Kokosnuss-Mus – das einfachste aller Nussmuse

Klatsch an die Stirn.
Warum bin ich da nicht eher drauf gekommen?
Ich kaufte bislang immer das elendig teure Kokosmus, dabei kann man es ja auch selbst machen.

Das ist nämlich mal so richtig viel günstiger.
Es geht so dermaßen einfach.
Ich behaupte sogar mal, es ist das aller einfachste aller Nussmuse. hihi.

5 Minuten, länger dauert es nicht!!!

Hier könnt Ihr alle meine Nussmus-Rezepte sehen: Kochtrotz Nussmus-Rezepte

Kokosnuss-Mus - Rezept

By 31. August 2013

Du kannst Kokosflocken oder Kokosraspel nehmen. Ist egal, geht beides. Mit Kokosflocken ist es noch schneller.

Ingredients

Instructions

Die Kokosflocken in den Mixer und ab geht die Luzzi.
Wie immer mixen was das Zeug hält.

Ihr müsst auch wie immer die Temperatur gut kontrollieren. Wie alle Nußmuse, darf auch dieses nicht zu heiss werden. Aber es geht so schnell, dass es eher nicht heiß wird.

Bei einem schwächeren Mixer kann es sein, dass Ihr keine ganz glatte Maße bekommt. Wenn Euch das egal ist. Dann ist gut so.
Wenn nein, dann gebt einen 1 EL zimmerwarmes, also flüssiges Kokosöl dazu. Dann erneut gut mixen.

Jetzt habt Ihr eine glatte Masse.

So, das war's und bestimmt 10 Euro gespart, wenn nicht noch mehr.

Bewahrt das Kokosmuß in einem Glas mit Deckel auf und bitte NICHT im Kühlschrank. Durch das Kondenzwasser kann es schimmeln.

Hier hab ich ein paar schöne Himbeeren mit dem Kokosmus gefüllt. Für ein paar Minuten in den Kühlschrank geben, dann wird das Kokosmus in den Himbeeren fest. KÖSTLICH!!!!

Kokosmus-gefuellte-himbeeren-1

Print
Print Friendly
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (48 votes, average: 3,56 out of 5)
Loading...

76 Responses to Kokosnuss-Mus – das einfachste aller Nussmuse

  1. Carmen

    Alter Falter, wissenschaftliche Abhandlungen! Der Blog ist schon ein Seminar 😉 ! Steffi hast Du auch schon Kokosmilch selbst hergestellt? Z.B. aus frischen Kokosnüssen (odr was da auch noch geht)? LG Carmen

    • Kochtrotz

      Hallo Carmen:) hihi, hier ist nix unmöglich 🙂 Ja, habe ich und kann ich Dir nur empfehlen, so köstlich. LG Steffi

  2. Christin

    Und ich hab überall in Bioläden und Reformhäusern in der Gegend nach Kokosmus gesucht und musste es mir dann bestellen lassen, weil es das nirgends im Sortiment gab D; Wollte nämlich deine Husarenkrapfen nachmachen.
    Hab es dann jetzt im Thermomix gemacht und es hat super geklappt. Jetzt müssen nur noch die Husarenkrapfen gelingen 🙂

    • Kochtrotz

      Klasse Christin. Schau mal nach „Creamed Coconut“ das sind so Blöcke in einer Pappverpackung die gibt es eigentlich überall. LG Steffi

  3. frauhecht

    Toll, danke für das Rezept! Ging wirklich schnell und hab es mit meinem Kenwood Zerkleinerer hinbekommen, einem TL Kokosöl, Geduld und Zeit! Nehme die Kokos Chips aus dem dm für 0,95€ pro 100gr, damit

    • frauhecht

      Zu früh abgeschickt.
      Wollte eigentlich nur dein Argument untermauern, dass es deutlich günstiger ist!

