Schmeckt wie Erdnussbutter – enthält aber keine Erdnüsse

Ich nenne meine Erdnussbutter ohne Erdnüsse: No Peanut Peanut Butter

Manches Mal lässt einen der Zufall Dinge entdecken. Kennen wir alle oder? Aber die Entdeckung der Erdnussbutter ohne Erdnüsse war schon sehr besonders.

Ich hatte noch sehr viele Sonnenblumenkerne hier. Da ich oft Mandel- und Cashewmus zubereite und damit auch gerne koche, dachte ich mir: Mach doch einfach Sonnenblumenkernmus. Damit kann man sicher auch prima kochen. Entstanden ist die beste Erdnussbutter-Alternative, die ich kenne und die auch noch aussieht wie Erdnussbutter.

Rezept Erdnussbutter ohne Erdnüsse | Sonnenblumenkernmus

Die Erdnussbutter ohne Erdnüsse und wie es dazu kam

Entgegen der meisten anderen Nussmuse, die ich so mache, röstete ich die Sonnenblumenkerne vorab an und „schredderte“ sie dann erst zu Mus.

Angelockt vom Geruch, stand mein Mann dann in der Küche und meinte: Was riecht denn hier so gut, kann ich probieren? Klar! Er probierte einmal, zweimal, dreimal und machte ein sehr nachdenkliches Gesicht, sagte aber zu nächst nichts. Nach wenigen Minuten fragte er: Wie macht man Erdnussbutter? Ich so: typischerweise mit etwas Salz und Zucker oder Honig. Er so: Kannst du das mal da rein machen? Klar – gesagt getan und noch ne Runde gemixt. Er probiert wieder und meint: Probier selbst mal. Also probiere ich und denke meine Geschmacksnerven spielen mir einen Streich. Diese Sonnenblumenkernbutter war wirklich sehr nah am Geschmack von Erdnussbutter. Völlig irre!

Diese Alternative für Erdnussbutter, habt ihr meine Mann zu verdanken ♥ ♥ . Ich hätte die Ähnlichkeit vermutlich nicht so schnell oder gar nicht entdeckt.  Inzwischen habe ich meine No Peanut Peanut Butter schon viele Male gemacht und wir lieben sie. Wir lieben aber auch Erdnussbutter und vertragen sie. Ich habe immer Erdnussbutter im Haus, ohne geht hier nix 😉 . Jetzt haben wir immer die Wahl!

Rezept Erdnussbutter ohne Erdnüsse | tolle Alternative für Erdnussallergiker

Ein super Alternative für alle Erdnuss-Allergiker

Per Zufall ist eine für meinen Geschmack prima Alternative zur Erdnussbutter entstanden. Sonnenblumenkerne sind recht gut verträglich. Auch bei Histamin-Intoleranz und Nussallergie. Soweit ich weiß können Sonnenblumenkerne als Kreuzallergie bei Beifußpollen auftreten. Bei mir ist das nicht der Fall und reagiere recht stark auf Beifußpollen.

In einigen Listen werden Sonnenblumenkerne als histaminreich und Liberator geführt. Nach neueren Erkenntnissen weiß man (so mein Kenntnisstand), dass man Unmengen davon essen müsste, um auf das Histamin und den Librator zu reagieren. Normale Mengen sind unproblematisch.

Ich wurde schon gefragt, was wohl Jimmy Carter dazu sagen würde, den ich ja im letzten Jahr auf meiner Erdnussreise traf. Ich bin mir sehr sicher, es würde ihn freuen, dass es für all diejenigen eine Alternative gibt, die die köstlichen Erdnüsse nicht essen können.

