Schokoladen-Mousse milchfrei, sojafrei, vegan und sehr variabel

„Ich will jetzt endlich auch mal ne Mousse“ dachte ich mir so. Es kann doch nicht angehen, dass das so gar nicht geht. Schwieriges Unterfangen, weil ich ja keine Soja- und keine Milchprodukte vertrage.

Im Web hab ich so gar keine akzeptablen Rezepte gefunden. Mein eigener Kühlschrank gab mir dann die Inspiration für diese total simple Variante. Witzig oder :).

Kennt Ihr das Rice Whip und das Cocos Whip von Soyatoo? Das sind pflanzliche Alternativen zu Sahne. Die könnt Ihr online kaufen oder im Reformhaus oder in Bio- oder Vegan-Märkten. Das 300 g Paket kostet so um die 2 Euro.

Ich persönlich empfinde das Cocos Whip sehr extrem im Geschmack, deshalb mische ich meist beide Whips zusammen. So auch hier.

Entstanden ist eine super Alternative für Allergiker, finde ich jedenfalls. Sehr akzeptabel. 🙂 Und das auch noch vegan.

Schokoladen-Mousse milchfrei, sojafrei und sehr variabel
Rezept bewerten
Stimmen: 7
Bewertung: 4.14
Sie:
Druckversion
MENGE
4 Portion(en)
VORBEREITUNG
15 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
5 Minuten
RUHEZEIT
keine
SCHWIERIGKEIT
babyleicht
ZUTATEN
  • 100 g Schokolade weiß oder Kakao (Kuvertüre, Reisschokolade, Schokolade)
  • 100mlCocos Whip
  • 200mlRice Whip
  • 1PäckchenSahnesteif (bei Unverträglichkeit weglassen)
Varianten zum Verfeinern:
  • 2clAmaretto (Rum, Toffeelikör, etc.) weglassen bei Unverträglichkeit
  • 1StückVanilleschote davon das Mark
  • 0.25StückTonka-Bohne, fein gerieben
  • 5 - 6Tropfennatürliches Mandelarome oder weglassen
ZUTATEN-ALTERNATIVEN

Ihr könnt die Mousse auch noch nach eigenem Gusto verfeinern. Je nach Vorliebe kann man Vanille, Tonka-Bohne, Lebkuchen-Gewürz, Rum, Amaretto, …. verwenden. Es geht auch mit künstlichem Aroma sollte man keinen Alkohol verwenden wollen oder können.

Als Schokolade könnt Ihr Kuvertüre, Schokolade, Reisschokolade oder andere Alternativen nehmen. Das ganze in weiß, Milch oder dunkler Version. Ganz wie Ihr mögt. Bei Histamin-Intoleranz wird nur weiße Schokolade vertragen.

ZUBEREITUNG
  1. 1. Schokolade im Wasserbad schmelzen, bitte Schokolade nicht zu heiss werden lassen.

    Die beiden Whips mit dem Sahnesteif zusammen steifschlagen.

    Schokoladentöpfchen aus dem Wasserbad nehmen.

    Wer Aroma nimmt, jetzt die Aroma-Tropfen in die Schokolade geben und den Likör auch, dann die Schokolade rühren, dass sie etwas erkaltet. Sollte Vanillemark oder Tonka-Bohne verwendet werden, auch jetzt unterrühren.

    Sobald die Temperatur gesunken ist, zur Whip-Masse geben und noch ganz kurz aber gründlich mit dem Handrührgerät unterrühren, gut verrühren.

    Dann in 4 Gläser oder andere Gefässe füllen und für mindestens 3 Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen.

    Je länger es zieht, desto besser. Kann also für Gäste auch sehr gut vorbereitet werden.

    Es wird sogar etwas fluffig. :)
DIESES REZEPT TEILEN