Rezeptfilter: keine Auswahl

Rezept Mandelmus im Thermomix – gelingsicher

mandelmuss-rezept-thermomix-1-16

Endlich kommt es.
Ihr habt mich so oft darum gebeten und jetzt habe ich in allen Detailschritten notiert, wie ich mein Mandelmus im Thermomix mache und viele Fotos für die einzelnen Schritte für Euch geschossen.

Ihr braucht dafür etwas Zeit. Es wäre echt gelogen zu sagen, es geht schnell.
Das Wichtigste ist, die Mandeln dürfen nicht überhitzen. Wenn das passiert, trennt sich das Fett von der Nussmasse und geht nie wieder zusammen. Aber keine Bange, ich habe alles aufgeschrieben.

Ganz gut klappt bei mir, abends die ersten Schritte zu mixen und das Mus dann über Nacht erkalten zu lassen und am nächsten Morgen weiter zu machen.

Das Rezept für Mandelmus für normale Mixer findet Ihr hier:
Rezept Mandelmus klassische Mixer

Rezept Mandelmus im Thermomix - gelingsicher

Druckversion
MENGE
1 Portion(en)
VORBEREITUNG
5 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
1 Stunden
RUHEZEIT
keine
SCHWIERIGKEIT
babyleicht

ZUTATEN

  • 500gMandeln 500 g
ZUTATEN-ALTERNATIVEN

Das Rezept ist für 500 g ganze Mandeln.

Ob Ihr die Mandeln samt Schale nehmt für ein braunes Mandelmus, ob Ihr die Mandeln vorher anröstet für ein intensiveres Aroma oder einfach blanchierte ungeröstete Mandeln nehmt, ist total egal.

ACHTUNG! Eine Sache ist nicht egal. Die Mandeln müssen 100%ig trocken sein. Das ist sehr wichtig. Sonst klappt es nicht und vor allem, Euer Mus schimmelt dann ganz schnell.

Los gehts.

ZUBEREITUNG

  1. 1. ACHTUNG!
    Ich habe festgestellt, dass das Mus im Thermomix mit einer Menge unter 400 g nicht gelingt!

    Den Messbecher für alle folgenden Schritte immer aufsetzen. Wenn Ihr das vergesst, sieht Eure Küche aus wie .......... Nein, das dürft Ihr Euch jetzt selbst ausmalen. Hihi. 

    1. Die völlig erkalteten Mandeln (falls geröstet) in den Mixtopf geben, Deckel drauf und Messbecher drauf.
      mandelmuss-rezept-thermomix-1-2

    2. 10 Sekunden auf Stufe 6 Mixen lassen. Dann entweder herunter schaben oder etwas am Topf rütteln damit die Masse wieder runterfällt.

    3. Dann 25 Sekunden auf Stufe 10 mixen lassen. Sollte der Thermomix vorher je leer drehen (also keine Masse mehr am Messer), dann vorher stoppen.

    4. Jetzt entweder wieder rütteln oder herunter schaben.
      mandelmuss-rezept-thermomix-1-4

    5. 20 Sekunden auf Stufe 10 und die Masse wieder herunter schaben.

    6. Wieder 20 Sekunden auf Stufe 10 und wieder die Masse herunter schaben, Masse etwas verteilen im Mixtopf.

    7. Jetzt 15 Sekunden auf Stufe 10 und wieder Deckel ab und Masse runter schaben, Masse etwas verteilen im Mixtopf.Es kann sein, dass der Thermomix jetzt schon auf 37 Grad erhitzt ist. Bitte achtet darauf. Solange die 37 Grad gehalten werden, könnt Ihr weitermachen. Bei 50 Grad aufhören und erkalten lassen.
      mandelmuss-rezept-thermomix-1-3

    8. Jetzt 10 Sekunden auf Stufe 10 Mixen und herunter schaben, Masse etwas verteilen im Mixtopf.

    9. Bitte den Vorgang ingesamt 3 Mal wiederholen.
      mandelmuss-rezept-thermomix-1-6mandelmuss-rezept-thermomix-1-5Achtet bitte unbedingt auf die Temperatur. Sobald die 50 Grad erreicht sind, pausieren und erkalten lassen.

      TIPP: Ihr könnt den Erkaltungsprozess beschleunigen, indem Ihr den Mixtopf in eisklaltes Wasser stellt. Das bitte ohne Deckel machen und es darf kein Tröpfchen Wasser in den Topf gelangen. Ist also nicht ohne!
      mandelmuss-rezept-thermomix-1-7

      Ich gehe meist einkaufen zwischendurch oder mache einfach was anderes. So laufe ich nicht Gefahr, dass ich zu schnell weitermache. Ich will nochmal betonen, wir die Mandelmasse zu heiss, trennt sich sich auf ewig und das Mus wird nix.

      Oft starte ich den Prozess auch abends und stoppe an der Stelle, wenn das Mus auf 50 Grad Temperatur steigt und mach morgens weiter.

      So, ist das Mus wieder erkaltet, geht es weiter.

    10. 15 Sekunden auf Stufe 10 und immer wieder und auch für die folgenden Schritte die Massen an den Wänden des Mixtopfs herunter schaben und im Topf etwas verteilen und glatt streichen.
      mandelmuss-rezept-thermomix-1-8

    11. Diesen Schritt jetzt 3 Mal wiederholen: Stufe 10 für 10 Sekunden, immer wieder Masse runter schaben und glatt streichen.Merkt Ihr was? Es wird cremiger oder?
      mandelmuss-rezept-thermomix-1-10mandelmuss-rezept-thermomix-1-11

    12. Nur noch 2 x für je 7 Sekunden auf Stufe 10.

    13. Dann 3 Mal für 5 Sekunden auf Stufe 10 und immer wieder zwischen drin Masse runter schaben und verteilen.mandelmuss-rezept-thermomix-1-12Achtet bitte immer noch auf die Temperatur.

       

    14. Jetzt noch 2 Mal für 6 Sekunden auf Stufe 10 und zwischendrin wieder schaben und verteilen.Jetzt kommt das Finale!

    15. Ihr fangt an bei Stufe 6 und dreht langsam in 3 - 4 Sekunden Schritten hoch auf Stufe 7, dann wieder 3 - 4 Sekunden auf Stufe 8, 3 - 4 Sekunden auf Stufe 9 und für circa 30 Sekunden auf Stufe 10.So sollte das aussehen:
      mandelmuss-rezept-thermomix-1-13


    Fertig ist das Mandelmus!
    Jetzt müsstet Ihr ein sehr cremiges feines Mandelmus gemixt haben.

    Ich hoffe es klappt genauso bei Euch auch.
    Ich kann nämlich die Zuschriften gar nicht mehr zählen wo es leider nicht geklappt hat.

    Füllt das Mandelmus in ein extrem saubere Gefäß ein.

    ACHTUNG! Bitte bewahrt Euer köstliches Mandelmus nicht im Kühlschrank auf. Es kann sich Kondenswasser im Glas bilden und dann schimmelt es sehr schnell. Das Mandelmus einfach bei Zimmertemperatur oder in der Abstellkammer aufbewahren es hält sich viele Wochen.

    mandelmuss-rezept-thermomix-1-14

    Im Topf bleibt immer ein Rest. Eigentlich müsst Ihr Euch nicht die Mühe machen, das Mus ganz sauber rauszuschaben. Ihr könnt 400 - 500 ml gefiltertes Wasser dazugeben und es für 20 Sekunden auf Stufe 10 aufmixen. Dann habt Ihr ne astreine und leckere Mandelmilch. Wenn Ihr mögt, gebt vor dem Mixen etwas Süße dazu, etwa 1 TL.

    So spült sich der Mixtopf auch viel einfacher und Ihr habt abosolut keine Reste.

