Rezeptfilter: keine Auswahl

Mandel-Spekulatius – fructosearm, glutenfrei, histaminarm, vegane Optionen

Mandel-Spekulatius für Alle!

Dieses Jahr stand ja meine ganze Weihnachtsbäckerei unter dem Zeichen „Backen für uns Mehrfach-Intoleranten“. Ich wollte unbedingt Mandel-Spekulatius backen und zwar: fructosearm, glutenfrei, histaminarm und mit veganen Alternativen.

Rezept Mandel-Spekulatius fructosearm, glutenfrei, histaminarm und mit veganen Alternativen

Manches Mal braucht es mehrere Versuche bis ein Rezept klappt!

Die Mandel-Spekulatius habe ich erst nach mehreren Anläufen so hinbekommen, dass ich zufrieden bin. Mir ist immer wichtig, dass meine Rezepte möglichst normal schmecken und nicht wie Diätessen ;).

Wie alle meine diesjährigen Rezepte basiert auch die Mandel-Spekulatius, wie es der Name schon sagt auf Mandeln. Ich selbst und auch Herr Kochtrotz können Mandeln sehr gut vertragen.

Für dieses Rezept habe ich gemahlene Mandeln mit Haut verwendet. Nehmt ihr blanchierte gemahlene Mandeln, wird das Spekulatius etwas heller.

Die Alternative zu Mandeln

Wer keine Mandeln verträgt, kann auch gemahlene Cashewkerne verwenden. Dann würde ich noch 2 Tropfen Bittermandel-Aroma zufügen, damit das Mandel-Spekulatius auch etwas nach Mandeln schmeckt.

Als Topping würde ich dann anstatt Mandelblättchen, gehackte Cashwekerne obenauf geben.

Welcher Reissirup

Ich habe für meine fructosearmen Mandel-Spekulatius hellen Reissirup verwendet. Ihr könnt auch braunen Reissirup verwenden. Dann werden sie Spekulatius natürlich etwas dunkler. Das ist auch klasse. Nehmt hier einfach den Reissirup, den ihr zu Hause habt.

Tipps für die glutenfreie Weihnachtsbäckerei

Ich habe einen kurzen Artikel verfasst, der zeigt wie man glutenfreie Teige ohne viel Mehl ausrollt. Weiterhin findest Du in meinem Artikel noch einen Hinweis, wie man sehr helle Teige leicht braun färben kann.

Weitere allergenarme Weihnachtsrezepte

Über die Jahre ist mein Fundus an Weihnachtsrezepten stark gewachsen. Wirf doch mal einen Blick auf meine allergenarmen Weihnachtsrezepte. Es lohnt sich immer, die zum Rezept zugehörigen Artikel zu lesen. Oft finden sich dort noch weitere wertvolle Informationen und Tipps. Die Optionen für Zutaten-Alternativen stehen entweder direkt hinter der jeweiligen Zutat oder unter der Zutatenliste.

Information: Dieser Artikel wurde in 2019 überarbeitet und auf meinem aktuellen Kenntnisstand gebracht. 

mandel-spekulatius

Mandel-Spekulatius - fructosearm, glutenfrei, histaminarm, vegan

Druckversion
Rezept für Mandel-Spekulatius fructosearm, glutenfrei, histaminarm und mit veganen Alternativen. Die Optionen stehen entweder direkt hinter der Hauptzutat und weitere unter der Zutatenliste. Die Menge ergibt circa 60 Stück.
MENGE
1 Portion(en)
VORBEREITUNG
15 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
14 Minuten
RUHEZEIT
60 Minuten
SCHWIERIGKEIT
einfach

ZUTATEN

  • 200 g gemahlene Mandeln oder Cashewkerne
  • 1TLXanthan oder 2 TL Guarkernmehl
  • 250 g glutenfreie Mehlmischung (Marke egal)
  • 130gButter (laktosefrei) oder Margarine
  • 100gheller Reissirup
  • 1StückEiweiß, Ei Gr. M oder 4 Eiweiß von Wachteleiern
  • 1PriseSalz
  • 1.5TLSpekulatius-Gewürz > eigene Mischung siehe unten
Für Obendrauf und Ausrollen:
  • 50gMandelblättchen oder gehackte Cashewkerne
  • 1ELMehl für die Arbeitsfläche
ZUTATEN-ALTERNATIVEN

Selbstverständlich könnt Ihr die Spekulatius auch ausstechen und mit den tollen Spekulatius-Formen machen. Meine Geduld reicht für sowas nicht aus :).

ACHTUNG: Für eine vegane oder Ei-freie Alternative nehmt bitte Anstatt Eiweiß 1 EL Apfelmus!

Ich mache mir mein Spekulatius-Gewürz immer selbst. Ihr könnt es aber auch fertig kaufen.

