Rezeptfilter: keine Auswahl

Barbie-Smoothie – Rote Bete was sonst

 

Nun, dass ich Rote Bete liebe und sie trotz Fructose-Intoleranz immer vertragen habe spricht ja wohl Bände oder?

AAAALLLLLSSSOOOOO, was kommt in meine neue Kategorie „Smoothies & Co“? Eh klar, ein Barbie-Smoothie.

Ihr wisst ja schon, einfach länger mixen lassen wenn Ihr nicht im Besitz von Vitamix, Bianco puro, Thermomix, etc. seid.

Barbie-Smoothie-rote-Bete-1-3

Barbie-Smoothie - Rote Bete was sonst

Druckversion
MENGE
1 Portion(en)
VORBEREITUNG
5 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
2 Minuten
RUHEZEIT
keine
SCHWIERIGKEIT
babyleicht

ZUTATEN

  • 1StückRote Bete (frisch oder vorgekocht)
  • 2StückBrokkoli-Rosen (nicht die Röschen)
  • 1-2ScheibenAnanas
  • 1ELBaobab-Pulver
  • 1StückGurke 6 - 7 cm
  • 1PriseSalz
  • 200mlMandelmilch
  • 100-200mlWasser für die gewünschte Konsistenz
ZUTATEN-ALTERNATIVEN

Tipp hier: Für alle mit leistungsschwächeren Mixer. Nehmt vorgekochte Rote Bete, die schafft auch ein schwächerer Mixer.

ZUBEREITUNG

  1. 1. Habt Ihr frische Rote Bete? Dann rasch Küchenhandschuhe an, die Bete vom Strunk befreien und entweder gut schrubben oder schälen. Wie es Euch beliebt und in grobe Stücke schneiden.

    Vorgekochte Rote Bete einfach in grobe Stücke schneiden.

    Ananas natürich auch von der Schale befreien. Je nach Mixer-Leistung könnt Ihr den Strunk in der Mitte drin lassen oder heraussschneiden. Auch in grobe Stücke schneiden.

    Gurke auch grob stückeln.

    Dann alles in den Mixer und los gehts. Mixen. Mandelmilch nicht vergessen.

    Guckt erstmal wie die Konstistenz ist, bevor Ihr Wasser reinkippt.

    Gebt Wasser so nach und nach rein.

    So, jetzt habt Ihr "Lecker Barbie-Smoothie". hihi.

    Shake-Gallery-1-19

Hinterlassen Sie einen Kommentar

17 Kommentare

  1. gina 23. Juni 2017 um 13:55 Uhr - Antworten

    Weiß jemand ob man bei einer Sorbitintoleranz Baobab pulver essen darf? lg

    • Kochtrotz 24. Juni 2017 um 13:38 Uhr - Antworten

      Ich bin gerade im Urlaub und meine Unterlagen sind zu Hause. Ich meine aber, ich hätte Baobab in meiner Verträglichkeitsliste aufgenommen.

  2. Michele 17. September 2014 um 14:07 Uhr - Antworten

    Bin beim Stöbern auf dein Rezpt gestoßen, meinst du dass das Baobpulver auch Histamingeeignet sein könnte?

    • Kochtrotz 19. September 2014 um 8:13 Uhr - Antworten

      Ich habe es immer gut vertragen, habe aber auch immer Rohkost-Qualiät verwendet.

  3. Heidi 25. Januar 2014 um 17:19 Uhr - Antworten

    Ich liebe rohe Rote Bete, und da ich sie nicht schäle, brauche ich auch keine Handschuhe. Ich fasse sie beim Schneiden eben nur geschickt an der Schale an.

  4. Eva 22. November 2013 um 21:36 Uhr - Antworten

    Danke für dein leckeres Rezept, was mich grad ein bissl wundert ist die Mandelmilch …verträgt sich das Gemüse wirklich damit?

    • Kochtrotz 23. November 2013 um 10:40 Uhr - Antworten

      Hallo Eva,
      Du kannst auch Wasser nehmen. Ich finde, die Mandelmilch macht den Geschmack etwas runder.

  5. marliesgierls 22. November 2013 um 13:29 Uhr - Antworten

    Rote Beete sind in jeder Variation super, habe noch ein paar im Beet, hüte sie wie einen Goldschatz.

    • Kochtrotz 22. November 2013 um 13:31 Uhr - Antworten

      huhu, ja pass bloß gut auf sie auf, nicht dass sie jemand klaut 🙂 LG Steffi

      • marliesgierls 22. November 2013 um 13:37 Uhr - Antworten

        Ich dache an Väterchen Frost, lg Marlies

        • Kochtrotz 22. November 2013 um 15:12 Uhr - Antworten

          Ey klaro, ich hab ein Scherzchen gemacht 🙂 Aber wäre ja auch was – der rote Bete Dieb geht um 🙂 🙂

  6. Aphroditas 22. November 2013 um 12:20 Uhr - Antworten

    Das klingt sehr interessant. Baobab-Pulver kenne ich allerdings nicht.
    Werd ich mal testen.
    LG

    • Kochtrotz 22. November 2013 um 13:31 Uhr - Antworten

      Jaaaaa google mal. Das ist ein neues Superfood. Ich mags gerne.

  7. Katharina 22. November 2013 um 11:37 Uhr - Antworten

    Hmmm….. Rote Bete könnt ich grad kiloweise essen und ein RB-Gemüse-Smoothie ist im Moment mein morgendliches Ritual.
    Aber im Ernst: auch bei rohen Knollen braucht es keine Plastikhandschuhe. Es sei denn, man verwendet diese mehrfach. Aber Einweghandschuhe sind nur zusätzlicher Plastikmüll. Nach 2x ordentlich Händewaschen ist von der Rosafärbung nix mehr zu sehen! 😉

    • Kochtrotz 22. November 2013 um 13:30 Uhr - Antworten

      Katharina, wenn man danach ins Büro muss … ich riskiere da nix. Aber ich gebe Dir recht, ich vermeide auch so gut es geht Müll. LG Steffi

  8. vici 22. November 2013 um 10:47 Uhr - Antworten

    Mhmmm ich liebe Smoothies 🙂 kommt der Brokkoli roh rein oder kochst du ihn vor?

    • Kochtrotz 22. November 2013 um 10:59 Uhr - Antworten

      Ich geb ihn roh rein, die Rote Bete kann man auch roh nehmen.

Willkommen bei KochTrotz

KochTrotz ist ein Foodblog und ein Reiseblog der sich an Allergiker, Menschen mit Nahrungsmittel-Intoleranzen und alle richtet, die Spaß an Ernährung und am Selbermachen haben. Weiterhin gibt es einen großen Bereich mit Reise- und Restaurantbesuchen. Reisen und Genuss trotz Einschränkungen ist mein Credo.

Kontaktdaten

KochTrotz - Genuss trotz Einschränkungen
Stefanie Grauer-Stojanovic
E-Mail: info@KochTrotz.de
Web: https://www.kochtrotz.de