    Die Mandelmilch könnt Ihr circa 4 Tage gut im Kühlschrank aufbewahren.

    mandelmuss-rezept-thermomix-1-16

Hinterlassen Sie einen Kommentar

171 Kommentare

  1. Sarah 17. November 2018 um 19:22 Uhr - Antworten

    Vielen Dank für das tolle Rezept. Es hat auf Anhieb geklappt. Ich habe 400 g ungeschälte Mandeln verwendet, blanchiert, geschält und getrocknet.

    • Kochtrotz 19. November 2018 um 15:55 Uhr - Antworten

      Super liebe Sarah!

  2. Sarah 22. Oktober 2018 um 18:12 Uhr - Antworten

    Hallo, ich weiß nicht was ich falsch mache.. Ich habe alles so gemacht wie Sie es hingeschrieben haben und auch auf die Temperatur geachtet.. war beim letzten Schritt und es ist immer noch an manchen Stellen sehr weich und nicht cremig..
    Ich habe das Gefühl ich habe etwas zu früh gemacht oder zu viel Mandeln gehabt..

    • Kochtrotz 23. Oktober 2018 um 8:08 Uhr - Antworten

      Liebe Sarah, leider weiß ich das auch nicht. Mit Ferndiagnosen ist es immer etwas schwiering. Im Thermomix kannst Du gut bis 1000 g Manelmus herstellen.
      Viele Grüße
      Steffi

  3. Ina 19. August 2018 um 11:07 Uhr - Antworten

    Vielen Dank für das tolle Rezept!
    Ich habe es jetzt das zweite Mal zubereitet und es hat jedesmal toll geklappt.

    • Kochtrotz 21. August 2018 um 8:44 Uhr - Antworten

      Das freut mich sehr liebe Ina. Herzliche Grüße Steffi

  4. Sigried 8. August 2018 um 19:29 Uhr - Antworten

    Super werde ich ausprobieren. Wenn esgelingt werde ich es an unsere Gruppe gleich weitergeben. Danke

    • Kochtrotz 9. August 2018 um 11:31 Uhr - Antworten

      Liebe Sigried, dann wünsche ich Dir gutes Gelingen! Viele Grüße Steffi

  5. Miriam D. 3. März 2018 um 23:02 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi, vielen Dank für Deine ausführliche Beschreibung zum Mandelmus machen! Ich habe es gerade das erste Mal ausprobiert und es hat auf Anhieb geklappt! Ich habe Mandeln mit Schale genommen, ungeröstet, und es ist super cremig und lecker geworden, besser als ich mir vorgestellt habe. Zu dem letzten Schritt – 30 Sekunden auf Stufe 10 – habe ich es nicht geschafft, das Mandelmus ist immer schon bei den Kurzschritten vorher hochgesprotzt, aber das war eigentlich auch nicht nötig, weil es bereits schon sehr cremig war. Super! Ich freu mich total! 🙂

    • Kochtrotz 4. März 2018 um 20:00 Uhr - Antworten

      Das klingt ja fantastisch liebe Miriam.

  6. KaDu 19. Februar 2018 um 13:29 Uhr - Antworten

    hat perfekt geklappt! vielen Dank für das Rezept!

    • Kochtrotz 19. Februar 2018 um 16:34 Uhr - Antworten

      Das freut mich sehr. Liebe Grüße Steffi

  7. Birgit Unger-Schramm 28. Januar 2018 um 20:12 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi,
    ich möchte dir einen Tipp für das cremig Rühren geben! Nachdem die Mandeln ganz fein sind und mit dem Spatel runtergeschoben worden sind, reicht es die Stufe 4 zubenutzen – dann entfällt dieses ewige runtergeschiebe vom Mandelmus. Sobald die Temperaturanzeige 50 Grad anzeigt, stoppe ich den Thermomix ebenfalls und lasse es abkühlen. Dieses wiederhole ich solange bis zum Ziel!

    Beste Grüße, Birgit

    • Kochtrotz 29. Januar 2018 um 10:28 Uhr - Antworten

      Vielen Dank für den tollen Tipp liebe Birgit und viele Grüße Steffi

  8. Sandra Eickhoff 17. August 2017 um 23:22 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi,
    ich habe gestern Dein Rezept ausprobiert!
    Hat soweit alles gut funktioniert 🙂
    – jedoch hat mein Thermomix (TM 31) kurz vor Schluss aufgegeben! 🙁
    Er meldet mir nur noch Fehler 39!
    Morgen wird er zur Reparatur geschickt.
    Liebe Grüße
    Sandra

    • Kochtrotz 17. August 2017 um 23:25 Uhr - Antworten

      Ohhhhh nein! 😭😭😭😭 ich hoffe sehr, es ist nichts schlimmes liebe Sandra. Ich drücke die Daumen und viele Grüße Steffi

  9. Yvonne Bott 13. August 2017 um 22:36 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi…ich hab noch den alten Thermomix TM 21… da hab ich keine Temperaturanzeige…ich kann zwar einstellen wie heiß ich was kochen will, kann aber nicht sehen wie warm es im Topf ist.
    Würde aber gerne das Mus ausprobieren…hast du einen Tip?

    • Kochtrotz 14. August 2017 um 19:47 Uhr - Antworten

      Hallo Yvonne, na du könntest mit der anderen fühlen und eben immer mal stoppen zwischendurch. Viele Grüße Steffi

  10. Ruth Kappeler 17. Juli 2017 um 12:30 Uhr - Antworten

    Nur die ca. die Hälfte Mandeln genommen, daher drehte der Thermi früher im Leerlauf, dann kürzere Zeit eingestellt – entsprechend mehr geschabt und war schon fast am Verzweifeln, dann war’s cremig und der Thermi auf 37 C. jetzt geh ich Golf spielen, dann kriegt er noch den Feinschliff (Deiner sieht so satin-weich aus), meiner sollte noch dahin kommen. Danke für Deine Mühe, uns das so ausführlich zu zeigen, ist auch nicht selbstverständlic.

    • Kochtrotz 17. Juli 2017 um 13:05 Uhr - Antworten

      Liebe Ruth, Super! Ich freue mich sehr, dass es so gut geklappt hat. Dann viel spaß auf dem Rasen. Viele Grüße Steffi

  11. Nicole Schinol 1. Juni 2017 um 7:58 Uhr - Antworten

    Hallo, habe mir gerade dein Rezept angeschaut, hört sich sehr lecker an. Ich habe nur nicht verstanden wann du die Themperatur einstellst.

    • Kochtrotz 1. Juni 2017 um 14:11 Uhr - Antworten

      Hallo Nicole. Na gar nicht. Das Mus darf sich ja nicht zu stark erhitzen. Das kann schnell passieren beim mixen. Die Masse wird von alleine warm. Viele Grüße Steffi

  12. Nadja 24. Mai 2017 um 9:09 Uhr - Antworten

    Wow das klingt ja wirklich einfach. Leider habe ich keinen Thermomix aaaaber das deutlich gübstigere No-Name Gerät von Lidl. Ich schau mal ob es damit auch klappt. Das Prinzip sollte an sich ja das Selbe sein. Jedenfalls danke für die tolle Erklärung.

    • Kochtrotz 24. Mai 2017 um 10:00 Uhr - Antworten

      Hallo Nadja. Ja das sollte gut klappen.

    • Lotte Blum 8. Oktober 2017 um 13:15 Uhr - Antworten

      Hat es mit dem Lidl-Gerät geklappt? Hab das nämlich auch. Hast du das neuere, mit dem man auch rühren kann oder eins der ersten, wo das noch nicht geht?