      • Kochtrotz

        Hihi, ja ich habe das irgendwie gespürt und schon geantwortet gehabt 😉

    • Kochtrotz

      Hallo, ja das ist ein riesiger Preisunterschied. LG Steffi

  4. Jenni

    Ahaa, ich sollte einfach mal die Kommentare früher durchlesen, ja bei mir ist es auch fest geworden und ich habe Bio Kokoschips genommen. Ich dachte nämlich, dass soll so sein, weils nicht anders geht. Das mit dem Rösten hatte ich auch probiert… mit Flocken… rumms da warens schwarz… Ich mache es heute nochmal, wäre ja toll wenns streichfest bliebe. Auch wenn nicht im Müsli schmeckts dann auch leckerstens! ..auch im Kaffee, jaa ;o))!

    • Kochtrotz

      Hi, einfach etwas Öl dazugeben, dann bleibt es streichfähiger. LG Steffi

  5. marthy

    liebe steffi,
    ich hab dein kokosmus im thermomix gemacht und es ist nicht so richtig fein geworden. es ist zum mus geworden, aber es sind winzige kokosstückchen mit drin. bekommst du es ganz fein?? das gekaufte von dr. görg, was ich sonst habe, ist halt ganz fein. so hätte ich es gerne mal selbst hinbekommen. hast du nen geheimtipp, wie hoch oder lange du den TM laufen lässt? ich wäre sehhhhr dankbar für eine hilfe!
    liebe grüße,
    marthy

    • Kochtrotz

      Hallo Marthy, also ich bekomme es ganz fein. Bei mir ist da nix mehr drin. Allerdings nehme ich dafür auch einen Hochleistungsmixer. Vielleicht hat der TM die Leistung dafür nicht. Das weiß ich nicht. LG Steffi

  6. Anna

    Liebe Steffi,
    zunächst einmal: Hut ab. Nicht nur für deine Kreativität beim Rezepteentwickeln oder Umsetzen dieses wunderschönen Blogs, nein, auch vor deiner lebensfrohen Einstellung, die in jeder Zeile hier zu spüren ist. Ich habe, Gott sei Dank, nicht eine einzige Allergie, aber dennoch die Absicht, mich gesünder zu ernähren. Vegan Glutenarm basenbetont – und dein Blog bietet so viele Anregungen und Tipps! Vielen lieben Dank!

    Heute (seit Montag hab ich einen Hochleistungsmixer, jipppieee!) hab ich das Kokosmus ausprobiert. Super easy!
    Ich hab nur eine kleine Änderung vorgenommen, und zwar die Kokosraspeln vorher in der Pfanne goldgelb GERÖSTET, abkühlen lassen und dann gemixt. Probiert das unbedingt mal! Kein Vergleich zum normalen Mus, es schmeckt nochmal sooooooo viel besser! Vorsicht, am liebste würde man gleich das Glas vernaschen!

    • Kochtrotz

      Hallo Anna. Ohhhh ich freue mich. Danke! Ja, das mach ich auch oft und röste die Raspel vorher an. Super lecker 🙂 Lieben Gruß Steffi

  7. Kerstin

    Hallo Steffi,

    ganz vielen lieben Dank für deine Nussmusrezepte! Mein Mandelmusglas geht langsam zur Neige. Aber zum Glück gibt es deine Rezepte. Ich habe jetzt gerade das Cashewmus und auch das Kokosnussmus gemacht und beide sind super geworden.Später wenn mein Pürierstab abgekühlt ist, werde ich es mal mit gemahlenen Mandeln versuchen 🙂

    Viele liebe Grüße

    Kerstin

    • Kochtrotz

      Hallo Kerstin, wow alles mit dem Pürierstab! Das ist ja super!
      Falls Dir das Kokosmus fest wird, das passiert immer wieder, auch bei mir. Dann wird es wieder weich wenn man es etwas ins Wasserbad oder in die Mikrowelle stellt.

