Rezeptfilter: keine Auswahl

Ofen-Blumenkohl – super einfaches Rezept und super lecker – würze wie es dir beliebt! Mit einfacher Senfsauce

 

Ihr lieben Leser*innen,

heute schreibe ich euch das wirklich einfache und sooooo schmackhafte Rezepte für einen Ofen-Blumenkohl auf. Euer Interesse und Nachfrage dazu auf Facebook und Instagram war so enorm, dass ich eurem Wunsch schnell folge.

Ich weiß noch nicht, ob ich dieses Rezept wirklich souverän verbloggen kann, da ein Kommentar von heute in meinem Blog hier auf mein Familien-Djuvec-Reis-Rezept nicht nur mich sehr erheitert hat, sondern auch meine Leser auf meiner Facebook-Fanpage. Ihr könnt es hier auf meiner Fanpage nachlesen, falls ihr neugierig geworden seid.

Wenn euch der Energieaufwand (siehe Rezept unten) zu hoch ist, gart ihn mit etwas anderem zusammen, dass ihr eh gerade backen wollt. Da er in der ersten Runde eh eingepackt in Alufolie ist, habt ihr kein Geschmacks-Abfärbungsproblem 😉 = ich habe keine Idee wie man es sonst ausdrücken könnte. 😉

ofen-blumenkohl-4

Ofen-Blumenkohl – total einfach und doppelt lecker!

Also, ich versuche mich …. Ich mag Blumenkohl nicht soooo gerne. Ich mag das Wort „sollte“ gar nicht. ABER – ich „sollte“ wirklich mehr Blumenkohl und überhaupt Kohl in meine Ernährung einbauen, denn er ist einfach sehr gesund, voller Nährstoffe und eigentlich die perfekte Ergänzung zu meiner Ernährung. Mein Problem mit Kohl, ich mag ihn  nicht. Egal welchen und völlig egal in welchem Kleidechen er sich umhüllt, versteckt oder what ever!

In vielen englischsprachigen Blogs ist der Ofen-Blumenkohl „Indian Style“ mit Joghurt gerade der Renner. Hmmmmmm, dachte ich so, ok – ich versuche es. In den Blogs wird immer ein sehr ähnliches Rezept veröffentlicht – Ofen-Blumenkohl indische Art mit Joghurt. Nöööööö, das wollte ich nicht. Ich bin Fan der indischen Küche aber die Rezepte haben mich so gar nicht „angemacht“. Also hab ich mich selbst versucht und hier kommt meine Version vom Ofen-Blumenkohl in einer extrem variabeln Variante. Eines habe ich festgestellt, es geht nur um die Art des Garens, das ist schon das ganze Geheimnis. Bestimmt bekomme ich jetzt wieder Klöppe von den Profi-Köchen.

Mein Mann, „Der Herr KochTrotz“ hat das Rezept direkt adoptiert und in seine Top5-Liste aufgenommen. Interessant für mich, denn ich wusste bis dato nicht, dass es eine solche Liste bei ihm gibt ;). Für mich als Kohl-NICHT-Liebhaberin ist das Rezept super, weil der Blumenkohl nicht nach Kohl schmeckt. Die Gewürze fühlen sich nach dem Garen im Mund ein wenig wie Panade an. Das ist super, weil Panade mag ich eigentlich auch nicht. Die ist ja in alle Regel so arg mit Fett vollgesogen.

Für uns beide war ein kleinerer Bio-Blumenkohl als Abendessen mit der super einfachen Senfsoße völlig ausreichend. Das entscheidet ihr aber wie immer bitte selbst. Der Ofen-Blumenkohl ist auch als Beilage eine tolle Sache. Ich selbst habe nie etwas abgewogen, das braucht es meiner Meinung nach nicht. Weder für den Blumenkohl noch für die Soße. 😉

Übrigens, er schmeckt auch kalt in Scheiben geschnitten hervorragend. Kann man sich gut als Lunch mitnehmen oder sogar sein Brot oder Sandwich damit belegen.

Bei Fructose- oder Sorbitintoleranz, auch bei anderen Darmempfindlichkeiten kann Blumenkohl sowie auch anderes Kohlgewächs Blähungen verursachen. Es kann, aber muss nicht. Bitte beachtet hier eure persönliche Toleranzgrenze. Bei einer Histaminintolernz ist der Blumenkohl, gerade im Ofen gegart in aller Regel sehr gut verträglich.

