SUCHEN
Generic filters

Oft gesucht: GrillenErdbeerenglutenfreiKenwood

SUCHEN
Generic filters

Oft gesucht: GrillenErdbeerenglutenfreiKenwood

Kürbis-Bolognese ohne Tomaten | auch vegan

Share on facebook
Share on pinterest
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email

Die Kürbissaison ist schon in vollem Gange! Jetzt gibt’s wieder Spaghetti mit leckerer Kürbis-Bolognese!

Ich weiß gar nicht, wie lange ich schon Kürbis-Bolognese koche. Mindestens 15 Jahre, wenn nicht länger. Für uns ist die Kürbis-Bolognese-Sauce eine super leckere Alternative zur klassischen Bolognese-Sauce. Mein Rezept kommt ohne Tomaten aus und ist somit auch histaminarm.

Rezept Bolognese-Sauce mit Kürbis und Paprika, histaminarm, auch vegan

Welche Kürbissorte für die Kürbis-Bolognese?

Für die Kürbis-Bolognese kannst du eigentlich alle Kürbissorten verwenden. Hokkaido ist ganz praktisch, da der orangefarbene Hokkaido-Kürbis nicht geschält werden muss. Der grüne Hokkaido muss geschält werden und alle anderen Kürbissorten, soweit ich weiß auch, auch. Ich selbst nehme sehr gerne Butternut oder Muskatkürbis für meine „Bolo“.

Je nach Kürbissorte dauert es länger oder kürzer, bis die Kürbisstücke gegart sind. Das macht aber nichts, die Kürbis-Bolognese schmeckt eh am besten, wenn sie circa 30 Minuten köcheln kann.

Wusstest Du, dass Du die Kürbiskerne auch noch verarbeiten kannst? Wie Du sie in wenigen Minuten geputzt hast, habe ich in einem extra Beitrag mit Anleitung beschrieben.

Rezept Bolognese-Sauce mit Kürbis und Paprika, histaminarm

Das Rezept ist sehr gut verträglich

Von Haus aus ist mein Rezept für die Kürbis-Bolognese histaminarm wird frisches verträgliches Hackfleisch verwendet. Hackfleisch lässt sich aus Geflügelfleisch auch leicht selbst herstellen. Entweder lässt man es durch den Fleischwolf oder hackt es mit einem scharfen großen Messer von Hand klein.

Falls Ihr es noch nicht wisst: Aufgewärmtes Fleisch und generell aufgewärmte Produkte mit tierischem Eiweiß werden bei einer Histaminintoleranz meist schlecht vertragen. Daher am besten nur so viele Portionen kochen, wie auch gegessen werden.

Wer eine starke Fructoseintoleranz hat, wählt am besten eine weiße Spitzpaprika und keine rote. Je dunkler die Paprikasorte, desto gereifter ist sie und desto mehr Fructose ist enthalten. Die grüne Gemüsepaprika enthält am wenigsten Fructose neben der weißen Spitzpaprika.

Übrigens ist die Spitzpaprika generell besser verträglich als die Gemüsepaprika. Die Haut der Spitzpaprika ist sehr viel dünner und daher leichter verdaulich. Selbstverständlich kann jede Paprikaschote auch geschält werden.

Vegane Optionen für die Kürbis-Bolognese

Für die Kürbis-Bolognese kannst Du auch eine pflanzliche Alternative verwenden. Inzwischen gibt es doch recht viele vegane Hackfleisch-Alternativen zu kaufen. Es gibt auch einige soja- und glutenfreie. Ich selbst nehme ganz gerne die Patties von Beyond Meat. Dazu lass ich sie auftauen und zerdrücke sie mit einer Gabel.

Das Rezept wird mit mit pflanzlichen Hackfleisch-Alternativen genau gleich zubereitet und schmeckt auch richtig gut.

Sehr lecker schmeckt die vegane Kürbis-Bolognese auch mit Lupinenschrot* oder Sonnenblumen-Hack* (aber nur die Sorte Natur) anstatt einer pflanzlichen Hackfleisch-Alternative. 🙂

* Amazon-Affiliate Links

Rezept Kürbis-Bolognese ohne Tomaten, auch vegan

Kürbis-Bolognese ohne Tomaten | auch vegan

Im Herbst und Winter ist das Rezept für Kürbis-Bolognese eine tolle Alternative zur klassischen Bolognese-Sauce. Mein Rezept ist frei von Tomaten und kann auch sehr gut mit veganen Hackfleisch-Alternativen zubereitet werden.

