Rezeptfilter: keine Auswahl

Grüner Papaya Salat

Thailändischer Grüner Papaya Salat – knackig und gesund

Dieser Salat wird in Thailand überall gegessen und serviert. Es gibt unzählige Varianten und Zusammenstellungen. Doch eines ist immer drin, die grüne unreife Papaya. Inzwischen bekommt man sie bei uns beim Asiaten auch fast überall frisch. Bekommt ihr keine frische grüne Papaya, so haben die Asialäden eigentlich immer gefrorene grüne Papaya vorrätig. Grüner Papaya Salat „Som Tam“ steckt voller gesunder Zutaten und Nährstoffe.

Grüner Papaya Salat

Da ich gerade selbst in Thailand bin und Som Tam, so heißt der grüne Papaya Salat auf thailändisch, mindestens jeden zweiten Tag esse, dachte ich mir so: ist es nicht eine gute idee, Euch meine Variante zu zeigen?

Drei Dinge sind wichtig:

Wichtig ist, dass die Papaya und das Gemüse fein gehobelt werden, am besten in Juliennestreifen. Ich mache es mir da sehr einfach und verwende den Multi-Zerkleinerer meiner Kenwood Küchenmaschinen. Entweder den von der kFLEX* oder den der Cooking Chef Gourmet*.

Ebenfalls wichtig beim grünen Papaya Salat ist: Er wird zubereitet und sofort serviert. Das ist kein Gericht, dass man am Vortag zubereitet und dann länger mariniert. Dann verliert er an Frische und ist nicht mehr so knackig. Die einzelnen Komponenten können etwas vorab zubereitet werden, das geht schon.

Als drittes ist wichtig, dass der grüne Papaya Salat gut mit dem Dressing vermengt wird. In Asien wird der Vorgang in riesigen Mörsern gemacht. Auf dem Foto könnt Ihr es sehen. Da wurde mein Som Tam auf dem Night Market auf Langkawi, Malaysia gerade zubereitet. Unten im Rezept habe ich Euch aufgeschrieben, wie Ihr das auch ohne so einen Monster-Mörser hinbekommt. 😁😁

Tom Sam | Grüner Papaya Salat | Night Market | Langkawi | Malaysia

Die Papayakerne nicht wegwerfen!

Die Kerne der Papaya sind übrigens sehr gesund und können auch verarbeitet werden. Hier habe ich Euch einen interessanten Artikel zu diesem Thema geschrieben.

* Produktempfehlung

Grüner Papaya Salat

 

Grüner Papaya Salat

Grüner Papaya Salat
Druckversion
Der thailändische Papaya Salat Som Tam ist schnell gemacht und steckt voller guter Nährstoffe.
MENGE
2 Portionen
VORBEREITUNG
10 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
keine
RUHEZEIT
keine
SCHWIERIGKEIT
einfach

ZUTATEN

DRESSING:
  • 70mlReisessig (oder anderen milden Essig)
  • 2ELRohrzucker
  • 1ELSojasauce (glutenfrei)
  • 1ELFischsauce (optional)
  • 3ELLimettensaft
  • 2 Prisen Salz
  • 2StückKnoblauchzehen fein gehackt (optional)
SALAT:
  • 1handvollErdnüsse geröstet
  • 1Stückmittelgroße grüne Papaya (ca 500 g Fruchtfleisch)
  • 1großeKarotte
  • 0.5StückSalatgurke
  • 2StangenFrühlingszwiebeln (oder zwei kleine rote Zwiebeln)
  • 0.5Bundfrische Minze
  • 0.5Bund Koriander
  • 1ELLimettenabrieb
  • 2Stückroter oder grüne Thai Chilitschoten
ZUTATEN-ALTERNATIVEN

Für alle, die Soja nicht vertragen ist die Coconut Amino Sauce* eine super Alternative!

Anstatt Erdnüsse können auch andere Nüsse oder Sonnenblumenkerne verwendet werden.

Wahlweise können auch Paprikastreifen oder grüne Bohnen in den Papayasalat gegeben werden.

* Amazon Affiliate Link

ZUBEREITUNG

  1. 1. Erst den Limettenabrieb herstellen.
  2. 2. Für das Dressing alle Zutaten mischen. Am besten mit dem Pürierstab oder der Gewürzmühle der Cooking Chef Gourmet. So wird das Dressing schön sämig.
    Dressing beiseite stellen.
  3. 3. Erdnüsse grob hacken und in der Pfanne ohne fett goldbraun anrösten.
  4. 4. Karotte, Gurke, Zwiebeln und Papaya putzen. Die Papaya muss auch geschält werden. Bei der Gurke und der Papaya das Kerngehäuse herausschneiden.
  5. 5. Beim Julienne Hobel den feinsten Einsatz einlegen.
  6. 6. Karotte, Gurken und Papaya in feinste Juliennestreifen hobeln. Zwiebel vierteln und in feine Streifen schneiden.
    TIPP: Noch einfach geht es mit dem Multi-Zerkleinern, der bei Kenwood Maschinen im Paket bei den Küchenmaschinen bei ist.
    Hier entweder die feine Reibe oder die Juliennescheibe einlegen und auf Stufe 3 raspeln lassen.
  7. 7. Die Minzeblättchen von den Stielen abstreifen und zusammen mit dem Koriander grob hacken.
  8. 8. Die Chili in feinste Ringe schneiden (am besten mit Handschuhen). Die Chiliringe werden am Besten separat serviert und jeder gibt seine „Dosis“ zum Salat.
  9. 9. Jetzt werden die Gemüse mit dem Dressing vermengt und dabei gt verknetet. Am besten Küchenhandschuhe dazu anziehen. In Thailand wird der Vorgang in riesigen Mörsern gemacht. Doch die haben wir ja in aller Regel bei uns daheim nicht. Das Mörsern oder alternativ das Kneten ist wichtig für den unvergleichlichen Geschmack. Zum Schluß werden noch Korinder, Minze, Limettenabrieb und die gehackten Erdnüsse unter den Salat gemischt. Er wird sofort serviert.
  10. 10. TIPP: Wird der Salat vorbereitet, so wird er erst kurz vor dem Servieren mit dem Dressing gemischt und geknetet. Das ist wichtig. Er schmeckt nur ganz frisch angemacht so gut.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

2 Kommentare

  1. Petra Kullack 20. Januar 2019 um 22:40 Uhr - Antworten

    Gute Erholung Steffi dir und deinem Mann, falls ihr noch in Thailand seid. Danke für die große Mühe, wovon so viele profitieren.
    Du hast einen besonderen Orden verdient. Seid gesegnet und bewahrt auf eurer Reise und habt noch viel Freude.
    Petra (FB Petra Igel).

    • Kochtrotz 1. Februar 2019 um 11:08 Uhr - Antworten

      Ganz ganz herzlichen Dank liebe Petra. <3

Willkommen bei KochTrotz

KochTrotz ist ein Foodblog und ein Reiseblog der sich an Allergiker, Menschen mit Nahrungsmittel-Intoleranzen und alle richtet, die Spaß an Ernährung und am Selbermachen haben. Weiterhin gibt es einen großen Bereich mit Reise- und Restaurantbesuchen. Reisen und Genuss trotz Einschränkungen ist mein Credo.

Kontaktdaten

KochTrotz - Genuss trotz Einschränkungen
Stefanie Grauer-Stojanovic
E-Mail: info@KochTrotz.de
Web: https://www.kochtrotz.de