SUCHEN
Generic filters

Oft gesucht: GrillenErdbeerenglutenfreiKenwood

SUCHEN
Generic filters

Oft gesucht: GrillenErdbeerenglutenfreiKenwood

Dunkle-Kekse – glutenfrei, milchfrei, fructosearm + vegan – XMAS 2012-Version

Share on facebook
Share on pinterest
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email

So, weiter geht es im Kontext fructosearmer, glutenfreier, laktosefreier, sojafreier und sowieso milchfreier Plätzchen / Kekse rund um Weihnachten. Gar nicht so einfach die Angelegenheit.

Das Rezept im von der Basis her ähnlich wie die Vanille-Kipferl.

VEGAN:
Auch hier gilt. Tauscht einfach die Butter gegen Alsan oder eine andere vegane Alternative aus und schon sind vegane Kekse im Backofen 🙂

Diese Kekse könnt Ihr eigentlich das ganze Jahr über backen. Je nach Jahreszeit knetet Ihr einfach die passenden Gewürze in den Teig. FERTIG :).

Ich habe für das Rezept eine Luxus-Version von dunkler Zutat verwendet „MAKAO“ von PureRaw. Das müsst Ihr aber gar nicht. Ihr könnt Carob, Kakao oder andere für Euch verträgliche Zutaten nehmen.

INFO: Kein Rezept von Nix und Niemandem ist ein Freihfahrtschein für irgendetwas!!! Bitte achtet immer peinlich genau darauf , ob Ihr wirklich alle Zutaten vertragen könnt. Bei einer Histamin-Intoleranz wird Kakao oft nicht vertragen, Ihr könnt ihn mit Carob ersetzen.

Schoko-Kekse - glutenfrei + fructosearm

Die Menge ergibt circa 32 Stück.

DIESES REZEPT IST

Bewerte jetzt mein Rezept!
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 12 Min.
Arbeitszeit 1 Std. 22 Min.
Schwierigkeit einfach
Portionen 1 Portion(en)

Zutaten
  

  • 140 g glutenfreies Mehl, Sorte egal
  • 50 g Kartoffelstärke
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 2 TL Pfeilwurzelstärke
  • 2 TL Makao (oder Kakao, Carob)
  • 1 Prise Salz
  • 5 EL Reissirup
  • 125 g Butter (laktosefrei) oder vegane Margarine

Gewürze für Weihnachten:

  • 1 TL Lebkuchen-Gewürz
  • oder
  • 1 TL Spekulatius-Gewürz
  • oder
  • 0.5 TL Ingwer-Pulver
  • 3 EL Kokosflocken

TAUSCH-ZUTATEN

Diese Kekse könnt Ihr eigentlich das ganze Jahr über backen. Je nach Jahreszeit knetet Ihr einfach die passenden Gewürze in den Teig. FERTIG :). Ich habe das unten angefügt. Ich habe hier runde Kekse beschrieben. Ihr könnt den Teig aber genauso gut ausrollen und ausstechen. 🙂

Anleitung
 

  • Alle trockenen Zutaten sehr gut mischen. Am besten Küchenhandschuhe anziehen oder Küchenmaschine kneten lassen :). Dann die kalte Butter (Margarine)  in kleinere Stückchen und den Reissirup dazugeben und sehr schnell zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Eine Teigrolle von ca. 4 cm Durchmesser rollen und in Frischhaltefolie einschlagen. Für ca. 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen. Von der Rolle 1 cm dicke Scheiben herunter schneiden und diese etwas nachformen.  Auf ein Backblech mit Backpapier legen. Du kannst natürlich auch einen Teig ausrollen und diesen ausstechen! Klaro. Bei 160 Grad Umluft 12 Minuten backen. Nach dem Backen nimmst Du die Kekse sofort vom Blech. Sie sollen nicht auf dem Blech erkalten, am besten auf einem Kuchengitter. Du könntest Sie auch noch mit Schoki oder Kuvertüre Deiner Wahl überziehen.
Hast du dieses Rezept ausprobiert? Lass es deine Freunde auf Instagram wissen!Erwähne @kochtrotz oder benutze den Hashtag #kochtrotz! durch klicken.

