Gurken-Reisnudeln

Ihr müsst nicht immer die überteuerten glutenfreien Nudeln kaufen.
Im Asialaden gibt es Reisnudeln unterschiedlichster Ausführung und die kosten ein Bruchteil.
Die schmecken lecker. Der Unterschied ist nur, man kocht sie nicht, sondern weicht sie in warmem Wasser ein.

Manchmal passiert es ja so einfach. Ich kann es nicht erklären. In solchen Momenten lass ich einfach meiner Kreativität freien Lauf und dann entstehen neue Rezepte. So wie dieses hier.
Ich habe eine ähnliche Zusammensetzung noch nirgendwo gesehen. Bin mal gespannt ob ich ein ähnliches Rezept bald mal irgendwo entdecke.

Ich muss ja feststellen, dass Gourmetköche auch nicht alles selbst entwickeln, die stöbern in den unzähligen Blog und klauen die Sachen teilweise einfach nur. Naja. Mir ist das nicht passiert, aber wohl anderen Foodbloggern. Fair wäre, es den Bloggern zumindest mitzuteilen, ein Kochbuch zu schicken (hat ja heute jeder Gourmetkoch) oder einen Gutschein für Amazon oder so. Aber klar, das ginge ja auch gleichzeitig mit einem kleinen Outing.

So What. Jedenfalls, wenn Ihr Gurken, Koriander und Nudeln gerne mögt, dann probiert das mal aus. Das Gericht ist extrem gut verträglich.

Bei Histamin-Intoleranz wird anstatt Senf oft sehr gut Senfpulver vertragen. Einfach mal ausprobieren.  

 

Gurken-Reisnudeln (auch vegan)
Rezept bewerten
Stimmen: 3
Bewertung: 4.33
Sie:
Druckversion
MENGE
2 Portion(en)
VORBEREITUNG
10 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
5 Minuten
RUHEZEIT
15 Minuten
SCHWIERIGKEIT
einfach
ZUTATEN
  • 1ELÖl
  • 1StückFrühlingszwiebel weglassen bei Unverträglichkeit
  • 1StückSalatgurke 1 Ganze
  • 1BecherSchmand halber Becher (laktosefrei) oder für die vegane Version Creme Fraiche-Ersatz oder lecker Kokosmilch
  • 1TLSenf oder Senfpulver
  • 1ELSäure
  • 2PrisenSalz
  • 1PrisePfeffer weglassen bei Unverträglichkeit
  • 1PriseZucker oder /4 TL Reismalz, Sukrin
  • 1BundKoriander halbes Bund
  • 150 g Reisnudeln breite Nudeln aus dem Asialaden
ZUTATEN-ALTERNATIVEN

Das Gericht braucht ein klein wenig Säure. Du kannst Reisessig, Weißnweinessig, Limonensaft, ... was auch immer nehmen. Schau was Du gut verträgst.

ZUBEREITUNG
  1. 1.

    Reisnudeln in warmem Wasser für 15 Minuten einweichen. Auf keinen Fall kochen, das ist der Kardinalfehler, den man mit Reisnudeln machen kann.

    Währenddessen die Gurke mit dem Sparschäler von der äusseren dunklen Schicht befreien.
    Dann einfach mit dem Sparschäler weiterschälen und so Gurkennudeln herstellen. Schäle immer weiter, bis das Innere, Glipschige kommt. Das schneidest Du in kleinere Stücke.

    Zwiebel / Knoblauch putzen, hacken und in Öl glasig dünsten. Sobald geschehen, die Gurkenstücke (das Innere) zugeben und kurz mitköcheln lassen. Jetzt Herd auf 3/4 Hitze drehen, Säure und Zucker rein und verdampfen lassen. Dann Hitze reduzieren und den Schmand und den Senf zugegeben und für 1 Minute köcheln lassen. Jetzt die Reisnudeln dazugeben und für 3 - 4 Minuten ziehen lassen damit sie vollends al dente werden. Sind die Reisnudeln soweit, dann gib die Gurkennudeln dazu. Gut durchrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Nochmal durchmischen und auf Teller verteilen.

    Noch schnell den Koriander grob hacken und über beide Portionen verteilen.

    Seit meiner Erfindung hab ich das Rezept schon 4 Mal wieder gekocht, so gut schmeckt es uns.
DIESES REZEPT TEILEN