Früchte-Tartelettes, easy, auch low carb, glutenfrei und extrem variabel

Ihr habt abgestimmt und die Tartelettes waren der unangefochtene Sieger. Sie waren weit weit vorne und hatten doppelt so viele Stimmen wir Platz 2, der „Green Papaya Salad“ und der „Summerdrink“ Na dann mal ran.

Die Tartelettes sind ganz einfach zu machen und sehr variabel. Ihr könnt sie mit den Früchten Eurer Wahl zubereiten. Nehmt Früchte, die Ihr gut vertragt oder und die Saison haben. Hmmmm Mjammmm, der Boden schmeckt ganz herrlich nach Karamell und ist auch leicht knackig.

Dann könnt Ihr eine low carb Version backen, eine zuckerfreie, eine fructosearmeeine glutenfreie, eine sojafreie oder alles miteinander oder auch nix davon. Ich schreibe weiter unten wie Ihr alles ersetzten könnt. Steht dann direkt über den Zutaten.

Als Füllung könnt Ihr auch nehmen nach was Euch ist. Schreibe ich auch weiter unten.beeren-tartelettes-rezept-einfach-1-9

Bei einer Histamin-Intoleranz solltet Ihr Mandeln oder andere Nüsse gut vertragen, dann könnt Ihr sie entsprechend Eurer Verträglichkeit einsetzen. Als Früchte werdet Ihr wohl auch eher keine Erdbeeren auflegen, sondern für Euch verträgliche Früchte.
Bei Fructose-Intoleranz nehmt die Früchte, die Ihr gut vertragt, das gilt auch für Sorbit-Intoleranz. Als Süße auch bitte die Süßungsart Eurer Wahl nehmen. Weiter unten steht mehr.

 

Früchte-Tartelettes, super easy, super variabel auch low carb
Rezept bewerten
Stimmen: 6
Bewertung: 4.5
Sie:
Druckversion
MENGE
6 Stück
VORBEREITUNG
10 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
14 Minuten
RUHEZEIT
keine
SCHWIERIGKEIT
einfach
ZUTATEN
Für die Tartelettes
  • 80 g Puderzucker oder andere Süße, siehe unten
  • 90 g Mandeln siehe unten
  • 80 g Margarine oder anderes Fett, zimmerwarm
  • 80 g Mehl siehe unten
FÜLLUNG (siehe unten)
  • 1PackungVanillepudding oder siehe unten
  • 2ELZucker
  • 500mlMilch
  • 50 g Kuvertüre oder siehe unten
FRÜCHTE
  • 300 - 400 g Früchte der Wahl ca. für 6 Tartelettes
GUSS (Optional)
  • 2 - 3ELFruchtgelee
  • 1ELWasser
ZUTATEN-ALTERNATIVEN

Hier ein paar Angaben wie Ihr was ersetzten oder tauschen könnt:

TARTLETTES
Ihr könnt einfach das Mehl Eurer Wahl nehmen, egal ob glutenfrei, low carb wie Kokosmehl oder was ganz anderes wie zermahlene Haferflocken (glutenfrei).

Wenn Ihr keine Mandeln vertragt, nehmt einfach andere Nüsse oder Samen, die Ihr gut vertragt. Sonnenblumenkerne oder Kürbiskerne gehen auch. Ihr könnt direkt gemahlene Nüsse oder Samen nehmen oder sie selbst mahlen oder klein schreddern lassen in der Küchenmaschine.

Als Süße könnt Ihr so ziemlich alles nehmen was kristallin ist und nicht flüssig. Also weißen Zucker, Rohrzucker, Birkenzucker, Traubenzucker, Sukrin, Puderzucker ..... Das mit der Süße gilt natürlich auch für die FÜLLUNG.

Als Fett könnt Ihr ganz gut die grüne Alsan nehmen, sie ist zwar nicht Bio aber dafür ohne Soja oder eben eine Margarine Eurer Wahl. Wenn Ihr eine nicht vegane Variante machen möchtet, dann geht natürlich auch Butter.

FÜLLUNG
Die Schokolade oder Kuvertüre dient als so eine Art Imprägnierschickt, damit die Füllung den Boden nicht durchweicht. Wenn Ihr die Tartelettes sofort serviert braucht es das nicht unbedingt. Ihr könnt auch weiße Schokolade, Reisschokolade oder jegliche Schokolade oder Kuvertüre nehmen, die Ihr vertragt und die Ihr mögt. Schokolade ist natürlich nicht low carb, es sei denn Ihr nehmt eine mit 90% oder sogar 100%

Ihr könnt von Sahne, über Pudding oder was ganz anderes wie Mousse au Chocolat alles in die Tartelettes geben. Nehmt einfach was Euch gefällt, Ihr gerade zu Hause habt und auch gut vertragt. Vegan oder nicht, das ist Eure Wahl. ;) Der Clou, Ihr könnt sogar auf fertig gekauften Pudding oder Mousse zurückgreifen, das funktioniert auch supergut.
Wenn Ihr Pudding selbst macht, nehmt bitte die (Pflanzen)Milch Eurer Wahl und bei der Süße verfahrt ebenso.
Wenn Ihr ne low carb Version machen wollt, dann nehmt am besten ungesüßte Sahne.