Die Erdnussbutter ohne Erdnüsse ist ganz fix und einfach gemacht

Das Rezept meiner Erdnussbutter-Alternative ist wirklich babyleicht und ganz schnell gemacht. Ihr braucht auch keinen Hochleistungsmixer dafür. Die No Peanut Peanut Butter gelingt auch in einem günstigen Multi-Zerkleinerer. Ich mache sie meist im Multi-Zerkleinerer-Zubehör* von meinem Püristab. Das Gefäß kann ich anschließend in die Spülmaschine stellen. Selbstverständlich könnt ihr auch den Food Processor oder den Thermomix nehmen.

Ihr könnt die No Peanut Peanut Butter genauso wie Erdnussbutter verwenden.

Naaaa, wer legt gleich los? 😉

Sonnenblumenkerne sind ein heimisches Superfood!

Ja, die kleinen Kernchen stecken voller guter Nährstoffe und sind sehr gesund. Sie sind eiweißreich und enthalten 19 g Protein auf 100 g. Weiterhin enthalten sie viele Vitamine, Calcium, Magensium und Eisen, ausserdem ungesättige Fettsäuren.

Da kann man ruhig ein Löffelchen mehr genießen. 🙂

* Affiliate-Link

Rezept Erdnussbutter ohne Erdnüsse | tolle Alternative für Erdnussallergiker

Schmeckt wie Erdnussbutter - enthält aber keine Erdnüsse

Rezept Erdnussbutter ohne Erdnüsse | Sonnenblumenkernmus
Druckversion
Mein Rezept für Erdnussbutter ohne Erdnüsse ist ideal für alle Erdnussallergiker. Eine tolle, allergenarme Alternative .Der Geschmack sowie Konsistenz und Farbe sind sehr nah an Erdnussbutter. Das Rezept ist total einfach und schnell gemacht. Ihr könnt die Süße Eurer Wahl verwenden.
MENGE
1 Portion à 270 g
VORBEREITUNG
10 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
keine
RUHEZEIT
keine
SCHWIERIGKEIT
babyleicht

ZUTATEN

  • 250 gSonnenblumenkerne
  • 1EL Sonnenblumenöl
  • 1Prise Salz
  • 1EL Süße der Wahl (Zucker, Erythrit, Honig, Getreidezucker, etc.)

ZUBEREITUNG

  1. 1. Die Sonnenblumenkerne trocken in der Pfanne rösten, bis sie goldbraun sind. Sie sollten nicht dunkler sein, sonst kommt der Geschmack nicht so gut. Das ist wirklich wichtig, also dabei bleiben. Sonst schmeckt das Sonnenblumenmus nicht so wie es soll. Danach die Pfanne vom Herd nehmen und die Kerne erkalten lassen.
  2. 2. Sonnenblumenkerne im Mixer erst auf langsamerer Stufe hacken.
  3. 3. Dann die Geschwindigkeit auf die höchste Stufe stellen und die Kerne zu Mus pürieren lassen. Währenddessen dass Sonnenblumenöl dazugeben. Der Mixvorgang dauert ja nach Mixer 1 - 3 Minuten. Wird mehr Öl verwendet, wird das Mus flüssig.
    
INFO: Nicht zu lange mixen. Wird die Masse zu warm (über 40 °C), trennt sich das Fett der Kerne und die Masse wird bröckelig.
  4. 4. Zwischendurch wird die Erdnussbutter ohne Erdnüsse noch abgeschmeckt. Ja nachdem wie du es magst, kannst Du noch Salz oder Süße hinzufügen.
  5. 5. Das Sonnenblumenkernmus in ein sauberes Glas füllen. Nach dem Mixen ist es noch etwas flüssiger, da die Masse warm ist. Sobald es erkaltet, wird Erdnussmus ohne Erdnüsse fester.
  6. 6. Die Erdnussbutter ohne Erdnüsse hält sich dunkel, bei Zimmertemperatur mehrere Wochen.
REZEPT HINWEISE
Der Pürierstab ist für dieses Rezept nicht geeignet!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

44 Kommentare

  1. Nicole 17. Mai 2020 um 12:12 Uhr - Antworten

    Ich hab es die Tage mal getestet und meine Tochter und ich, finden leider gar nicht, dass es wie Erdnussbutter schmeckt, leider.
    Ich überlege nun als, für was ich es verwenden kann. Vielleicht als Soße….

