Saatenbrot ohne Mehl mit 5 Zutaten – wahlweise glutenfrei

Saatenbrot

Saatenbrote sind mittlerweile sehr beliebt. Sie sind gesund, gut verträglich und ballaststoffreich. Sie kommen ohne Mehl, ohne Hefe und überhaupt ohne Triebmittel aus. Du kannst das Saatenbrot ganz nach Wunsch entweder glutenfrei oder glutenhaltig zubereiten. Außerdem halten sich Saatenbrote viele Tage frisch und trocknen nicht aus. Heute zeige ich dir ein Rezept für ein Saatenbrot, das mit gerade mal 5 handelsüblichen Zutaten auskommt, die in jedem Supermarkt zu finden sind. Dieses Saatenbrot kannst du schon lauwarm anschneiden, ohne dass es klebt oder klischig ist.


Die Besonderheit an diesem Saatenbrot

Die Besonderheit ist nicht nur, dass dieses Saatenbrot mit nur 5 Zutaten auskommt. Es enthält auch keine Sonnenblumenkerne wie sonst so üblich. Somit ist es sehr verträglich und auch histaminarm.

Die Zubereitung ist so einfach

Einfacher geht es nicht, ein tolles, leckeres und gesundes Brot zu backen! Du rührst lediglich alle Zutaten mit einem Löffel zusammen, lässt den Teig dann kurz ruhen und backst ihn anschließend. Mehr ist nicht zu tun. Du brauchst keine Küchenmaschine und kein spezielles Equipment. Das Saatenbrot ist auch ideal für die Zubereitung auf Reisen, in der Ferienwohnung oder im Wohnmobil.

Mein Saatenbrot mache ich mit Haferflocken

Gerne mische ich kernige und zarte Haferflocken im Verhältnis 1:1. Du kannst aber auch nur kernige oder nur zarte Haferflocken verwenden. Ganz wie es dir beliebt. Beide Sorten sind auch glutenfrei erhältlich. Das Saatenbrot mit 5 Zutaten klappt auch gut mit Dinkelflocken *. Diese sind allerdings glutenhaltig. In den Tausch-Zutaten unter Zutatenliste steht weitere glutenfreie Alternativen für die Haferflocken.

Bereite das Saatenbrot als Backmischung vor

Ich bereite die Mischung für mein Saatenbrot gleich in 3- bis 5-facher Menge vor. Dazu mische ich eine größere Menge der trockenen Zutaten und gebe sie in ein luftdicht verschlossenes Glas. Sobald ich ein Brot backen möchte, nehme ich immer eine Portion mit 620 g heraus. Am besten schüttelst du das Glas, bevor du eine Portion abnimmst. Dann verteilen sich die Zutaten noch einmal gut.

Einfache Brotrezepte

Gutes Brot selber zu backen ist gar nicht so kompliziert wie es auf den ersten Blick vielleicht aussehen mag.

Glutenfreies Zucchini-Brot

Pablo – glutenfrei mit wenig Hefe

Weizen-Dinkelbrot mit wenig Hefe

Saatenbrot mit nur 5 Zutaten – ohne Mehl – einfaches Rezept – wahlweise glutenfrei

So einfach kann ein richtig gutes Brot sein: Das Saatenbrot-Rezept ist schnell vorbereitet und du brauchst lediglich 5 Zutaten für das Grundrezept. Das Saatenbrot ist super verträglich bei allen möglichen Intoleranzen! Das Brot ist von Natur aus hefefrei, laktosefrei, vegan und histaminarm. Es kann wahlweise auch glutenfrei zubereitet werden.
Die trockene Saatenbrot-Mischung kannst du außerdem wunderbar als selbstgemachte Backmischung vorbereiten und lagern.

DIESES REZEPT IST

3.91 bei 33 Bewertungen
Vorbereitungszeit 5 Minuten
Zubereitungszeit 1 Stunde 10 Minuten
Ruhezeit 15 Minuten
Schwierigkeit einfach
Portionen 1 Brot

Kochutensilien

  • Backofen
  • Kastenform ca. 30 cm

Zutaten
  

Grundrezept

  • 350 g Haferflocken zart oder kernig (wahlweise glutenfrei)
  • 100 g geschrotete Leinsamen
  • 150 g Kürbiskerne
  • 10 g Flohsamenschalen gemahlen
  • 10 g Salz *
  • 600 ml kochendes Wasser

