Mini-Anleitung für Overnight Oats – Übernacht-Flocken – als Frühstück – auch zum Mitnehmen ideal

Overnight-Oats-so-geht-es-anleitung-1

Heute habe ich mal was ganz anderes als üblich für euch. Ich habe euch eine grafische Mini-Anleitung für die sogenannten Overnight Oats erstellt. Ihr habt mich schon häufiger gefragt, wie ich sie mache. Also habe ich mich hingesetzt, ein paar Fotos gemacht und ne Grafik daraus erstellt. Ich beschreibe, wie ich meine Overnight Oats so mache.

Für diejenigen, die noch nicht mit Overnight Oats in Berührung gekommen sind, erkläre ich kurz um was es sich hier handelt. Wörtlich übersetzt bedeutet Overnight Oats „über Nacht Hafer“. Das beliebte Frühstück wird abends angesetzt und zieht dann über Nacht. So hat man morgens ein leckeres und gesundes Frühstück, sofern man es nicht stark zuckert. Die Flocken werden schön weich und es ist eine überaus bequeme Angelegenheit. Die Overnight Oats sind auch ne prima Sache zum Mitnehmen. Ich mache sie mir gerne abends, wenn ich morgens früh los muss und noch keine Lust habe, etwas zu essen. Sie sind mein idealer Begleiter für Reisen im Zug und Auto. Fürs Flugzeug empfehle ich sie ausdrücklich nicht, wegen der Flüssigkeitsmenge. Unter der Grafik schreibe ich euch noch weitere Infos und Tipps auf.

Auf Facebook hatte ich euch schon eine Vorschau dazu gezeigt und ihr findet sie so gut, dass einige von euch sie ausgedruckt haben. Falls ihr sie drucken möchtet, könnt ihr die Grafik hier herunterladen und dann ausdrucken.

Schaut mal, so mache ich die Overnight Oats (auf Klick wird die Grafik groß):

KochTrotz-Overnight-Oats-so-geht-es-anleitung1

 

Eine ganz penible Anleitung gebe ich euch dieses Mal nicht. Ihr werdet auch gleich sehen warum.

 

 

Mini-Anleitung für Overnight Oats - Übernacht-Flocken - als Frühstück - auch zum Mitnehmen ideal
Rezept bewerten
Stimmen: 4
Bewertung: 5
Sie:
Druckversion
Ein Tipp noch von mir für ganz Eilige oder Faule (ich schließe mich ein): Ihr könnt die eure Basismischung für die Overnight Oats auch schon in verschiedenen Gläsern für verschiedene Tage vorbereiten. Natürlich könnt Ihr dann noch keine Obst oder Flüssiges hinzugeben. Aber alle trockenen Zutaten könnt ihr zum Beispiel sonntags für die komplette Woche in Gläsern vorbereiten.
MENGE
1 Portion(en)
VORBEREITUNG
5 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
keine
RUHEZEIT
4 Stunden
SCHWIERIGKEIT
babyleicht
ZUTATEN
  • siehe unten, sehr variabel
ZUBEREITUNG
  1. 1. KÜHLSCHRANK JA/NEIN
    Ob man die Overnight Oats in den Kühlschrank stellt oder nicht, da scheiden sich die Geister. Ich stelle sie nicht in den Kühlschrank. Mir sind die dann morgens zu kalt. Wenn ich allerdings weiß, dass ich sie morgens mitnehme und erst 2 - 3 Stunden später verzehre, stelle ich sie auch in den Kühlschrank. Dann sind sie ja nicht mehr kalt wenn ich sie später esse. Ich mag morgens einfach kein kaltes Frühstück, das tut mir nicht gut. Aber, wer es morgens schon eiskalt mag, dann ab mit dem Glas in den Kühlschrank ;) Mein übliches Frühstück ist übrigens ein ganz einfaches Porridge mit ein paar Früchten.

  2. 2. WELCHES BEHÄLTNIS?
    Es eignen sich alle Gläser und andere Behältnisse, die sich gut verschließen lassen, will man sie transportieren. Ansonsten kann auch ein Glas genommen werden, das mit einem Tellerchen oder irgendetwas abgedeckt wird. Die Größe sollte mindestens 250 ml betragen. Meines hier auf dem Foto fasst etwas über 300 ml.

