu teuer.

  44. Anita 30. Juli 2013 um 14:23 Uhr - Antworten

    Hallo Kochtrotz, habe heute meinen neuen Mixer eingeweiht. Danke fuer die tolle Beschreibung, jetzt habe ich zwei 150g Glaeser leckerstes, weisses, frisches Mandelmus, es koennte nicht besser sein in Geschmack und Konsistenz! Klicke mich gerade durch deine Seite und die Rezepte, mir laeuft das Wasser im Mund zusammen und ich werde einiges ausprobieren. Danke! Liebe Gruesse aus Singapur!

    • Kochtrotz 30. Juli 2013 um 18:02 Uhr - Antworten

      Hallo Anita, sehr gute Nachrichten und die kommen sogar aus Singapur! Da freue ich mich besonders. Viele Grüße Steffi

  45. Simone Morales Sabournin 21. Juli 2013 um 23:17 Uhr - Antworten

    1000 Dank für dieses Rezept, dessen Umsetzung so detailliert beschrieben ist; , das Mandelmus ist der Traum!!!

    • Kochtrotz 22. Juli 2013 um 8:36 Uhr - Antworten

      Hallo Simone, das freut mich sehr!
      Super, dass es gelungen ist.

  46. engelsteufelin 8. Juli 2013 um 16:12 Uhr - Antworten

    Doofe Frage aber…
    Kann man nicht auch schon gemahlene Mandeln nehmen aus der Tüte?
    Und die mit dem Phllips Ding dann zu Mus verarbeiten…
    Ich nehm da Rapsöl ist auch ok udn günstiger als andere…

    • Kochtrotz 9. Juli 2013 um 20:50 Uhr - Antworten

      Keine Ahnung.
      Musst Du probieren.
      Da ich mit Bio Qualität arbeite kommt das eh nicht für mich in frage.

  47. Anonymous 29. Juni 2013 um 13:43 Uhr - Antworten

    Hallo. Ich hab von Moulinex die La Moulinette. Das klappt auch super! LG Kiki

    • Kochtrotz 29. Juni 2013 um 14:15 Uhr - Antworten

      Super, die kleinen Maschinchen sind echt sehr leistungsfähig.
      LG Steffi

  48. Santi 28. Juni 2013 um 20:37 Uhr - Antworten

    Habs auch grad ausprobiert und den neuen Mixer eingeweiht.
    Hat super geklappt und keine halbe Stunde gedauert. 🙂

    • Kochtrotz 28. Juni 2013 um 20:44 Uhr - Antworten

      YEAH Santi, das sind doch super Nachrichten. Ich mach morgen auch wieder welches.

  49. Karin 28. Juni 2013 um 14:30 Uhr - Antworten

    Wie lange hast du etwa gebraucht bis das Mandelmus fertig war?
    Damit ich einen ungefähren Anhaltspunkt habe 🙂

    • Kochtrotz 28. Juni 2013 um 15:27 Uhr - Antworten

      Hallo Karin,
      es hat circa 1 Stunde gedauert.
      Morgen mache ich wieder und diesmal direkt von 1 Kilo Mandeln.

      Lieben Gruß
      Steffi

  50. Sandra 2. Juni 2013 um 20:20 Uhr - Antworten

    Ich habe letztens erst darüber gejammert wie teuer Mandelmus denn ist und schwupp – hab ich den Post hier von einer Freundin verlinkt bekommen. 🙂

    Ich würde das sehr gerne mal selbst ausprobieren, habe aber im Moment noch das Problem, dass ich weder Standmixer noch Küchenmaschine noch sonstwas in der Richtung habe. Nur ein Handrührgerät mit Pürierstabaufsatz, und ob das damit klappt bezweifle ich noch ein bisschen…

    Da ich mir demnächst aber definitiv entweder nen Mixer oder eine Küchenmaschine, evtl. auch beides anschaffen will wollte ich mal fragen, ob da jemand für mich Tipps hätte, wie viel Power das Machinchen denn haben sollte und so weiter…?