      Lieben Gruß
      Steffi

  8. Tanja

    Da ich gestern noch nicht aufgeben wollte, habe ich das Zeugs im Mixer gelassen und heute einfach mal 1 EL Pflanzenöl (Sonnenblumenöl) beigemischt und siehe da, es funktioniert. Vom Pflanzenöl schmeckt man nichts. Nun habe ich tolles Mus. 🙂

    • Kochtrotz

      das ist super, dass es so noch geklappt hat. Ich freue mich.

  9. Tanja

    Guten Morgen, ich habe es genau nach Deinem Rezept gemacht. :‘-(

  10. Tanja

    Mein Omniblend läuft heiß und zu Mus wird da nix. Woran kann das liegen?

    • Kochtrotz

      Ist da zu wenig drin? wieviel Gramm hast Du genommen?

  11. Katrin

    Hallo Steffi,

    erstmal vorweg, danke für deine Antwort. Mir hat es keine Ruhe gelassen warum mein Kokosmus fest geworden ist. Zuerst mal habe ich auch versucht es im Wasserbad wieder flüssig zu bekommen und es dabei ganz sanft erhitzt, also Stufe 1 oder zwischendurch sogar nur 0,5. Als das Wasser lauwarm (laut Thermometer 26°C) warm war, wurde mein Mus plötzlich wieder cremig, was für mich dafür spricht, dass meine Küche einfach zu kalt für das Fett ist. Kokosfett hat einen Schmelzbereich zwischen 25-3 0° C (andere quellen sagen 20-25° C, wobei ich denke das hängt auch viel von der Reinheit des Produktes ab und wie in dem jeweiligen Öl die Verteilung der drei hauptsächlich enthaltenen gesättigten Fettsäuren ist). Kokosfett besteht zu über 70 % aus den drei Fettsäuren Caprylsäure (kurzkettig, etwa 8 % Anteil, Schmelzpunkt etwa 16° C), Laurinsäure (längerkettig, macht den größten Teil aus mit über 40 %, Schmelzpunkt 44° C) und schließlich Myristinsäure (längste Kohlenstoffkette von den dreien mit 14 C Atomen, etwa 20% Anteil am Fett, Schmelzpunkt bei ca. 55° C).
    Diese Fettsäuren und die mit weniger als 20 % vertretenen und noch länger kettigen Fettsäuen bilden je nach Verhältnis zueinander keinen klaren Schmelzpunkt und können ihn je nach Verhältnis im jeweiligen Kokosfett auch nach unten oder oben verschieben. Meine Kokosraspeln fühlten sich sehr ölig an, weswegen ich auch generell von einem hohen Fettgehalt ausgehe.
    Somit wäre zumindest bei mir wohl klar warum das Mus fest geworden ist, aber wenn es sich nicht wieder verflüssigen lässt, tippe ich eher darauf das beim Pürieren das Eiweis in der Kokosnuss reagiert hat.

    Kokosfleisch/bzw. das getrocknete Produkt, welches wir ja verwenden besteht im Wesentlichen aus Cellulose, gesättigter Fettsäure und Eiweiß (Protein) und dann noch in Spuren aus denen von uns gewünschten Mineralstoffen und Vitaminen. Die Cellulose würde ich als Grund für das fest werden des Musses erstmal ausschließen, denn sie ist sehr reaktionsträge und mach bräuchte schon Temperaturen deutlich jenseits der 200° C (die auch sicher beim kurzen anrösten der Kokosnuss in der Pfanne nicht entstehen) oder sehr agressive Säuregemische.
    Über das Fett hatte ich ja schon einiges geschrieben und abgesehen von seiner Eigenschaft zu schmelzen und wieder hart zu werden, erscheint es mir auch Reaktionsträge unter den Bedingungen, denn wir geben dem Mus ja nichts hinzu, wie z.b. eine Säure oder Lauge, die vll. eine Reaktion auslösen könnte.