Meine Mischung:
1 TL Ceylon-Zimt gemahlen
1 Msp Nelkenpulver
1 Msp Pimentpulver
1 Msp Kardamompulver
1 Msp Muskat frisch gemahlen >> histaminarm ist Macis

ZUBEREITUNG

  1. 1. Als erstes Mehl, Mandeln und Xanthan sehr gut hmischen. Dann alle anderen Zutaten dazugeben und zu einem glatten Teig verkneten, in Frischhaltefolie wickeln und für mindestens 1 Stunde kühl stellen.
    TIPP: Bei Küchenmaschinen bitte den K-Haken verwenden und beim Handrührgerät die Knethaken.
  2. 2. Backofen auf 150 °C Heißluft (175 °C Ober-Unterhitze) vorheizen.
  3. 3. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche 0,5 cm dick ausrollen oder mal hier schauen, ich habe ein paar Tipps geschrieben.
  4. 4. Mit Mandelblättchen bestreuen und andrücken, damit sie fest sitzen. In 3 x 5 cm große Rechtecke schneiden (oder Spekulatius-Formen nehmen) und auf ein Backblech mit Backpapier setzen. Wiederholen, bis der Teig aufgebraucht ist.
  5. 5. Bei 150 °C für circa 14 Minuten goldbraun.
  6. 6. Nach dem Backen werden die Spekulatius am besten sofort mit einem Pfannenwender auf ein Kuchengitter gelegt. Dort kühlen sie dann aus und werden fest.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

12 Kommentare

  1. Anonymous 13. Dezember 2014 um 14:12 Uhr - Antworten

    kann man den Reissirup auch weglassen? Ich darf dur Stevia… LG und danke für die tolle Seite! dein Eifer spornt mich an! 🙂
    Steffi

  2. julya 26. November 2013 um 9:28 Uhr - Antworten

    ich hab’s amwochenend ausprobiert undmittlerweile ist alles weg (:
    das ist superlecker 😀
    danke für das tolle Rezept <3

    • Kochtrotz 26. November 2013 um 10:01 Uhr - Antworten

      Hallo Julya. Hihi ja, ist doch unglaublich wie schnell die sich dezimieren können oder ? 🙂 🙂 Freut mich, dass sie Dir schmecken und Du sie gut verträgst.
      LG Steffi

  3. Melly 5. November 2013 um 10:19 Uhr - Antworten

    Am Wochenende war es mal Zeit die Weihnachtsstimmung einzuleiten. Hab mich so gefreut ein veganes fructosearmes und glutenfreies Rezept gefunden zu haben… danke, danke, danke.
    Die Pätzchen sind sehr lecker. =)

    • Kochtrotz 6. November 2013 um 10:55 Uhr - Antworten

      Ui toll, Du hast schon gebacken. Super. Freut mich.

  4. Lau 7. Dezember 2012 um 22:06 Uhr - Antworten

    sind richtig lecker.
    hab erst gedacht da passt was nicht weil der teig so trocken war, aber nach der stunde kühlen wars besser.

  5. Sylvia 26. November 2012 um 20:38 Uhr - Antworten

    Heute das erste mal überhaupt glutenfrei gebacken/fruktosefrei
    Einfach genial das Rezept! Schmecken ausgezeichnet! Danke schön!

    • Kochtrotz 26. November 2012 um 20:40 Uhr - Antworten

      Au das freut mich sehr. Super. Danke, dass Su hier Bescheid gegeben hast. Schönen Abend, Steffi

      • Sylvia 27. November 2012 um 0:02 Uhr - Antworten

        gerne! und das Marzipan ist der Überhammer! habe Marzipanknödel gemacht – sooo lecker ! Danke für all eine Rezepte! Bist mir eine grosse Hilfe! Wurde erst vor ein paar Monaten mit Zöli und Fruktoseintoleranz diagnostiziert – und war „aufgeschmissen“! Jetzt bekomm ich wieder freue am Essen und habe keine Angst mehr vor den Lebensmitteln! Danke schön!

        • Kochtrotz 27. November 2012 um 0:09 Uhr - Antworten

          So soll es sein. Das freut mich sehr, wenn ich mit meinen Ideen Mut machen kann, Angst abbaue und Dir wieder Lust am Essen bereite.

          Besser kann es nicht sein.

          Viel Spass noch hier.
          Steffi

Willkommen bei KochTrotz

KochTrotz ist ein Foodblog und ein Reiseblog der sich an Allergiker, Menschen mit Nahrungsmittel-Intoleranzen und alle richtet, die Spaß an Ernährung und am Selbermachen haben. Weiterhin gibt es einen großen Bereich mit Reise- und Restaurantbesuchen. Reisen und Genuss trotz Einschränkungen ist mein Credo.

Kontaktdaten

KochTrotz - Genuss trotz Einschränkungen
Stefanie Grauer-Stojanovic
E-Mail: info@KochTrotz.de
Web: https://www.kochtrotz.de