FRÜCHTE
Hier nehmt Ihr einfach was Ihr gerne mögt, vertragt und was gerade Saison hat. Es geht so ziemlich alles über Heidelbeeren, Erdbeeren, Himbeeren, Mango, Banane (bitte mit Zitrone beträufeln), Pfirsich, Nektarine, Aprikose, .....

GUSS
Kann man machen, muss man aber nicht. Wenn ja, nehmt einfach ein Fruchtgelee (ohne Gelatine), das farblich und geschmacklich zu Eurer gewählten Frucht passt.
Der Guss ist für eine low carb-Version nicht geeignet.

ZUBEREITUNG
  1. 1. So jetzt geht es endlich los nach all den Tausch-Optionen.

    Als erstes fettet Ihr die Förmchen. Ich nehme immer Tartelette-Förmchen mit herausnehmbarem Boden. Müsst Ihr aber nicht, Ihr könnt auch Muffin-Förmchen nehmen oder sogar Herzförmchen wie man auf einem der Fotos sehen kann. Nehmt Ihr Muffin-Förmchen bekommt Ihr mehr als 6 heraus.  Nach dem Fetten stellt Ihr die einfach beiseite.
    beeren-tartelettes-rezept-einfach-1
    Jetzt wird der Teig gemacht. Nehmt Ihr Rohrzucker oder andere Streu-Süßungssorten, gebt sie erstmal in den Mixer und mahlt Puderzucker draus. Zur Not könnt Ihr die Süße auch ohne kleinmixen und Puderzucker zu machen verwenden. (Puderzucker im Thermomix 3 Sekunden auf Stufe 10 aber unbedingt Messbecher drauf festhalten). Dann mixt Ihr nochmal den Zucker und die Nüsse zusammen klein und am Ende gebt noch das Mehl dazu, welches auch immer Ihr verwendet. Solltet Ihr Kokosmehl nehmen, empfehle ich noch einen Teelöffel extra Kleber wie Johannisbrotkernmehl oder Xanthan, Guarkernmehl, etc.

    Jetzt einfach alle Zutaten mischen und einen Teig kneten (Thermomix Teigknet-Funktion für 3 Minuten) Teigstücke abtrennen und nach und nach die Förmchen recht dünn damit auslegen. Wenn Ihr den Teig zu dick auftragt, dann habt Ihr nach dem Backen keine Mulde mehr um etwas hineinzufüllen.
    beeren-tartelettes-rezept-einfach-1-4
    Backofen auf 180 Grad Ober-Unterhitze oder 160 Grad Umluft vorheizen. Förmchen solange in den Froster stellen. Hast Du keinen Froster oder Gefrierfach, dann lass den Schritt aus. Sie gelingen auch so. Ich hab nur immer das Gefühl. sie werden knackiger wenn man sie etwas kühlt vor dem Backen. Bei der vorgeheizten Temperatur für ca. 12 Minuten backen bis die Tartelettes goldbraun sind. Da jeder Backofen anders ist, unbedingt den Backvorgang kontrollieren. Die Tartelles herausnehmen wenn sie goldbraun sind und abkühlen lassen.

    Die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und mit einem Backpinseln die Innenseite der Tartelettes damit gut bestreichen. Ich steck sie dann immer in den Froster, damit die Schoki schnell fest wird.
    beeren-tartelettes-rezept-einfach-1-5
    Während die Kuvertüre erkaltet und fest wird, könnt Ihr den Pudding vorbereiten. Nehmt Ihr eine fertige Füllung wie Pudding oder Mousse au Chocolat, wartet einfach nur und schneidet das Obst in der Zeit ;) Solltet Ihr Sahne nehmen, gebt die auch erst rein, wenn die Kuvertüre komplett erkaltet ist.

    Schneidet das Obst in Streifen oder wenn Ihr Heidelbeeren nehmt, dann lasst sie natürlich ganz ;)

    Den Guss, falls Ihr einen nehmt, könnt Ihr auch schon vorbereiten. Dazu einfach das Gelee erhitzen und mit dem Wasser gut durchmischen. So, dass keine Klümpchen mehr drin sind.

    Befüllt die Tartelettes mit der Füllung Eurer Wahl.
    beeren-tartelettes-rezept-einfach-1-6


    Dann legt das Obst dekorativ darauf und drückt es ganz leicht in die Füllung ein. Bei Erdbeeren kann man es so machen wie auf dem Foto:
    beeren-tartelettes-rezept-einfach-1-7

    Solltet Ihr Guss verwenden, dann streicht ihn vorsichtig mit einem Backpinsel auf und verteilt ihn. Setzt die Tartelettes eventuell auch auf ein Gitter, damit der überschüssige Guss gut abtropfen kann und die Böden nicht einweicht. Der Guß wird schnell fest, noch schneller geht es im Kühlschrank. So fertig sind die kleinen Kunstwerke. Ich wünsche Euch frohes Genießen.
    beeren-tartelettes-rezept-einfach-1-8

     
DIESES REZEPT TEILEN