    Würde mich über eine Antwort sehr freuen! Und mein Geldbeutel sich natürlich noch umso mehr in Zukunft dann 🙂

    Lieben Gruß,
    Sandra

    • Kochtrotz 2. Juni 2013 um 21:04 Uhr - Antworten

      Hallo Sandra,

      als ich denke auch, mit Deiner jetzigen Ausstattung bist Du da nicht so gut aufgestellt.
      Aber – so viele Leser haben das Mandelmus jetzt nachgemacht mit dem unterschiedlichsten Equipment.

      Beim Standmixer brauchst Du viel Geduld und schon ein ordentliches Maschinchen.

      Was wohl sehr gut geht, ist der Muliquick von Braun. Der ist insofern praktisch, dass Du einen Behälter hast, einen Pürierstabaufsatz und noch ein paar Teile wenn Du ein Set kaufst. Ich kann Dir aber aus eigener Erfahrung empfehlen, kauf Dir nicht das Akku-Gerät. Der hat leider nicht soviel Power wie das mit Kabel. Ich hab beide und hab auch beide im Einsatz. War froh, dass ich den mit Kabel und direktem Stromanschluß nicht gleich weggegeben hatte.

      Viele Grüße
      Steffi

      • Sandra 3. Juni 2013 um 13:26 Uhr - Antworten

        Hallo Steffi,

        vielen Dank für deine Antwort!
        Ich habe mir den Multiquick jetzt mal angeschaut und mir ein paar Rezensionen durchgelesen…leider fielen einige nicht so gut aus, was das Zubehör angeht.

        Du selbst hast glaube ich einen Mixeraufsatz für eine Küchenmaschine, wenn ich richtig gelesen habe, oder? Wie viel Watt hat die denn? Dann hätte ich zumindest mal einen Anhaltspunkt an dem ich mich grob orientieren kann. 🙂
        Momentan tendiere ich ja eher zu nem Mixer, weil ich jetzt im Sommer auch sehr gerne Smoothies mache und trinke…mh. Herrje, schwierig schwierig. Würde mich über eine kleine Rückmeldung freuen!

        Viele Grüße,

        Sandra

        • Kochtrotz 6. Juni 2013 um 13:12 Uhr - Antworten

          oh hätte ich nicht gedacht mit den Kommentaren.
          Ich hab schon meinen dritten Multiquick und bin sehr glücklich damit und hab keine Probleme.
          Ja, Du hast richtig vermtutet, ich hab auch einen Standmixer. Das ist ein Aufsatz für meine Kenwood Küchenmaschine.
          Die hat 1400 Watt.

          LG
          Steffi

        • Doro 1. Juli 2013 um 10:21 Uhr - Antworten

          Hallo Sandra,

          schau mal hier: http://www.casserole.de/produkt/philips-kuechenmaschine-viva-collection-3-in-1-design-732743.html

          Wir haben sie uns vor ein paar Wochen zugelegt und sogar mein sehr kritischer Freund ist total begeistert ;). Das gute Stück schreddert brav alles, auch Eiswürfel und hat ganz viele tolle Funktionen. Diese Maschine gibt es auch günstiger – schau über eine Suchmachine – soll hier nur das Beispiel sein.

          LG

          • Beatrix 20. Juli 2013 um 23:01 Uhr - Antworten

            Hallo Doro! Die Philips hat Plastikbehälter, oder?
            Lg Beatrix

      • Lasse 25. Juni 2013 um 13:42 Uhr - Antworten

        Hallo Frau Kochtrotz.
        Ich habe das Mandelmus vorgestern mit meinem Braun Multiquick (600 Watt) im Zerkleinerer hergestellt. Das Mus ist gut geworden. Leider hat der Motor ganz am Ende aufgegeben. Der ist hin, wohl überhitzt. Hast du das Mus selbst denn schon mal damit hergestellt? Und wenn ja, hast du ihn als Pürierstab oder mit dem Zerkleinererzubehör benutzt?
        Da ich viel Zubehör dafür besitze, habe ich mir den Griff mit Motor jetzt noch mal nachbestellt, möchte den aber natürlich nicht gleich beim nächsten Mus wieder in den Müll schmeißen.
        So oder so, danke für das Rezept.

