Rezeptfilter: keine Auswahl

Orange-Ingwer-Dinkel-Haferflocken-Kekse

Diese Cookies kann man das ganze Jahr über backen, den Teig kann man ausstechen oder einfach ein Rolle herstellen und runde Scheibchen abschneiden und diese dann backen. Die Backzeit bleibt immer gleich.

Orange-Ingwer-Dinkel-Haferflocken-Kekse

Auf den Zucker kann verzichtet werden. Anstatt der Milch können andere Flüssigkeiten wie Orangensaft oder Kokosmilch verwendet werden. Das Mehl können Sie ebenfalls durch mehr Haferflocken ersetzen. Bislang gelangen Sie mir immer, egal was ich verwendet habe.

Zutaten für 2 Bleche:
1 Bio-Orange, von der halben den Schalenabrieb
125 g zarte Haferflocken
100 Dinkelmehl oder Dinkel-Vollkornmehl
1 TL Weinstein-Backpulver
2 TL gemahlenes Ingwerpulver
30 g Voll-Rohr-Zucker (kann auch weggelassen werden)
1 Prise Salz
30 g zimmerwarme Butter / Margarine
3 EL Apfeldicksaft
75 ml Milch (ggf. laktosefrei) oder Orangensaft oder Kokosmilch, was Sie gut vertragen können
1 EL Orangenblüten-Wasser

Zubereitung:
Orange waschen, Schale abreiben. Wenn Sie den Saft verwenden, noch auspressen. Haferflocken im Mixer klein mahlen. Alle Zutaten ausser der Milch oder anderer Flüssigkeit in eine Rührschüssel geben. Mit den Knethaken und Rührgerät kneten und vorsichtig Flüssigkeit zugeben. Immer weiter kneten bis ein relativ fester Teig entsteht, nach und nach Flüssigkeit zugeben. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und für eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.

Teig entweder auf bemehlter Arbeitsfläche ca. 8 mm dick ausrollen und ausstechen oder in 4 Teile teilen und Rollen mit 4 cm Durchmesser herstellen und ca. 8 mm breite Scheiben abschneiden. Kekse auf ein Backblech mit Backpapier legen und bei 180 Grad für 11 Minuten backen.

Die Kekse können Sie gut einige Wochen in einer Blechdose aufbewahren.

Orange-Ingwer-Dinkel-Haferflocken-Kekse

Druckversion
MENGE
40 Stück
VORBEREITUNG
20 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
11 Minuten
RUHEZEIT
60 Minuten
SCHWIERIGKEIT
einfach

ZUTATEN

ZUBEREITUNG

  1. 1.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

7 Kommentare

  1. Katja 6. Dezember 2018 um 13:52 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi,
    ich finde das Rezept für diese Plätzchen sehr interessant und kleinkindtauglich mit einigen kleinen Änderungen. Für das gemeinsame Plätzchen backen in der Kinderkrippe muss ein Teig her, der eifrei, nussfrei und zuckerfrei ist, um allen Kindern zu ermöglichen mit zu backen und zu essen.
    Dieses Rezept und das der „Amarantis“ lesen sich gut, ich werde eines davon diese Woche mal testen.

    Leider lässt sich aus der Druckvorschau bei diesem Rezept nur eine Seite generieren ohne Zutaten und Zubereitung. Auch ein Export als PDF hilft nicht weiter. Und mit dem Laptop in der Küche möchte ich nicht backen. Ich kann mir auf die Schnelle anderweitig helfen – schade trotzdem für die Umwege.

    Liebe Grüße und einen schönen Nikolaustag
    Katja

    • Kochtrotz 7. Dezember 2018 um 17:29 Uhr - Antworten

      Liebe Katja, ups ja – des sehe ich auch erst gerade. Die Rezepte sind schon was älter und nicht in meiner Rezeptmaske erfasst. Das muss ich bei Gelegenheit nachholen. Euch ein gutes Backen! Viele Grüße Steffi

  2. Catharina 2. März 2014 um 17:42 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi, Danke für deinen Superklug! Ich bin gerade dabei die Kekse zu machen… das Rezept ist großartig aber irgendwie komme ich nicht auf zwei Backbleche mit den angegebenen Mengen und o,8cm Dicke + 4cm Durchmesser… auch brauchen meine bei einer Dicke von ungefähr 0,5cm bereits über 25min im Ofen(Ober-Unterhitze!, Umluft hab ich nicht)… was hab ich falsch gemacht?

    • Catharina 2. März 2014 um 17:43 Uhr - Antworten

      SuperBLOG sollte das heißen!!! Blöde Rechtschreibkorrekturen!!!

      • Kochtrotz 3. März 2014 um 11:10 Uhr - Antworten

        Hahaaaa, ich habs mir fast gedacht! Passiert mir auch oft.

    • Kochtrotz 3. März 2014 um 11:09 Uhr - Antworten

      Hi,
      hm, das weiß ich leider jetzt auch nicht.

  3. promiwatcher 16. Dezember 2010 um 13:37 Uhr - Antworten

    Das Rezept ist einfach. Und: man muss nicht glasieren, damit erspart man sich viel kleckerei. 🙂

Willkommen bei KochTrotz

KochTrotz ist ein Foodblog und ein Reiseblog der sich an Allergiker, Menschen mit Nahrungsmittel-Intoleranzen und alle richtet, die Spaß an Ernährung und am Selbermachen haben. Weiterhin gibt es einen großen Bereich mit Reise- und Restaurantbesuchen. Reisen und Genuss trotz Einschränkungen ist mein Credo.

Kontaktdaten

KochTrotz - Genuss trotz Einschränkungen
Stefanie Grauer-Stojanovic
E-Mail: info@KochTrotz.de
Web: https://www.kochtrotz.de