26 thoughts on “Dunkle-Kekse – glutenfrei, milchfrei, fructosearm + vegan – XMAS 2012-Version

  1. Marlies Rößler sagt:

    hallo Steffi,
    vielen Dank für das Rezept!
    Irgendwie sind die Plätzchen (vom Geschmack super) viel zu bröselig geworden und staubtrocken.
    Hast du vielleicht eine Idee¡ was mir dabei nicht so recht gelungen sein kann?
    Vielen Dank und liebe Grüße
    Marlies

    1. Kochtrotz sagt:

      Liebe Marlies,
      leider braucht jedes glutenfreie Mehl etwas mehr oder weniger Flüssigkeit. Das dürfte der Grund sein, warum sie bei Dir so bröselig wurden. Mit wachsender Erfahrung bin ich dazu übergegangen, immer die Teigkonsistenz zu beschreiben, um das Problem zu umgehen. Meine neuesten Rezepte sind fast alle ohne Mehlmischungen und selbst dann, gibt es immer noch große Unterschiede. Es tut mir leid, dass die Kekse bei Dir bröselig geworden sind. Das nächste Mal müsstest Du einfach etwas mehr von den flüssigen Zutaten hinzugeben.
      Viele Grüße
      Steffi

  2. Nicola sagt:

    Hallo,
    kan ich statt Reissirup auch Ahornsirup nehmen oder wirkt sich das geschmacklich stark aus?
    Liebe Grüße Nicola

    1. Kochtrotz sagt:

      Hallo Nicola, der ist nicht fructosearm, aber wenn das egal ist, nimm ihn. Er macht sich bestimmt toll in den Plätzchen. Liebe Grüße Steffi

  3. Ruth sagt:

    Ich darf leider auch keine Nüsse und Mandeln auch nicht. Gibt es einen Tipp, was stattdessen die Kekse etwas luftiger macht und nicht so geschmacksintensiv ist wie z.B. Sesam.

    Vielen Dank
    Ruth

    1. Kochtrotz sagt:

      Wie wäre es mit Erdmandeln? Viele Grüße Steffi

      1. Ruth sagt:

        Vielen Dank! Die kenne ich bisher noch nicht, werde ich aber direkt mal ausprobieren!

        1. Kochtrotz sagt:

          Die sind sehr lecker liebe Ruth.

  4. Anika sagt:

    Hallo Steffi,

    einen schönen 1. Advent!
    Wenn ich grad kein Kartoffelmehl und Mandeln habe bzw. nehmen will, kann ich dann einfach nur mit Universalmehl backen? Wie viel dann? 290 g?
    Wird das trotzdem was oder haben die Mandeln besondere Backeigenschaften?
    Und man braucht gar kein Backpulver?

    Liebe Grüße,

    Anika

    1. Kochtrotz sagt:

      Hallo, Mandeln oder andere gemahlene Nüsse sollten rein in den Teig, sie machen den Keks saftiger. Kartoffelmehl kannst Du auch durch andere Stärke ersetzen. LG Steffi

      1. Anika sagt:

        Ja, das hab ich auch gemerkt… Hab’s ohne versucht und das Ergebnis ist eher staubig… Eine Frage hätte ich noch, die Kekse sehen auf deinen Bildern so dunkel aus, liegt das am Makao? Denn mit nur 2 Teeleööfeln Kakao sehen sie eher aus wie Leberwurst;-)

        Liebe Grüße

        1. Kochtrotz sagt:

          HI, es gibt ja verschiedene Kakaosorten, ich hatte vermutlich sehr dunklen. Sonst mach noch nen Löffel rein. LG Steffi

  5. Jen sagt:

    Huhu, eine Frage. Wo bekommt ihr denn glutenfreies universalmehl ohne z.b. Guakernmehl oder jihannisbrotkernmehl. Nun meinen Mischungen ist das schon drin….lass ich also hier das guakernmehl weg?