Wahlweise zusätzlich

  • 100 g feinst geraspelte Karotte, Zucchini oder Kürbis
  • 50 g Nüsse der Wahl

TAUSCH-ZUTATEN

Haferflocken tauschen
Da die Nachfrage sehr groß war, habe ich das Saatenbrot inzwischen mit Hirseflocken statt Haferflocken gebacken. Das hat bei mir super geklappt
Anstelle von Haferflocken können auch Dinkelflocken * (glutenhaltig) verwendet werden.
Haferflocken gibt es auch glutenfrei *!
Flohsamenschalen tauschen
Die 10 g Flohsamenschalten können auch durch 20 g Chiasamen * (ganz) oder 20 g Basilikumsamen * (ganz)
Leinsamen
Entweder braune * oder goldene Leinsamen * verwenden. Goldene Leinsamen sind etwas milder im Geschmack.
Kürbiskerne tauschen
Anstelle der Kürbiskerne * können auch Sonnenblumenkerne * oder Hanfsamen * verwendet werden. *

Anleitung
 

  • Alle trockenen Zutaten in einer Schüssel mischen.
  • Kochendes Wasser zugeben und mit dem Löffel sehr gut durchrühren.
  • Schüssel abdecken und den Teig 15 Minuten quellen lassen.
  • Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze oder 180 °C Heißluft vorheizen.
  • Saatenbrot ohne Form:
    Jetzt das Brot als Laib formen. Backblech mit Backpapier auslegen und den Laib darauf legen.
    Saatenbrot mit Form:
    Kastenform fetten. Den Teig vom Saatenbrot in die Form geben und mit einem nassen Spatel glattstreichen.
  • Für circa 70 Minuten auf der zweiten Schiene von unten backen. Anschließend auf einem Gitter abkühlen lassen (ohne Form).
    TIPP: Sollte das Brot in der Kastenform gebacken werden und nach dem Stürzen am Boden sehr feucht sein, dann backe es noch 10 Minuten ohne Form nach.
    Das besondere an diesem Saatenbrot ist: Du kannst es lauwarm anschneiden und es krümelt nicht!
    Saatenbrot
Hast du dieses Rezept ausprobiert? Lass es deine Freunde auf Instagram wissen!Erwähne @kochtrotz oder benutze den Hashtag #kochtrotz! durch klicken.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
49 Kommentare
Aktuellste
Älteste Beliebteste
Beitragskommentare
Alle Kommentare anzeigen
Tamara

5 Sterne
Hallo,
gestern das Brot gebacken und halb Haferflocken und halb gemahlene Hirse reingemacht, sonst genau nach Rezept. Es schmeckt uns allen super und vor allem wir vertragen es gut. Lässt sich gut auftoasten, weil es tatsächlich kaum bröselt.
Dankeschön! Hast Du weitere Brotrezepte glutenfrei?

Julia

5 Sterne
O H M E I N G O T T !!!
So ein super leckeres, und für mich so wichtig, saftiges Brot!!!! Ich habe schon sooo viele Rezepte ausprobiert, aber das hier übertrifft wirklich alle!!! Und mein Brot sieht exakt genauso aus wie auf den Fotos…. So soll es sein 🙂
Vielen Dank für solch ein tolles Rezept!

Ursula P.

5 Sterne
Ich liebe dieses Brot. : )
Allerdings lasse ich die geraspelten Möhren weg und forme den Teig mittlerweile zu Brötchen, da mein Brot – warum auch immer ebenfalls „manchmal“ beim schneiden zerfiel. Geschmeckt hat es uns trotzdem.
Den Teig für die Brötchen nach dem formen einfach zwischen den Händen fest zusammenpressen- natürlich nicht rausqetschen ; ) – und auf dem Blech ein mini bisschen flacher drücken. Backen: 30 Minuten bei 170 Grad Umluft.
Unsere sehen nach dem backen aus wie Frikadellen. : )
Momentan backe ich sie immer auf Vorrat, friere sie ein und backe sie im Airfryer bei 180 Grad ca. 6 Minuten auf. Es macht allerdings Sinn sie vor dem anschneiden abkühlen zu lassen.

Herzliche Grüße
Ursula

Barbara

5 Sterne
Das Brot ist einfach klasse. Ich habe 10 Gramm Kürbiskerne mit Hanfsamen ersetzt, außerdem die Mischung mit kaltem Wasser angesetzt und dann 3h quellen lassen. Das hat super geklappt! Innen fluffig und saftig, außen knusprig – ein tolles Brot. Danke für das simple, leicht anpassbare Rezept!

Christa

Ich habe das Brot ohne Form gebacken. Fertig gebacken sah es toll aus, ist aber beim
Schneiden total zerkrümelt. Was habe ich falsch gemacht?

Ursula P.

Hallo, : )
das ist mir beim zweiten Brot auch passiert, obwohl ich alles richtig gemacht habe.
Jetzt forme ich aus dem Teig stattdessen Brötchen. Ich presse die Menge für ein Brötchen nach dem rund formen einfach zwischen meinen Händen recht fest zusammen und drücke wenn alle auf dem Blech liegen, jedes Brötchen nochmal ein
k l e i n e s bisschen flacher. Ich backe sie bei 170 Grad Umluft für 30 Minuten.
Wir lieben diese Brötchen und momentan gibt es nur diese.
Vielleicht magst du es ja mal ausprobieren.