    Es war aber ein Versuch wert, daher trotzdem danke.

    • Kochtrotz 19. Mai 2020 um 14:57 Uhr - Antworten

      Hallo Nicole,
      das ist schade. Ihr seid die ersten, die das sagen. Vielleicht waren sie schon zu dunkel gebräunt oder es ist einfach Geschmackssache.
      Viele Grüße
      Steffi

  2. Sven Rabe 9. Mai 2020 um 11:35 Uhr - Antworten

    Hallo Sabine,
    Wie eben geschrieben, vielen Dank für diese Idee.
    Da ich immernoch Sonnenblumenkerne da habe werde ich das jetzt mal mit Kürbiskernöl ausprobieren. Wenn ich es nicht vergesse kommentiere ich das Resultat noch. Du könntes mich aber auch per E-Mail daran erinnern.
    Außerdem möchte ich diese Idee gern in einem meiner Koch-&Grillvideos vorstellen und benutzen. Eine kurze Absprache mit dir darüber würde ich gern über E-Mail abhalten, wenn du möchtest.

    • Kochtrotz 12. Mai 2020 um 16:02 Uhr - Antworten

      Lieber Sven,
      ich persönlich mag es nicht mit Kürbiskernöl, jedenfalls ist es dann keine No Peanut Butter Peanut Butter mehr. Du kannst meine Rezept sehr gerne vorstellen. Ich freue mich natürlich immer, auf einen Verweis wo es herkommt.
      Viele Grüße
      Steffi

  3. Sven Rabe 9. Mai 2020 um 11:26 Uhr - Antworten

    Das ist eine wirklich sehr gute Idee. Ich reagiere extrem allergisch auf Erdnüsse. Sogar Nutella, dass ja (je nach Witschaftslage) mit mehr oder weniger Erdnüssen gestreckt wird vertrage ich deswegen nicht.
    Diese Erdnussbutter ohne Erdnüsse eröffnet mir endlich die Welten, auf die ich seit Auftreten der Allergie oft schmerzlich verzichten musste.
    Da ich durch Zufall Sonnenblumenkerne im Hause hatte, habe ich das Rezept vorhin gleich ausprobiert und…. es ist wahr, es schmeckt wie Erdnussbutter, vllt. sogar noch etwas besser. Ich habe die Gerösteten Sonnenblumenkerne nach dem Rösten schockgefrostet. So etwa 30 Minuten. Die geschredderten dann wieder schockgefrostet. Somit konnte ich die Kerne sehr fein mahlen, ohne sonderlich auf die Temperatur achten zu müssen. Auch das Öl wurde kurz mitgefrostet. Achtung, es wird dann recht zähflüssig.
    Aber nach dem ersten vorsichtigen probieren habe ich gleich beschlossen, dass dies nun ein Lieblingsprodukt in meinem Schrank wird und sehr, sehr oft Anwendung finden wird. Vielen lieben Dank für diese (rettende) Idee an dich und deinen Mann.

    • Kochtrotz 12. Mai 2020 um 16:01 Uhr - Antworten

      Hallo Sven,
      das klingt ja klasse! Es freut mich, dass du jetzt so eine gute Alternative für Dich gefunden hast.
      Viele Grüße
      Steffi

  4. Sabine E 27. März 2020 um 10:09 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi, das war eine ganz tolle Idee von deinem Mann!
    Ich habe erstmal nur die Hälfte der Masse genommen. Bei mir wurde es auch recht bröselig. Woran es genau lag muss ich noch eruieren. Ich vermute die Kerne waren noch nicht genug abgekühlt. Die Messer waren jedenfalls scharf genug, das Gerät (AEG 600 Watt) ist neu und der Zerkleinerer wurde noch nie benutzt vorher 😉
    Ich probiere jedenfalls weiter. Auch wenn bröselig, der Geschmack überzeugt.

