Thailändische Kokosmilchsuppe ganz einfach, schnell und variabel

Wer hat sie nicht schon einmal irgendwo gegessen, diese leckere thailändische Kokosmilchsuppe. Ich liebe diese Suppe seit ich das erste Mal in Thailand war. Oh je, das war 1992, ist also ewig her. Seither koche ich die Tom Kha-Suppe auch zu Hause. Sehr bekannt ist sie unter dem Namen Tom Kha Gai. Wobei das Gai das Hähnchen in der Suppe ist. Du kannst auch eine Tom Kha Phak kochen. Das ist dann die Gemüsevariante.

Thailändische Kokosmilchsuppe ganz einfach, schnell und variabel

Über die Jahre ist mein Rezept für die Kokosmilchsuppe immer schneller und variabler geworden und oft ist die Suppe ein zackiges Mittag- oder Abendessen. Die Originalversion ist freilich aufwändiger und braucht lange. Zumal dann auch noch die Brühe selbst gekocht wird. Ich liebe die Suppe wirklich sehr. So sehr, dass eine allergenarme, einigermaßen schnelle und originale Version den Weg in mein erstes KochTrotz Kochbuch gefunden hat.

Heute zeige ich euch hier meine zackizacki Kokosmilchsuppe. Das Rezept ist sehr variabel. Ich selbst nehme auch immer was ich gerade zu Hause habe. Meist koche ich sie als Tom Kha Phak, also vegan. Ich liebe aber auch die Variante mit Fisch. Da kommen am Ende einfach ein paar schöne Fischstücke in die Suppe und ziehen in wenigen Minuten gar.

Was ich auch toll finde, du kannst die verschiedenen Optionen auch einfach separat im Schälchen reichen. Nicht alle mögen Koriander oder Thai-Basilikum und nicht alle mögen oder vertragen eine fruchtige Note in der Kokosmilchsuppe. Übrigens, Mango schmeckt sehr toll in der Kokosmilchsuppe.

Zitronengras und Kaffirlimettenblätter habe ich immer gefroren zu Hause. Die Suppe schmeckt aber auch ohne beides, Du kannst anstatt etwas Limettensaft und Abrieb hineingeben. Aber nur, wenn Du Limette verträgst natürlich 😉 .

Wußtest Du übrigens woran es liegt, wenn du Koriander nicht magst?

Du kannst fast gar nichts dafür wenn Du Koriander nicht magst und ihn als seifig und nicht eßbar empfindest. Das ist bei fast allen Menschen genetisch bedingt und liegt an einer kleinen Verkrümmung an einem Geschmacksrezeptor. Thailändische Kokosmilchsuppe ganz einfach, schnell und variabel

Übrigens, heute gibt es mal nicht sooooo tolle Fotos. Ich habe einfach die Tage unser Essen fotografiert und es auch meiner Facebook-Fanpage gezeigt. Ihr hattet so großes Interesse, dass ich entschieden habe, einfach die Handyfotos zu nehmen. Sonst müsstet ihr noch länger warten, das ist ja auch doof.

Zurück zur Suppe. Beim Gemüse bist du völlig frei. Nimm einfach das Gemüse das dir schmeckt und das du gut verträgst. Ob du eine vegane Variante oder eine mit Fisch oder Fleisch kochst, entscheidest Du auch selbst.

Kokosmilchsuppe für alle

Über die Jahre habe ich meine Rezept so weiterentwickelt, dass du die Basisvariante einfach vegan kochst. Sind mehrere verschiedene Esser am Tisch, trennst Du von der Suppe einfach einen Teil ab. Du gibst ihn in einen separaten Topf und dann jeweils einfach Fisch, Fleisch oder gebratene Tofuwürfel hinzu. So bekommen alle die Variante, die sie lieben. Und das auch noch ohne großen Mehraufwand. Easy oder?

Was mich auch immer wieder begeistert, die Kokosmilchsuppe ist auch mit sehr guten Zutaten sehr günstig und nahrhaft. ♥

Die Kokosmilchsuppe kannst Du auf dem Herd, in der Cooking Chef im kCook oder auch im Thermomix kochen

Wenn du eine kochende Küchenmaschine hast, dann kannst Du auch sie zur Hilfe nehmen und nebenher noch was anderes machen. In meinem Rezept erkläre ich kurz die Schritte für die einzelnen Geräte.