  13. Heike 26. April 2017 um 18:54 Uhr - Antworten

    Vielen Dank für das tolle Rezept und die super beschriebenen Schritte! Bei mir hat es mit 500 g ungeschälten Mandeln prima geklappt! 😀

    • Kochtrotz 26. April 2017 um 19:26 Uhr - Antworten

      Prima Heike. Das freut mich und viele Grüße Steffi

  14. Nefise 29. Januar 2017 um 22:08 Uhr - Antworten

    Wird Ernussmus genau so hergestellt, Erdnüsse sind weicherr als Mandeln, müssten schneller gehen. Oder?
    Danke und LG

  15. Johanna 29. Januar 2017 um 12:47 Uhr - Antworten

    Ich habe eine Frage…Bei mir ist die Konsistenz irgendwie wie Marzipan und trotz abkühlen und mixen und das ca tausend mal ist es immer noch so wie Marzipan 🙁 kann das noch was werden? Bzw was mache ich mit der ganzen Masse falls es nicht mehr funktioniert? 🙁 glg

    • Kochtrotz 29. Januar 2017 um 13:24 Uhr - Antworten

      Hallo Johanna, das hört sich stark nach Überhitzung an und wird dann Lieder kein Mandelmus mehr. LG Steffi

  16. Rosa Biene 18. Januar 2017 um 17:20 Uhr - Antworten

    Hallo, ich bin wirklich begeistert von deinen Ideen und hab auch schon einige ausprobiert.
    Heute eben das Mandelmus. Dabei ist ein Problem aufgetaucht: Nachdem ich gefühlt unendlich gemixt habe, war die Konsistenz reißend-flüssig. Dann habe ich ein wenig Dattelsirup und einen EL Öl hinzugetan, denn mir kam die Konsistenz noch immer ein bisschen zu fest vor. Nach dem nächsten Mixdurchgang war es wieder krümelig, wie am Anfang… Wie kann das sein? Habe ich etwas falsch gemacht? Kann ich das Mus noch verwenden bzw. irgendwas machen, damit es wieder flüssig wird? Es wäre so schade um die ganze Arbeit…

    • Kochtrotz 18. Januar 2017 um 23:08 Uhr - Antworten

      Hallo, wenn es nach flüssig wieder krümelig wird ist es zu heiß geworden. Es wäre schön fertig gewesen. Leider wird es jetzt nicht mehr sämig. Du kannst es natürlich noch fürs Frühstück ins Müsli oder zum Backen verwenden. Lieben Gruß Steffi

  17. Elisabeth 6. September 2016 um 7:24 Uhr - Antworten

    Hallo, habe es 2x gemacht. Ungeröstet mit Schale, einmal erkalten lassen und fertig war es. Gelungen. Einen Tag später die Mandeln im Backofen geröstet, erkalten lassen und angefangen, auch hier wieder ab Schritt 7 erkalten lassen für 3 Stunden und dann weitergerührt, bis es fertig war. Die ganze Wohnung duftet nach den Mandeln, es ist unglaublich wie intensiv und lecker das Mus schmeckt und auch gleich im Anschluss ein Glas von der Mandelmilch getrunken. Danke für die tolle Beschreibung, das werde ich jetzt immer machen. Schmeckt 1000 x besser, als das Mus aus dem Bioladen. Bin happy ?

    • Kochtrotz 9. September 2016 um 8:28 Uhr - Antworten

      Hallo Elisabeth, da freue ich mich gleich mit Dir 🙂 Lieben Gruß Steffi

  18. Anonymous 8. August 2016 um 15:27 Uhr - Antworten

    Huhu,
    wie lang werden die Mandeln blanchiert? Und danach getrocknet.

    Oder kann man die auch so reingeben?

    LG

  19. Petra S. 4. August 2016 um 18:52 Uhr - Antworten

    Hi,habe mir die Arbeit gemacht und ein Pfund Mandeln selbst enthäutet.Komme aber zu keinem Ergebnis.Habe sogar bei bei 37 Grad aufgehört zu mixen.Aber außer gemahlene Mandeln kommt irgendwie nichts bei rum.Hätten die Mandeln vorher nochmal getrocknet/geröstet werden müssen ?
    Viele Grüße
    Petra

    • Kochtrotz 5. August 2016 um 3:07 Uhr - Antworten

      Hallo Petra, da hast Du dir echt Arbeit gemacht. Hast Du die Mandeln nass in den Mixer? Das wäre in der Tag nicht optimal, klappt aber auch sehr gut. Hat nur den Nachteil, dass dein Mus schnell schimmelt hinterher. Mir scheint, du müsstest noch weiter mixen. Wieviele Mandeln hattest Du denn als Gewicht? LG Steffi

      • Petra S. 5. August 2016 um 18:55 Uhr - Antworten

        Hallo Steffi,nachdem ich zwei Nachmittage und Abende gemixt habe ich jetzt tatsächlich Mus!!Morgen früh werde ich den Finalen Mix machen ,hihi.Ich hatte sogar mehr als 500g Mandeln,morgens enthäutet und auf einem Handtuch trocknen lassen,nachmittags hatte ich angefangen zu mixen.Aber die Mandeln hatten anscheinend reichlich Wasser gezogen.Für’s nächste mal weiß ich Bescheid.Danke für den „Weitermixtipp“!!
        Viele Grüße und ein wunderbares Wochenende
        Petra

        • Kochtrotz 7. August 2016 um 7:04 Uhr - Antworten

          Hallo Petra, juhuuuuuuuuuu es ist noch was geworden und das auch Dank Deiner Geduld! Super und für das nächste Mal, gutes Gelingen. Grüße Steffi

  20. Tanni 12. Mai 2016 um 11:06 Uhr - Antworten

    Super Sache! Hat auf Anhieb geklappt. Wie reinigst du denn die Gläser, in denen du das Mandelmus füllst? ich habe sonst immer das Glas kurz in kochendes Wasser gelegt und dann z.B. Kürbisketchup eingefüllt. Hält monatelang. Nur beim Mandelmus darf das Glas ja nicht nass sein, gelle?

    • Kochtrotz 14. Mai 2016 um 10:43 Uhr - Antworten

      Hallo Tanne, ich stecke sie einfach in die Spülmaschine und lasse sie dann vollständig austrocknen. Das hat immer geklappt bislang. LG Steffi

  21. laufratte 12. April 2016 um 9:24 Uhr - Antworten

    Hallo, die Zubereitung des Mandelmus hat hervorragend funktioniert, nur habe ich trotz mühsamen balanchieren und schälen ein dunkles Mus bekommen. Ansonsten ist es wunderbar cremig! Vielen Dank für die Anleitung

    • Kochtrotz 13. April 2016 um 22:14 Uhr - Antworten

      Hallo, das ist ja ein Ding. Ich muss sagen, das habe ich noch nie gehört. Deine Kerne waren ja bestimmt hell nach dem Blanchieren. Echt interessant. Aber ich kann Dir keinen Grund dafür nennen. LG Steffi

  22. Katharina 30. März 2016 um 14:34 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi,
    ein tolles Rezept! Das gelingt hoffentlich auch mit dem TM5.
    Weißt du zufällig, ob ich noch was besonderes beachten muss, wenn ich das Mandelmus als Fleischersatz für die Baby-Beikost verwenden möchte?
    LG Kathi

    • Anonymous 3. April 2016 um 19:59 Uhr - Antworten

      Hallo Kathi, stell Deine Frage besser noch einmal an anderer Stelle, z. b. beim Forschungsinstitut für Kinderernährung in Dortmund oder bei einer Kinderärztin.
      Grüße, Sabinchen

    • Kochtrotz 13. April 2016 um 21:48 Uhr - Antworten

      Hallo Katharina, danke Dir. Ich denke, da ist einiges zu beachten. Hast Du jemanden, der Dich in dieser Angelegenheit fachkundig beraten kann? LG Steffi

      • Ferdinand Wendland 28. Mai 2016 um 15:35 Uhr - Antworten

        Das Problem bei Mandeln ist, dass Bittermandeln dazwischen sein können. Das ist von Charge und Sorte unterschiedlich. Und ist für Kleinkinder sehr riskant bis tödlich. Dagegen kann man jede Mandel kosten. Kann aber immernoch riskant sein. Für Erwachsene kein Problem aber ein sehr starkes Bitteraroma schmeckt eh nicht.