    • Kochtrotz 27. März 2020 um 12:15 Uhr - Antworten

      Liebe Sabine, ich freue mich sehr. Ja, könnte zu warm geworden sein. Hört sich für mich auch so an.
      Viele Grüße
      Steffi

  5. Julia Höfer 4. März 2020 um 20:18 Uhr - Antworten

    Ist genial geworden! Hab etwas mehr Salz rein, damit schmeckt es so richtig original nach Erdnußbutter. Ich hab alle im Umkreis raten lassen und niemand kam drauf, was die Hauptzutat ist. Tolle Idee!!

    • Kochtrotz 15. März 2020 um 9:34 Uhr - Antworten

      Das freut mich total liebe Julia!

  6. Annette 3. März 2020 um 22:02 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi,
    eben mal gemixt und schon süchtig….. *lach*
    Habe gerade zig Unverträglichkeiten attestiert bekommen…
    Werde noch ganz oft auf Deiner Seite stöbern-für mich der Hammer!
    Dein Krustenkracherbrot habe ich auch schon n paar mal gebacken.

    Ganz ganz lieben Dank für die tollen Rezepte!
    Lieben Gruß
    Annette

    • Kochtrotz 15. März 2020 um 9:20 Uhr - Antworten

      Yeah Annette, das ging ja schnell – hahaaaaa.
      Stöber gerne und in Ruhe bei mir!
      Ganz viel Spaß und viele Grüße
      Steffi

  7. Petra 2. März 2020 um 7:19 Uhr - Antworten

    Liebe Steffi,

    vielen Dank für das tolle Rezept. Wir sind zwar nicht allergisch gegen Erdnüsse, aber das Rezept hat mich neugierig gemacht.

    Mit einem EL Öl wäre ich aber nicht weit gekommen, da sind jetzt mindestens 8 drin, und es ist immer noch fast „krümelig“ – weit von dem Aussehen auf deinem Foto entfernt.

    Aber der Geschmack…. himmlisch!
    Ich musste mich echt zusammenreißen, den Mus nicht wegzulöffeln (hatte noch Meersalz und Kokosblütenzucker dazugegeben).

    Viele Grüße

    • Kochtrotz 3. März 2020 um 13:02 Uhr - Antworten

      Hallo Petra,
      wenn noch Krümel drin sind, ist das Messer vom Mixer wohl nicht mehr so ganz scharf.
      Viele Grüße
      Steffi

      • Petra 4. März 2020 um 9:40 Uhr - Antworten

        Vielleicht habe ich auch nur nicht lange genug geschreddert, da du ja vor der „Überhitzung“ gewarnt hast.
        Beim nächsten Mal lasse ich den Mixer länger laufen.

        LG
        Petra

        • Kochtrotz 15. März 2020 um 9:30 Uhr - Antworten

          genau, das mach liebe Petra!

  8. Sandra 22. Februar 2020 um 23:12 Uhr - Antworten

    Hallo!
    Weiß denn jemand wo ich Sonnenblumenkerne ohne Spuren von Schalenfrüchten oder Erdnüssen bekomme? In unseren umliegenden Märkte haben ich sie nur mit Spuren gefunden.
    Schonmal Danke!

    • DirkNB 22. Februar 2020 um 23:32 Uhr - Antworten

      Da fürchte ich mal, das wird auf ein Sonnenblumensammeln und selber trocknen hinauslaufen, da es kaum einen Abpacker von Sonnenblumenkernen gibt, der nicht auch anderes abfüllt. Oder vielleicht irgendwas direkt ab Sonnenblumen-Hof, da ja zumindest Erdnüsse hier nicht angebaut werden. Walnüsse und andere Schalenfrüchte allerdings schon. Also vor dem Weg zum Bauernhof vorher nachfragen.