Ofen-Blumenkohl - super einfaches Rezept und super lecker - würze wie es dir beliebt! Mit einfacher Senfsauce

Druckversion
Den Ofenblumenkohl kann man als Hauptspeise oder Beilage verzehren. Wer keine Alufolie verwenden möchten, nimmt am besten eine Auflaufform die groß genug ist und einen Deckel hat oder einen Bräter.
MENGE
2-4 Portion(en)
VORBEREITUNG
10 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
60 Minuten
RUHEZEIT
keine
SCHWIERIGKEIT
babyleicht

ZUTATEN

OFEN-BLUMENKOHL:
  • 1StückBlumenkohl , möglichst Bio-Qualität
  • 1/4LiterGemüsebrühe ca. oder s. o.
  • 2 - 3ELGewürze nach Wahl und gemischt, s. o.
  • 200mlGemüsebrühe oder siehe unten
SENFSAUCE
  • 2ELSenf - am besten mild
  • 4ELFrischkäse (laktosefrei) oder siehe unten
  • 4ELSaure Sahne (laktosefrei) oder siehe unten
  • 4EL(Pflanzen)Milch
  • 1PriseSalz
  • 1PrisePfeffer weiß (nach Verträglichkeit)
  • 2PrisenPaprika edelsüß
  • 2ELDill Optional
SONSTIGES
  • 1TLDill oder andere Gewürze
ZUTATEN-ALTERNATIVEN

OFEN-GEGARTER BLUMENKOHL:
Bitte, seht diese Mini-Anleitung als Idee, wie ihr euch euren Ofen-Blumenkohl selbst gerne würzen möchtet. Alles ist möglich und lecker wird er immer. Ich habe ihn jetzt schon bestimmt 6 Mal gemacht, immer anders und immer toll. Selbst nur mit Muskat und Salz gewürzt schmeckt er genial.

GEWÜRZE:
Mein Favorit ist eine BBQ-Mischung, die ich selbst aus Jamaika mitbringe, aber auch meine gekaufte asiatische Bio-Gewürzmischung und eine aus Israel mitgebrachte Gewürzmischung schmeckte klasse. Was auch toll ist, ist natürlich geräuchertes Salz mit einem Hauch Pfeffer, Piment oder Paprikagwürz. Ihr seht, es gib kaum Grenzen. Es ist einfach die Art der Garung, die den Blumenkohl sooooo lecker schmecken lässt. Bei dieser genialen Garmethode ist weniger auch teils mehr. ;)

Wenn ihr das Budget habt, investiert es in einen Bio-Blumenkohl. Das lohnt sich. Der Geschmack ist angenehmer und die Konsistenz auch viel besser. Egal was ihr für einen kauft, achtet bitte darauf, dass er keine braunen Stellen hat. Das ist wirklich wichtig.

Das Übergießen ist insofern wichtig, weil der Blumenkohl so im Roh-Zustand die entsprechende Gewährleistung bietet, dass die Gewürze auch haften bleiben.

Solltet ihr keine Gemüsebrühe vertragen oder zu Hause haben, einfaches Wasser tut es auch. Wer keinen Wer auf veggie oder vegan legt, kann auch mit Hühnerbrühe oder änlichem übergiessen.

SENFSAUCE:
Die ist sowas von easy. Macht sie einfach aus den Zutaten, die ihr gerade da habt und vor allem vertragt.

Vegan ist auch einfach. Die klappt super mit Pflanzenjoghurt, joghurt, sahne- oder quark im Verhältnis 1:1.

Eine verträglichere Variante ohne Soja habe ich hier als Rezept gepostet.

ZUBEREITUNG

  1. 1. Befreit euren Blumenkohl von den Blättern und schneidet den Strunk so gerade, dass er aufrecht steht.
  2. 2. Sucht eine ofenfeste und nicht zu große Form.
  3. 3. Übergießt den Blumenkohl mit Gemüsebrühe oder Wasser.
    ofen-blumenkohl-1
  4. 4. Würzt ihn großzügig mit den Gewürzen eurer Wahl.
    ofen-blumenkohl-2
  5. 5. Packt den Blumenkohl samt Form ebenfalls großzügig in Alufolie ein und stellt esihnbei 180°C in den Ofen (Umluft oder Ober-Unterhitze ist völlig egal). 40 Minuten sollte er da verweilen.
    ofen-blumenkohl-3
  6. 6. Danach packt ihr den Blumenkohl aus und lasst ihn noch weitere 20 - 30 Minuten im Ofen bei gleicher Temperatur garen.
  7. 7. Jetzt ist Stäbchenprobe angesagt. Ihr könnt sehr genau fühlen ob er gar ist oder nicht. Sobald ihr einen Widerstand mit dem Stäbchen fühlt, braucht er noch etwas. Das ist auch abhängig von der Größe vom Blumenkohl.