        Nüsse generell dürfen für Säuglinge und sehr junge Kleinkinder auch nicht schimmelig sein.

        Stillen, solange es geht und vertretbar ist.

        • Kochtrotz 30. Mai 2016 um 7:13 Uhr - Antworten

          Lieber Ferdinand, Danke für diese wertvolle Information. LG steffi

  23. Stephanie Moritz 14. März 2016 um 14:59 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi, kann ich die Mandeln auch einfach durch andere Nüsse ersetzen? Z.B. Macadamia?

    LG Stephie

    • Kochtrotz 14. März 2016 um 19:55 Uhr - Antworten

      Hallo Stephie, ja das kannst du. Es gibt hier im Blog auch noch ganz viele weitere Anleitungen für Nussmuse. LG Steffi

  24. mirellchen 2. März 2016 um 12:37 Uhr - Antworten

    Liebe Steffi, herzlichen Dank für dein Mandelmus-Rezept. Hat auf Anhieb geklappt und ist perfekt.
    LG Mirella

  25. Mirella 2. März 2016 um 8:28 Uhr - Antworten

    Liebe Steffi, herzlichen Dank für dein Mandelmus-Rezept. Es hat auf Anhieb geklappt und es ist perfekt.
    LG Mirella

  26. Julia 4. Februar 2016 um 14:48 Uhr - Antworten

    Ich habe das Rezept heute auch ausprobiert. Ich nehme mal an, dass meine Mandeln nicht allererste Güte waren, aber am Ende hat es doch geklappt. Habe gestern 400 Gramm Mandeln geschält und in der Pfanne kurz angeröstet. Heute morgen kamen sie dann in den Thermomix. Da sich die Masse dann doch relativ zügig erhitzt hat, habe ich eine Mischung aus diesem und einem Rezept gemacht, bei dem nach dem Zerkleinern auf Stufe 10 für 20 min auf Stufe 4,5 gerührt werden soll. Das musste ich mit meinen Mandeln etwa 30 Minuten lang machen, aber am Ende als ich schon überlegt hatte, welches Öl wohl am Besten dazu passt damit es doch noch cremig wird, hat sich die Geduld ausgezahlt und es ist sehr toll geworden. Die Mandelmilch habe ich dann auch direkt aus dem Rest gemacht und gleich komplett getrunken.

    Danke für das Rezept und den Blog, den ich mir mal genauer anschauen werde 🙂

    • Kochtrotz 5. Februar 2016 um 1:38 Uhr - Antworten

      Hallo Julia, das hört sich doch super und sehr glungen an. LG Steffi

  27. Anonymous 10. Januar 2016 um 14:34 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi,
    danke für das ausführliche Rezept. Es hat heute wunderbar geklappt. Damit es nicht zu heiß wird, habe ich den Mixtopf über Nacht in den Kühlschrank getan und heute morgen dann mit einem gekühlten Topf begonnen. Außerdem habe ich zwischendurch mit (länglichen) Kühlpads / Kühlkompresse aus der Apotheke für die angemessene Temperatur gesorgt, indem ich diese um den Mixtopf gelegt habe. Das ging gut, so konnte ich das Rezept in einem Rutsch durch machen.

    • Kochtrotz 11. Januar 2016 um 5:46 Uhr - Antworten

      Hi. Das ist ja mal ne super Idee! Da werden sich bestimmt viele Leser*innen hier drüber freuen. LG Steffi

  28. Nicole 14. Dezember 2015 um 21:41 Uhr - Antworten

    Sobald mein neuer Thermomix da ist, wird dieses Rezept probiert. ?

  29. Annelina Waller 4. Dezember 2015 um 22:01 Uhr - Antworten

    Klingt hervorragend. Da fehlt mir nur noch der Thermomix :/.

    • Anonymous 5. Dezember 2015 um 10:04 Uhr - Antworten

      Ich habe geschälte Mandeln genommen und sie zuvor tiefgefroren. So konnte ich alle Schritte nacheinander ausführen, ohne dass es zu heiß wurde. Das Ganze war innerhalb weniger Minuten fertig und schön cremig.

      • Kochtrotz 6. Dezember 2015 um 10:21 Uhr - Antworten

        Super! Den Trick kenne ich, habe ihn aber noch nie probiert 🙂 LG Steffi

    • Kochtrotz 6. Dezember 2015 um 10:19 Uhr - Antworten

      Hihi, es gibt ja auch ein Rezept für „OHNE“ 🙂 🙂

  30. Christina 4. Dezember 2015 um 21:44 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi!
    Erstmal:suuuuuuuper toller Blog! Macht Spaß!

    Heute hab ich meinen Thermomix TM5 bekommen (hatte vorher keinen) und erstmal saß ich ehrfürchtig davor.
    Nach einem Aufstrich und einem smoothie dann die Probe aufs Exempel: Mandelmus nach deinem Rezept mit ungeschälten Mandeln.

    Was soll ich sagen?
    Nach Schritt 10 war er bei 50 grad – stellte ihn 15 min. Auf die Terrasse.

    Danach musste ich improvisieren, denn bei Stufe 10 klatschte er nach einer Sekunde bereits alles an den Rand und der TM lief leer! Da hatte ich schon leichtes Mus!

    Echt der Hammer! Gesamtzeit mit Abkühlung eine halbe Stunde!
    Danke für dieses super Rezept 🙂

    LG Christina

    • Kochtrotz 6. Dezember 2015 um 10:18 Uhr - Antworten

      Hallo Christina, das freut mich ungemein! Super! LG Steffi

  31. Anonymous 22. Oktober 2015 um 11:37 Uhr - Antworten

    Hallo!!
    Hab das Mandelmuss grade gemacht .. Mandeln habe ich geröstet und nicht geschält .. Hab insgesamt nun ca. 4h gebraucht .. Und es ist der Wahnsinn!! Hammermässig !! Mit dem gekauften für schlappe 16€ nicht you vergleichen .. Es ist um Längen besser!! Danke für die detaillierte Erklärung :-))

    Gruß
    Der Chris

    • Kochtrotz 23. Oktober 2015 um 10:42 Uhr - Antworten

      Juhuuuuu, der Mega-Erfolg! Freut mich und Gruß Steffi

  32. Eva 30. August 2015 um 22:20 Uhr - Antworten

    Hallo 🙂

    Ich versuche mich gerade an deinem Mandelmus. Ich habe die Mandeln vorher blanchiert, geschält und 2-3 Tage offen trocknen lassen. Um dem erwärmen der Masse vorzubeugen habe ich den Mixtopf vorher in den Kühlschrank gestellt. Jetzt bin ich eigentlich schon bei Schritt 14, aber die Masse ist immernoch ziemlich bröselig, von cremig auf jeden Fall noch weit entfernt. Soll ich jetzt trotzdem zum „Finale“ übergehen!? Im Moment habe ich den Mixtopf offen in den Kühlschrank gestellt um die Masse wieder abzukühlen.

