Saftiger Rhabarber-Mandelkuchen | optional glutenfrei und zuckerfrei

Die Rhabarbersaison hat gestartet und bei mir gibt es direkt einen saftigen Rhabarber-Mandelkuchen!

Jedes Jahr freue ich mich auf den Frühling, die ersten warmen Sonnenstrahlen, lange Spaziergänge, das tolle Gefühl, dass die Tage länger werden und ich freue mich auf den Rhabarber. Ich liebe dieses Gemüse! Ja, Rhabarber ist keine Frucht, Rhabarber ist ein Gemüse. Mandeln und Rhabarber passen so gut zusammen finde ich. Deshalb gibt es jetzt auch gleich – zu Beginn der Rhabarber-Saison – diesen einfachen, saftigen und leckeren Rhabarber-Mandelkuchen. Der Kuchen hält sich tagelang ohne auszutrocknen, wenn er denn hält 😉 .

Rhabarber-Mandelkuchen | glutenfrei

Während ihr den Backofen aufheizt, bereitet ihr den Kuchenteig zu. Es geht ganz fix und auch ganz einfach. Versprochen!

Ein Rezept, viele Varianten

Ob ihr den Kuchen mit normalem Mehl oder glutenfrei zubereitet, ist euch überlassen. Beide Variante klappen. Ich habe den Kuchen sogar schon mit sortenreinem glutenfreiem Mehl gebacken. Dazu habe ich keinen Mehlmix, sondern reines Teffmehl verwendet. Der Kuchen hat auch super geschmeckt. Die Eier im Teig binden ausreichend gut. Mit dem Teffmehl würde ich den Rhabarber-Mandelkuchen sogar als slow-carb Kuchen bezeichnen, vorausgesetzt ihr nehmt keinen normalen Zucker 🙂 .

Wollt ihr keine Hühnereier verwenden, so könnt ihr auch histaminarme Wachteleier oder Chia-/Leinsamen-Eier nehmen. Auch diese Varianten klappen bestens.  Ihr seht, das Rezept ist mal wieder ein typisches KochTrotz-Rezept. Zutaten könnt ihr nach Herzenslust hin und her tauschen. Einer laktosefreien oder veganen Variante des Kuchens steht auch nichts im Wege. Sehr gut passst anstatt Naturjoghurt auch pflanzlicher Mandeljoghurt. Der ist sogar mein Favorit bei diesem Kuchen. Der Mandeljoghurt unterstützt den Mandelgeschmack noch etwas mehr. Bei einer Histaminintoleranz prüft bitte, ob ihr die Zutaten alle vertragt oder eben wie unten angegeben tauschen könnt.

Ich selbst backe den Kuchen zuckerfrei und verwende Erythrit. Erythrit ist ein Null-Kalorien-Zucker, der trotz des Zuckeralkohols auch bei einer Sorbitintoleranz in aller Regel vertragen wird. Ihr könnt natürlich auch ganz normalen Zucker, Rohrzucker oder auch Kokosblütenzucker verwenden. Da ihr mich immer mal wieder fragt, welches Erythrit ich verwende:  Ich kaufe dieses Erythrit *.

Mein Tipp: Süßschnäbel nehmen bitte 50 g mehr Süße! Meine Variante hier ist nicht sooooo süß. 

Rhabarber-Mandelkuchen | glutenfrei

Wundert euch nicht, der Kuchenteig ist relativ kompakt und fest. Ich habe ihn absichtlich so gemacht, da der Rhabarber während des Backens Flüssigkeit verliert. Am besten rührt ihr den Teig nur so kurz als möglich sobald das Mehl hinzukommt. Sonst kann der Teig zäh werden.