        • Kochtrotz 25. Juni 2013 um 14:21 Uhr - Antworten

          Hallo Lasse,

          oh je nix gut.
          In der Anleitung steht, dass man den Motor bei schwachen Geräten immer wieder abkühlen lassen muss.
          Ich selbst mache das Mus nicht mit dem Mulitquick, ich habe einen recht leistungsstarken Kenwood Standmixer.

          Aber das Mandelmus wurde schon etliche Mal mit dem Multiquick nachgemacht, das weiß ich. Lass doch dem Gerätchen immer mal wieder 10 Minuten Pause. 🙂 So mach ich das übrigens mit meinem Standmixer auch.

          Viele Grüße
          Steffi

        • Wellach T. aus W. 3. Juli 2013 um 8:45 Uhr - Antworten

          Oo, das war der Grund, warum ich meinen Versuch lieber abgebrochen habe. Die Idee ist super, aber viele Geräte muss man so häufig wieder abkühlen lassen, dass sich das Verhältnis Zeitaufwand zu Ersparnis dann kaum noch rechnet.

          • Kochtrotz 3. Juli 2013 um 10:58 Uhr - Antworten

            Hallo Wellach, ich lass das immer so nebenher laufen wenn ich eh in der Küche bin. Ich schmeisse immer mal wieder zwischendurch für 30 – 60 Sekunden den Mutiquick an und mach dann wieder mit was anderem weiter. So kann das Mus kühlen und läuft einfach so mit. Am Ende hab ich dann viele Dinge in der Küche erledigt und nebenbei sind 500 – 600 Mandelmus entstanden.
            Viele Grüße Steffi

    • Barbara 17. Juni 2013 um 16:04 Uhr - Antworten

      Hallo Sandra, wenn Du eine gute Küchenmaschine suchst, die schnell und leistungsstark ist- kann ich Dir den Thermomix empfehlen- http://www.thermomix.de- damit gehen dann auch Smoothys und Du kannst damit auch noch Dampfgaren. Auf jeden Fall hat er überhaupt kein problem, Mandeln zu mahlen!
      Liebe Grüße

      Barbara

      Melde Dich, wenn Du Fragen dazu hast 😉

      • Kochtrotz 17. Juni 2013 um 16:33 Uhr - Antworten

        Hallo Barbara und auch Sandra.

        Der Thermomix ist ein gutes Gerät, ohne Frage. Allerdings will ich dazu sagen, dass eine Investition für den Thermomix bei mindestens 1000 Euro liegt!!!
        Das ist sehr viel Geld.

        LG
        Steffi

        • Sandra 22. Juni 2013 um 15:01 Uhr - Antworten

          Liebe Steffi,

          leider liegt der Thermomix für mich preislich jenseits von gut und böse, auch wenn ich gerne einen hätte 🙂 Danke auch dir noch einmal für die Anmerkung was den Preis betrifft.

          ich bin immer noch unschlüssig und keinen Schritt weiter gekommen mit meinen Überlegungen. Ich kann nicht so viel Geld investieren, aber ein bisschen was kann es schon kosten, wenn es dann auch Qualität hat und hält. Aber die „eierlegende Wollmilchsau“ hab ich diesbezüglich noch nicht gefunden…seufz. Aber ich gebe nicht auf. 🙂

          • Anonymous 22. Juni 2013 um 23:41 Uhr - Antworten

            ich nehme statt Mandelmus sesammus, schmeckt mir sehr gut

            • Kochtrotz 24. Juni 2013 um 10:49 Uhr - Antworten

              Hallo,
              das ist doch auch klasse!
              Viele Grüsse
              Steffi

        • Wellach T. aus W. 3. Juli 2013 um 8:48 Uhr - Antworten

          In der Preisklasse kaufen sich andere ein Auto. 🙂

      • Sandra 22. Juni 2013 um 14:59 Uhr - Antworten

        Hallo Barbara, vielen Dank für deine Antwort!

