Rezeptfilter: keine Auswahl

Nudelsalat mit roh mariniertem Spargel und einem Tipp wie ihr eine histaminarme Speckalternative herstellt

Nudelsalat mit roh mariniertem Spargel

Hui, ihr musstet echt etwas warten, bis ich jetzt nach meinem vierwöchigen Urlaub (jaaaa, Reiseberichte folgen noch) und meinen geschäftlichen Reiseaktivitäten endlich einmal wieder zum Rezept bloggen komme. Das wird aber so nicht bleiben, jetzt kommen wieder bessere Zeiten. Nun, die Spargel- und Rhabarbersaison hat begonnen und in der kommenden Zeit widme ich mich den beiden Gemüsen. Rhabarber ist ja auch ein Gemüse.

Heute starte ich in die Saison mit diesem einfachen, aber so noch nie gesehenen Nudelsalat, bei dem der Spargel im rohen Zustand mariniert wird.

Hier kommen noch eine Spargel-Info und eine histaminarme Speckalternative für euch.

Müsst ihr auf Histamin achten und vermisst geräucherten Speck? Würfelt einfach Geflügel- oder anderen, für euch verträglichen Schinken und bratet die Würfelchen heiß in einer beschichteten Pfanne an, bis der Schinken anbräunt. So schmeckt er schon ziemlich nach Speck und ist meiner Meinung nach ein prima Alternative. Evtl. noch etwas Öl zugeben beim Anbraten, damit er nicht anbrennt.

[box type=“notice“ ]Der Fructosegehalt von Spargel, vor allem weißem Spargel kann stark differieren. Das liegt an den Bodenbeschaffenheiten der unterschiedlichen Anbaugebiete und welche Stoffe der Spargel dann aus dem Boden aufnimmt. Oft hilft einfach Spargel aus einem anderen Anbaugebiet zu beziehen und schon ist er verträglich.

Nudelsalat mit roh mariniertem Spargel

 

Nudelsalat mit roh mariniertem Spargel mit einem Tipp wie ihr einen histaminarme Speckalternative herstellt

Druckversion
MENGE
4 Portion(en)
VORBEREITUNG
40 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
14 Minuten
RUHEZEIT
keine
SCHWIERIGKEIT
k.A.

ZUTATEN

DRESSING
  • 50mlKräuteressig
  • 0.5TLSalz
  • 0.5TLInstant-Suppenpulver
  • 2PrisenZucker
  • 0.5TLSenf
  • 30mlWasser
  • 25mlOlivelöl
  • 0.5StückLimette 1/2 davon Schalenabrieb und Saft
WEITERE ZUTATEN FÜR DEN SALAT
  • 350g Spargel grün
  • 300 g Nudeln (glutenfrei nach Wahl) (ich hatte Volanti)
  • 400gSpargel weiß
  • 100 g gekochten Schinken (weglassen für Veggie-Variante)
  • 7StängelZitronenmelisse oder andere verträgliche frische Kräuter
ZUTATEN-ALTERNATIVEN

Das histaminarme Dressing für den Salat könnt Ihr mit diesen Zutaten herstellen:

10 ml Essigessenz
40 ml Wasser
2 EL Frischer Oregano oder Majoran, gehackt
½ TL Meersalz ohne Rieselhilfe
½ TL Instant-Suppenpulver ohne Hefe und ohne Zusätze
2 Pr. Zucker
¼ TL Senfmehl (optional)
30 ml Wasser
25 ml Oliven- oder Rapsöl

ZUBEREITUNG

  1. 1. Für das Dressing alle Zutaten gut verrühren.

