Dunkle-Kekse – glutenfrei, milchfrei, fructosearm + vegan – XMAS 2012-Version

So, weiter geht es im Kontext fructosearmer, glutenfreier, laktosefreier, sojafreier und sowieso milchfreier Plätzchen / Kekse rund um Weihnachten. Gar nicht so einfach die Angelegenheit.

Das Rezept im von der Basis her ähnlich wie die Vanille-Kipferl.

VEGAN:
Auch hier gilt. Tauscht einfach die Butter gegen Alsan oder eine andere vegane Alternative aus und schon sind vegane Kekse im Backofen 🙂

Diese Kekse könnt Ihr eigentlich das ganze Jahr über backen. Je nach Jahreszeit knetet Ihr einfach die passenden Gewürze in den Teig. FERTIG :).

Ich habe für das Rezept eine Luxus-Version von dunkler Zutat verwendet „MAKAO“ von PureRaw. Das müsst Ihr aber gar nicht. Ihr könnt Carob, Kakao oder andere für Euch verträgliche Zutaten nehmen.

INFO: Kein Rezept von Nix und Niemandem ist ein Freihfahrtschein für irgendetwas!!! Bitte achtet immer peinlich genau darauf , ob Ihr wirklich alle Zutaten vertragen könnt. Bei einer Histamin-Intoleranz wird Kakao oft nicht vertragen, Ihr könnt ihn mit Carob ersetzen.

 

Schoko-Kekse - glutenfrei + fructosearm
Rezept bewerten
Stimmen: 8
Bewertung: 4.38
Sie:
Druckversion
MENGE
1 Portion(en)
VORBEREITUNG
10 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
12 Minuten
RUHEZEIT
60 Minuten
SCHWIERIGKEIT
einfach
ZUTATEN
  • 140gglutenfreies Mehl, Sorte egal
  • 50 g Kartoffelstärke
  • 100ggemahlene Mandeln
  • 2TLPfeilwurzelstärke
  • 2TLMakao (oder Kakao, Carob)
  • 1PriseSalz
  • 5ELReissirup
  • 125gButter (laktosefrei) oder vegane Margarine
Gewürze für Weihnachten:
  • 1TLLebkuchen-Gewürz
  • oder
  • 1TLSpekulatius-Gewürz
  • oder
  • 0.5TLIngwer-Pulver
  • 3ELKokosflocken
ZUTATEN-ALTERNATIVEN

Diese Kekse könnt Ihr eigentlich das ganze Jahr über backen. Je nach Jahreszeit knetet Ihr einfach die passenden Gewürze in den Teig. FERTIG :). Ich habe das unten angefügt.

Ich habe hier runde Kekse beschrieben. Ihr könnt den Teig aber genauso gut ausrollen und ausstechen. :)

ZUBEREITUNG
  1. 1. Alle trockenen Zutaten sehr gut mischen.

    Am besten Küchenhandschuhe anziehen oder Küchenmaschine kneten lassen :).

    Dann die kalte Butter (Margarine)  in kleinere Stückchen und den Reissirup dazugeben und sehr schnell zu einem geschmeidigen Teig verkneten.

    Eine Teigrolle von ca. 4 cm Durchmesser rollen und in Frischhaltefolie einschlagen.

    Für ca. 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

    Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen.



    Von der Rolle 1 cm dicke Scheiben herunter schneiden und diese etwas nachformen.  Auf ein Backblech mit Backpapier legen. Du kannst natürlich auch einen Teig ausrollen und diesen ausstechen! Klaro.

    Bei 160 Grad Umluft 12 Minuten backen.



    Nach dem Backen nimmst Du die Kekse sofort vom Blech. Sie sollen nicht auf dem Blech erkalten, am besten auf einem Kuchengitter.

    Du könntest Sie auch noch mit Schoki oder Kuvertüre Deiner Wahl überziehen.

DIESES REZEPT TEILEN