    LG Eva

    • Kochtrotz 6. September 2015 um 10:22 Uhr - Antworten

      Hi Eva, manchmal – wenn die Mandeln sehr groß oder sehr hart sind, dauert es einfach etwas länger. LG Steffi

  33. Zora 18. Juli 2015 um 21:32 Uhr - Antworten

    Hallöchen, mein Mandelmus wurde vor ein paar Tagen leider leer. 🙁 Hab allerdings auch schon die Hälfte während dem Machen genascht, es war einfach zu gut und beim runterschaben bleibt ja immer was am Schaber hängen :$ Hat jedoch sehr gut geklappt, der Zeitaufwand hat sich definitiv gelohnt!
    Meinst du dieses Rezept funktioniert auch mit Cashewkernen/Erdnüssen/sonstigem?
    LG und vielen Dank für das Rezept!

  34. Tobias Grabinski 21. Juni 2015 um 17:48 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi,

    besten Dank für das Rezept…sehr, sehr lecker – und für alle die genau wie ich mit „noch nicht 1000%“ trockenen Mandeln gearbeitetet haben. Wenn man in etwa 3-4 mal soviele Mixdurchgänge mit dem Thermomix macht und das über 2-3 Tage verteilt wird die Masse tatsächlich auch noch zu leckerem Mandelmus. Wesentlich einfacher ist es natürlich gleich mit absolut trockenen Mandeln zu starten.

    Liebe Grüße,

    Tobias

  35. Rebecca 22. Mai 2015 um 23:04 Uhr - Antworten

    Einfach nur genial! Es hat so gut geklappt! Ich habe es nun schon mehrmals einmal mit ganzen und dreimal mit geschälten Mandeln gemacht. Wenn man die Mandeln vorher röstet wird der Geschmack ähnlich wie bei gebrannte Mandeln-ein Traum! Ich habe nun ein so leckeres und cremiges Mandelmuss, welches ich noch nie im Laden bekommen habe! Ganz herzlichen Dank, für die detaillierte Beschreibung und die hilfreichen Hinweise zur Temperatur.

    • Kochtrotz 25. Mai 2015 um 19:31 Uhr - Antworten

      Sas freut mich sehr Rebecca. Klasse. Ja, ich mag es auch gerne, wenn sie geröstet sind.

    • Schlemmerfee 5. Juni 2015 um 7:12 Uhr - Antworten

      Hallo, ich bin noch frischer Veganer und lese mit Spannung und Spaß verschiedene blogs. Ihr seid großartig !! Ich bin sehr an dem Mandelmus interessiert und bevor ich los lege eine simple Frage:
      Kann ich handelsübliche Mandeln im Supermarkt kaufen oder muss ich irgendwas beachten beim Kauf beachten ? (Bio-,Rohkostqualität ?) Gibt es ungeschälte Mandeln schon zu kaufen ? Hab ich bei uns noch nicht gesehen !

      • Kochtrotz 15. Juni 2015 um 11:08 Uhr - Antworten

        Hallo, ja kannst Du machen, das klappt auch. Es gibt ungeschälte Mandeln zu kaufen. Du kannst auch Mandelblättchen nehmen. LG Steffi

  36. Paul 18. März 2015 um 19:00 Uhr - Antworten

    Die Thermomix-Version klappte einsame spitze! Super Anleitung. Danke für die Mühe. Ich hab es mit ungeschälten Mandeln gemacht, die Prozedur dauert etwas länger und es sieht nicht ganz so cremig aus. Schmeckt aber unverwechselbar gut! Und bei dem Muß weiß man, was drin ist. Vielen Dank nochmal! Ich werde diesen Artikel definitiv weiterempfehlen.

    Gruß
    paul

    • Kochtrotz 18. März 2015 um 23:42 Uhr - Antworten

      Hallo Paul! YES – STRIKE! Super, ich freu mich wenn es gleich so gut gelungen ist. Lieben Gruß Steffi

  37. Anonymous 8. März 2015 um 21:52 Uhr - Antworten

    Alles ist super. Spitze!

  38. Anonymous 25. Februar 2015 um 13:34 Uhr - Antworten

    Hallo und Danke für das beste Mandelmusrezept….bin so glücklich hat klasse geklappt, hab jedoch einige Schritte öfters wiederholen müssen, danke nochmal bin gespannt was meine kleine Maus gleich sagt wenn sie aus der Schule kommt, sie hat soooo viele Unverträglichkeitkeiten daß ich für so super bescgriebene Rezepte total dankbar bin..super weiter so.

  39. Anonymous 22. Februar 2015 um 21:02 Uhr - Antworten

    Danke Seffi,
    werd`s demnächst ausprobieren!

  40. Brigitte 21. Februar 2015 um 21:41 Uhr - Antworten

    Hallo, hab gerade das Mandelmus probiert- aus selbst geschälten und getrockneten Mandeln. Es ist sehr cremig und gut gelungen nur leider vom Geschmack her etwas bitter und für meinen Geschmack zu ‚marzipanig‘. Das bisher gekaufte weiße Mus war viel milder und süßer. Woran kann das liegen?
    Hab die Mandeln vorm Schälen nur kalt eingeweicht. Kann es daran liegen?
    Hat jemand eine Idee?

    • Kochtrotz 22. Februar 2015 um 20:05 Uhr - Antworten

      Hallo Brigitte, das Einweichen war nicht so optimal. Dadurch schimmelt es sehr schnell und die Bitterkeit kann daher kommen. Du kannst die Mandeln einfach so verwenden oder vorher rösten. LG Steffi

  41. Peter.S 11. Februar 2015 um 11:57 Uhr - Antworten

    Schonender für Mandeln geht es, wenn man diese durch den Fleischwolf jagt.
    Habe einen elektrischen angetriebenen Fleischwolf mit einer extra von einem Fremanbieter erworbenen Scheibe mit 2mm Lochdurchmesser. Zuerst eine 6 mm Lochscheibe alle grob zerkleinern.
    Anschließend die 4, 3 und die 2 mm Lochscheibe zum Einsatz bringen.
    Das reicht mir um Marzipan und Mandelmus herzustellen.
    1 Kg habe ich in 15 Minuten hergestellt.

    Es soll Menschen geben die gar kein Thermomix wollen.

    • Kochtrotz 11. Februar 2015 um 14:06 Uhr - Antworten

      uff krass, das geht auch? Wahnsinn. Ich habe auch ein Rezept ohne Thermomix im Blog 🙂 LG Steffi

  42. Nele 15. November 2014 um 14:55 Uhr - Antworten

    Habe dein Rezept gestern erfolgreich ausprobiert mit 500g geschälten Mandeln 🙂 Mein TM ging erst beim Finale auf 50 Grad hoch, ggf probiere ich beim nächsten Mal die hier beschriebene Variante die Mandeln vor der Verarbeitung kurz zu frosten, dann kann ich mir die Zwangspause sparen 😉

    Das Mus ist jedenfalls super geworden, habe 1 Teil ungesüßt und 1 Teil leicht gesüßt abgefüllt. Nie mehr kaufen!

    Freue mich schon, weitere Rezepte aus deinem Blog zu testen, vieles liest sich richtig toll! 😀

    • Kochtrotz 15. November 2014 um 16:06 Uhr - Antworten

      Freut mich Nele! jaaaaa, probier ganz viel aus hier 😉 <3

  43. Daniela 8. November 2014 um 22:09 Uhr - Antworten

    Ich habe das Mandelmus gestern gemacht und es hat super geklappt. Vielen lieben Dank für die tolle Anleitung. 🙂

  44. Erika 28. Oktober 2014 um 11:23 Uhr - Antworten

    Erstes Rezept und es hat super geklappt 🙂 Auch die Mandelmilch habe ich gemacht, schmeckt super!

  45. Meike 24. Oktober 2014 um 8:37 Uhr - Antworten

    Liebe Steffi,
    nachdem ich neulich ein Pfung feinste Biomandeln beim Mandelmus-Versuch vernichtet habe und schwer enttäuscht war, habe ich jetzt deine Anleitung gefunden und: yeah! Es funktioniert!
    Danke!

