Rezeptfilter: keine Auswahl

Spitzkohlsalat mit Rote Bete

Dieser Salat mit rotem Spitzkohl ist direkt in meine persönliche Top 10 aufgestiegen!
Er schmeckt absolut köstlich und ist sehr gut verträglich.

Ihr lieben LeserInnen, ich bin verliebt! Verliebt in diesen bunten Spitzkohlsalat ♥. Ein Salat in dieser Richtung schwirrte mir tagelang im Kopf herum. So nach und nach „baute“ ich ihn in meinem Blondschopf zusammen. Kennt ihr das? Habt ihr das auch manchmal? Da hat man Lust auf ganz bestimmte Lebensmittel. Einen Spitzkohl hatte ich schon daheim. Aber dann hatte ich tagelang große Lust auf Heidelbeeren, Rote Bete und was Nussiges. Gestern begegnete mir dann ein wunderschöner Granatapfel und zack, ich wußte wie der Salat werden wird. Überhaupt stehe ich seit einigen Wochen auf buntes Essen. Ich glaube, der Winter könnte jetzt aufhören, ich sehne mich nach dem Frühling.

Salat mit rotem Spritzkohl, Rote Bete, Heidelbeeren und Granatapfel | Köstlich und sehr gut verträglich

Der Spitzkohlsalat ist sehr verträglich und direkt in meiner Top10 Liste gelandet

Einige von euch wissen, ich tue mich schwer mit Salat und vertrage ihn meist nicht gut. Vor allem abends kann ich keine Rohkost. Aber dieser hier geht! Warum? Weil da eigentlich keine Rohkost drin ist. Die Rote Bete sind gegart und den Spitzkohl knete ich etwas mit Salz und lasse ihn ruhen. Er wird dann nicht nur sehr zart, er ist deutlich besser verdaulich. Das ist sozusagen eine Express-Fermentierung 🙂

Spitzkohl ist ein toller Kohl

Spitzkohl, egal ob rot oder grün ist sehr gut verträglich und bei allen Intoleranzen geeignet, er ist auch histaminarm. Soweit ich weiß, gibt es auch keine Allergien oder Kreuzallergien auf Spitzkohl. Mir hat es ja der Rote angetan. Ich finde ihn sooooo hübsch. Ihr könnt aber auch den Weißen nehmen. Der Spitzkohlsalat schmeckt mit beiden Sorten ähnlich. Die geraspelten Rote Bete werden auch den weißen Kohl schön pink einfärben.

Er ist schon ein Hübscher oder? Roter Spitzkohl

Eine weitere Alternative ist Chinakohl oder normaler Kohl

Anstatt Spitzkohl könnt ihr auch Chinakohl für diesen Salat verwenden. Dann ist es halt ein Chinakohlsalat 😉 . Wusstet ihr, dass es Chinakohl inzwischen auch als roten Chinakohl gibt? Er ist auch sehr hübsch. Ich muss ihn wieder einmal besorgen und ein schönes Gericht damit zaubern.

Den Salat könnt ihr ebenfalls mit Weißkohl oder Rotkohl machen, sofern ihr diese Kohlsorten vertragt. Beide sind nicht so gut verträglich wie Spitz- und Chinakohl. Die Zubereitung ist identisch und das Ergebnis auch sehr schmackhaft.

Übrigens, ein histaminarmes Salat-Dressing habe ich euch unter der Zutatenliste aufgeschrieben. Das Salz im Dressing kann man sich hier sparen. Im Kohl ist ja schon genug Salz drin. Ich verwende nur noch Steinsalz. In diesem Artikel habe ich darüber geschrieben und auch meine Gründe erklärt.

Die Zubereitung ist schnell gemacht und einfach

Mein Rezept für den Spitzkohlsalat ist nicht nur total einfach, sondern auch sehr schnell gemacht. Ihr braucht kein spezielles Küchengerät, ein Hobel und eine Raspel sind von Vorteil. Ihr könnt den Kohl und die Rote Bete aber auch von Hand mit dem Messer schneiden.

Ich bin ja manchmal eine Faule und nehme entweder den Multi Zerkleinerer oder die Trommelraffel meiner Cooking Chef. Damit sind die Arbeiten in Sekunden erledigt. Meine Salatdressings mache ich grundsätzlich in der Gewürzmühle der Cooking Chef. Die werden dort so schön sämig und cremig. Nie mehr anders! Übrigens, ich nehme immer etwas Wasser in meine Salatdressings. Ich weiß, das ist eigentlich ein NoGo, aber ich spare gerne etwas Öl 😉 Mir schmecken sie auch so wunderbar. Wer es anders machen möchte, nur zu 😉 . Den Kohl lasse ich direkt in der Cooking Chef mit dem K-Haken kneten und später lasse ich den Salat auch dort kurz durchmischen. So brauche ich nur eine Schüssel.

Spitzkohlsalat mit Rote Bete, Heidelbeeren und Granatapfel | Köstlich und sehr gut verträglich

TIPP: Granatapfel schälen

Die einzige Hürde bei diesem Rezept könnte das Pulen der Granatapfelkerne sein. Ich mache es inzwischen so:

Ich schneide den Granatapfel ringsum ein wie ich eine Orange. Dann noch oben und unten mit dem Messer rundherum recht tief einschneiden und die Kappen abziehen. Jetzt könnt ihr den Granatapfel sanft auseinander brechen. So wie ihr das mit der Orange auch macht. Jetzt habe ihr Schnitze. Dann lassen sich die Granatapfelkerne ganz leicht auslösen.