    Bleibt nur noch das Eiweis, leider, denn Eiweis-/Proteinreaktionen sind nicht wirklich einfach nach zu vollziehen. Proteine bestehen, nicht wie Fettsäuren einfach aus einem Molekül, welches mit vielen anderen Molekülen einen Stoff bildet, sondern weisen bis zu vier Stufen an Strukturen auf, die es schwer man Proteinreaktionen klar vorraus zu sagen. In deinen anderen Posts zu Nussmus hast du öfters angesprochen, dass die Temperatur nicht über 37° C steigen darf. Zwar weiß ich nicht woher du gerade diesen Wert hast, aber er passt sehr gut zu dem was zu Eiweißreaktionen bei niedrigen Temperaturen zu lesen ist. Wenn Eiweiß auf Temperaturen zwischen 37°C und 41°C erhitzt werden, scheint sich ein Teil der Eiweißstrukturen zu verändern, deswegen denke ich, dass vielleicht schon eine leichte Überhitzung beim Pürieren eine Veränderung auslöst, die aber rückgängig machbar sein kann. Außerdem wird sicher auch beim Anrösten in der Pfanne eine Reaktion in den Eiweißen statt finden. Das Eiweiß kann aufgrund dessen z.b. Ausflocken, wie es Hühnereiweis tut, wenn man es in heißes Wasser gibt, wobei diese Reaktion nicht umkehrbar wäre.

    Du sprichst davon, dass du das Mus immer nach der gleichen Vorgehensweise machst, aber Schwankungen des Fettgehaltes oder Wassergehaltes des Kokosproduktes sind nicht aus zu schließen. Ist das Produkt trockener, könnte es sein das beim Mixen weniger eine Emulsion aus Wasser, Fett, Zellulose und Eiweiß entsteht, sondern dass alles mehr im Fett gelöst ist und somit das der Schmelzbereich des Fettes über die Konsistenz bestimmt. Hat man mehr ein Gemisch in dem auch Wasser eine Rolle spielt, wird das Mus mit sinkender Temperatur sicher auch fest werden (sieht man in deinem Himbeerrezept ja sehr schön), aber das Mus wird eher bei 20° C noch cremig sein als bei einem hohen Fettgehalt. Durch mein anrösten der Kokosraspen habe ich sicher den Wassergehalt gesenkt.
    Interessant fände ich ob anderen, denen das Mus fest geworden ist, die Kokosnuss auch angeröstet haben. Ich fand meine Kokosraspeln schon vorher recht fettig und als sie in der Pfanne lagen haben sie sofort Fett abgegeben.
    Generell habe ich wohl keine Lösung gefunden, aber ich denke auf die Temperatur sehr genau zu achten ist ein Punkt und diese kann, selbst wenn man jedes Mal auf gleiche Weise mixt, doch variieren, denn sowohl die Luftfeuchtigkeit als auch die Lufttemperatur sind sicher nicht jedes mal gleich. Flockt also das Eiweis aus, oder reagiert aufgrund gering überschrittener Temperatur, tritt eventuell ein Prozess ein wie du ihn vom Mandelmus beschreibst, der nicht rückgänig zu machen ist.
    Bei der Kokosnuss könnte sich dieser Vorgang nur anders auswirken, da die Kokosraspen oder Kokoschips deutlich mehr Fettsäuren und dann auch noch gesättigte Fettsäuren, im Vergleich zur Mandeln enthalten, die ungesättigte Fettsäuren enthalten. Mandeln enthalten mehr als drei mal so viel Eiweiße wie Kokosnussrasplen, daher tritt bei ihnen der Effekt vielleicht deutlicher auf.

    Ich werde mal weiter schauen, habe mein Kokosmus jetzt mal etwas länger in warmes Wasser gestellt und beobachte noch mal wie fest es wird. Einen schönen Abend.

    LG, Katti

    • Kochtrotz

      Liebe Katrin, Du bist ja der Hit! Wahnsinn welche Mühe Du Dir gemacht hast. Ich bin tief beeindruckt. Ganz ganz lieben Dank. Das muss ich mir in aller Ruhe nochmal zu Gemüte führen. Aber schon beim ersten Lesen habe ich unglaublich viel gelernt! DANKE DANKE DANKE! Steffi

  12. Katrin

    Hab gerade gelesen, dass anderen das auch schon passiert ist. Hat jemand mal versucht das Kokosmus vielleicht vorsichtig im Wasserbad zu erwärmen? Vielleicht wird es dann wieder cremig.