        Über den Thermomix bin ich während meiner Recherchen natürlich auch schon gestolpert, aber der liegt leider absolut außerhalb meiner Finanzliga, zumindest was die nächsten Jahre angeht 🙁

        Ich wünschte es wäre anders, aber fürs Erste muss ich mir ein preisgünstigeres Gerät suchen.

        Trotzdem nochmal Danke für den Tipp! 🙂

      • Anja 29. Juli 2013 um 13:58 Uhr - Antworten

        Barbara, kannst du mir denn die genaue anleitung schreiben, wie du das mandelmus im Thermomix zubereitest?!!! würd mich riesig drüber freuen 🙂 danke schonmal 😀

        • Kochtrotz 29. Juli 2013 um 14:47 Uhr - Antworten

          Hallo Anja.
          Ich hab inzwischen auch einen thermomix.
          Wenn Barbara Dich nicht hört hier, ich mach am kommenden Wochenende neues Mandelmus mit dem thermomix und kann es aufschreiben.

          LG Steffi

    • Bea 10. August 2013 um 7:58 Uhr - Antworten

      Hallo Sandra, ich würde mir keine zwei Maschinen kaufen. Habe mir den thermomix gekauft! Ist zwar nicht ganz günstig, aber genial!

  51. Julchen 2. Juni 2013 um 12:25 Uhr - Antworten

    Tolles Rezept, wird nächste Woche gleich mal ausprobiert. Ich hatte mich diese Woche zum ersten Mal an Mandelmilch probiert und bin jetzt auf den Geschmack gekommen. 🙂

  52. Anne-K. 31. Mai 2013 um 20:26 Uhr - Antworten

    Oh mein Gott, das ist leeeeecker!! Überall im Internet wurde von Mandelmus geschwärmt und da dachte ich, ich geb gar nicht erst Geld für so ein Glas aus sondern machs direkt selbst. Die ersten zwei Versuche waren mit Mörser + Pürierstab, hab ich mir endlich so eine Küchenmaschine geholt. Ich weiß nicht, was ich bei den ersten beiden produziert habe, aber das dritte ist, denke ich, tatsächlich Mandelmus geworden. Und schon ärgere ich mich, dass ich nur die Hälfte des Rezepts gemacht habe *___*

    Ich weiß, was ich morgen frühstücke.

    • Kochtrotz 2. Juni 2013 um 18:11 Uhr - Antworten

      Haaaahaaaaa Anne, dann musst Du nochmal ran 🙂
      Aber so schwierig ist es ja auch gar nicht.

      Viele Grüße
      Steffi

  53. Gringer 22. Mai 2013 um 12:59 Uhr - Antworten

    Hallo. Was ist denn, wenn ich das braune, also das Mandelmus mit Schale einfach mehr mag? Kann ich das quasi genau wie deins machen nur halt ohne Hautentfernung oder ist noch irgendwas mit dieser Haut, weil jeder macht immer nur das weiße?!

    • Kochtrotz 22. Mai 2013 um 14:39 Uhr - Antworten

      Hi Gringer,

      ja, kannst Du genauso zubereiten. Lass einfach die Schale dran und den Arbeitschritt aus 🙂
      Rösten und mahlen, mahlen, mahlen.

      Das dunke ist noch aromatischer und ich mag es auch gerne.

      Liebe Grüße
      Steffi

  54. Nadine 12. Mai 2013 um 13:48 Uhr - Antworten

    Es hat wunderbar geklappt. 1000 Dank.
    Eine Frage hab ich: bei mir ist das Mus braun, nicht weiß. Ist das bei euch auch so? Oder waren meine Mandeln zu lange im Ofen? Ist weißes Mandelmus etwas anderes?

    • Kochtrotz 12. Mai 2013 um 16:18 Uhr - Antworten

      HI Nadine,
      Hast Du denn die Mandeln vorhergeschält oder nicht?
      Wehmut, kann ich mir vorstellen, Du hast sie einfach etwas dunkler gröstet. Das macht das Aroma um so intensiver.