  46. Mia 22. Oktober 2014 um 23:09 Uhr - Antworten

    Hi!
    Ich bin durch dieses Rezept auf Deinen Blog gestoßen und bin begeistert! Nicht nur von dem Thermomix-Mandelmus, das ganz vorzüglich klappt 🙂 Das hier ist wirklich von vorn bis hinten ein toller Blog – geniale Rezepte, supergute Erklärungen, Infos und Tips … Es macht einfach Spaß, hier zu lesen! Ich werde mich wohl im Laufe der nächsten Monate mal durch all die schönen Rezepte kochen und backen …
    Liebe Grüße!
    Mia

    • Kochtrotz 24. Oktober 2014 um 15:46 Uhr - Antworten

      Ach das sind ja lauter tolle Nachrichten! Ich freue mich <3

  47. Anna 28. September 2014 um 19:00 Uhr - Antworten

    Hallo,
    habe die Anleitung über Google gefunden – vielen Dank dafür! 🙂

    Wir haben rund 1kg ungeschälte Mandeln erst balanciert und die Schale entfernt, dann kurz in der Pfanne geröstet, abkühlen lassen und die Hälfte in den Thermomix geworfen.

    Das Ergebnis war ähnlich wie bei dir, Beate: Mürbeteig statt Creme.

    Habe es dann zwischenzeitlich mit Cashewnüssen probiert, die vorher 25min im Backofen waren (wie woanders hier im Blog beschrieben) und es wurde wunderbare Creme.

    Den zweiten Teil der Mandeln habe ich deshalb auch in den Backofen gelegt und dann klappte es 🙂
    Die Mandeln müssen also auf jeden Fall sehr getrocknet sein, damit sie cremig werden.
    Eventuell waren deine Mandeln also nicht trocken genug.

    Den ersten Teil (den Mürbeteig) wollte ich nicht wegschmeißen und konnte ihn retten, indem ich ihn im Ofen (bei 45°C) getrocknet habe – danach wurde er auch im Thermomix cremig 🙂

    Sobald es cremig wurde, habe ich aber nur noch mit Stufe 4 gemixt, weil auf allen höheren Stufen immer alles nur am Deckel klebte und nicht gemixt wurde.

    Liebe Grüße
    Anna

    • Beate 1. Oktober 2014 um 19:45 Uhr - Antworten

      Hallo Anna, Danke für Dein Feedback. Also trocken, das ist vielleicht das Geheimnis. Werde ich sofort probieren. Ich wollte die Mandeln nicht in den Ofen tuen, weil ich sie nicht – rösten- wollte. Bei wieviel Grad trocknest Du denn Deine Mandeln? Und wie lange? Bin ich jedenfalls froh, das ich Antworten finde. Ist ja doch alles eine spannende Reise.

      • Kochtrotz 2. Oktober 2014 um 12:32 Uhr - Antworten

        HI Beate, ja trocken ist das Geheimnis und ich werde es nochmal ganz ganz deutlich ins Rezept schreiben. Ich finde es so toll, dass wir hier alle zusammenhelfen. Gutes Gelingen, LG Steffi

    • Kochtrotz 2. Oktober 2014 um 12:22 Uhr - Antworten

      Hallo Anna, ich danke Dir für Deine Tipps. JA, es ist ganz arg wichtig, dass die Mandeln trocken sind. Ich schreibe es nochmal extra dazu. LG Steffi

  48. Beate 15. September 2014 um 17:17 Uhr - Antworten

    Ok…? Die Hälfte meines Textes is missing? How come?

  49. Beate 15. September 2014 um 17:15 Uhr - Antworten

    Ooopsi, so versuche ich es nochmal…

    Hallo! Ich hab’s also auch probiert, das mit dem Mandelmus selber machen. Ich hatte zuerst auch die Variante aus dem Thermomix Kochbuch probiert, 20-30/ Stufe 4… Das war nix und ja die Temperatur ging bis 50 grad hoch. Also habe ich hier Deine tolle Anleitung gefunden und habe mich Schritt fuer Schritt daran gehalten (benutze den gleichen Thermomix und habe auch 500 g Mandeln, geschält benutzt), aber ab Schritt 11 sah Dein Mus nach Mus aus und bei mir gab es nur ein Mürbeteig ähnliches Ergebnis.

  50. Beate 15. September 2014 um 17:11 Uhr - Antworten

    Hallo! Ich hab’s also auch probiert, das mit dem Mandelmus selber machen. Ich hatte zuerst auch die Variante aus dem Thermomix Kochbuch probiert, 20-30/ Stufe 4… Das war nix und ja die Temperatur ging bis 50 grad hoch. Also habe ich hier Deine tolle Anleitung gefunden und habe mich Schritt fuer Schritt daran gehalten (benutze den gleichen Thermomix und habe auch 500 g Mandeln, geschält benutzt), aber ab Schritt 11 sah Dein Mus nach Mus aus und bei mir gab es nur ein Mürbeteig ähnliches Ergebnis.

    • Kochtrotz 17. September 2014 um 11:55 Uhr - Antworten

      Hm Beate, das ist merkwürdig. Evtl. zu wenig Mandeln? Es klappt super ab 400 gramm.

  51. Andrea 31. August 2014 um 20:39 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi, ich habe meinen Thermomix erst zwei Monate und bin noch nicht so bewandert. Habe dein Mandelmus auch noch nicht ausprobiert. Hätte vorab noch eine Frage zu der Temperatur: Heizt sich der Thermomix durch die vielen Mixvorgänge automatisch auf oder hab ich was überlesen das man die Temperatur einstellen muss? Ich dachte nämlich ohne dass man eine Temperatur eingibt bleibt der Thermomix kalt??

    • Kochtrotz 1. September 2014 um 11:12 Uhr - Antworten

      ja genau, die Masse wird immer heiss. Egal was man lange mixt.

  52. Anna Breuer 24. August 2014 um 15:18 Uhr - Antworten

    Hallo,
    habe das Mus gestern abend gestartet und heute morgen weiter verarbeiten wollen. Es wird bei mir leider nicht cremig, die Temperatur war nie über 37 Grad. Es lässt sich zwar zusammen pappen, aber cremig wird es leider nicht. Was habe ich falsch gemacht, es sieht so aus, als wäre zu wenig Flüssigkeit da. Habe die Mandeln gehäutet aber nicht geröstet, sondern trocknen lassen.

    • Kochtrotz 28. August 2014 um 8:26 Uhr - Antworten

      Hallo Anna, wenn die Mandeln ganz trocken waren ist das nicht so das Problem. Vielleicht noch länger mixen. Es hört sich für mich so an, als ob es noch etwas länger gemixt werden möchte 🙂

      • Anna Breuer 2. September 2014 um 20:25 Uhr - Antworten

        Hallo,
        habe das Mus 3 Tage lang immmer wieder gemixt und es dann aufgegeben, weil ein runder Geburtstag zu feiern anstand. Möchte es jetzt aber wieder probieren, irgendwo habe ich gelesen, dass man etwas „gutes Öl“ (ich dachte an Leinöl) zugeben kann. Hast du damit Erfahrung?
        Vielen Dank für deine Antwort, mir ist sehr viel daran gelegen, dass es funktioniert. Mein Mann kauft das
        MUS, wie ich finde total überteuert, im Reformhaus.