    • Kochtrotz

      Hab Dir gerade schon im anderen Kommentar geantwortet. Wasserbad hat bei mir nicht geholfen. Das heisst aber noch lange nix. 😉

  13. Katrin

    Hi,

    habe mich gestern ans Kokosmus gewagt und war auch erst total begeistert, denn es war schön cremig und fein geworden, aber als ich es heute morgen in mein Müsli tun wollte, hatte ich im Glas nur noch eine feste Masse. Mit dem Löffel kann ich mit viel Kraft kleine Raspeln abkratzen, aber mehr geht nicht. Was ist da wohl schief gelaufen? Das Mus stand über nach im Schraubglas draußen, also nicht im Kühlschrank.
    Eigentlich wollte ich noch Mandelmus machen, habe aber jetzt Sorge, dass es auch so wird.

    LG,
    Katti

    • Kochtrotz

      Hallo Katrin, ich bin noch nicht dahinter gekommen, an was das liegt. Mir ist das selbst auch schon 2x passiert und dann wieder nicht. Ich verwende immer Kokosflocken von der gleichen Quelle und mache das Mus immer gleich. Ich habe echt so gar keine Idee was das ist. Wasserbad hat bei mir nicht geholfen. Sooooo merkwürdig. LG Steffi

  14. Marianne Peter

    Hab grad auch versucht das Kokosnussmuß zu machen- Hab auch den Thermomix. Aber nach 45 Min. hatte ich immer noch kein Muß. Nur eine krümmelige Masse. Hab auch Kokosöl dazugegeben. Und auf die Themperatur geachtet. Muss das bei 37 Grad im Themomix gerührt werden und auf welcher Stufe ? Ich hab zuerst St. 10 mehrmals für einige Sekunden und dann niedriger aber ohne Temperatur.

    • Kochtrotz

      Nein, die 37 Grad sind ein Indikator, dass es zu heiß wird.
      Das ist mir aber jetzt auch ein Rätsel warum das nicht geht. Was war denn die Ausgangsbasis?

  15. Anonymous

    So genial und einfach dieses Rezept! Ganz vielen Dank dafür, hab’s heute ausprobiert und bin begeistert.

    • Kochtrotz

      Hi, ja ist supereasy und genial gleichhzeitig 🙂

  16. Matthias

    Mit Kokosflocken sind Kokoschips gemeint, oder? Denn Kokosflocken sind Raspeln – gleiches Produkt, anderer Name. Ich habe es nämlich mit Kokosraspeln/-flocken probiert und es hat leider nicht hingehauen. Ich habe extra noch nach und nach Kokosmilch reingekippt, weil es in anderen Kokosmusen auch zum Einsatz kommt, aber die entstandene Masse ist immer noch weit von einem Mus entfernt. Anschließend habe ich frisches Kokosnussfleisch genommen, auch hiermit hat es nicht geklappt. Ich versuche es dann mal morgen mit Kokoschips…

    • Kochtrotz

      Hallo.
      Es funktioniert mit allem also Kokoschips, Flocken oder Raspel.
      Es braucht je mach Mixer ein wenig Geduld.
      Wenn man Milch reinkippt, dann hält es nicht und kann bereits nach 5 Tage schimmeln. Gleiches mit frischer Kokosnuss.

      Gruß Steffi

      • Matthias

        Ich versuche es dann nochmals. Ob es nach 5 Tagen schimmelt spielt für mich keine Rolle, denn so lange wird es eh nicht halten 🙂

        • Kochtrotz

          Dann viel Glück. Nur das Kokos alleine wird durchs mixen ziemlich flüssig und danach wieder fest.