      Normalerweise ist es so, das mandelmuss das man kauft in Gläsern gibt es in hell, das sind geschälte Mandeln. Das ist teurer als das Dunkle, denn dort werden ungeschälte Mandeln verwendet.

      Lieben Gruß
      Steffi

  55. xanianix 7. April 2013 um 22:54 Uhr - Antworten

    Habe dein Rezept heute mal ausprobiert. Muss sagen, dass ich mir noch nie Mandelmus gekauft habe. War letztens am überlegen, ob ich es mir doch einmal gönne, aber 10 € für ein Glas war dann doch etwas viel. Habe zum Glück dein Rezept gefunden! Die Mandelmus ist einfach göttlich und macht süchtig! : D Wird auf jeden Fall (schon bald) wieder gemacht, denn ich denke, dass sie sich nicht lange halten wird. : D
    Eine Frage noch: Für was benutzt ihr Mandelmus denn so? Einfach nur aufs Brot oder habt ihr ein paar andere schöne Ideen? Versuche wohl demnächst mal ein Mandeleis, in das Mandelmus rein kommt, zu machen. : )

    • Kochtrotz 9. April 2013 um 22:52 Uhr - Antworten

      Hallo. Man kann es für alles mögliche nehmen. Ich koche auch ganz gerne damit und verwende es zum Beispiel als Sahneersatz.

    • Anonymous 20. Mai 2013 um 11:40 Uhr - Antworten

      ich bin auf mandelmus gekommen durch das buch von attila hildmann „vegan for fit“. da stehen viele leckere rezept drin.

      • Kochtrotz 20. Mai 2013 um 18:10 Uhr - Antworten

        Hallo, ist das jetzt Werbung für das Buch?
        Bitte einmal kurz antworten. Sonst würde ich den Post löschen.
        Danke und Gruß
        Steffi

      • Anonymous 20. Mai 2013 um 22:05 Uhr - Antworten

        nein, auf keinen fall kommerzielle werbung. ich hab einfach nur das buch im rewe gesehen und mitgenommen, da mich das thema vegan schon lange interessiert. in vielen rezepten habe ich mandelmus gesehen und überlegt, wo ich das bekomme. daduch bin ich auf deine seite gekommen und hab auf eine frage geantwortet.

        • Kochtrotz 20. Mai 2013 um 22:07 Uhr - Antworten

          Dann ist ja alles wunderbar.
          Ich habender so oft als Werbung verpackte Beiträge.
          Dann Sorry für die falsche Verdächtigung. 😉

          Danke für die rasche Antwort.
          Schönen Abend noch und Gruß
          Steffi

  56. Annika 2. April 2013 um 10:21 Uhr - Antworten

    Hallo Kochtrotz,

    klingt sehr lecker, werde ich auch ausprobieren! Welches Mandelöl kann man da verwenden? Das aus der Apotheke??

    • Kochtrotz 2. April 2013 um 10:24 Uhr - Antworten

      Hallo Annika,
      ich habe meins aus Spanien mitgebracht 🙂 Aber im Bioladen gibt es das auch, du müsstest also nicht unbedingt in die Apotheke gehen. Ich bin mir auch gar nicht sicher, ob das aus der Apotheke zum Verzehr geeignet ist. Aber das können sie Dir dort bestimmt sagen.

      Lieben Gruß
      Steffi

  57. Ulrika 29. März 2013 um 9:15 Uhr - Antworten

    Irgendwie habe ich es nicht gefunden? Welches Standmixermodell benutzt du?

    • Kochtrotz 29. März 2013 um 9:49 Uhr - Antworten

      Hallo Ulrika,

      ich habe einen Blender-Aufsatz für meine Kenwood-Küchenmaschine. Das kann man auf den Fotos glaube ich sogar sehen.