        • Kochtrotz 5. September 2014 um 11:45 Uhr - Antworten

          Hi Anna. Huch, 3 Tage? Hast Du 400 g Mandeln oder mehr genommen?
          Leinöl würde ich total von abraten wegen des extremen Eigengeschmack von Leinöl. Eigentlich brauchst Du gar kein Öl, nur die Mandeln. Ich habe noch nie anderes Öl dazugegeben. Wenn Du es machst, nimmer auf jeden Fall ein absolut geschmacksneutrales Öl. LG Steffi

          • Anna Breuer 13. September 2014 um 19:03 Uhr - Antworten

            Hi, habe Leinöl genommen, ist super gesund und ich finde den Geschmack nicht schlimm. Hat aber trotzdem nicht funktioniert, es wird einfach nicht richtig cremig. Es waren mal 400 g Mandeln, die habe ich aber dann geschält. Versuche es nun nochmal, vielleicht habe ich ja zu wenig genommen. Ich verwende das nicht cremige Mus jetzt einfach zum Backen als Belag, schmeckt sehr lecker, Ich würde aber gerne Mandelmilch selbst machen, des-
            halb werde ich weiter versuchen, denn dafür sollte es sicher richtig cremig sein?

            • Anna Breuer 13. September 2014 um 20:15 Uhr - Antworten

              Juchu, habe es gerade nochmal mit 500 g ungeschälten Mandeln versucht und es hat funktioniert!!!!!!

            • Kochtrotz 17. September 2014 um 11:28 Uhr - Antworten

              Hallo Anna, Mandelmilch kannst Du auch mit der jetzigen Masse machen. Das geht schon. LG Steffi

  53. Bianca 16. August 2014 um 20:50 Uhr - Antworten

    Hallihallo,
    also ich hab mich heute auch mal an dein Rezept gewagt nachdem ich gestern Abend 500 gr mandeln gegäutet hatte. Es hat insgesamt etwas länger gedauert,aber die Mühe hat sich gelohnt 🙂
    Danke schön und viele Grüße,
    Bianca

    • Kochtrotz 16. August 2014 um 23:54 Uhr - Antworten

      Sehr geren Bianca, freut mich, dass es Dir gut gelungen ist.

  54. Lisa 16. August 2014 um 9:58 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi heut hab ich mal dein Mandelmus so versucht, ich habs ja immer ein wenig anderst gemacht:-) es hat super geklappt nur musste ich das finale 4 mal wiederholen um die gewünschte Cremigkeit zu bekommen. Also Daumen hoch für deine Anleitung

  55. Anonymous 12. August 2014 um 13:22 Uhr - Antworten

    Hallooooo,

    Dank deiner Seite habe ich das Mus auch selbst gemacht. Das erste wurde nicht so doll , denke das lag an den Mandeln und dem Ölzusatz. Ich habe Mandeln selbst blanchiert und dann getrocknet . Das funktioniert 1a!! Im Thermomix Rezeptewelt macht jemand Mandelmus mit 20 min Stufe 4 dann laufen lassen. Ich habe eine Kombination deiner Methode und der anderen gemacht. Anfangs immer mixen runter kratzen etc … als es zu warm wurde Topf in den Kühlschrank , dann wieder raus und 20-30 Min einfach durchlaufen lassen . Das hat super geklappt, Thermomix ist halt super wenn man mindestens 400g Mandeln hat, damit hätte der Mixer bisle * Stress* 🙂

    Ich nehme das Mus für die Milch her ( ohne Filtern) oder immer einen Löffel als Soßenbinder.

    Ganz ehrlich diese ekelige Guarkern oder Johannisbrotkernmehl macht Soßen immer etwas schleimig ….

    Da ich einen strengen Nahrungsplan habe bin ich sehr sehr froh um deine Anleitung! Danke!
    Mandelmus kommt bei mir sogar ein EL ans Omelette – sehr fein !

    Gruß Martina

    • Kochtrotz 12. August 2014 um 18:36 Uhr - Antworten

      Das freut mich sehr Martina. Danke für das schöne Kompliment

  56. schneider anneliese 10. Juli 2014 um 11:03 Uhr - Antworten

    Hi Steffi !
    Bin zufällig auf diese seite gestoßen und bin ganz begeistert von deiner mühe die du dir gemacht hast
    hab gestern erst mit ner Freundin geredet das ,das Kokosmus so gesund ist aber elieder sehr teuer Mandelmus kauf ich mir ganz selten mal da es auch sehr teuer ist .Ausserdem hab ich es mal mit Honig gekauft und es war sooooo lecker aber ich habe es nie wieder gefunden hast du es auch schon mit Honig probiert? Ich werde alles ausprobieren habe Gott sei dank nen Thermomix also danke nochmal für deine tollen Tips und mach weiter so 🙂
    liebe grüße Anschi

  57. Heidrun 24. Mai 2014 um 23:52 Uhr - Antworten

    Will auch mit Mandelmus anfangen -Danke für das tolle Thermirezept
    LG Heidrun

  58. Nicola 9. Mai 2014 um 16:48 Uhr - Antworten

    Hey 🙂

    Bei mir hat es super geklappt. Danke für das tolle Rezept!!!

  59. Sonja 10. April 2014 um 21:24 Uhr - Antworten

    Ich danke Dir sehr, dass Du Dir die Mühe gemacht und uns so eine tolle Anleitung „gebastelt“ hast.
    Es hat ganz wunderbar funktioniert! Ich bin so begeistert!
    Ich wollte unbedingt weißes Mandelmus herstellen, habe im Laden aber keine blanchierten Mandeln bekommen. Da ich keine Zeit und Lust hatte, 500gr. Mandeln zu häuten, hab ich gehackte genommen. Es hat genauso funktioniert.
    :*
    Danke

    • Kochtrotz 12. April 2014 um 8:00 Uhr - Antworten

      Hallo Sonja. Je, das Mus funktioniert mit gehackten, gemahlenen und Mandelblättchen auch. Meist ist die Qualität der Mandeln nicht soooooo toll. Aber für ein schlankes Portemonnaie oder in der Not,geht das alles.

  60. Susanne Wolter-Leo 6. April 2014 um 8:31 Uhr - Antworten

    So, also ich habe jetzt auch ein fettes Glas Mandelmus im Vorratsschrank…einmal in hell und einmal in dunkel…ist super gut gelungen!

  61. Silvia 31. März 2014 um 21:00 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi, es hat super geklappt und die Mandelmilch ist köstlich 😉 Danke für die tolle Anleitung

  62. Nicci 25. März 2014 um 19:20 Uhr - Antworten

    Mein Mandelmus muss gerade runterkühlen..aber erst beu Schritt 13..aber von der Konsistenz (jetzt) sieht es noch nicht soo cremig aus. Kommt das noch oder soll ich irgend einen Schritt hinzufügen?
    lg Nicci

    • Kochtrotz 25. März 2014 um 20:35 Uhr - Antworten

      Das ist auch immer etwas von den Mandeln anhängig. Das wird schon. LG Steffi

      • Nicci 25. März 2014 um 23:26 Uhr - Antworten

        Ich habe jetzt alle Schritte beendet aber irgendwie ist es nicht so cremig wie auf deinem Bild.
        was mach ich denn nun?

        Lg Nicci

        • Kochtrotz 26. März 2014 um 8:56 Uhr - Antworten

          Hallo Nicci.
          Dann Mix nochmal ein wenig weiter. Vielleicht waren Deine Mandeln härter als meine.
          LG Steffi

  63. Anke 25. März 2014 um 18:53 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi,
    ich wußte bis heute nicht, daß Du die Reste von Mandeln als Soßenbinder verwenden kannst. Ist mir komplett neu und unbekannt. Ich hätte jetzt verzweifelt welchen gesucht. Du schreibst das in einem Artikel weiter hinten. Jetzt weiß ich schon wieder mehr, wenn ich richtig gelesen habe. Auf die Idee wäre ich von alleine nicht gekommen.
    Liebe Grüße Anke

    • Kochtrotz 25. März 2014 um 20:35 Uhr - Antworten

      Ach man lernt nie aus :))))))

    • Andrea 29. Juni 2014 um 15:01 Uhr - Antworten

      Hallo Anke, hallo Steffi,

      das würde mich auch interessieren, das mit dem Soßenbinder. Ich kann den Artikel leider nicht finden und die Suchmaschine gibt’s nichts her. Könnt Ihr mir hier einen Link dazu setzen, bitte?

