Saftiger Nackenbraten mit Honig-Bier-Sauce | glutenfrei

Das Rezept „Nackenbraten mit Honig-Bier-Sauce, glutenfrei“
enthält 
Werbung für„Pionier – glutenfreies Pilsener.

Nackenbraten mit Honig-Bier-Sauce | glutenfrei

Einen einfachen, saftigen, deftigen Nackenbraten mit Honig-Bier-Sauce zum Fest? Und bitte glutenfrei und gelingsicher? Ja, hier – bitteschön!

Never done a „Braten“ before? Hast du noch nie einen leckren Braten gemacht? Hat dir jemand erzählt, es sei schwierig und ein Braten würde gerne trocken werden? Vergiss das bitte schnell! Dieser Nackenbraten mit Honig-Bier-Sauce ist gelingsicher, glutenfrei und saftig! Er wird im Ofen gemacht und gart von alleine.

Ja, glutenfrei bitte! Meine eigene Gluten-Sensitivität ist nicht zu verachten!  Seit einiger Zeit lebe ich wieder fast komplett glutenfrei, es muss aktuell einfach sein, damit es mir gut geht. Und – hmmmmm, einmal mehr muss ich sagen: Gerichte mit Bier zuzubereiten, in diesem Fall – einen einfachen Nackenbraten mit Honig-Bier-Sauce und dem Pionier Pilsener glutenfrei – macht echt Freude. Die Gerichte mit gutenfreiem Pionier Pilsner schmecken so aromatisch und gut! Also gibt es jetzt Nackenbraten mit Honig-Bier-Sauce zum Fest! Dieser Braten eignet sich zu Weihnachten ebenso gut wie zu jeder anderen Festivität! Diesen Nackenbraten mit Honig-Bier-Sauce kannst du kaum, für zwei Personen zubereiten. Hey, das geht einfach nicht! Spaß macht es erst für die Menge ab 6 Personen! Da hat dann auch dein Metzger eher Freude daran, dir das Nackenfleisch vom Knochen zu trennen.

TIPP
Ist die Menge eventuell doch zu viel? Du kannst den Braten auch die Tage nach dem Fest kalt in Scheiben schneiden und als schmackhaften Bratenaufschnitt verwenden. Das habe ich auch schon diverse Male gemacht. Fleisch aufwärmen kommt hier wegen der Histamin-Thematik nicht so gut. Das betrifft aber eher den Hubby inzwischen. Ich vakuumiere die Scheiben dann einfach. Der Hubby kann das gut ab, aber er kann ja auch gutes und frisches Schweinefleisch ab.

Nackenbraten mit Honig-Bier-Sauce | glutenfrei

Ich bin ehrlich zu euch, ich habe selten mit Bier, geschweige denn glutenfreies Pilsener in meinen Rezepten gearbeitet. Warum? Das ist einfach zu erklären. Mit Anfang 20 und viele Jahre später war ich kein Bierfreund. Ich habe Bier und Pilsener nie vermisst. Später dann, mit all den Einschränkungen in meiner Ernährung vermisste ich Bier entsprechend auch nicht. Ja, ich habe aus Neugier verschiedene glutenfreie Biere probiert. Hm, da war nichts an Geschmack oder Textur-Erlebnis vermisst hätte.

Die Grillparty mit Pionier glutenfreies Pilsener im Sommer hat einiges verändert. Ich weiß es echt nicht, ob es das besondere, gemeinsame Erlebnis in dieser schönen Gästerunde war oder ob ich Bier mit all seinen Derivaten niemals zuvor eine wirkliche Chance gegeben habe. Jedenfalls, seither ist das Pionier Pilsener, selbstverständlich glutenfrei, ein fester Bestandteil in der Vorratshaltung.

Das Kochen mit Pionier Pilsener glutenfrei war noch einmal eine ganz neue Herausforderung für mich. Als mich Pionier fragte, ob ich mir vorstellen könne, zwei Gänge zu einem Festtagsmenü beizusteuern, überlegte ich schon ein wenig. Als ich mich mir dann das Dessert – Tiramisu mit Pionier Pilsener  – anschaute, war ich schnell überzeugt.

Meinen ersten Gang, die Crêpes Surprise habe ich euch ja bereits vorgestellt. Jetzt folgt der Hauptgang, der Nackenbraten mit Honig-Bier-Sauce. Der Wunsch von Pionier glutenfreiem Pilsener war nämlich, ein komplettes Menü mit Pionier Pilsener natürlich glutenfrei zu gestalten. Das ist sehr gelungen möchte ich behaupten. Bei allen  drei Gängen dieses besonderen Menüs rundet der Pionier Pilsener den Geschmack jeweils ab. Kein Gast kommt auf die Idee, dass in einem der Gänge glutenfreies Bier und dann auch noch Pilsener verarbeitet ist.

Rezepte

Weitere Rezepte mit Pionier Pilenser glutenfrei findet ihr auf der Facebookseite von Pionier! Dort ist eine Rezepte-App integriert. Schaut da unbedingt mal rein, die Rezepte sind klasse und ganz toll illustriert. Dort findet ihr natürlich auch das Rezept vom Tiramisu mit Pionier Pilsener.