  17. Sas

    Oh wirklich, ich liebe den Thermomox 🙂
    Und Kokosmus! 😀 Ich habe bisher nie daran gedacht , es selbst mit dem TM zu machen…Aber nochmal gaaanz langsam: Rita hat oben geschrieben:
    „15 Sek. Stufe 10, dann 15 Minuten Stufe 4 bei 37°C. Und ich musste 2x ausschalten, weil die Temperatur hoch ging.“
    Jetzt echt, soooo lange?? Und die 37°C habt ihr nicht gewählt, die sind durchs mixen einfach entstanden, oder? Und wieviel kann ich nehmen? gleich 500g?
    Ich würde mich echt über Beratung freuen…bin Thermie-Anfänger 😀

    Liebe Grüße,
    Sas

    • Kochtrotz

      Hallo Sas,
      ich mach es auch anders im Thermomix. 15 Minuten auf Stufe 4 erscheint mir auch zuviel.

      Ich mach es eher so (das ist aber jetzt echt Freischnauze). Ach ja, unter 400 g gelingt es mir nicht.
      5 Sekunden Stufe 10, dann alles nach unter schaben, wieder 5 Sek. Stufe 10, nach unten schaben, nochmal wiederholen.
      Dann langsam hochdrehen von Stufe 4 auf 6, dann auf 8 und dann auf 10 in 2 Sekunden Abständen und dann laufen lassen, bis er quasi leerläuft und die Masse wieder runterschaben. Das wiederhole ich so lange, bis ich Kokosmus habe. Gefühlt dauert es ca. 4 – 5 Minuten. Und da wird nix heiss.

      LG Steffi

  18. Eva

    Soda, gerade habe ich ein Kokosmus razzfazz gemacht.
    Liebe Steffi, ich danke dir für alle deine Tipps und Rezepte.
    Du hast mein Leben bereichert <3
    Ich bin ein gaaaaanz großer Fan von dir, Eva 🙂

    • Kochtrotz

      Hallo Eva, ja ne geht super schnell. Hoffentlich wird es Dir nicht har. Es ist schon häufiger passiert, bei mir auch. Ich konnte nicht herausfinden warum.
      Schönen zweiten Advent, Steffi

  19. Eva

    Hallo Steffi, na endlich hab ich es auch geschafft und das Kokosmus von dir nachgezaubert. Bis jetzt hatte ich immer das teure von Dr. G. (keine Werbung 😉 )
    Ich bin dir ja sooooooo dankbar. Es schmeckt soooooooo leggggggga und ist wirklich schnell gemacht und günstig.
    Dafür will ich dir ganz narrisch DANKE sagen !!!

    • Kochtrotz

      Hallo Eva.
      Freut mich.
      Ja, das hatte ich auch immer davor.

      Gruß aus Tel Aviv
      Steffi

  20. Tinchen

    Hallo Hallo….

    wie lang kann man das Mus denn im Glas aufbewahren?

    Liebe Grüße….

  21. Anonymous

    Hast du schonmal probiert die Raspeln ein wenig anzurösten? Schmeckt vielleicht auch lecker? 🙂

    • Kochtrotz

      Nein, hab ich nicht, aber das klappt ja auch bei Mandeln, Erdnüssen, Cashews, etc. warum nicht auch mit Kokos.

      Danke für Die Idee.

  22. Cec Wetz

    Was meinst Du mit Kokosflocken? Raspel oder Chips? Raspel sind glauib weniger fettig, als die Chips.
    Und noch ne Frage: Mit Erdmandeln könnte man kein Mus herstellen, oder? Sind vermutlich zu trocken und fettlos…oder evtl. mit Kokosöl zusammen mixen? Und dann noch ne Idee: Kürbiskernmus? Evtl. Kakaobutter drunter mixen? Hast du da Erfahrung? Habe vorhin die Suche hier versucht zu benutzen. Suchbegriff: Erdmandeln. nix. Kann ich mir nicht vorstellen…irgendwas hast Du damit doch bestimmt schon gezaubert 🙂

    • Cec Wetz

      Achso, übrigens noch ne Idee: Man kann die Nüsse auch mixen untereinander, wenn vertragen wird, auch Trockenfrüchte drunter mixen und so.