      Viele Grüße
      Steffi

  58. Katrin 24. März 2013 um 18:05 Uhr - Antworten

    Geht das auch mit Haselnüssen und Cashewnüssen ? Ich werde das Rezept mal ausprobieren, klingt ja – abgesehen von der benötigten Geduld – recht einfach. :-))

    • Kochtrotz 26. März 2013 um 16:48 Uhr - Antworten

      Hm, ich weiß es nicht so ganz genau. Das käme tatsächlich auf einen Versuch an. Ich denke, man muss eine recht ölige Nuss nehmen oder etwas Öl dazugeben.

  59. Rena 16. März 2013 um 15:37 Uhr - Antworten

    Super Rezept! Nachgemacht und als wirklich toll befunden ;))

  60. Julia :) 1. März 2013 um 10:48 Uhr - Antworten

    Hier gibt’s auch Rezepte für Mandelmilch (und Mandelmus und und und..):
    http://detoxinista.com/2010/11/dont-wait-another-minute/

  61. Julia :) 25. Februar 2013 um 12:40 Uhr - Antworten

    Habe das Rezept ausprobiert und es hat sehr gut geklappt. Allerdings war es eine enorme Herausforderung an meine Geduld. 😀 Irgendwann bin ich auf die schlaue Idee gekommen, das Mix-Gefäß immer zum abkühlen auf den Balkon zu stellen. 😉

    • Kochtrotz 26. Februar 2013 um 14:33 Uhr - Antworten

      Hallo.
      Haha, Super Idee mit dem rausstellen. :))

      Mene Geduld wird auch immer auf die Probe gestellt.

      LG
      Steffi

  62. AstridTimm 12. Februar 2013 um 19:16 Uhr - Antworten

    Ich mach das Öfters, aber das sich das Lange hält , halt ich für ein Gerücht , Lach , wieso muss ich dann als Neues machen 🙂

    • Kochtrotz 12. Februar 2013 um 19:24 Uhr - Antworten

      Das hält sich nicht, weil Du es vorher verbrauchst. LOL

  63. Anonymous 3. Februar 2013 um 22:59 Uhr - Antworten

    Hallöchen,
    muss man die Mandeln auch mit heißem Wasser übergießen, wenn sie schon geschält sind?

  64. LinaLuna 26. Dezember 2012 um 13:42 Uhr - Antworten

    Vielen Dank für die Anleitung! 🙂
    Weiss jemand von Euch, wie man Mandelmilch selbst herstellen kann??

    • Kochtrotz 26. Dezember 2012 um 13:52 Uhr - Antworten

      Ja Klaro. Ich schreibe im neuen Jahr einen Artikel darüber.
      Viele Grüße Steffi

  65. Maddin 24. Dezember 2012 um 13:22 Uhr - Antworten

    Hallo, hab das rezept mit 1kg mandeln nachgemacht, es hat hervorragend funktioniert. Es kamen genau 2 Rapunzel Gläser a500gr herraus. Danke für Treat, habe das mandelmus machen eine lange zeit vor mich hergeschoben, jetzt kostet mich jedes Glas nur noch die Hälfte! Lieben Gruss und ein Frohes Fest! martin

    • Kochtrotz 24. Dezember 2012 um 15:03 Uhr - Antworten

      Hallo Martin,
      Na dann kannst Du jätetet lange davon zehren :)) 1 kg ist ja echt viel oder sind das Weihnachtsgeschenke?
      Frohe Weihnachten, steffi

  66. cookies 1. Dezember 2012 um 14:49 Uhr - Antworten

    Oh Mandelmus! Sowas feines und so einfach selbst gemacht, toll!

  67. Dany Ela 20. November 2012 um 15:18 Uhr - Antworten

    Ich hab den Mixer von Philips aus der Robust Collection,
    der ist nicht so teuer wie Vitamix und Co, aber sehr effektiv.

    • Kochtrotz 20. November 2012 um 15:41 Uhr - Antworten

      Super. Ich denke auch, es gibt das gute Alternativen.

  68. anies delight 19. November 2012 um 12:08 Uhr - Antworten

    So fein habe ich die Mandeln bisher noch nicht bekommen. Ich hatte sicher nicht genug Geduld. Jetzt werde ich es mit Deiner Anleitung einfach mal länger machen.

