Papayakerne nie mehr wegwerfen! Super gesunder Pfefferersatz aus Papayakernen

Papayakerne nie mehr wegwerfen! Sie sind ein super gesunder Pfefferersatz!

 

Dieser Beitrag ist auch längst überfällig. Ab sofort könnt ihr aufhören die Papayakerne wegzuwerfen. Also solltet ihr das bislang getan haben. Die Kerne könnt ihr nämlich ganz toll zum Würzen einsetzen und sie sind ein klasse Pfefferersatz. Sie schmecken milder als Pfeffer und auch aromatischer. Pur könnt ihr sie auch kauen, die getrockneten Kerne besitzen Heilkräfte.

Papayakerne werden im Handel zum Kauf angeboten. 50 Gramm kosten dann ab 20 Euro in guter Qualität. Nicht gerade günstig.

Die Kerne sind sehr gesund und enthalten Enzyme, Ballaststoffe, Vitalstoffe, eiweiß- und fettspaltende Enzyme und Senföle. Das im Papayakern und in der Schale enthaltene Enzym nennt sich „Papain“. Den Papayakernen schreibt man einige Heilkräfte zu:

  • sie entsäuern
  • stärken das Immunsystem
  • können schleimlösend wirken und bei Infekten helfen
  • die Fettverbrennung wird angeregt
  • wirken regulierend auf das Darmmilieu und wirken dem Fäulnisprozess entgegen
  • wirken verdauungsanregend
  • enthalten eiweiß- und fettspaltende Enzyme

Klingt nach einer echten Wunderwaffe oder? In den Ländern, in denen die Papaya wächst, werden die Kerne schon seit ewigen Zeiten verwendet. Übrigens, reibt ihr euer Fleisch etwas mit gemahlenen Papayakernen ein, habt ihr nicht nur eine tolle Würze, ihr habt auch einen tollen und natürlichen Fleischzartmacher! Interessant oder? Natürlich nur für diejenigen die Fleisch verzehren.

Ihr könnt die Kerne jeweils nach dem Essen knabbern. Entweder frisch oder auch getrocknet. Man knabbert dann so circa 4 Kerne. Zu scharf sind sie nicht, das geht echt gut. Aber „scharf“ wird auch subjektiv empfunden. Ich persönlich finde sie nicht zu scharf und ich kann sie kauen.

Ich weiß schon welche Frage ihr mir in den Kommentaren stellen werdet: Sind sie bei Histamin-Intoleranz verträglich? Das ist wie immer individuell. Die Kerne enthalten ja wie das Fruchtfleisch der Papaya „Papain“. Papaya ist ein Histamin-Liberator und enthält biogene Amine aber kein Histamin. Papaya kann also bei einer Histamin-Intoleranz Probleme machen (wird sehr häufig überhaupt nicht vertragen), muss aber nicht. Es gibt sogar mehrere Berichte und Untersuchungen darüber wie Papain sich am niedrigsten auf den Histaminspiegel auswirkt. Hier wurde in verschiedenen Untersuchungen festgestellt, dass die getrockneten Kerne den Histaminspiegel am wenigsten beeinflussen. Mein Eindruck ist, dass die Papayakerne bei Histamin-Intoleranz besser als Pfeffer toleriert werden (ist aber nur mein persönlicher Eindruck).

Ich selber verwende die Kerne sehr gerne zum Würzen. Ich liebe diese leichte Schärfe und das Aroma. Wenn ich Gäste habe und mit den Papayakernen würze, werde ich ganz oft gefragt, was ich das wohl für einen tollen Pfeffer verwendet habe,  hihi Geheihmnis gelüftet 😉

Ihr könnt die getrockneten Kerne einfach in die Pfeffermühle geben. Sie lassen sich sehr gut mahlen. Selbstverständlich lassen sie sich auch gut im Mörser zerstoßen.