Herzliche Grüße
Ursula 🩷

Susanne

Kannst du das Rezept auch für den Thermomix 6 aufstellen?
Ich würde es gerne mal machen.

Birgit Gerber

Ist das Dein Ernst? Da wird doch nur mit dem Löffel gerührt.

Susi

Wenn ich geraspelte Möhren dazugeben will,wann werden sie hinzugefügt? Und kann man zusätzlich Nüsse dazugeben oder nur entweder Möhren oder Nüsse?
Liebe Grüße Susi

Sibylle Flepsen

Liebe Steffi,

ich lese gerne deine Beiträge und freue mich über so manches Rezept, da ich glutenfrei essen muss. Gerne drucke ich gute Rezepte auch aus. Nun habe ich die Bitte, ob du die Druckversion etwas komprimieren könntest, so dass das Rezept auf eine DINA4-Seite passt. Ich denke, dass die Infos vor dem eigentlichen Rezept evtl. etwas weniger Platz einnehmen könnten. Wäre das möglich? Danke!
Liebe Grüße
Sibylle

Willi

5 Sterne
Meine Frage, wieviel Grad sollte das Wasser haben.

Sabrina

Hallo Willi,

für das Brot wird kochendes Wasser (~ 100 °C) verwendet. Die Temperatur zu messen, ist aber gar nicht so wichtig 🙂 Koch das Wasser einfach im Wasserkocher auf und gib es, sobald der Wasserkocher sich abgeschaltet hat, zu den trockenen Zutaten.

Liebe Grüße
Sabrina vom KochTrotz-Team

Willi

Danke für die Info

Jules

Ich besitze leider keine Kastenform,aber einen Gusseisernen Beraterin den gleichen Maßen. Kann man das Brot wohl auch im Bräter backen?

Sylvai

Hi, glaubst du es funktioniert auch wenn ich die Haferflocken mit Müsli ersetze? Davon habe ich noch so viel rumliegen. Sollte ich dann mehr. Flohsamenschalen verwenden?

Sylvia

Zur Info. Ich habe es jetzt mal mit Porridgeflocken (und da sind ein paar Trockenfrüchte drin gewesen) gemacht. Hat super funktioniert. So kann ich meine Müsliüberstände auch schön abtragen. Schmeckt wirklich gut und ist einfach gemacht.

Peggy

Liebe Steffi, kann ich die Haferflocken ersetzen, gegen ein anderes glutenfreies Produkt. Liebe Grüße und danke für deine immer tollen Rezepte!
Peggy

franziska

Ich nehm oft Hirseflocken,wegen meines an Zölliakie erkrankten Enkels.

Sille

Schmeckt super. Vielen Dank für das Rezept! Ich war schon lange auf der Suche nach einem Saatenbrot.

Last edited 1 Jahr zuvor by Sille
Silvia

Gibt es irgendwo Angaben zu Nährwerten und Kalorien? Das wäre sehr dienlich, ich habe leider nichts gefunden!

Carolin

Funktioniert das tatsächlich ohne Triebmittel wie Hefe, Natron, Essig…?

Carolin

5 Sterne
Schon gebacken und angeschnitten, es schmeckt lecker🍞

Anonym

Super Rezept! Kann man das Brot in Scheiben geschnitten einfrieren?

Monika Klügl

Das klingt superlecker. Ich liebe angesäuertes Brot. Meinst du, man kann etwas Joghurt oder ähnliches dazu geben?

Reini Kandler

Hallo! Hört sich gut an! Ich vertrage Leinsamen sehr schlecht… kann ich sie vielleicht durch Chia ersetzen?
Viele Grüße
Reini

Eli

Da lese ich mit. Habe dasselbe Problem

Emily

Steht weiter oben was man ersetzen kann

Jule

Schade, dass man Leinsamen nicht tauschen kann. Es reagieren ja viele Menschen allergisch darauf.

Meine Bücher

Meine beliebten Koch- und Backbücher mit dem einzigartigen KochTrotz Zutaten-Baukasten. Pro Zutat kannst du aus bis zu 3 Tausch-Zutaten wählen. Die Rezepte in meinen Büchern habe ich für alle Hauptallergene und die häufigsten Nahrungsmittel-Intoleranzen entwickelt. Zudem kannst du alle Rezepte wahlweise vegan zubereiten.

Jetzt auch als vollständig überarbeitete eBooks erhältlich!

Nichts verpassen!​

Lass dich kostenlos per Email über die neuesten Beiträge informieren. Und erhalte die Kochtrotz Verträglichkeitsliste.
Warenkorb
49
0
Wir lieben Kommentare. Du auch? :-)x

Mein Newsletter

Abonniere die kostenlosen Services! Und erhalte die KochTrotz Verträglichkeitsliste.