    Lasst euch das Leckerchen warm oder kalt munden. Am Buffet als Mitbringsel, Hauptgang beim Abendessen oder als Auflage für ein aromatisches Sandwich, alles Varianten sind sooooo lecker. Wohl bekomm's ;)

    Ahhhhhh Moment! Es gibt noch Sauce!

    ofen-blumenkohl-4

    Für die Sauce erhitzt ihr einfach alle Zutaten und schmeckt sie ab. Das war es schon. Mehr mache ich auch nie. Simple, stupid und leckerst! Hahaaaa was will man mehr!

    Guten Apo oder wie sagt man gleich ;)

Hinterlassen Sie einen Kommentar

34 Kommentare

  1. Sara 2. Februar 2017 um 14:56 Uhr - Antworten

    Habs heute für mich und meine kleine Tochter gemacht (allerdings nicht als ganzes sondern zerpflückt). Hat uns beiden sehr gut geschmeckt! Kommt in die Stammrezeptliste 🙂 Ich mag Blumenkohl (heißt bei uns in Österreich übrigens Karfiol :D) auch nicht sooo sehr, aber meine Mutter hat öfter Ofenkarfiol mit Semmelbröseln drauf gemacht, das mochte ich. Da dachte ich diese Variante schmeckt sicher auch. Achja, ich dachte übrigens die Sauce ist viel zu viel, aber es war genau richtig. Danke fürs Rezept! 🙂

    • Kochtrotz 2. Februar 2017 um 17:59 Uhr - Antworten

      Hallo Sara, das freut mich sehr! Ich selbst bin sich nicht sooooo der Fan von Blumenkohl. Da er aber so gesund ist, suche ich schmackhafte Möglichkeiten. ?

  2. Martina Herzogin von Burgau 5. April 2016 um 21:03 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi ! Ich habe diesen Blumenkohl auch ausprobiert- schmeckt viiiiiel besser als gekochter … habe schon die Hälfte des Kopfes einfach so verdrückt ohne Sauce ohne alles – bevors ans eigentliche Essen ging :)) Danke für die tolle Idee.
    Gruß Martina

  3. Sabine König 17. März 2016 um 12:57 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi, ich habe heute den Blumenkohl gemacht, superlecker. Allerdings habe ich eine Paprikasoße dazu gemacht, pass auch. Bin noch in der Histaminarmen Probephase. Bin mal gespannt was mein Darm dazu sagt. Mein Bauch wollte noch mehr, und das ist doch wichtig.?
    Danke für das tolle Rezept
    LG Sabine?

  4. Christel 9. März 2016 um 13:47 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi, das Rezept hört sich so lecker an, dass ich es gleich ausprobiert habe…. leider, leider wurde mein Blumenkohl nicht weich, auch nach zweimaliger 40-Minuten-Session im Backofen….und 30 Minuten offen, schmeckt zwar lecker, aber war fast roh. Hast Du eine Ahnung, an was das iiegen kann? Habe jetzt auch die Kommentare durch gelesen….werde das nächst Mal auch den Römertopf nehmen….
    Grüße
    Christel

    • Kochtrotz 13. März 2016 um 14:18 Uhr - Antworten

      Hallo Christel, nein leider auch nicht. Oder war er sehr viel größer? LG Steffi

  5. Anonymous 4. März 2016 um 18:47 Uhr - Antworten

    hi steffi, dies ist kein beitrag zum blumenkohl…
    ich hab gestern dein kartoffelbrotrezept aus „für alle“ ausprobiert und die laugenecken. das brot ist echt einfach zu machen – hab zum zerdrücken der kartoffeln statt gabel den kartoffelstampfer genommen, was sehr gut geht!- und wirklich superlecker! leider ist aber der blätterteig der laugenecken gar nicht blättrig geworden und relativ fest (mit weinstein-ba-pu gebacken)….weißt du, woran es liegen kann? ich liebe blätterteig und wollte ihn so gern mal wieder verknuspern….liebe grüße, birgit