      • Kochtrotz

        Wenn man verschiedene Nüsse mixen will empfehle ich vorher das Nussmus einzeln herzustellen. Da jede Nuss für sich genommen eine andere Mixzeit hat.

    • Kochtrotz

      Hallo Cec,

      das ist total egal ob Flocken oder Raspel. Geht mit beidem.

      Mit Erdmandeln mach ich selbst gar nix, das sind Fructose-Bomben.

      LG
      Steffi

  23. Rita

    Hilfe, gibt’s inzwischen eine Lösung gegen zu festes Mus?
    Gestern Abend als das Kokosmus frisch war, war es zu flüssig, doch jetzt ist es total fest. Ich hatte es ununterbrochen bei Zimmertemperatur. Aufrühren geht nicht.
    Ich hab’s im Thermomix (15 Sek. Stufe 10, 15 Minuten Stufe 4 bei 37°C) gemacht. Und ich musste 2x ausschalten, weil die Temperatur hoch ging.
    Hat jemand die rettende Idee?

    • Kochtrotz

      Hallo Rita,

      das ist schon ein Phänomen. Ich hab das Muss 3x gemacht und nix wurde fest. Dann hab ich es nochmal geamacht und es war am nächsten Tag fest. Mit den gleichen Gerätschaften und den gleichen Raspalen (als vom gleichen Lieferanten aus der gleichen Packung).

      Ich kann das selbst auch überhaupt nicht nachvollziehen.

      Jetzt werde ich es nochmal probieren und nach dem Mixen als allerletztes 3 EL Kokosöl (Rohkost-Qualität) dazugeben.

      Mal gucken was dann passiert.

      • Rita

        Ah jetzt ja 😉
        Danke für die Info! Ich probier mal einfach weiter 🙂

        • Kochtrotz

          super, wenn Du was findest, einfach Bescheid geben 🙂

          • Rita

            Klar, mache ich gerne! Es wird aber etwas dauern bis ich’s wieder probiere… ich gehe jetzt erst mal in den Urlaub :-)))

            • Kochtrotz

              Dann wünsche ich Dir einen tollen und erholsamen Urlaub.

              • Rita

                Danke

  24. Cordula

    Danke für deine tollen Ideen, das Kokosmus habe ich für meinen Sohn etwas abgewandelt, mit Kakao, Öl und fruktosefrei gesüßt einen tollen Nutellaersatz bekommen. Seit einigen Wochen suche ich für ihn nach gluten- kasein- und fruktosefreien Rezepten weil er das alles nicht verträgt. Dein Blog ( ein Tipp seiner Ärztin ) hat mich sehr inspiriert und Lust auf Experimente gemacht.

    • Kochtrotz

      Hallo Cordula,

      oh ja das ist eine gute Idee mit dem Nutella-Ersatz. Ich mach mir auch immer einen, aber den stelle ich aus den Resten meiner Pflanzenmilchen her.
      Es freut mich, wenn Du hier fündig wirst. Es freut mich auch sehr, wenn sogar Ärzte meinen Blog empfehlen.

      Viele Grüße Steffi

  25. Anonymous

    Danke Steffi für die super Idee, hab’s heute ausprobiert, und was soll ich sagen, bestes Kokosmus 🙂 mein Aldi-Mixer is‘ zwar nicht der stärkste aber das hat er geschafft **freu**
    LG Dani

    • Kochtrotz

      Hallo Dani,
      das freut mich, dass es Dir gelungen ist. Es ist doch köstlich oder?
      LG
      Steffi

  26. Bianca

    Super- Vielen Dank! hier krieg ich nur ein großes Glas, und das ist mir zu viel.

