Gulaschsuppe aus dem Schnellkochtopf

So lecker, so zart und so einfach: meine liebste Gulaschsuppe aus dem Schnellkochtopf

Der Herbst ist da und mit ihm auch die Suppen- und Eintopfzeit. Da will ich euch doch mein Rezept für meine liebste Gulaschsuppe aus dem Schnellkochtopf vorstellen. Ich koche die Gulaschsuppe schon seit „immer“ im Schnellkochtopf. Sie braucht da nämlich nur 25 Minuten anstatt wie im normalen Topf 2 Stunden bis das Fleisch ganz zart ist. Mein Rezept ist einfach und das Fleisch wird perfekt weich, mürbe und zart. Außerdem ist der Geschmack sehr aromatisch. Ihr könnt bei den Zutaten etwas variieren und auch eine histaminarme Variante kochen.

Gulaschsuppe histaminarm schnelles Rezept

Die KochTrotz Gulaschsuppe ist ein Klassiker ohne Chichi

Vermutlich haben unsere Omis die Gulaschsuppe schon so oder so ähnlich gekocht. Ich binde meine Gulaschsuppe am Ende nicht ab. Könnt ihr aber gerne machen. Im Rezept schreibe ich euch auf wie das ganz einfach geht.

Ihr mögt keine Pilze oder vertragt sie nicht? Dann lasst sie einfach weg und nehmt mehr Paprika. Spitzpaprika ist besser verträglich als Gemüsepaprika. Die Haut der Spitzpaprika ist viel dünner und somit leicher verdaulich. Bei den Gewürzen seid ihr auch flexibel. Ich selbst spare ja nie damit. Ihr könnt aber auch vorsichtig würzen.

Welches Fleisch nehmt ihr für euer Gulasch und Gulaschsuppe aus dem Schnellkochtopf?

Wade, Schulter, Bürgermeisterstück oder falsches Filet. Das sind alles Teile vom Rind, die geschmort oder länger gekocht werden müssen, damit sie zart werden. Ihr könnt einfach ein Stück kaufen und es selbst in kleinere Stücke schneiden oder ihr lasst den Metzger eures Vertrauens diesen Job erledigen. Ich bevorzuge das Bürgermeisterstück. Doch das ist nicht immer zu bekommen. Dafür braucht ihr einen guten Fleischer.

Rezept Gulaschsuppe Schnellkochtopf

Kochen im Schnellkochtopf kann eine enorme Erleichterung sein

Wer hier schon länger liest weiß, ich bin ein Fan vom Schnellkochtopf. In den Jahren habe ich schon einige Schnellkochtopf-Rezepte vorgestellt.

Ihr braucht gar keine Angst haben, dass euch das Ding um die Ohren fliegt. Die Zeiten sind längst vorbei. Das war einmal vor 50 Jahren oder so und auch nur dann, wenn man den Druck nicht abgelassen hat. Heutzutage sind die Schnellkochtöpfe gesichert. Sie haben Verriegelungsanzeigen, Druckanzeigen, Garanzeigen und es kann nichts passieren. Ihr könnt euch also trauen und die Vorteile genießen 😉 .

Suppen, Geschmortes, Eintöpfe und selbstgemachte Brühen sind ideal, um sie im Schnellkochtopf zuzubereiten. Man kann darin aber auch in Gläsern einkochen, entsaften, dämpfen und sogar backen. Hier ein paar Vorteile von so einem Schnellkochtopf:

  • durch deutlich kürzere Garzeiten bleiben Nährstoffe und Vitamine besser erhalten bleiben
  • schonendes Garen (kochen, dämpfen etc.)
  • für Allergiker und Menschen mit Histaminintoleranz sehr gut geeignet (durch kürzere Kochzeiten bildet sich weniger Histamin)
  • extreme Zeitersparnis
  • Energieersparnis (bei der Gulaschsuppe aus dem Schnellkochtopf 25 Minuten Kochzeit versus 2 Stunden im normalen Topf)
  • ziemlich bequemes Kochen
  • geruchsarm

Falls ihr es (noch) nicht wisst: Aufwärmen von Gerichten mit tierischen Bestandteilen (Fleisch, Milchprodukte, Käse etc.) ist bei einer Histaminintoleranz nicht ideal. Durch das Aufwärmen werden die Gerichte mit tierischen Bestandteilen histaminreicher. Rein pflanzliche Gerichte werden hingegen deutlich besser vertragen, werden sie wieder erwärmt.

Sucht Ihr einen Schnellkochtopf? Hier ein kleiner Schnellkochtopf-Guide mit ein paar Empfehlungen: 

  • Fissler* und WMF* sind beides super Marken für Schnellkochtöpfe. Ihr müsst bei den Größen schauen ob ihr 4,5 oder 6 l braucht.
  • Ich selbst habe das 6 l + 2,5 l Set von Fissler*. Das ist sehr praktisch. So ein Set gibt es ebenfalls von von WMF* mit 3 + 6 l.
  • 6 l habe ich deshalb, da ich darin auch Einmachgläser einkoche oder einfach mal größere Mengen vorkoche.
  • Auch bei der Form müsst ihr schauen, was ihr braucht. Eher schlank und hoch oder besser etwas breiter. Ich selbst finde die breiteren variabler.
  • Smarter Preis: Meine Mutter hat sich inzwischen einen Schnellkochtopf der Amazon Eigenmarke* gekauft. Der ist auch absolut in Ordnung und der Preis ist sehr gut. Es gibt ihn in 4 und 6 l.
  • Es geht auch noch größer. Schnellkochtöpfe sind sogar mit 8 und 8,5 l erhältlich.