    • Kochtrotz 6. März 2016 um 13:19 Uhr - Antworten

      Hallo Birgit, als das Rezept ist ja keine Blätterteigrezept, das sieht nur so aus weil der Teig geschichtet wird. Hast Du denn genug Butter/Margarine zwischen die Schichten gestrichen? Denn die machen das dann so blättrig. Ansonsten freue ich mich sehr, dass Dir die Rezepte zusagen. LG Steffi

  6. Carina 3. März 2016 um 13:20 Uhr - Antworten

    Wurde heute mit einer Freundin zum Mittagessen getestet. Super lecker! Allerdings gab’s bei uns als Dip die Vegane Sour-Creme anstatt der Senfsoße dazu. Herrlich lecker!!!

    • Kochtrotz 3. März 2016 um 14:12 Uhr - Antworten

      Das hört sich super lecker an Carina auch der der Dipp <3 LG Steffi

  7. Anke 29. Februar 2016 um 15:33 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi, Dein Rezept hört sich super an. Kann es leider im Moment nicht essen. Bin grade krank. Bin aber schon gespannt, wie diese Variante Blumenkohl wohl schmecken wird. Wie kann man sich über ein Stück Alufolie so aufregen? Versteh ich jetzt nicht. Alles was ich warm oder frisch halten möchte, packe ich in Alufolie und dann in den Kühlschrank und auch zum Grillen von Fisch im Ofen eignet sich Alufolie am besten finde ich.
    Liebe Grüße Anke

    • Kochtrotz 3. März 2016 um 7:40 Uhr - Antworten

      Hallo Anke, gute Besserung und viel Freude mach nachmachen. Viele Grüße Steffi

  8. Margot 28. Februar 2016 um 10:11 Uhr - Antworten

    Huhu Steffi!
    In deinem Rezept hast du zweimal oben beim Blumenkohl Gemüsebrühe stehen – aber er wird nur einmal übergossen, oder?
    Heut muss unser Blumenkohl dran glauben mit Garam Masala – mal sehn, ob das schmeckt 😉
    Ganz liebe Grüße
    Margot

    • Kochtrotz 3. März 2016 um 7:34 Uhr - Antworten

      Hallo Margot, oh da sind die Zutaten doppelt genannt, ich habe es korrigiert. Danke für den Hinweis und Gruß Steffi

  9. Conny Fehr 23. Februar 2016 um 19:43 Uhr - Antworten

    Vielen lieben Dank für das tolle Rezept. Der Blumenkohl ist gerade im Ofen ?

  10. Sabrina 22. Februar 2016 um 23:48 Uhr - Antworten

    Ich bin sehr sehr gespannt. Ich mag Kohl auch nicht so wirklich, also mehr als auch schon, aber freiwillig mache ich mir nie Kohl. Ich esse ihn mehr oder weniger wenn es ihn im Restaurant gibt :D. Aber du hast mich Neugieri gemacht und ich werden das ausprobieren. Vielleicht vorsichtshalber als Beilage noch mit etwas Reis. Falls ich ihn doch nicht mag :D. Du kannst dich von und zu schreiben, dass du mich soweit bringst :D.

  11. Vonni Glücksburg 22. Februar 2016 um 22:42 Uhr - Antworten

    Wozu extra einen Bio-Blumenkohl nehmen, wenn man ihn dann mit Aluminium verseucht? 😉

    • Anonymous 23. Februar 2016 um 17:04 Uhr - Antworten

      Da hast du vollkommen recht. Ich habe auch gerade über die Alufolie nachgedacht, die hier völlig fehl am Platz ist: Aber anscheinend gibt es immer noch Leute, die keine Ahnung von den Problemen mit Alu haben Alzheimer läßt grüßen !!

      • Conny Fehr 23. Februar 2016 um 19:46 Uhr - Antworten

        Ich finde es ziemlich despektierlich anonym so einen Kommentar zu hinterlassen ?

        • Kochtrotz 27. Februar 2016 um 8:26 Uhr - Antworten

          Hi Conny, Kommentare dieser Art sind auf „wundersame“ Weise immer anonym. 😉

      • Kochtrotz 27. Februar 2016 um 8:21 Uhr - Antworten

        Nehmt doch einfach Behältnisse eurer Wahl. Konstruktive Vorschläge finde ich immer super, Leute als ahnungslos zu bezeichnen eher nicht! LG Steffi

    • Kochtrotz 27. Februar 2016 um 8:16 Uhr - Antworten

      Na Du kannst ja nehmen was auch immer Du magst.