Thailändische Kokosmilchsuppe ganz einfach, schnell und variabel

Thailändische Kokosmilchsuppe ganz einfach, schnell und variabel
Druckversion
Hier zeige ich dir ein Rezept für den thailändischen Klassiker Tom Kha, also eine Kokosmilchsuppe. Mein Rezept ist für 2 Portionen als Hauptspeise oder 4 Portionen als Vorspeise. Du kannst es aber beliebig hochrechnen lassen. Kochen kannst Du die Suppe auf dem Herd, in der Cooking Chef, im cKook oder auch im Thermomix.
MENGE
2 Hauptspeisen
VORBEREITUNG
5 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
20 Minuten
RUHEZEIT
keine
SCHWIERIGKEIT
einfach

ZUTATEN

  • 400mlBrühe oder Fond (Gemüsebrühe oder Fleischfond für Hühnchen oder Rind)
  • 3StängelZitronengras
  • 10StückKaffirlimettenblätter (optional)
  • 400ml Kokosmilch (oder etwas mehr)
  • 1GlasBambussprossen (ca. 330 g, bitte auf die Zutaten achten)
  • 1StückGemüsepaprika
  • 120gfeine Reisnudeln
  • 1PriseSalz (je nach Verträglichkeit 1 TL Fischsauce/Sojasauce oder s. u. )
  • 2EL Sweet Chili Sauce (s. u. oder 1 EL Süße)
  • 0.5BundKoriander (oder Thaibasilikum oder weglassen)
Optional:
  • 200gHühnchen oder Putenfleisch
  • 200gFisch (z. B. Lachs)
  • 150ggebratenen Tofu
ZUTATEN-ALTERNATIVEN

GEMÜSE: 
Die Gemüse sind total variabel. Ich habe auch nicht immer Bambussprossen zu Hause. Gerne nehme ich auch Kaiserschoten oder Chinakohl (den ganz am Ende zugeben).

SWEET CHILI SAUCE: 
Die habe ich immer in einer low-carb Variante, selbstgemacht zu Hause. Das Rezept findest Du hier.

SOJASAUCE ERSETZEN:
So ein Schuss Sojasauce kommt in der Suppe nicht schlecht. Wer wie ich kein Soja verträgt, kann sich mit Coconut Aminos* aushelfen. Für mich ist das der perfekte Sojasaucen-Ersatz. Schmeckt besser finde ich.

* Affiliate Link

ZUBEREITUNG

  1. 1. Auf dem Herd:
    Brühe, Zitronengras in Stücke geschnitten und ggf. Kaffirlimettenblätter in den Topf geben und für 10 - 20 Minuten mild köchelnd aromatisieren lassen.
    Cooking Chef Gourmet:
    Brühe, Zitronengras in Stücke geschnitten und ggf. Kaffirlimettenblätter in den Rührtopf geben. Koch-Rührelement einsetzen, Spritzschutz aufsetzen, auf 98 °C stellen und mit Rührintervall 7 für 15 Minuten aromatisieren lassen.
    kCook:
    Rührelement einsetzen, Brühe, Zitronengras in Stücke geschnitten und ggf. Kaffirlimettenblätter in den Rührtopf geben. Auf Hitzestufe 3 für 15 Minuten aromatisieren lassen.
    Thermomix:
    Brühe, Zitronengras in Stücke geschnitten und ggf. Kaffirlimettenblätter in den Mixtopf geben. Auf 98 °C stellen und mit mit Linkslauf für 15 Minuten aromatisieren lassen.
  2. 2. Währenddessen die Gemüse in feine Streifen schneiden. Das Obst in kleine Stücke schneiden und die Kräuter grob hacken. Die feinen Reisnudeln mit einer Schere klein schneiden (die Nudeln sind unendlich lang).
  3. 3. Zitronengras und Kaffirlimettenblätter entfernen. Gewürzem, Saucen und Kokosmilch zugeben.
  4. 4. Wenn du Fisch oder Fleisch zugibst, dann schneide sie jetzt in Stücke. Tofu ebenfalls in Stücke schneiden und in etwas Öl in der Pfanne anbraten.
  5. 5. Auf dem Herd:
    Jetzt die Gemüse und Reisnudeln zugeben und für 5 Minuten sanft köcheln lassen. Zwischendurch immer mal umrühren.
    Cooking Chef Gourmet:
    Die Gemüse in die Rührschüssel geben. Weiterhin bei 98 °C, Rührintervall, aufgesetztem Spritzschutz und Rührintervall 5 für 5 Minuten garen lassen.
    kCook:
    Die Gemüse und Reisnudeln in den Kochtopf geben, Hitzestufe 2 einfstellen und Rühstufe 2, für 5 Minuten garen lassen.
    Thermomix:
    Gemüse und Reisnudeln in den Mixtopf geben und für 5 Minuten bei 98 °C mit Linkslauf garen lassen.
  6. 6. Kommt Obst, Fisch oder Fleisch dazu, dann trenne jetzt ggf. die Kokosmilchsuppe. Gib die Zutaten jetzt jeweils dazu und gare die Suppe noch weitere 5 Minuten bei gleichen Einstellungen.
  7. 7. So, fertig ist die Kokosmilchsuppe! Wenn Du sie mit gebratenem Tofu servierst, dann verteile die Suppe auf Teller oder Schalen und gib ihn drüber.
    Der Koriander ode Thaibasillikum wird auch erst am Ende zugegeben und jeder nimmt seine Menge oder auch nichts davon ;) .