    Vielen dank schon mal

    1. Kochtrotz sagt:

      Hallo Jen, ich denke nur wenn man selbst mahlt oder sie Mischung selbst zusammenstellt ist kein „Kleber“ drin.
      Ich kenne auch nur Mischungen mit Kleber.
      Schönen Sonntag, Steffi

      1. Jen sagt:

        Okay, dank dir. Also kann ich trotzdem noch das guakernmehl bzw. Ich hab hier johannisbotkernmehl dazu geben? Naja, ich werde es mal probieren.

        Schönen Sonntag noch!

        LG JEN

        1. Kochtrotz sagt:

          Hallo Jen,
          musst Du nicht. Kannst du aber 🙂

        2. Jen sagt:

          Lecker, lecker, lecker!!!!! Sind zwar etwas aufgegangen, sicher wegen der Portion johannisbtotkernmehl extra…aber sehr gut.

          Gewürzt habe ich mit etwas ingwerpulver, wenig Zimt und wenig Piment…

          Und statt makao hab ich ein Teelöffel Kakao und zwei Teelöffel carob genommen und nur 4 Esslöffel reissirup….

          So jetzt haben die Kids und ich Kekse genascht, jetzt geht es mit der Laterne raus

          Lg jen

          1. Kochtrotz sagt:

            JUPPIDUUUUU, freut mich.
            Ich hoffe, Ihr hattet Spass.

  6. Elisabeth sagt:

    Hallo Steffi,

    ich glaube Martina konnte es nicht lesen (ich auch nicht), weil in der iPad-Ansicht das gelbe „Post-it“ über den oberen Mengenangaben prangt 😉

    Lg Elisabeth

    1. Elisabeth sagt:

      P.S.: Das ist übrigens bei ganz vielen Rezepten so. LG

      1. Kochtrotz sagt:

        Hm, ich kann es nicht ändern.
        Allerdings ist es auf meinem iPad auch nicht so. Ich habs quer gelegt.

    2. Kochtrotz sagt:

      Ups, dann muss ich da mal gleich schauen, dass ich es ändere.
      Danke für den Hinweis.

  7. Anonymous sagt:

    Habe heute deine Kekse gebacken, nur nicht glutenfrei, da ich das nicht brauche. Die schmecken superlecker, musste auch schon vor dem Backen vom Teig naschen. Gruß, Aristra

    1. Kochtrotz sagt:

      Hallo Aristra, freue mich, dass sie Dir gleich so gut geschmeckt haben.

      Liebe Grüße
      Steffi

  8. Martina Friedinger sagt:

    Hallo,

    ich würde die Kekse gerne nachbacken, kann aber die Menge vom glutenfreien Mehl nicht lesen. Bitte um Info Danke

    1. Kochtrotz sagt:

      Hallo Martina,

      merkwürdig, es steht doch da. 140 g Mehl kommt rein. Ich frage mich, warum Du es nicht sehen kannst. ???Grübel Grübel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




MEINe Bücher

Meine beliebten Koch- und Backbücher mit dem einzigartigen KochTrotz Zutaten-Baukasten. Pro Zutat kannst du bis zu 3 Tausch-Zutaten wählen. Die Rezepte in meinen Büchern habe ich für alle Hauptallergene und die häufigsten Nahrungstitel-Intoleranzen entwickelt. Zudem kannst du alle Rezepte wahlweise vegan zubereiten.

Nichts verpassen!​

Lass dich kostenlos per Email über die neuesten Beiträge informieren.

Share on email
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on telegram
Share on linkedin

Copyright 2021 by KochTrotz® | Alle Rechte vorbehalten | all rights reserved

Lass dich kostenlos per Email über die neuesten Rezepte und Beiträge informieren.