* Amazon Affiliate Links 
Durch eure Käufe bei Amazon erhalte ich eine kleine Provision und finanziere damit einen Teil der Server- und Technikkosten für meinen Blog. Diese betragen inzwischen um die 200 € pro Monat. 

Gulaschsuppe histaminarm schnelles Rezept

Gulaschsuppe aus dem Schnellkochtopf

Rezept Gulaschsuppe Schnellkochtopf
Druckversion
Mein Rezept für eine einfache und klassische Gulaschsuppe aus dem Schnellkochtopf. Ich koche sie immer auf Vorrat für 2 - 3 Tage. Die Gulaschsuppe ist an kalten Tage immer willkommen. Sie ist ideal auch für Partys oder Feiern generell. Gulaschsuppen schmecken am zweiten Tag noch besser.
MENGE
6 Portionen
VORBEREITUNG
10 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
25 Minuten
RUHEZEIT
10 Minuten
SCHWIERIGKEIT
einfach

ZUTATEN

  • 5StangenFrühlingszwiebeln o. 1 Zwiebel
  • 2StangenStaudensellerie o. 1 kl. Stück Sellerieknolle
  • 2 StückKarotten
  • 2ELÖl
  • 800gGulaschfleisch gewürfelt (Rind)
  • 3ELTomatenmark o. Paprikamark
  • 3ELRotwein optional s. u.
  • 2ELPaprika de la Vera o. Gulaschgewürz
  • 2ELPaprikagewürz mild
  • 1Pr. Chili optional
  • 3Pr. Pfeffer optional
  • 2StückLorbeerblätter
  • 3Pr. Salz
  • 3mittlereGemüsepaprika / Spitzpaprika rot / gelb
  • 3Stück Karoffeln (Sorte egal) optional
  • 500 gbraune Champignons o. mehr Paprika
  • 1lRinder- o. Gemüsebrühe
  • 1BecherSaure Sahne (laktosefrei) optional
ZUTATEN-ALTERNATIVEN

Histaminarm sind:
Frühlingszwiebeln und Paprikamark anstatt Tomatenmark. Ajvar ist auch supergut in der Gulaschsuppe. Champignons werden nur ganz frisch sehr gut vertragen. Aber die können auch durch mehr Paprika getauscht werden.
Bitte nach Verträglichkeit würzen. Bitte nicht erneut aufwärmen.  Wird bei Histaminintoleranz in der Regel nicht gut vertragen, siehe Hauptartikel.

Bitte keinen Rotwein verwenden. Dieser ist eine Histaminbombe. Als Alternative kann Kokosblütenessig verwendet werden. Bitte vorab die Verträglichkeit testen. Diese milde Vinaigrette ist eine tolle Alternative zu Rotwein.

ZUBEREITUNG

  1. 1. Zwiebel, Sellerie und Karotten fein würfeln. Paprika putzen, vierteln und in Steifen schneiden. Champignons putzen und vierteln. Kleine Pilze halbieren. Karoffeln schälen und würfeln.
  2. 2. Öl im Schnellkochtopf stark erhitzen. Das Gulaschfleisch unter ständigem Rühren für 4 - 5 Minuten bei hoher Hitze anbraten. Dann Zwiebel, Sellerie und Karotten dazugeben und weiter auf hoher Stufe anbraten.
  3. 3. Nacheinander Paprikagewürze und Tomatenmark dazugeben. Für circa 1 Minute mit anrösten und dabei rühren. Mit Rotwein (oder Kokosblüttenessig/Wasser ablöschen).
  4. 4. Gemüsepaprika, Champignons, Karotffeln, restliche Gewürze und Brühe zugeben. Einmal aufkochen lassen, abschmecken und dann den Deckel schließen. Bei hoher Hitze kochen lassen, bis der grüne (oder mittlere Ring) am Schnellkochtopf erscheint. Dann die Hitze reduzieren, 25 Minuten (bei grünem Ring) garen.
  5. 5. Herd abschalten, Schnellkochtopf von der Kochstelle nehmen und 10 - 15 Minuten stehen lassen. Sofern noch Dampf im Topf ist, den Dampf ablassen und Deckel öffnen. Die Gulaschsuppe noch einmal abschmecken.
  6. 6. Jetzt kann die Gulaschsuppe wahlweise so belassen oder gebunden werden. Zum Abbinden 3 TL Speisestärke in wenig kaltem Wasser auflösen und in die Gulaschsuppe geben. Kurz aufkochen, gut durchrühren und binden lassen.
  7. 7. Wer mag, rührt noch einen Becher Saure Sahne unter die Gulaschsuppe. Ich serviere sie auch gerne ohne und reiche die Saure Sahne oder noch besser Schmand separat dazu und alle die mögen, nehmen sich.

    Lasst Euch die Gulaschsuppe aus dem Schnellkochtopf schmecken! Ist doch einfach oder?

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ein Kommentar

  1. Florian 11. November 2020 um 15:01 Uhr - Antworten

    Hallo,

    Gulaschsuppe geht ja immer. Egal o und zur welcher Jahreszeit. Ich versuche auch immer neue Rezepte dafür aus.

    lg
    Florian

Willkommen bei KochTrotz

KochTrotz ist ein Foodblog und ein Reiseblog der sich an Allergiker, Menschen mit Nahrungsmittel-Intoleranzen und alle richtet, die Spaß an Ernährung und am Selbermachen haben. Weiterhin gibt es einen großen Bereich mit Reise- und Restaurantbesuchen. Reisen und Genuss trotz Einschränkungen ist mein Credo.

Kontaktdaten

KochTrotz - Genuss trotz Einschränkungen
Stefanie Grauer-Stojanovic
E-Mail: info@KochTrotz.de
Web: https://www.kochtrotz.de