    • Kochtrotz

      HI Bianca,
      dann kannst Du Dir ab jetzt ja „Deine“ Menge zubereiten 🙂

  27. Verena

    Hallo Steffi, ich habe vor 2 Tagen auch das Kokosnussmus gemacht, allerdings war das nur am Anfang leicht flüssig, und jetzt, wo ich es – NICHT im Kühlschrank – draußen stehen hab, ist es ganz fest geworden. Noch fester als Kokosnussöl bei Zimmertemperatur. 🙁
    Ich kratze immer ein paar Krümel ab und tu sie in meinen Amarath-Joghurt-Pop, was auch gut schmeckt. Aber leider siehte s bei mir nicht so toll aus wie bei Dir! 🙂

    • Kochtrotz

      Hm, kannst Du es nicht mehr aufrühren?

      Meins war auch etwas fester geworden und ich konnte es dann mit einer Gabel wieder aufrühren.
      Habe festgestellt, das Kokosmus mag keine Temperaturschwankungen.

      • Verena

        Nein, gar nicht, das ist ganz fest, wie gesagt. Hatte es aber nie im Kühlschrank. Wahrscheinlich hab ich einfach zu wenig lang gemixt? Und ich muss dazu sagen, ich hatte KEIN Kokosöl zugegeben.
        Egal, schmecken tut es trotzdem! 😀

        • Kochtrotz

          Meins ist seit Sonntag auch fest und wird nicht mehr weich. Es stand aber auch in der Kälte. Davor war alles gut.

          Genau, es schmeckt trotzdem. 🙂

  28. Anonymous

    Hallo, wielange und auf welcher Stufe pürierst Du das im Thermomix?

    • Kochtrotz

      Hallo.
      Ich habe nicht darauf geachtet. Tut mir leid, kann ich Dir, wie auch immer Du heisst, nicht sagen.

  29. Sinnesfreuden

    An Kokosmus hab ich noch nicht gedacht. Aber auf die gleiche Weise mache ich mein Mandelmus oder auch meine Erdnussbutter. Mandeln und Erdnüsse sind ja sehr fettreich, so dass ich kein zusätzlich Öl nehme. Nussmuse gibt es nur im Bio-Laden und sind dort entsprechend teuer. Selber machen ist immer eine gute Alternative.

    • Kochtrotz

      Bei diesem Nussmus ist es auch so, man braucht eigentlich keine weiters Öl – es sei denn das Küchengerät schafft es nicht so ganz glatt.

  30. powerladys

    Toller Tipp. Danke!
    Hast Du noch ein paar Ideen, wo hinein oder dazu mit dem kokosnuss- mus?

  31. Anna Purna

    So fein gelingt es mir nicht einmal mit meinem Krup Mixer und der ist wirklich gut. Was für einen Mixer hast Du da? Ich meine die Firma und wo ich den bekomme.

    Liebe Grüße und ein schöne Wochenend
    Anna

    • Kochtrotz

      Hallo Anna,
      wie geschrieben, wenn Dein Gerät es so fein nicht schafft, 1 EL Kokosöl hilft. Ich habe es selbst ausprobiert mit meinem alten Braun MultiQuick.
      Ansonsten habe ich mir inzwischen einen Thermomix angeschafft und der bekommt alles cremig und glatt.

      Viele Grüße und Dir auch ein schönes Wochenende,
      Steffi

      • Anna Purna

        Danke für die Antwort. Thermomix ist also das Geheimnis. Flüssiges Kokosfett gebe ich auch immer hinein für das Creamed Coconut. Aber so fein wie Du das auf dem Foto hast bekommt man das nicht einmal gekauft. Ausser bei der Coconut Milch aber die wird ja von frischen Kokosnüssen hergestellt.

        • Kochtrotz

          Hallo Anna,
          ja der Thermomix ist für so manches gut 🙂
          Der rattert echt oft bei mir.
          Gekocht habe ich aber noch nicht da drin.

Hallo. Ich freue mich über ein paar Worte. Von Euren Kommentaren lebt jede/r Blogger/in, ich auch :).