      Besten Dank

      Andrea

      • Kochtrotz 1. Juli 2014 um 10:34 Uhr - Antworten

        Hallo Andrea. Einfach nen Löffel Mandelmus als Sossenbinder nehmen anstatt einem Pülverchen.
        meinst Du das?
        LG Steffi

  64. Anke 25. März 2014 um 18:12 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi,
    Ich darf Dein Mandelmus doch ausprobieren. Aber erst morgen. Mein Vater hat sich bereit erklärt, morgen mit mir welches zu machen. Wir haben unser kleines Gefrierfach wieder voll. Deßhalb kann ich nicht einfrieren. Meine Sparversion hab ich Dir grade eben gemailt. Mein Vater meinte im Spaß, ich müße erst mal drei Gläser „Mutters Leberwurst“ essen, daß wir Gläser haben zum einfrieren. Ich verwende gemalene Mandeln, mal sehen, wie´s wird. Ich kenne da außerdem noch ein Schleckermäulchen, das wenn was gut riecht und schön süß ist, nicht widerstehen kann zu probieren. Ich freu mich schon auf mein erstes Glas Mandelmus.
    Liebe Grüße Anke

    • Kochtrotz 25. März 2014 um 20:34 Uhr - Antworten

      Hallo Anke. Es ist sehr köstlich. Du wirst sehen. LG Steffi

  65. Eva Weis 24. März 2014 um 22:46 Uhr - Antworten

    Tolle Beschreibung… Wenn das nicht klappt!! Danke

  66. Bianca 24. März 2014 um 21:06 Uhr - Antworten

    Boah, 1000 Dank für Deine Mühe!!! Das werde ich auch genau so versuchen… 🙂

    Übrigens habe ich neulich den Tip bekommen, die Mandeln vorher in den Tiefkühler zu tun für eine Nacht oder eben einen Tag, dann geht die Temperatur nicht so schnell hoch… Keine Ahnung, ausprobiert habe ich es noch nicht… 🙂

    • Kochtrotz 25. März 2014 um 13:35 Uhr - Antworten

      Hi Bianca,
      ja den Tipp kenne ich auch. Ich mach das nicht weil ich denke, die Mandeln können Feuchtigkeit ziehen im Tiefkühler und dann schimmelt das teuere Mandelmus sehr schnell weg.
      LG Steffi

      • Anonymous 25. April 2014 um 20:50 Uhr - Antworten

        Hallo Steffi!
        Dein Rezept hat nicht mal 10 Minuten gedauert – bin restlos begeistert! Vielen vielen vielen Dank!
        Übrigens habe ich vakuumierte gehackte Mandeln in den Beuteln eingefroren und verwendet. Der Thermi erreichte nicht mal 37’C und es ging ratz fatz. Das ist nun über drei Wochen her, Portion ist heute aufgebraucht worden. Geschimmelt hat es nicht! 🙂
        Liebe Grüße, Bianca

  67. Anke 24. März 2014 um 17:55 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi, ich hab Dir gerade meine Version Mandelmus geschickt. Habe es Dir versprochen und hab sie Dir schnell gemailt. Liebe Grüße Anke

    • Kochtrotz 25. März 2014 um 13:34 Uhr - Antworten

      Ok, lieben Dank.
      Muss ich in die Mails gucken.

      LG Steffi

  68. Anke 24. März 2014 um 15:58 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi,
    Du hast Dich eben ein bischen selbst ausgetrixt. Ich weiß nicht genau. Bei Deiner Milch mit Erdnüssen und Casews geht auch ein leistungsstarker Pürierstab oder Mixer. Meinst Du nicht, daß es auch hierzu eine Version auf dem Ofen gibt? Arbeitest Du hier wirklich ganz ohne Flüssigkeit? Das kann ich mir jetzt nicht ganz vorstellen – aber ok. Und dann wird das so schön cremig? Ich werde es einfach ausprobieren. Wenn mir die Ofen – Version gelingt, so wie ich es mir vorstelle, kriegst Du es als Erste mitgeteilt.
    Liebe Grüße Anke

    • Kochtrotz 25. März 2014 um 13:33 Uhr - Antworten

      Hallo. Ich habe mich nicht ausgetrickst. Es ist lediglich ein Tipp wie man die teuren Mandelmus-Reste im Mixtopf noch aufarbeiten kann ohne sie wegzuwerfen.
      LG Steffi

  69. Jimmy 24. März 2014 um 13:33 Uhr - Antworten

    Ich hab mir mal Aprikosenkernmus geholt, ist das immer so zäh und vom Mundgefühl trocken irgendwie ?

    • Kochtrotz 25. März 2014 um 13:32 Uhr - Antworten

      oh, keine Ahnung. Da kann ich echt gar nix zu sagen. Aber vielleicht jemand anderes hier?

  70. Kirsten Heuter 24. März 2014 um 13:12 Uhr - Antworten

    Super, das werde ich noch diese Woche testen! 🙂

    • Kochtrotz 25. März 2014 um 13:32 Uhr - Antworten

      Jehaaaa mach das und bitte gerne Bescheid geben, ob die Anleitung gut funktioniert.

  71. Jimmy 24. März 2014 um 12:52 Uhr - Antworten

    ähm reicht ein sehr guter Mixer auch oder muss es unbedingtz der nochmal viel turere Thermomix sein ? Wüsste jetzt nicht was ich damit noch so tolles machen kann, was ein Hochleistungsmixer nicht kann,.

  72. Susanne 24. März 2014 um 12:49 Uhr - Antworten

    Vielen Dank! Hab schon soo darauf gewartet!

    • Kochtrotz 25. März 2014 um 13:30 Uhr - Antworten

      Huhu Susanne, ich hoffe, das Warten hat sich gelohnt 🙂

  73. Lina 24. März 2014 um 12:38 Uhr - Antworten

    Oh wie toll! Ich kaufe Mandelmus meist im Bioladen und finde es wahnsinnig teuer. Werde deine tolle Technik probieren! starke Photos, präzise Beschreibung!

    • Kochtrotz 25. März 2014 um 13:29 Uhr - Antworten

      Danke liebe Lina!
      Gutes Gelingen wünsche ich Dir.

  74. Antonie 24. März 2014 um 9:34 Uhr - Antworten

    Super, danke für deine ausführliche Beschreibung! Ich hab’s erst 1 x probiert und es hat leider nicht geklappt. Wobei es wohl zu wenig Mandeln waren…nach deiner Beschreibung werd ich’s die Tage wieder probieren, Brauch eh neue Mandelmilch 😉

    • Kochtrotz 25. März 2014 um 13:28 Uhr - Antworten

      Hallo Antonie.
      Ja, probier nochmal.
      Hoffentlich klappt es mit meiner Beschreibung.
      Ich drücke die Daumen.
      LG Steffi

Willkommen bei KochTrotz

KochTrotz ist ein Foodblog und ein Reiseblog der sich an Allergiker, Menschen mit Nahrungsmittel-Intoleranzen und alle richtet, die Spaß an Ernährung und am Selbermachen haben. Weiterhin gibt es einen großen Bereich mit Reise- und Restaurantbesuchen. Reisen und Genuss trotz Einschränkungen ist mein Credo.

Kontaktdaten

KochTrotz - Genuss trotz Einschränkungen
Stefanie Grauer-Stojanovic
E-Mail: info@KochTrotz.de
Web: https://www.kochtrotz.de