Rezeptfilter: keine Auswahl

Spargel-Mousse – tolle Vorspeise – vegan oder vegetarisch

Da schicke ich dieses Mal am Anfang der Spargel-Saison noch ein Spargel-Rezept ins Rennen. Es ist total easy zu machen und eine echt beeindruckende Vorspeise. Das Rezept ist eigentlich Freestyle. Es erschien mir so logisch und einfach. Keine Ahnung ob noch mehr Spargel-Mousse-Rezepte rumschwirren.

Das Rezept ist noch aus dem letzten Jahr. Da war ich noch nicht vegan. Ich habe jetzt Alternativ-Angaben ergänzt. So gelingt die Sache auch vegan.

In wenigen Tagen werde ich noch meinen absoluten Lieblingssalat der Saison posten. Er passt hervorragend dazu. Allerdings passt auch ein anderer Salat toll zu diesem Spargel-Mousse.

Für uns Nahrungsmittel-Intoleranzler ist Spargel eine prima Sache. Die meisten von uns vertragen ihn super. Ihr könnt das Rezept auch mit grünem Spargel zubereiten

sieht doch geil aus oder?

 

Spargel-Mousse - tolle Vorspeise

Druckversion
MENGE
4 Portion(en)
VORBEREITUNG
10 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
15 Minuten
RUHEZEIT
keine
SCHWIERIGKEIT
einfach

ZUTATEN

  • 250 g Spargel weiß
  • 200mlSahne Becher (es gehen alle Sahnearten)
  • 1TLAgar Agar Gramm (/2 )
  • 2PrisenSalz
  • 1PrisePfeffer weiß
  • 1StückEiweiß von einem Ei Gr. L oder Leinsamen-Schnee aus 25 g Leinsamen siehe Link
  • 1StückFrischhaltefolie
  • 4StückSpeiseringe , Durchmesser ca. 7 - 8 cm
  • 1TLneutrales Öl
  • 1StückDeko evtl. etwas Deko, wie auf den Fotos
ZUTATEN-ALTERNATIVEN

Du kannst anstatt der Gelatine gerne AgarAgar verwenden.

Dann koch einfach circa 1 TL mit der Sahne mit.

Durch den Eischnee wird das Mousse sehr fluffig, wer kein Ei verträgt, kann es einfach weglassen oder diesen genialen veganen Leinsamen-Schnee verwenden. Rezept pflanzlicher Eischnee ohne NoEgg oder andere Ersatzprodukte.

ZUBEREITUNG

  1. 1.

    1. Spargel schälen und Enden abschneiden.

    2. Spargel in Stücke schneiden.

    3. Sahne und Spargelstücke für 15 Minuten köcheln.

    4. Gelatine einweichen (entfällt bei AgarAgar).

    5. Spargel-Sahne-Masse würzen mit Salz und Pfeffer. Bei Verwendung von Agar Agar die Masse noch weitere 1 - 2 Minuten köcheln lassen.

    6. Die Masse gut pürieren.

    7. Gelatine einrühren und sehr gut verrühren. Entfällt natürlich bei Agar Agar

    8. Spargel-Masse abkühlen lassen.

    9. Speiseringe mit dem neutralen Öl innen einschmieren. So kriegst Du das Mousse auch wieder aus der Form.

    10. Teller oder andere Unterlage mit Frischhaltefolie auslegen.

    11. Speiseringe auf Unterlage setzen.

    12. Eiweiß mit 1 Prise Salz zu Eischnee schlagen. Oder vorbereiteten Leinsamen-Schnee verwenden.

    13. Sobald die Masse stark herunter gekühlt hat, den Eischnee (Leinsamen-Schnee) mit dem Schneebesen unterheben.

    14. Jetzt die Speiseringe gleichmäßig mit der Spargel-Masse füllen.

    15. Für circa 3 Stunden kühl stellen.

    16. Anrichten, dazu kannst Du machen was Du magst. Dann die Mousse vorsichtig auf einen Teller setzen und herausgleiten lassen.

    17. Fertig ist die Nummer :)


    Bislang hat das Mousse noch allen unseren Gästen hervorragend geschmeckt. Ich serviere immer etwas Salat mit einer weiteren Spargel-Komponente dazu.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

12 Kommentare

  1. Sandra Haase 13. Juni 2014 um 17:39 Uhr - Antworten

    Hey, schön dass du mal so etwas versucht. Ich habe leider gehofft dass es eine süße Mousse aus Spargel ist, das ist nämlich eine Idee von mir die ich mich aber bislang nicht getraut hab umzusetzen. Vllt wäre das ja mal eine Alternative als Dessert? Ich würde das gerne sehen =D

    • Kochtrotz 14. Juni 2014 um 1:52 Uhr - Antworten

      UFF SÜSS? SANDRA, DU STELLST MICH ECHT VOR GRENZEN. HHHAAAAAA lach. Das Mousse wurde schon für abartig befunden, als es noch keinerlei Einschränkungen gab :)))

  2. Anonymous 24. März 2014 um 11:18 Uhr - Antworten

    hi, oph da gibt es eine Antwort! Danke! – aha super, dann versuch ich das. Klingt ja phanatstisch **

  3. Angelika 19. März 2014 um 23:15 Uhr - Antworten

    Super super schöne Fotos!!! Allein dafür danke.
    Liebe Grüße
    Angelika

  4. burgherrinsonja 19. März 2014 um 21:43 Uhr - Antworten

    das klingt phantastisch und sieht Mega aus – freu mich schon auf die Spargelsaison und werd das unbedingt ausprobieren müssen

  5. Anke 19. März 2014 um 14:37 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi,
    die Mousse sieht toll aus. Mir fehlt nur das Behältnis, in dem sie fest werden sollte. Gehen auch Muffin-Förmchen? Die habe ich zur Verfügung. Oder auch eine große Tasse?
    Liebe Grüße Anke

    • Kochtrotz 19. März 2014 um 15:39 Uhr - Antworten

      kann man überall reinmachen, auch in eine große Schüssel und dann Nocken abstechen.
      LG Steffi

  6. Anonymous 19. März 2014 um 10:59 Uhr - Antworten

    hi, das rezept klingt super – doch ich zweifle, dass der leinsamenschnee dafür das richtige mittel ist. hast dus probiert? meine windbeutel sind damit recht dunkel und zäh geworden – etwas brotartig. ich werde das mousse mit schaumig geschlagener magarine versuchen. danke auf jeden fall fürs posten! bin eine eifrige mit versucherin von dir 🙂 su**

    • Kochtrotz 19. März 2014 um 15:37 Uhr - Antworten

      Hier wird er nicht gebacken, das funktioniert.
      Finde ich super, dass Du so viel probierst.

Willkommen bei KochTrotz

KochTrotz ist ein Foodblog und ein Reiseblog der sich an Allergiker, Menschen mit Nahrungsmittel-Intoleranzen und alle richtet, die Spaß an Ernährung und am Selbermachen haben. Weiterhin gibt es einen großen Bereich mit Reise- und Restaurantbesuchen. Reisen und Genuss trotz Einschränkungen ist mein Credo.

Kontaktdaten

KochTrotz - Genuss trotz Einschränkungen
Stefanie Grauer-Stojanovic
E-Mail: info@KochTrotz.de
Web: https://www.kochtrotz.de