Rhabarber-Mandelkuchen | glutenfrei

* Affiliate Link

Saftiger Rhabarber-Mandelkuchen | optional glutenfrei und zuckerfrei

Rhabarber-Mandelkuchen | glutenfrei
Rezept bewerten
Stimmen: 11
Bewertung: 3.64
Druckversion
Dieser saftige Rhabarber-Mandelkuchen ist ganz einfach und schnell zuzubereiten. Der Kuchen bleibt tagelang saftig und ist was für die ganze Familie. Das Rezept ist für eine Springform mit 24 cm Durchmesser.
MENGE
1 Kuchen
VORBEREITUNG
10 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
70 Minuten
RUHEZEIT
10 Minuten
SCHWIERIGKEIT
einfach

ZUTATEN

  • 350 gRhabarber geputzt
  • 170 gglutenfreien Mehlmix (glutenhaltig und weitere Variaten s. u. )
  • 170 gMandelmehl oder gemahlen Mandeln
  • 4gestr. TLWeinsteinbackpulver
  • 1Prise Salz
  • 230 gZucker oder Erythrit
  • 130gButter oder Margarine
  • 320gNaturjoghurt (laktosefrei) oder pflanzliche Alternative
  • 1gestr. TLgemahlene Vanille oder Vanilleessenz
  • 6TropfenBittermandelöl
  • 5StückEier Gr. M (siehe auch unten)
  • 50gMandelblättchen
  • 1StückBackpapier
  • 1TLFett für die Form
ZUTATEN-ALTERNATIVEN

Welche Mehle: 
Für die glutenfreie Variante könnt ihr einen Fertigmehlmix für alle Anwendungen oder auch für Kuchen verwenden. Der Kuchen klappt auch, wenn ihr ihn mit 170 g Teffmehl oder auch Reismehl backt.
Für die glutenhaltige Variante könnt ihr Weizenmehl Typ550 oder auch Dinkelmehl Typ630 verwenden. Hier nehmt ihr bitte 180 g.

Hühnerei ersetzen: 
Ihr könnt sehr gut Wachteleier verwenden. Hier steht, wie ihr umrechnen müsst. Möchtet Ihr lieber Chia-/Leinsamen-Eier verwenden? Dann reicht die Menge für 3 Chia-/Leinsameneier aus.

Süße: 
Wer es sehr süß mag, gibt bitte 50 g mehr Süße/Zucker in den Teig. Meine Variante ist nicht sehr süß.

ZUBEREITUNG

  1. 1. Springform 24 cm ø mit Backpapier auslegen, die Ränder fetten.
    Backofen auf 160 °C Umluft (175 °C Ober-/Unterhitze) vorheizen. Mehle, Backpulver und Salz mischen in einer Schüssel mischen.
    Rhabarber in feine, dünne Scheiben schneiden.
    KENWOOD Multi-Zerkleinerer: Damit ist der Rhabarber mit der feinen Schneidescheibe in Sekunden geschnitten.
  2. 2. Butter mit 200 g Erythrit/Zucker mit den Schneebesen der Küchenmaschine/Handrührgerät schaumig rühren.
    KENWOOD CHEF-MODLLE: mit dem Flexi-Rührelement auf höchster Stufe für 3 Minuten.
  3. 3. Joghurt, Vanille und Bittermandelöl unterrühren.
    KENWOOD CHEF-MODLLE: mit dem Flexi-Rührelement auf Stufe 2 für 10 Sekunden.
  4. 4. Die Eier nach und nach dazugeben und rühren lassen.
    KENWOOD CHEF-MODLLE: mit dem Flexi-Rührelement auf Stufe 2 für 1 Minuten.
  5. 5. Jetzt nach und nach die Mehlmischung dazu geben und nur kurz rühren bis alles gut verteilt ist. Der Teig ist relativ kompakt.
    KENWOOD CHEF-MODLLE: mit dem K-Haken auf Stufe 1 für 10 Sekunden.
  6. 6. Als letztes noch die so kurz als nötig Rhabarberstücke unterrühren.
    KENWOOD CHEF-MODLLE: mit dem K-Haken auf Stufe 1 für 10 Sekunden.
  7. 7. Den recht festen Teig in die Form geben und glatt streichen.
  8. 8. Die Mandelblättchen und den restlichen Zucker auf der Masse verteilen.
  9. 9. Den Rhabarber-Mandelkuchen circa 70 Minuten goldbraun backen. Nicht wundern, der Kuchen nimmt erst ab circa 40 Minuten an Volumen zu. Unbedingt ab der 55sten Minute eine Stäbchenprobe machen. Jeder Backofen backt anders. Es kann auch schneller gehen oder länger dauern.
  10. 10. Den Kuchen aus dem Ofen holen und für 10 Minuten in der Form ruhen lassen.