  2. 2. Weißen Spargel schälen und holzige Enden abschneiden, vom grünen Spargel nur die Enden abbrechen.
  3. 3. Spargel in feine Scheiben schneiden und die Köpfe beiseite legen.
  4. 4. Spargelscheiben mit dem Dressing mischen, abdecken und beiseite stellen.
  5. 5. Nudelwasser mit 2 TL Salz zum Kochen bringen und die Spargelspitzen für 2 Minuten bei mittlerer Temperatur darin garen. Spargelspitzen mit dem Schaumlöffel herausnehmen und mit kaltem Wasser abschrecken und abtropfen lassen. Nudeln nach Packungsanleitung al dente kochen, anschließend mit kaltem Wasser abschrecken und abtropfen lassen.
  6. 6. Jetzt die Nudeln mit dem Spargel mischen. Spargelspitzen auch dazugeben oder auch für Deko verwenden.
  7. 7. Schinken würfeln und ohne Fett in einer beschichteten Pfanne schön braun anrösten, Pfanne beiseite stellen.
  8. 8. Die Blätter der Zitronenmelisse von den Stängeln zupfen und fein hacken.
  9. 9. Schinkenwürfel und Zitronenemelisse noch unter den Salat mischen und servieren.
REZEPT HINWEISE
Der Salat eignet sich auch sehr gut für Partybuffets zur Spargelzeit.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

22 Kommentare

  1. Anke 27. April 2016 um 11:09 Uhr - Antworten

    Ah – Du hast das Glas also nur zu Deko-Zwecken verwendet. Auch eine schöne Idee.

  2. Anke 27. April 2016 um 11:00 Uhr - Antworten

    Wie bekommst Du den ins Glas? So wie ich die Erdbeeren oder Gurken meiner Tante einkoche? Oder ist dashier gleich eine kalte Variante. Bei der ich nur die Nudeln und den Spargel koche? Dann wäre es ja nicht im Glas oder nicht luftdicht abzuschließen. Cooles Rezept für Nudelsalat. Aber ich habe noch keine Oliven gelesen. Du hast Olivenöl aber die Oliven selber hast Du noch nicht drin. Ich denke egal ob grün oder schwarz, Hauptsache bunt.
    Cool – Liebe Grüße Anke

    • Kochtrotz 30. April 2016 um 7:34 Uhr - Antworten

      Hallo Anke, das ist lediglich eine Servieridee 🙂 LG Steffi

  3. Katrin Schwarz 27. April 2016 um 8:05 Uhr - Antworten

    Das Problem bei den glutenfreien Nudeln ist ja immer, das die so hart werden, wenn sie kalt sind. Hast du dazu eine Idee oder Lösung?
    Viele Grüße Katrin

    • Kochtrotz 30. April 2016 um 7:33 Uhr - Antworten

      Einfach die richtige Nudel nehmen würde mal sagen 🙂 Es gibt einige Marken, die sehr gut dafür geeignet sind. LG Steffi

      • Anke 30. April 2016 um 15:04 Uhr - Antworten

        Hallo ihr zwei, ich habe meistens das Problem, dass mir die Nudeln zu weich werden. Die Spaghetti brechen dann in viele Teile. Erst wenn sie kalt sind, sind sie dann richtig von der Konsistenz. Aber ist schon richtig – ich hab bis jetzt zwei Sorten von Nudelherstellern gefunden. Für Nudelsalat nehme ich entweder penne oder rigatte. Die sind schon kurz und brechen nicht mehr. Eine Freundin von mir sagt, ich koche meine Nudeln zu lange.
        Liebe Grüße Anke

        • Kochtrotz 1. Mai 2016 um 8:14 Uhr - Antworten

          Ja das erscheint mir auch so Anke. Ich nehme sie immer raus, wenn sie noch einen kräftigen Biss haben.

      • Anonymous 1. Mai 2016 um 20:27 Uhr - Antworten

        Welche denn zum Beispiel? Kannst du Marken nennen? Alle die ich bisher probiert habe, und das waren einige, werden hart, wenn sie kalt sind.

