Jetzt wird es bunt! Mousse mit Rote Bete

Gemüse-Mousse mit Rote Bete, Orange und Ingwer, laktosefrei und fructosearm

So bunt kann Gemüse sein 🙂

Ab und zu muss ich halt heftigst experimentieren und ganz neue Rezepte und Gerichte ins Leben rufen. Am liebsten Gerichte, die ich selbst noch nie gesehen oder gegessen habe. Weiß der Geier was mich da dann reitet oder warum das so ist. Ich bin halt nicht nur hauptberuflich kreativ, nö ich bin 1000% ganzheitlich kreativ und deshalb durchzuckt es dann auch mein Hirn mit so Gedanken wie … jetzt mach mal wieder was Kochtrotzin, mach mal was Buntes, was ganz neues, was was es so noch gar nicht gibt vielleicht, lass das Leben noch schöner werden mit so nem neuen Gericht … und schwups fällt mir dann auch meist was ein!

So ne Phase hatte ich jetzt mal wieder und kreiert habe ich 2 verschiedene Gemüse-Mousse.

Dieses hier und noch ein quietsche Grünes, ein Brokkoli-Gurken-Mousse (online ab 24. März 2013).

Gemüse-Mousse mit Rote Bete, Orange und Ingwer, laktosefrei und fructosearm

Es ist klar, dass sie für uns Menschen mit Nahrungsmittel-Intoleranzen verträglich sind diese optisch achso bezaubernden Mousse.

Durch die Orange und den Balsamico im Mousse ist es allerdings nicht optimal Menschen mit einer  Histamin-Intoleranz geeignet, viele vertragen keine Orangen und andere Säuren wie Essig.

Die Rote Bete-Mousse schmeckt durch den Orangensaft etwas süßlich und durch den Ingwer ist sie ein wenig scharf. Ich liebe diese Geschmacksrichtung :).

Die Mengenangaben reichen für circa 8 Vorspeisen.

Jetzt wird es bunt! Mousse mit Rote Bete - fructosearm und laktosefrei
Rezept bewerten
Stimmen: 10
Bewertung: 5
Sie:
Druckversion
MENGE
6 Vorspeisen
VORBEREITUNG
30 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
5 Minuten
RUHEZEIT
2 Stunden
SCHWIERIGKEIT
einfach
ZUTATEN
  • 100mlSahne (laktosefrei)
  • 125gMagerquark (laktosefrei)
  • 0.5StückBio-Orange, davon Saft und Schalenabrieb
  • 2BlattPflanzen-Gelatine
  • 300 g Rote Bete vorgekocht
  • 1ELBalsamico sehr gute Qualität (ich hatte Preiselbeer-Balsamico)
  • 3PrisenRas el Hanout
  • 1 - 2PrisenSalz
  • 1PrisePfeffer
  • 1ELIngwer feinst gerieben
ZUBEREITUNG
  1. 1. Orangen-Abrieb herstellen und Orange entsaften.
    Ingwer schälen und fein reiben.

    Nimmst Du Förmchen oder Servierringe? Dann fette sind ganz wenig mit einem neutralen Öl ein.
    Ich habe die Masse in Speiseringe gegossen, muss man aber nicht, man kann auch alles in eine Form geben und Nocken abstechen oder ganz andere Formen verwenden.

    Rote Bete würfeln und in Orangensaft, Balsamico und der Hälfte des Ingwers für ca. 5 Minuten sanft köcheln.

    Dann alles in ein hohes Gefäß geben und abkühlen lassen. Mit Salz, Pfeffer, Ras el Hanout würzen, den restlichen Ingwer dazu, den Orangenschalen-Abrieb auch noch reingeben.

    Jetzt alles pürieren, möglichst fein. Bitte probier die Masse mal, denn jetzt könntest Du nachwürzen.

    Die Gelatine einweichen.

    Die Rote Bete-Masse muss passiert werden. Bitte unbedingt machen, auch wenn es Arbeit bedeutet.

    Gemüse-Mousse mit Rote Bete, Orange und Ingwer, laktosefrei und fructosearm

    Ich habe bei meiner Version etwa 2 EL der Masse beiseite gestellt, ich habe damit später die fertige Rote Bete Mousse dekoriert.

    Jetzt Sahne steif schlagen und dann den Quark unterheben.

    Die Gelatine im Wasserbad weich werden lassen und mit 2 EL der Rote Bete Masse dazugeben und gut vermischen. Dann die Gelatine-Mischung komplett mit der Rote Bete Masse verqurlen und ganz langsam und sanft unter das Sahne-Quark-Gemisch rühren.

    Jetzt entweder in Förmchen oder in eine Schüssel geben und für mindestens 2 Stunden kaltstellen.

    Gemüse-Mousse mit Rote Bete, Orange und Ingwer, laktosefrei und fructosearm

    Danach kannst Du entweder Nocken abstechen oder die Mousse aus den Formen nehmen.

    Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, dekorier die Mousse nach Herzenslust. Ich finde, sowas buntes schreit geradezu nach schöner Deko.

    Zur Mousse passt sehr gut ein Spinat-Salat oder überhaupt ein Salat. Du kannst sie aber auch ganz puristisch servieren mit ein paar Sesam-Crossinis oder sowas :).

    Also ich finde, das ist ne ganz schön beeindruckende Angelegenheit für so ein "Allergiker-Essen".

    Gemüse-Mousse mit Rote Bete, Orange und Ingwer, laktosefrei und fructosearm

    >> Ich habe eine Bitte. Wenn Ihr das Rezept toll findet, dann bewertet es doch bitte. Unter diesem Foto findet Ihr die Sternchen zum Bewerten. 5 Sterne ist die höchste Wertung. Da freue ich mich drüber.
DIESES REZEPT TEILEN