Wenn schon Fleisch, dann denn schon!

Ihr wisst ja schon, wenn ich Fleisch verarbeite, dann nicht unbedingt die Filetteile des Tieres. So habe ich mich auch hier für ein eher unattraktives, günstigeres  Teil des Tieres entschieden, den Nacken! Schweinenacken könnt ihr bei jedem Metzger eures Vertrauens am Stück beziehen. Meist wird der Schweinenacken mit Knochen angeboten. Ihr lasst den Knochen einfach an Ort und Stelle beim Metzger entfernen. ABER BITTE, lasst die Knochen nicht beim Metzger! Bezahlen müsst ihr sie eh! Die geben so eine super Sauce oder Brühe! Dazu ein anderes Mal mehr. Für dieses Rezept brauchen wir die Knochen nicht, der Braten verschafft uns auch ohne eine grandiose Sauce. Friert sie am besten erst einmal ein,  solltet ihr nicht wissen was tun damit *zwinker*. Jedenfalls, der Nackenbraten wird sehr saftig, ist sehr gut für unerfahrenere Köche geeignet. Warum? Weil ein Nackenbraten auch mal ein paar Minuten in der Gartemperatur und auch Zeit verzeiht! Die Angabe für das Fleisch unten im Rezept unten ist ohne Knochen°

EASY!

Das Rezept für diesen saftigen Nackenbraten mit Honig-Bier-Sauce ist super einfach! Ihr Schmort den Braten im Ofen und das ist einfach. Traut euch! Es kann nichts schiefgehen und selbst die Sauce macht sich von alleine!

So sieht übrigens der gegarte Nackenbraten zunächst ohne Honig-Bier-Sauce aus! Sehr, sehr saftig und aromatisch!

Nackenbraten mit Honig-Bier-Sauce | glutenfrei

Nackenbraten mit Honig-Bier-Sauce | glutenfrei

Nackenbraten mit Honig-Bier-Sauce | glutenfrei
Rezept bewerten
Stimmen: 3
Bewertung: 5
Sie:
Druckversion
Dieser saftige Nackenbraten mit Honig-Bier-Sauce gart ohne euch im Backofen! Ihr müsst nur wenige Zubereitungsschritte für einen perfekten Braten machen! Dann ist der Braten auch noch glutenfrei! What a "Wonderwerk". Den müsst ihr unbedingt nachmachen und in euer Festtagsmenü aufnehmen.
MENGE
6 Portionen
VORBEREITUNG
15 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
2 Stunden
RUHEZEIT
1 Stunde
SCHWIERIGKEIT
einfach

ZUTATEN

  • 1.6KiloSchweinenacken ohne Knochen
  • 1FlaschePionier Pilsener glutenfrei
  • 3 ELHonig
  • 4 ELgeschmacksneutrales Öl
  • 1 ELTomatenmark (alternativ Paprikamark)
  • 1 TL Kreuzkümmelsamen (alternativ 0.5 TL Kümmelsamen)
  • 3Prisen Salz
  • 3PrisenPfeffer
  • 3PrisenPaprika de la Vera (alternativ edelsüß)
  • 1ZweigRosmarin
  • 2StückZwiebel
  • 200gChampignons braun
  • 1TLSenf
  • 1Stück Gefrierbeutel
  • 1Stückhitzebeständigen Topf

ZUBEREITUNG

  1. 1. Fleisch vorbereiten. Für die Marinade 100 ml Pionier Pilsener, 2 EL Honig, 2 EL Öl, Tomatenmark, Kreuzkümmel, Salz, Pfeffer und Paprika in einer Schüssel gut vermischen.
  2. 2. Das Fleisch und die Marinade in den Gefrierbeutel geben, die Luft herausdrücken und gut verschließen. Jetzt den Beutel von außen kneten und so die Marinade in das Fleisch massieren. Für mindestens 1 Stunde bei Zimmertemperatur marinieren lassen lassen.
  3. 3. Pilze und Zwiebeln putzen. Pilze halbieren und Zwiebeln vierteln.
  4. 4. Das Fleisch aus dem Beutel nehmen, etwas abtropfen lassen.
  5. 5. Den Topf erhitzen und das Fleisch mit 2 EL Öl von allen Seiten heiß anbraten. Das Fleisch herausnehmen und danach die Champignons und Zwiebeln anrösten.
  6. 6. Das Fleisch zusammen mit dem Rosmarinzweig zu den Zwiebeln und Champignons in den Topf legen.
  7. 7. Für 2 Stunden bei 170 °C Ober-Unterhitze mit aufgesetztem Deckel garen (Kerntemperatur 75 - 80 °C).
  8. 8. Danach das Fleisch aus dem Topf nehmen, auf einen Teller legen und im abgeschalteten Backofen ruhen lassen.
  9. 9. Topf auf den Herd stelle und Rosmarin entfernen. Restliches Pionier Pilsener, 1 EL Honig und Senf in den Topf geben und aufkochen, bei milder Hitze reduzieren lassen. Die Sauce abschmecken
  10. 10. Den Braten in Scheiben schneiden und mit der Sauce servieren.
  11. 11. Dazu passen knusprige Bratkartoffeln und Krautsalat.
DIESES REZEPT TEILEN