        • Anke 3. Mai 2016 um 9:22 Uhr - Antworten

          Hallo – also ich hab einmal die von Lidl (Spaghetti, Penne, braunes Päckchen, Reis – Mais – Nudeln) glutenfrei und dann die von rewe von „frei von“ glutenfrei, sehr bunt, blau – rot – grün – gelb, Hausmarke von rewe. Aufpassen – gelbe Aufschrift mit gelbem Rand ist glutenfrei, die Aufschrift mit blauem Rand ist laktosefrei, (Spaghetti, Penne, Rigatte) sind aber nicht unbedingt immer verfügbar. Man muss schauen und die Nudeln, die grade zur Verfügung stehen, mit nehmen.Ich hab sie 20 Min. im Nudelwasser. Die Spaghetti etwas weniger lang kochen. Sonst brechen sie so leicht. Ich hab es noch nie geschafft sie bruchfrei zu wickeln. Aber das war mein Fehler.
          Liebe Grüße Anke

          • Kochtrotz 5. Mai 2016 um 6:54 Uhr - Antworten

            Die von Lidl werden leider matschig. Ich vertrage sie auch nicht, da da Kichererbsen drin sind. LG Steffi

            • Anke 5. Mai 2016 um 8:57 Uhr - Antworten

              Da hast Du Recht. Sie werden oft matschig. Das mit den Kichererbsen wusste ich auch nicht. Weil es nicht sehr ersichtlich daufsteht. Danke Dir.

              • Anke 5. Mai 2016 um 9:03 Uhr - Antworten

                Die anderen habe ich noch nicht probiert. Ich muss mal schauen, wenn wieder italienische Wochen sind.

              • Kochtrotz 6. Mai 2016 um 6:01 Uhr - Antworten

                Doch steht in den Zutaten Anke. Sehr gerne 🙂

        • Kochtrotz 5. Mai 2016 um 6:49 Uhr - Antworten

          Es gibt einige gute Marken. Zum Beispiel Le Veneziane.

  4. Ilona 27. April 2016 um 6:57 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi…superdickes Lob für deinen Blog, deine Rezepte und dein Buch, das ich nun seit gestern auch in meinen Händen halte….ich freue mich schon riesig auf all die leckereien ☺☺das Spargelrezept hört sich auchecht lecker an, einen kleinen Fehlerteufel hab ich entdecken können… du beschreibst einen sistarmarmes Dressingrezept☺☺ liebe grüße Ilona

    • Kochtrotz 30. April 2016 um 7:32 Uhr - Antworten

      Hallo Ilona, na das ist ja ein Ding, das werde ich gleich korrigieren. Ich freue mich, dass es Dir bei mir gefällt. Fühl Dich wohl hier und viel Spass beim stöbern. LG Steffi

  5. Carmen 26. April 2016 um 20:29 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi! Tolles Rezept und ich freue mich schon auf weitere leckere Spargelrezepte ?. Auch wenn ich gerade durch Dich gelernt habe, dass diese Fructose haben, dass mir nicht bewusst war (wieder ein leckeres kritisches Lebensmittel ?)… aber der Tipp mit den Sorten macht Hoffnung!!! Welches Instant Suppenpulver verwendest Du denn? Habe u.a. für meine Gluten, Histamin und Fructoseintoleranz noch nichts geeignetes gefunden. Gingen irgendwie alle nicht… Herzliche Grüße, Carmen

    • Kochtrotz 30. April 2016 um 7:31 Uhr - Antworten

      Hallo Carmen, ja eben nicht alle Spargel haben Fructose. Das ist ja so tricky an der Sache. Ich mache mein Suppenpulver selber. LG Steffi

  6. Birgit 26. April 2016 um 19:15 Uhr - Antworten

    Huhu Geburtstagskind, ich sehe kein Rezept. Kommt das noch? Ich kann dich nicht HT ohne? aber feier lieber, das Rezept hat Zeit????????????

    • Kochtrotz 30. April 2016 um 7:30 Uhr - Antworten

      HalliHallo, jetzt ist da. Habe ich ein Häkchen vergessen zu setzten 🙂

Willkommen bei KochTrotz

KochTrotz ist ein Foodblog und ein Reiseblog der sich an Allergiker, Menschen mit Nahrungsmittel-Intoleranzen und alle richtet, die Spaß an Ernährung und am Selbermachen haben. Weiterhin gibt es einen großen Bereich mit Reise- und Restaurantbesuchen. Reisen und Genuss trotz Einschränkungen ist mein Credo.

Kontaktdaten

KochTrotz - Genuss trotz Einschränkungen
Stefanie Grauer-Stojanovic
E-Mail: info@KochTrotz.de
Web: https://www.kochtrotz.de