DIESES REZEPT IST

Bewerte jetzt mein Rezept!
Vorbereitungszeit 5 Min.
Zubereitungszeit 30 Min.
Arbeitszeit 35 Min.
Schwierigkeit einfach
Portionen 4 Portionen

Zutaten
  

  • 2 EL Öl
  • 3 Stangen Frühlingszwiebeln (o. eine Zwiebel)
  • 350 g frisches Hackfleisch (o. pflanzliche Alternative)
  • 0,5 TL Paprikapulver mild
  • 0,5 TL geräuchertes Paprikapulver (optional)
  • 2 Prisen Pfeffer (optional)
  • 2 Prisen Salz
  • 2 EL Paprikamark (o. Tomatenmark)
  • 0,25 l Brühe
  • 400 g Kürbisfleisch (Sorte egal)
  • 1 große rote Spitzpaprika (o. andere Paprika)
  • 3 EL gehackte Kräuter, z. B. Petersilie (optional)
  • 400 g Pasta der Wahl

TAUSCH-ZUTATEN

Anleitung
 

  • Zwiebeln putzen und hacken. Kürbis und Paprika putzen, beides in Würfelchen schneiden.
  • Öl in der Pfanne erhitzen und Zwiebeln darin glasig dünsten.
  • Hackfleisch dazugeben und auf hoher Hitze anbraten. Währenddessen häufig wenden und auch würzen.
  • Paprikamark dazugeben und kurz mit anbraten.
  • Mit der Brühe ablöschen. Kürbis- und Paprikawürfel dazugeben. Hitze reduzieren, Deckel aufsetzen und die Kürbis-Bolognese ab und an umrühren. Circa 30 Minuten oder länger schmoren lassen.
  • Währenddessen Nudelwasser aufsetzen und die Pasta gar kochen. Zum Schluss noch die gehackten Kräuter unter die Kürbis-Bolognese rühren.
  • TIPP: Damit die Kürbis-Bolognese besonders sämig wird, einen Schöpflöffel voll vom Nudelwasser dazugeben und aufkochen lassen. So machen es die Italiener. Sie nehmen immer das Wasser der gekochten Nudeln und geben etwas davon in die Pastasauce. So wird die Sauce sämig ohne Sahne zu verwenden.
  • Nudeln abseihen, mit der Kürbis-Bolognese mischen und genießen. Wer mag, gibt noch Parmesan dazu.

Rezept-Anmerkungen

Es können verschiedene Kürbissorten verwendet werden. Hokkaido ist ganz praktisch, da er nicht geschält werden muss. Wir mögen Butternut auch sehr gerne in der Kürbis-Bolognese.
Frühlingszwiebeln sind histaminarm, normale Zwiebeln nicht. Pfeffer wird bei einer Histaminintoleranz eher schlecht vertragen. Parmesan ist leider eine Histaminbombe. Bei Fructoseintoleranz werden teils rote Paprika nicht so gut vertragen. Daher besser weiße Spitzpaprika verwenden.
Hast du dieses Rezept ausprobiert? Lass es deine Freunde auf Instagram wissen!Erwähne @kochtrotz oder benutze den Hashtag #kochtrotz! durch klicken.

17 thoughts on “Kürbis-Bolognese ohne Tomaten | auch vegan

  1. Astrid U sagt:

    Ein herrliches Rezept, vielen Dank! Wir haben das Rezept das zweite mal mit Steinpilz- Trüffelsauce gemacht. Beides ein Gaumenschmaus

    1. Kochtrotz sagt:

      ohhhh, das klingt aber auch super lecker liebe Astrid!
      Viele Grüße
      Steffi

  2. Sandra sagt:

    Hallo Steffi, was meinst du kann man die Kürbis-Bolo in Gläser einwecken? Liebe Grüße Sandra

    1. Kochtrotz sagt:

      Ja liebe Sandra, das kannst Du sehr gut machen.
      Viele Grüße
      Steffi

  3. Ulrike sagt:

    Ohne dein Rezept zu kennen, habe ich letzte Woche fast das gleiche Rezept kreiert: ich hatte nur anstatt der Brühe Kokossahne angeschüttet. Wir hatten ein vegetarisches und glutenfreies Hack dazu und uns hat es super geschmeckt. Ich werde es auf jeden Fall noch häufiger machen. Ich liebe auch einfach die Farbe von Kürbis im Essen.