      • Yvonne 19. April 2016 um 15:02 Uhr - Antworten

        Hallo Kochtrotz, ich bin gerade über Deinen Blog und Deine tollen Rezepte gefallen. Kompliment. Hier hab ich mir gerade schon einige Anregungen geholt.

        Bei der Alufolie habe ich allerdings auch gestutzt. Der NDR hat letzten Sommer einen sehr guten Beitrag darüber gebracht http://www.ndr.de/ratgeber/verbraucher/Alufolie-Lebensmittel-gefaehrlich,aluminium106.html und auf jeder Verpackung von Alufolie steht ein Warnhinweis in klitzeklein, der von allen übersehen wird. Der steht da aber zu Recht und so können die Hersteller sich immer darauf berufen, dass sie die Warnung sogar draufgeschrieben haben. Aluminium reagiert mit Salz und Säure. Somit scheiden alle Nahrungsmittel, die Salz oder Säure enthalten, für eine Verpackung mit Alufolie aus. Auch der gesalzene Blumenkohl. 😉

        So und nu such ich Dich mal auf facebook, damit ich Dich verfolgen kann. 🙂

        • Kochtrotz 30. April 2016 um 7:08 Uhr - Antworten

          Hallo Yvonne, ich weiß um dieses Thema. Man kann kann ja auch ohne Alufolie arbeiten und einen Römertopf oder ähnliches verwenden wenn einem das wichtig ist. LG Steffi

  12. Bettina 22. Februar 2016 um 21:53 Uhr - Antworten

    Super Rezept, wird auf alle Fälle nachgekocht, allerdings mag ich alufolie im Ofen nicht so gerne. Glaubst du, dass das ganze im good old römertopf auch funktioniert?

    • Kochtrotz 27. Februar 2016 um 8:15 Uhr - Antworten

      Hi Bettina, ja ich denke schon.

    • Katrin 1. März 2016 um 23:41 Uhr - Antworten

      Hi,

      hab den Blumenkohl heute im Römertopf gemacht, es klappt wunderbar. Ich gare mein Gemüse generell gerne im Römertopf. Ich finde der Geschmack wird dann immer intensiver.

      LG,
      Katrin

      • Kochtrotz 3. März 2016 um 7:52 Uhr - Antworten

        Prima Katrin, der gute alte Römertopf ist einfach prima! LG Steffi

  13. Antonie Niedermeier 22. Februar 2016 um 21:40 Uhr - Antworten

    Oh, das hört sich sehr lecker an! Da wir alle Blumenkohl lieben, wird er uns bestimmt schmecken 🙂 wird gleich morgen ausprobiert! Danke für das Rezept!

  14. Sandi 22. Februar 2016 um 21:16 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi,

    liest sich gut. Super ist auch eine Tajine für den Kohl, macht einen gigantischen Geschmack und man spart sich das ganze Alu.

    LG, Sandi

    • Kochtrotz 27. Februar 2016 um 8:15 Uhr - Antworten

      Hallo Sandi, ja klar, kannst Du auch nehmen – gibt bestimmt auch einen tollen Geschmack. LG Steffi

  15. Katharina Vinz 22. Februar 2016 um 21:07 Uhr - Antworten

    … Wird morgen glatt umgesetzt ? Wollte heute schon den Blumenkohl machen, aber mit Joghurt war aber zu spät zuhause… Und so wird es Deine Variante geben ?
    blöde Frage zur Senfsoße- einfach alles zusammenrühren? Und erhitzen? Danke und lieben Gruß Katharina

    • Kochtrotz 27. Februar 2016 um 8:14 Uhr - Antworten

      Ja. So wie es unter dem letzten Foto im Rezept steht 🙂 LG Steffi

Willkommen bei KochTrotz

KochTrotz ist ein Foodblog und ein Reiseblog der sich an Allergiker, Menschen mit Nahrungsmittel-Intoleranzen und alle richtet, die Spaß an Ernährung und am Selbermachen haben. Weiterhin gibt es einen großen Bereich mit Reise- und Restaurantbesuchen. Reisen und Genuss trotz Einschränkungen ist mein Credo.

Kontaktdaten

KochTrotz - Genuss trotz Einschränkungen
Stefanie Grauer-Stojanovic
E-Mail: info@KochTrotz.de
Web: https://www.kochtrotz.de