    • Kochtrotz 19. November 2012 um 15:33 Uhr - Antworten

      Hi Anie, ja Geduld bringt in dieser Sache echt gute Ergebnisse 🙂 Auch nicht meine Stärke. hihi. LG Steffi

  69. Anonymous 18. November 2012 um 14:35 Uhr - Antworten

    Mit einem Thermomix geht es super schnell und einfach, ich bin aber sehr froh um die Idee! Habe zum Glück einen Thermomix 😉

    • Kochtrotz 18. November 2012 um 14:36 Uhr - Antworten

      Hallo, das stimmt allerdings, dafür ist der bestimmt super!

    • Anja 2. August 2013 um 9:48 Uhr - Antworten

      hab die frage letztens schon gestellt aber noch keine antwort bekommen 🙂
      Anonymous du machst das mandelmus auch im thermomix?! kannst du das genaue rezept hier einstellen, wie du es herstellst?? würde mich riesig freuen 😀

      • Kochtrotz 2. August 2013 um 23:13 Uhr - Antworten

        Ich hatte doch geantwortet und Dir eine frage gestellt.

  70. LinaLuna 18. November 2012 um 13:02 Uhr - Antworten

    Hey! Danke für die tolle Beschreibung!
    Ich hab neulich auch ein Glas Mandelmus für 8 Euro nochwas gekauft. Geht ja gar nicht! Warum ist das denn so teuer???
    Jetzt bräuchte ich nur mal einen guten Pürierstab und am besten einen Standmixer… die sind ja auch so irre teuer, wenn sie was können sollen. Oder hast Du da auch einen Geheimtipp?

    • Kochtrotz 18. November 2012 um 13:37 Uhr - Antworten

      Ja, erstmal vom Nachbarn ausleihen uns ausprobieren oder von den Eltern. Das Mandelmus hält ja lange. 🙂

  71. Katrin 18. November 2012 um 10:17 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi,
    du kannst Gedanken lesen 😉 Wir frühstücken am WE Mandelade.das Rezept kommt genau richtig.
    Werde es auf jeden Fall ausprobieren !
    Das fertige Mandelmus aus dem Bioladen schmeckt mir schon, aber es ist einfach unverschämt teuer.
    Liebe Grüße, Katrin

  72. Sue 18. November 2012 um 10:11 Uhr - Antworten

    Riesig dickes Dankeschön, Steffi!!! Ich bin gespannt, wie es bei mir funktioniert. Wieviel Watt sollte der Mixer haben bzw. wieviel hat Deiner?

    • Kochtrotz 18. November 2012 um 13:39 Uhr - Antworten

      Meiner hat 1.400 Watt. Ich hab so einen Aufsatz für meine Küchenmaschine.

      • LinaLuna 26. Dezember 2012 um 14:48 Uhr - Antworten

        Oh, prima! 🙂

        • Kochtrotz 26. Dezember 2012 um 15:12 Uhr - Antworten

          :)) Schau einfach immer mal wieder rein. Ich weiß noch nicht grau wann. A

          • LinaLuna 26. Dezember 2012 um 15:22 Uhr - Antworten

            Kein Problem. Hab Dich ja im RSS Reader… 😉

            • Kochtrotz 27. Dezember 2012 um 9:56 Uhr - Antworten

              Ach cool. Dann kriegst Du es ja ganz automatisch mit 🙂
              Schönen Tag. Steffi.

Willkommen bei KochTrotz

KochTrotz ist ein Foodblog und ein Reiseblog der sich an Allergiker, Menschen mit Nahrungsmittel-Intoleranzen und alle richtet, die Spaß an Ernährung und am Selbermachen haben. Weiterhin gibt es einen großen Bereich mit Reise- und Restaurantbesuchen. Reisen und Genuss trotz Einschränkungen ist mein Credo.

Kontaktdaten

KochTrotz - Genuss trotz Einschränkungen
Stefanie Grauer-Stojanovic
E-Mail: info@KochTrotz.de
Web: https://www.kochtrotz.de