Rezept Rhabarber-Saft ungesüsst – optimaler Essigersatz

rhabarbersaft-ungesuesst-essigersatz-bei-histamin-intoleranz-1-0

Tja, jetzt komme ich erst am Ende der Rhabarberzeit mit diesem Knaller-Ding um die Ecke.

Der ungesüsste Rhabarbersaft zum Selbst-Herstellen ist mir aber auch eben erst selbst eingefallen und ich hab ihn erstmal ausprobiert.
Er ist direkt gelungen und jetzt poste ich noch schnell das Rezept, bevor die Rhabarber-Saison zu Ende geht. Das tolle daran, er ist extremst verträglich und noch dazu vegan.

Ihr könnt den ungesüssten Rhabarber-Saft in ähnlicher Dosierung wie Essig verwenden. Sauer genug ist er auf jeden Fall. HIHI :).

Rhabarber wird von vielen Nahrungsmittel-Allergikern und Menschen mit Nahrungsmittel-Intoleranzen sehr gut vertragen. Der ungesüßte Rhabarber-Saft eignet sich hervorragend als Essig-Ersatz bei Histamin-Intoleranz und auch bei Fructose-Intoleranz ist er super geeignet. Aber Achtung, Rhabarber hat in ungekochtem Zustand sehr viel Oxalsäure. Die geht beim Kochen etwas verloren. Deshalb Rhabarber bitte nie ungekocht verwenden. 

Die Farbe des Rhabarber-Safts richtet sich immer nach der Farbe des Rhabarbers, wundert Euch nicht, wenn der Saft eher grünlich anstatt wie bei mir so toll rot ist. Ich hatte einfach grosses Glück mit der von mir gekauften Rhabarber-Sorte. 

Rezept Rhabarber-Saft ungesüsst - der optimale Essigersatz bei Histamin-Intoleranz und Fructose-Intoeranz
Rezept bewerten
Stimmen: 10
Bewertung: 4.6
Sie:
Druckversion
MENGE
1 Portion(en)
VORBEREITUNG
15 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
60 Minuten
RUHEZEIT
keine
SCHWIERIGKEIT
einfach
ZUTATEN
  • 750gRhabarber
  • 500mlWasser
Küchenutensilien
  • 1StückFlotte Lotte oder eine Pürier-Alternative
  • 1StückTeesieb oder Haarsieb
  • 1StückMulltuch oder Stoffsieb
  • 2-4Stcksterilisierte Gläser oder Flaschen
  • 1StückTrichter
ZUTATEN-ALTERNATIVEN

Lest bitte das Rezept vorher durch, Ihr braucht Utensilien, die man evtl. nicht mal eben so zu Hause hat. 
Ausserdem braucht Ihr etwas Zeit für das Filtern. 

Ich habe den Saft mit etwa 750 g Rhabarber hergestellt, es waren 3 Stangen. Hat bei mir ziemlich genau 450 ml ergeben.

Solltet Ihr kein Mulltuch oder ein Stoffsieb haben, so könnt Ihr auch ein sauberes Küchentuch verwenden. Aber bitte keine Küchenrolle, das geht auf jeden Fall schief.

Die Anleitung habe ich mit extra vielen Fotos ausgestattet. So habt Ihr es hoffentlich einfacher, den genialen Rhabarber-Saft selbst herzustellen.

ZUBEREITUNG
  1. 1. Den Rhabarber waschen und den Dreck entfernen. Enden an beiden Seiten abschneiden. Ihr braucht den Rhabarber für diese Zwecke nicht zu schälen.

    Rhabarber in grobe Stücke schneiden.

    rhabarbersaft-ungesuesst-essigersatz-bei-histamin-intoleranz-1-1

    Wasser und Rhabarberstücke zum Kochen bringen. Solange kochen, bis die Stücke völlig verkocht sind. Das dauert schon so 10 Minuten.

    rhabarbersaft-ungesuesst-essigersatz-bei-histamin-intoleranz-1-2

    Dann noch etwas weiter köcheln, bis sich die Masse um etwa 1/4 reduziert hat. Dann pürieren.

    rhabarbersaft-ungesuesst-essigersatz-bei-histamin-intoleranz-1-3

    Ich habe habe für das Pürieren einen Einsatz für meine Küchenmaschine. Ihr könnt aber genauso gut ein Haarsieb oder eine Flotte Lotte verwenden.

    Jetzt müsst Ihr die pürierte Masse erstmal noch durch ein Haarsieb oder besser noch durch so ein Tee-Metallsieb gießen, das ist feiner. Ich mache das in mehreren Durchgängen, da ich nur ein kleines Metall-Teesieb habe.

    rhabarbersaft-ungesuesst-essigersatz-bei-histamin-intoleranz-1-4

    Rührt vorsichtig mit einem Löffel im Sieb herum und zwar so lange, bis kaum mehr Flüssigkeit durch das Sieb tropft.

    rhabarbersaft-ungesuesst-essigersatz-bei-histamin-intoleranz-1-5

    Anschließend gießt Ihr den Saft noch mindestens zwei Mal durch ein Stoffsieb oder durch ein mit Mulltuch ausgelegtes Haarsieb. Nur so bekommt Ihr den Saft klarer.

    Ich hab so erstmal recht genau 500 ml Rhabarber-Saft gewonnen.

    rhabarbersaft-ungesuesst-essigersatz-bei-histamin-intoleranz-1-6

    Anschließend gießt Ihr den Saft noch mindestens zwei Mal durch ein Stoffsieb oder durch ein mit Mulltuch ausgelegtes Haarsieb. Nur so bekommt Ihr den Saft klarer.

    So sieht so ein Stofffilter aus:

    rhabarbersaft-ungesuesst-essigersatz-bei-histamin-intoleranz-1-7

    Ihr könnt den Saft auch noch öfter sieben. Er wird immer klarer. Reinigt zwischendurch das Tuch oder das Stoffsieb, indem Ihr es einfach mit klarem Wasser durchspült und gut auswringt. Ich habe 3mal gesiebt und hatte danach immer noch ca. 450 ml ungesüßten Rhabarber-Saft.

    rhabarbersaft-ungesuesst-essigersatz-bei-histamin-intoleranz-1-8

    So, jetzt die Glasflasche oder das Gefäßbereitstellen und entweder Mulltuch oder Stoffilter in den Trichter stecken und den Trichter in die Flasche. Ihr solltet noch einmal filtern.

    rhabarbersaft-ungesuesst-essigersatz-bei-histamin-intoleranz-1-10

     

    Jetzt kocht Ihr den Rhaberber-Saft noch wallend auf, kurz den Topf vom Herd nehmen, Saft beruhigen lassen und wieder drauf. Den Vorgang 3mal wiederholen.

    rhabarbersaft-ungesuesst-essigersatz-bei-histamin-intoleranz-1-11

     

    Den aufgekochten Rhabarbersaft langsam in ausgelegten Trichter schütten und in die Flasche durchlaufen lassen.

    Sobald der Saft durchgelaufen ist, die Flasche sofort fest verschließen und auf den Kopf stellen. So hält sich der Saft länger.

    Der Saft sollte sich so mindestens 2 Monate halten.

    Ihr könnt den Saft auch portionsweise einfrieren.

    Ich denke, der Aufwand ist ertragbar dafür, dass wir Intoleranzler endlich einen sehr schmackhaften und vor allem verträglichen Essigersatz haben!

    rhabarbersaft-ungesuesst-essigersatz-bei-histamin-intoleranz-1-12

     

     
DIESES REZEPT TEILEN