  3. 3. WELCHE FLOCKEN/KLEIE
    Völlig egal, was ihr mögt, Haferflocken (auch glutenfrei), Hirseflocken, Buchweizenflocken, Teffflocken, Dinkelflocken (glutenhaltig), Haferkleie (auch glutenfrei), Weizenkleie (glutenhaltig), Buchweizengrütze und was es sonst noch alles so gibt, geht echt alles. Einzig Reisflocken bleiben noch sehr al dente (diese alten Biester - lach).

    Manchmal mische ich meine Flocken noch mit einem Esslöffel Chia-Samen und nehme dann etwas weniger Flocken. Ihr seht, da ist alles möglich.

  4. 4. TROCKENFRÜCHTE
    Kann man machen, muss man aber nicht. Ich mag gerne ein paar für mich verträgliche Trockenfrüchte in meinen Overnight Oats.

  5. 5. NÜSSE/SAMEN
    Gleiches Spiel, kann man machen, muss man aber nicht. Nüsse und Samen sind gesund und enthalten viele Nährstoffe. Einen riesigen Vorteil gibt es auch noch. Sie entfalten ihre Enzyme wenn sie über Nacht in Flüssigkeit liegen und werden dadurch noch gesünder. Ihr könnt hier alle Samen oder Nüsse nehmen, die ihr gerne mögt und vertragt. Sehr große Nüsse wie bspw. Paranüsse könnt ihr etwas kleiner hacken.

    Ich mach auch schon mal ne Schicht selbstgemachte zuckerfreie Schokocreme dazwischen. Das ist auf dem ganz oberen Bild auch gut zu sehen.

  6. 6. FRÜCHTE
    Auch hier könnt ihr alle möglichen Früchte verwenden, auch gefrorene. Beeren könnt ihr ganz lassen, andere Früchte würde ich immer in mundgerechte Stücke schneiden.

    Ihr könnt auch verschiedene Früchte mischen. Das mag ich auch gerne und gebe manchmal noch eine zweite Fruchtschicht über die Nüsse.

    Die Früchte leiden übrigens nicht, wenn sie die Nacht nicht im Kühlschrank verbringen.

  7. 7. TOPPINGS
    Auch lecker und bei mir sehr beliebt. Ihr gebe gerne obenauf noch Superfoods und auch Gewürze wie Zimt. Was ich auch gerne mag, ist noch etwas Limettenabrieb. Das gibt einen herrlich frischen Geschmack.

  8. 8. MILCH/SAFT ODER WELCHE FLÜSSIGKEITEN?
    Wieder dasselbe Spiel, nehmt was ihr mögt. Egal welche (Pflanzen)Milch oder auch nur Saft, das schmeckt alles. Wenn ihr Saft und (Pflanzen)Milch mischt, dann müsst ihr aufpassen, dass euer Saft nicht zu viel Säure hat, sonst wird die Milch (auch Pflanzenmilch) sauer. Ich nehme gerne Karottensaft. Ansonsten könnt ihr auch morgens noch einen guten Schuss Saft darüber geben. Joghurt und Quark (gibt es ebenfalls pflanzlich) vermischt mit Milch oder Wasser eingehen sich auch hervorragend. Quark hat deutlich mehr Proteine als Joghurt, daher ist er mir lieber.

  9. 9. DAS WAR'S
    So, ich denke, ich habe jetzt alle meine Tipps und Infos aufgeschrieben. Wenn ihr noch Fragen habt, nur zu. Ansonsten werdet einfach kreativ. Die Overnight Oats sind eine tolle Alternative und Abwechslung auf dem Frühstückstisch.

    Ich mach mir auch gleich welche. Denn ich muss morgen früh um 6:30 Uhr los. Mein Flieger geht um 8 Uhr und bis dahin muss ich sie dann gegessen haben. Ich habe es euch ja geschrieben, keine Flüssigkeiten im Flieger ;)

    Einen langen Löffel habe ich auch schon parat gelegt, denn ich muss meinen immer gut verrühren, dieses Schichten-Esserei ist nicht meins.
REZEPT HINWEISE
Ihr merkt, die Overnight-Oats sind unglaublich flexibel und individuell zusammenzustellen und dadurch sehr verträglich. So, ich bin auf eure Kreationen gespannt. Schickt mir eure Fotos auf meine Facebook Fanpage oder markiert mich auf Instagram.
DIESES REZEPT TEILEN