Spitzkohlsalat mit Rote Bete, Heidelbeeren und Granatapfel | Köstlich und sehr gut verträglich

Spitzkohlsalat mit Rote Bete, Heidelbeeren, Granatapfel und Hanfsamen

Spitzkohlsalat mit Rote Bete, Heidelbeeren und Granatapfel | Köstlich und sehr gut verträglich
Druckversion
Der leckere Spitzkohlsalat ist ganz einfach zuzubereiten und sehr gut verträglich. Die Menge reicht für 4 Personen als Hauptspeise mit einer Beilage (z. B. Brot) oder als Vorspeise für 8 Personen aus.
MENGE
4 Portionen
VORBEREITUNG
10 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
keine
RUHEZEIT
1 Stunde
SCHWIERIGKEIT
einfach

ZUTATEN

Zutaten-Salat:
  • 0,5Kopfroter Spitzkohl (er darf ruhig groß sein)
  • 1geh. TLSteinsalz
  • 1StückGranatapfel
  • 300gRote Bete, vorgekocht
  • 200gHeidelbeeren
  • 6ELgeschälte Hanfsamen
Zutaten Dressing:
  • 2 ELmilden Essig z. B. Kokosblütenvinaigrette oder Balsamico
  • 1ELSesamöl
  • 1EL Leinsamenöl
  • 3ELWasser
  • 0.5TLRas el Hanout
  • 2PrisenPfeffer
ZUTATEN-ALTERNATIVEN

Balsamico ist bei einer Histaminintoleranz natürlich nicht verträglich. Hier empfehle ich folgendes Salat-Dressing:

  • 0,5 TL Essigessenz
  • 6 EL Wasser oder mit Wasser pürierte Heidelbeeren (das gibt einen tollen Geschmack)
  • 2 EL verträgliches Öl, z. B. Rapsöl
  • 1 gute Prise Kurkuma
  • 1 gute Prise Kreuzkümmel gemahlen

ZUBEREITUNG

  1. 1. Den Spitzkohl vierteln, den Strunk herausschneiden und sehr fein hobeln. Danach mit dem Salz vermengen, gut durchkneten und für mindestens 1 Stunde ruhen lassen. Die Flüssigkeit hinterher bitte nicht wegwerfen.
  2. 2. Rote Bete raspeln und Granatapfel pulen.
  3. 3. Für das Salatdressing alle Zutaten gut verrühren.
  4. 4. Jetzt noch alle Zutaten mischen, auch die Hanfsamen dazugeben.
    Schon ist der tolle Salat fertig! Na was sagt Ihr? Der schmeckt doch grandios oder?

Hinterlassen Sie einen Kommentar

11 Kommentare

  1. Birgit 13. Februar 2018 um 1:26 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi,

    ich habe das Rezept am vergangenen Sonntag ausprobiert und alle fanden es gut.
    Gut, dass man den roten Spitzkohl auch für Salat nehmen kann. So kann ich ihn auch mit ins Büro nehmen und
    dort geniessen.

    Danke für dieses Rezept

    Viele liebe Grüsse
    Birgit

    • Kochtrotz 13. Februar 2018 um 8:45 Uhr - Antworten

      Liebe Birgit, klasse – das freut mich sehr. Viele Grüße Steffi

  2. Klaus 7. Februar 2018 um 6:03 Uhr - Antworten

    Wo ist denn da ein Spotzkohö auf den Biödern abgebildet? Oder schmeckt der Salat aich mit Rotkohl?

    • Kochtrotz 7. Februar 2018 um 7:52 Uhr - Antworten

      Na der rote Kopf ist der Spitzkohl, es ist roter Spitzkohl.

  3. Anke 6. Februar 2018 um 17:46 Uhr - Antworten

    Nein – jetzt hab ich gesehen. Es ist dann doch eher scharf. Das darf ich im Moment noch nicht essen. Trotzdem wünsche ich Euch viel Spass mit dem Rezept und richtig schönen Kohldampf. Das lohnt sich sicherlich.

    • Kochtrotz 6. Februar 2018 um 19:46 Uhr - Antworten

      Der Salat ist nicht scharf, er ist ganz mild.

      • Anke 7. Februar 2018 um 11:59 Uhr - Antworten

        Danke Dir Steffi, wenn der Salat wirklich sehr mild ist, werde ich den bei gegebener Gelegenheit mal in meinen jetzigen Speiseplan einbauen und ausprobieren. Danke Dir fürs Rezept.

        • Kochtrotz 7. Februar 2018 um 20:17 Uhr - Antworten

          Aber gerne doch.

  4. Anke 6. Februar 2018 um 17:43 Uhr - Antworten

    Oh man, schade, dass ich im Moment so wenig essen kann, was wirklich drin bleibt. Das sieht wieder sehr lecker aus. Ich hoffe, es schmeckt auch so. Und eine gewisse Süsse bringt es bestimmt auch mit. Guten Appetit kann ich da nur sagen. LG Anke

    • Kochtrotz 6. Februar 2018 um 19:46 Uhr - Antworten

      Dann probierst du einfsch wenn es dir wieder besser geht. Viele Grüße Steffi

      • Anke 7. Februar 2018 um 11:57 Uhr - Antworten

        Danke Dir – liebe Steffi. Das werde ich dann später machen.

Willkommen bei KochTrotz

KochTrotz ist ein Foodblog und ein Reiseblog der sich an Allergiker, Menschen mit Nahrungsmittel-Intoleranzen und alle richtet, die Spaß an Ernährung und am Selbermachen haben. Weiterhin gibt es einen großen Bereich mit Reise- und Restaurantbesuchen. Reisen und Genuss trotz Einschränkungen ist mein Credo.

Kontaktdaten

KochTrotz - Genuss trotz Einschränkungen
Stefanie Grauer-Stojanovic
E-Mail: info@KochTrotz.de
Web: https://www.kochtrotz.de