    1. Kochtrotz sagt:

      Hallo Ulrike,
      das ist ja witzig. Aber super, dass es uns beiden so gut schmeckt.
      Viele Grüße
      Steffi

  4. Diana B sagt:

    Super Rezept! Da ich schon länger versuche mich vegan zu ernähren, werde ich es demnächst ausprobieren 🙂

    1. Kochtrotz sagt:

      Das freut mich sehr liebe Diana.
      Viele Grüße
      Steffi

  5. Acadwrite sagt:

    Super! Die Liebligsspeise schon im Vegan-Format

    1. Kochtrotz sagt:

      YEAH! 🙂

  6. Marina B. sagt:

    Liebe Steffi,
    vielen vielen Dank für dieses Rezept! Mein Mann und unsere Kinder lieben es! Ich habe es in den letzten paar Wochen schon mehrmals gekocht und eigentlich wollen wir immer mehr davon. Katrin’s Kommentar hat mich inspiriert, ebenso ein bisschen mit Apfel zu experimentieren: ich habe kleine Apfelstückchen angebraten und dazu gegeben. Ich habe es dann noch etwas mit einem Kürbis-Gewürz sozusagen abgeschmeckt und das ganze hat dann auch richtig gut geschmeckt. Den Apfel hat man richtig gemerkt, die Stückchen haben der Bolognese noch mal eine frische Beinote gegeben. Mach bitte weiter so!
    PS: Egal welches Kürbisgericht ich zubereite, seit Jahren nutze ich schon das Gewürz von Schuhbeck um die Gerichte noch einmal zu verfeinern. Kann das allen nur empfehlen! Vielleicht wär das ja auch was für dich, liebe Steffi.
    LG, Marina

    1. Kochtrotz sagt:

      Liebe Marina,
      vielen Dank für dein schönes Feedback!
      Ich freue mich sehr.
      Die genannten Gewürze verwende ich nicht. Ich ziehe da andere Produkte vor. Aber lieben Dank für den Tipp.
      Viele Grüße
      Steffi

  7. Katrin sagt:

    Hallo Steffi,

    Das Rezept klingt richtig gut. Fast wie meins, nur gebe ich beim Ablöschen noch einen Schluck Apfelsaft dazu und am Ende eine Messerspitze geräuchertes Paprikapulver. Dein Rezept zu lesen macht mir gleich wider Lust Kürbisbolognese zu kochen.

    Vielen Dank für die Idee mit den Frühlingszwiebeln, das probiere ich beim nächsten Mal aus.

    Viele Grüße,
    Katrin

    1. Kochtrotz sagt:

      Liebe Katrin,
      Deine Tipps für die Kürbis-Bolognese klingen aber auch super gut! Probiere ich auch aus!
      Viele Grüße
      Steffi

  8. Linda sagt:

    Das ist wirklich ein tolles, leicht nach zu kochendes, Rezept, das sogar meinen Mann, der eigentlich um Kürbis einen großen Bogen macht, geschmeckt hat (er hat sogar noch nachgenommen) Das kommt bei uns, im Herbst, sicher öfter auf den Tisch. Vielen Dank!

    1. Kochtrotz sagt:

      Juhuuuu liebe Linda! Sind die kritischen Esser überzeugt, ist das doch für uns das größte Kompliment oder?
      Viele Grüße
      Steffi

  9. Sonia sagt:

    Das Rezept klingt super und ist die perfekte Alternative, wenn man keine Tomaten verträgt aufgrund von FI. Muss ich unbedingt mal ausprobieren! Kürbis vertrage ich, Paprika teilweise auch, je nach Sorte, und ich liebe Bolo! Allgemein liebe ich Hackfleisch! Vor allem der Geruch, wenn ich es in der Pfanne anbrate… Ich muss dann aufpassen, dass ich nicht alles schon aus der Pfanne wegnasche 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




MEINe Bücher

Meine beliebten Koch- und Backbücher mit dem einzigartigen KochTrotz Zutaten-Baukasten. Pro Zutat kannst du bis zu 3 Tausch-Zutaten wählen. Die Rezepte in meinen Büchern habe ich für alle Hauptallergene und die häufigsten Nahrungstitel-Intoleranzen entwickelt. Zudem kannst du alle Rezepte wahlweise vegan zubereiten.

Nichts verpassen!​

Lass dich kostenlos per Email über die neuesten Beiträge informieren.

Share on email
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on telegram
Share on linkedin

Copyright 2021 by KochTrotz® | Alle Rechte vorbehalten | all rights reserved

Lass dich kostenlos per Email über die neuesten Rezepte und Beiträge informieren.