Ich habe euch noch eine kleine Anleitung gemacht, wie die die Kerne am besten vorbereitet und trocknet. Da habe ich nämlich inzwischen so meine eigene Methode entwickelt.

papayakerne-pfefferersatz-gesund-1

 

Hier noch ein Hinweis in eigener Sache: Ich überarbeite ja gerade meinen kompletten Blog und mache ihn neu. Das alles passiert im Hintergrund. Es bleibt mir nicht erspart, alle 800 Rezepte manuell zu übertragen. Wir haben alles geprüft und es geht leider nicht anders. Das ist verdammt viel Arbeit. Während dieser Zeit werde ich mich hier, im noch aktuellen Blog etwas mit komplexeren Rezepten zurückhalten. Ich nutzte die Übergangsphase, für wissenswerte Informationen wie zum Beispiel diese hier mit den Papayakernen. Ich danke an dieser Stelle für euer Verständnis. 

Papayakerne nie mehr wegwerfen! Super gesunder Pfefferersatz aus Papayakernen
Rezept bewerten
Stimmen: 6
Bewertung: 4.33
Sie:
Druckversion
MENGE
1 Portion(en)
VORBEREITUNG
10 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
3 Stunden
RUHEZEIT
keine
SCHWIERIGKEIT
babyleicht
ZUTATEN
  • 1StückPapaya davon die Kerne
ZUBEREITUNG
  1. 1. Ihr halbiert die Papaya wie gewöhnlich und pult die Kerne mit einem Esslöffel heraus. Da hängen dann so Fäden dran und die müssen ab und das ist fies! Inzwischen habe ich eine Methode entwickelt mit der das gut klappt und diese zeige ich euch jetzt.

    Gebt die Kerne samt dem restlichen Fruchtfleisch in eine Haarsieb.

    papayakerne-pfefferersatz-gesund-2

  2. 2. Dann lasst wenig Wasser darüber laufen und reibt die Kerne kreisförmig und vorsichtig im Sieb mit der Handinnenfläche. So löst sich das Fruchtfleisch. Aber nicht die Kerne dabei zerquetschen. Ihr bekommt nicht alles ab. Das sieht dann so aus:

    papayakerne-pfefferersatz-gesund-3

    Schon mal viel besser!
  3. 3. Jetzt gebt ihr die nassen Kerne auf ein doppelt gelegtes Küchenkrepp. Dort reibt ihr die Kerne wieder vorsichtig mit der Hand im Kreis herum.

    papayakerne-pfefferersatz-gesund-4

    Jetzt sollten sich nach und nach auch noch die Reste vom Fruchtfleisch lösen. Eventuell noch einmal ein frisches Küchenkrepp verwenden sollte es zu nass werden und dort den Rest vom Fuchtfleisch lösen. Ihr wiederholt den Vorgang einfach.

    So sehen die Kerne dann aus, wenn das Fruchtfleisch abgelöst ist:

    papayakerne-pfefferersatz-gesund-5

  4. 4. Die Papayakerne könnt ihr jetzt frisch verwenden oder trocknen.

    Trocknen könnt ihr sie im Dörrgerät oder im Backofen. Für Rohstoffqualität dörrt ihr sie bei 40°C für circa 3 Stunden. Oder im Backofen bei 50°C für circa 2 Stunden. Ihr könnt aber auch prima die Restwärme des Backofens nutzen wenn ihr gerade was gebacken habt. Dann gebt ihr die Kerne einfach auf ein Backpapier, lasst den Ofen etwas abkühlen und schiebt das Blech rein. Sobald der Ofen erkaltet ist, sollten eure Kerne getrocknet sein. Im Sommer könnt ihr die Kerne natürlich auch toll an der Sonne trocknen.

    Ihr könnt die Kerne natürlich auch an der Luft trocknen, das dauert nur sehr viel länger.

  5. 5. So sehen die getrockneten Kerne aus:

    papayakerne-pfefferersatz-gesund-8

    Ihr bewahrt sie wie Gewürze auf. Ich habe inzwischen eine extra Pfeffermühle, in der ich immer Papayakerne zum mahlen drin habe. Ich selbst verwende inzwischen nur noch wenig Pfeffer.
DIESES REZEPT TEILEN