      • Tirg 23. Februar 2020 um 15:15 Uhr - Antworten

        https://www.rapunzel.de/bio-produkt-sonnenblumenkerne–600140.html

        Diese haben wir. Da ist nichts an Spuren drin wenn ich gut informiert bin. Am Besten vor Ort nochmal drauf schauen. Gibts bei uns bei Temma (Rewe) glaub ich.

        Viele Grüße

        • Kochtrotz 25. Februar 2020 um 12:46 Uhr - Antworten

          Lieben Dank für den Tipp!

      • Kochtrotz 25. Februar 2020 um 12:45 Uhr - Antworten

        Hallo Dirk,
        frag doch einfach bei den verschiedenen Herstellern nach. Die können Dir genau Auskünfte geben, ob Ihre Sonnenblumenkernprodukte tatsächlich kontaminiert sein können.
        Viele Grüße
        Steffi

    • Kochtrotz 25. Februar 2020 um 12:44 Uhr - Antworten

      Hallo Sandra,
      der Spurenhinweis ist nicht verlässlich und wird oft ohne Gründe aufgedruckt. Bitte frage beim Hersteller nach. Die können dir für Ihre Produkte genaue Auskünfte geben.
      Viele Grüße
      Steffi

    • Andrea Schütze 15. Mai 2020 um 10:07 Uhr - Antworten

      Hallo Dirk,
      bei Rossmann (Eigenmarke), da sind nur Spuren von Sesam und glaube Gluten drin. Mein Sohn ist leider auch auf Erdnuss- und Nüsse allergisch. Bin immer total froh auf Leute zu treffen, welche ähnliche Probleme haben und brav immer jede Packung komplett lesen dürfen bzw. ständig die Hersteller mit Anfragen nerven müssen….

      Danke Steffi, bin echt gespannt auf das Rezept! Muss jetzt erstmal deine Seite durchstöbern – bin durch Zufall drauf gestoßen; )))

      LG Andrea

      • Kochtrotz 19. Mai 2020 um 14:48 Uhr - Antworten

        Liebe Andrea,
        fühl dich wohl hier und viel Spaß beim Stöbern.
        Bei Nuss- und Schalenallergien sowie Erdnuss sind die Spuren echt übel und man ist immer gezwungen, nachzufragen. Das kann so nerven, aber auch lebensrettend sein. Gluten ist auch übel, wenn auf dem Mehl Spuren von draufstehen.
        Viele Grüße
        Steffi

  9. La Torta 22. Februar 2020 um 17:57 Uhr - Antworten

    Da wir keine Allergiker sind und kein Sonnenblumenöl benutzen habe ich Erdnussöl genommen. Soooo lecker. Vielen Dank an Deinen Mann für diese tolle Idee und an Dich für die Umsetzung.

    • Simone 22. Februar 2020 um 21:45 Uhr - Antworten

      das macht ja keinen Sinn, dann kannst du ja direkt Erdnussbutter nehmen

      • HeRa 23. Februar 2020 um 12:01 Uhr - Antworten

        Ist doch nicht jeder allergisch. Geht doch auch um Regionalität, aber die wird durch einen Schluck Erdnussöl auch nicht torpediert.

        • Kochtrotz 25. Februar 2020 um 12:46 Uhr - Antworten

          Genau das liebe/r HeRa.

      • Kochtrotz 25. Februar 2020 um 12:44 Uhr - Antworten

        Liebe Simone,
        das darf einfach jede/r so machen, wie man es mag. Sonnenblumenkerne haben auch andere Nährwerte als Erdnüsse, also warum nicht?
        Viele Grüße
        Steffi

    • Kochtrotz 25. Februar 2020 um 12:43 Uhr - Antworten

      Das ist ja auch ein tolle Idee und schmeckt bestimmt super! Ich freue mich sehr und mein Mann natürlich auch.
      Viele Grüße
      Steffi

  10. Antje 22. Februar 2020 um 15:11 Uhr - Antworten

    Der Wahnsinn! Ich hab noch selbstgemachtes Sonnenblumenkernmus da. Hab es mal für Cookies verwendet und überlege ständig, was ich noch damit mache.
    Ich versuche jetzt einfach mal Öl, Salz und Zucker hinein zu rühren. Bin gespannt!

    • Kochtrotz 25. Februar 2020 um 12:37 Uhr - Antworten

      Da bin ich aus gespannt liebe Antje.

      • Romy 28. Februar 2020 um 19:37 Uhr - Antworten

        Hallo! Das Rezept ist ja super und ich würde es für meinen Sohn (und uns auch) probieren.
        Wie sicher ist es denn dass keine Allergie gegen Sonnenblumenkerne vorliegt wenn man auch Sonnenblumenöl verträgt? Wir haben uns bisher nur an Cashews und noch keine anderen Nüsse bzw Kerne getraut.
        Liebe Grüße!

        • Kochtrotz 29. Februar 2020 um 19:48 Uhr - Antworten

          Hallo Romy,
          die Frage kann ich Dir nicht beantworten. Um sicher zu gehen, müsst ihr einen Arzt aufsuchen, der ggf. einen Test macht.
          Viele Grüße
          Steffi

  11. Nicola Goldbrunner 21. Februar 2020 um 17:10 Uhr - Antworten

    Könnte man das auch mit Kürbiskernen machen? Schmeckt das überhaupt?

    • Kochtrotz 25. Februar 2020 um 12:33 Uhr - Antworten

      Können kann man alles, es schmeckt halt dann nicht so wie es soll, nämlich nicht nach Erdnussbutter ohne Erdnüsse.

  12. Caroline 21. Februar 2020 um 16:10 Uhr - Antworten

    Ich habe direkt eine Frage. Sonnenblumenkerne habe ich nicht da, aber ein fertig gekauftes Sonnenblumenkernmus. Wenn ich dort noch Suse und Salz zugebe, müsste es auch klapp oder?

    • Caroline 21. Februar 2020 um 16:11 Uhr - Antworten

      „Süße“ sollte das natürlich heißen

    • HeRa 23. Februar 2020 um 12:03 Uhr - Antworten

      Sind denn die Kerne für dein Mus geröstet? Das macht doch den Geschmack

    • Kochtrotz 25. Februar 2020 um 12:33 Uhr - Antworten

      Hallo Caroline,
      das kann ich die leider nicht sagen, ob es dann genauso schmeckt, wie es schmecken soll.
      Viele Grüße
      Steffi

  13. Inga Soetbeer 21. Februar 2020 um 10:16 Uhr - Antworten

    ICH LIEBE DICH DAFÜR!!!!

    • Kochtrotz 25. Februar 2020 um 12:32 Uhr - Antworten

      Na das war ja einfach liebe Inga *zwinker*

  14. Lisa 21. Februar 2020 um 9:40 Uhr - Antworten

    Wow…… einfach 👏🏻 vielen lieben Dank für das mega schnellgemachte Rezept ❤️

    • Kochtrotz 25. Februar 2020 um 12:32 Uhr - Antworten

      Aber sehr gerne doch liebe Lisa!
      Viele Grüße
      Steffi

Willkommen bei KochTrotz

KochTrotz ist ein Foodblog und ein Reiseblog der sich an Allergiker, Menschen mit Nahrungsmittel-Intoleranzen und alle richtet, die Spaß an Ernährung und am Selbermachen haben. Weiterhin gibt es einen großen Bereich mit Reise- und Restaurantbesuchen. Reisen und Genuss trotz Einschränkungen ist mein Credo.

Kontaktdaten

KochTrotz - Genuss trotz Einschränkungen
Stefanie Grauer-Stojanovic
E-Mail: info@KochTrotz.de
Web: https://www.kochtrotz.de