Rezeptfilter: keine Auswahl

Kürbis-Bolognese ohne Tomaten | auch vegan

Die Kürbissaison ist schon in vollem Gange! Jetzt gibt’s wieder Spaghetti mit leckerer Kürbis-Bolognese!

Ich weiß gar nicht, wie lange ich schon Kürbis-Bolognese koche. Mindestens 15 Jahre, wenn nicht länger. Für uns ist die Kürbis-Bolognese-Sauce eine super leckere Alternative zur klassischen Bolognese-Sauce. Mein Rezept kommt ohne Tomaten aus und ist somit auch histaminarm.

Rezept Bolognese-Sauce mit Kürbis und Paprika, histaminarm, auch vegan

Welche Kürbissorte für die Kürbis-Bolognese?

Für die Kürbis-Bolognese kannst du eigentlich alle Kürbissorten verwenden. Hokkaido ist ganz praktisch, da der orangefarbene Hokkaido-Kürbis nicht geschält werden muss. Der grüne Hokkaido muss geschält werden und alle anderen Kürbissorten, soweit ich weiß auch, auch. Ich selbst nehme sehr gerne Butternut oder Muskatkürbis für meine „Bolo“.

Je nach Kürbissorte dauert es länger oder kürzer, bis die Kürbisstücke gegart sind. Das macht aber nichts, die Kürbis-Bolognese schmeckt eh am besten, wenn sie circa 30 Minuten köcheln kann.

Wusstest Du, dass Du die Kürbiskerne auch noch verarbeiten kannst? Wie Du sie in wenigen Minuten geputzt hast, habe ich in einem extra Beitrag mit Anleitung beschrieben.

Rezept Bolognese-Sauce mit Kürbis und Paprika, histaminarm

Das Rezept ist sehr gut verträglich

Von Haus aus ist mein Rezept für die Kürbis-Bolognese histaminarm wird frisches verträgliches Hackfleisch verwendet. Hackfleisch lässt sich aus Geflügelfleisch auch leicht selbst herstellen. Entweder lässt man es durch den Fleischwolf oder hackt es mit einem scharfen großen Messer von Hand klein.

Falls Ihr es noch nicht wisst: Aufgewärmtes Fleisch und generell aufgewärmte Produkte mit tierischem Eiweiß werden bei einer Histaminintoleranz meist schlecht vertragen. Daher am besten nur so viele Portionen kochen, wie auch gegessen werden.

Wer eine starke Fructoseintoleranz hat, wählt am besten eine weiße Spitzpaprika und keine rote. Je dunkler die Paprikasorte, desto gereifter ist sie und desto mehr Fructose ist enthalten. Die grüne Gemüsepaprika enthält am wenigsten Fructose neben der weißen Spitzpaprika.

Übrigens ist die Spitzpaprika generell besser verträglich als die Gemüsepaprika. Die Haut der Spitzpaprika ist sehr viel dünner und daher leichter verdaulich. Selbstverständlich kann jede Paprikaschote auch geschält werden.

Vegane Optionen für die Kürbis-Bolognese

Für die Kürbis-Bolognese kannst Du auch eine pflanzliche Alternative verwenden. Inzwischen gibt es doch recht viele vegane Hackfleisch-Alternativen zu kaufen. Es gibt auch einige soja- und glutenfreie. Ich selbst nehme ganz gerne die Patties von Beyond Meat. Dazu lass ich sie auftauen und zerdrücke sie mit einer Gabel.

Das Rezept wird mit mit pflanzlichen Hackfleisch-Alternativen genau gleich zubereitet und schmeckt auch richtig gut.

Sehr lecker schmeckt die vegane Kürbis-Bolognese auch mit Lupinenschrot* oder Sonnenblumen-Hack* (aber nur die Sorte Natur) anstatt einer pflanzlichen Hackfleisch-Alternative. 🙂

* Amazon-Affiliate Links

Rezept Kürbis-Bolognese ohne Tomaten, auch vegan

 

Kürbis-Bolognese ohne Tomaten | auch vegan

Rezept Bolognese-Sauce mit Kürbis
Druckversion
Im Herbst und Winter ist das Rezept für Kürbis-Bolognese eine tolle Alternative zur klassischen Bolognese-Sauce. Mein Rezept ist frei von Tomaten und kann auch sehr gut mit veganen Hackfleisch-Alternativen zubereitet werden.
MENGE
4 Portionen
VORBEREITUNG
5 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
30 Minuten
RUHEZEIT
keine
SCHWIERIGKEIT
einfach

ZUTATEN

  • 2ELÖl
  • 3StangenFrühlingszwiebeln (o. eine Zwiebel)
  • 350 gfrisches Hackfleisch (o. pflanzliche Alternative)
  • 0,5TLPaprikapulver mild
  • 0,5TLgeräuchertes Paprikapulver (optional)
  • 2Prisen Pfeffer (optional)
  • 2PrisenSalz
  • 2ELPaprikamark (o. Tomatenmark)
  • 0,25 lBrühe
  • 400gKürbisfleisch (Sorte egal)
  • 1großerote Spitzpaprika (o. andere Paprika)
  • 3ELgehackte Kräuter, z. B. Petersilie (optional)
  • 400gPasta der Wahl

ZUBEREITUNG

  1. 1. Zwiebeln putzen und hacken. Kürbis und Paprika putzen, beides in Würfelchen schneiden.
  2. 2. Öl in der Pfanne erhitzen und Zwiebeln darin glasig dünsten.
  3. 3. Hackfleisch dazugeben und auf hoher Hitze anbraten. Währenddessen häufig wenden und auch würzen.
  4. 4. Paprikamark dazugeben und kurz mit anbraten.
  5. 5. Mit der Brühe ablöschen. Kürbis- und Paprikawürfel dazugeben. Hitze reduzieren, Deckel aufsetzen und die Kürbis-Bolognese ab und an umrühren. Circa 30 Minuten oder länger schmoren lassen.
  6. 6. Währenddessen Nudelwasser aufsetzen und die Pasta gar kochen.
    Zum Schluss noch die gehackten Kräuter unter die Kürbis-Bolognese rühren.
  7. 7. TIPP: Damit die Kürbis-Bolognese besonders sämig wird, einen Schöpflöffel voll vom Nudelwasser dazugeben und aufkochen lassen. So machen es die Italiener. Sie nehmen immer das Wasser der gekochten Nudeln und geben etwas davon in die Pastasauce. So wird die Sauce sämig ohne Sahne zu verwenden.
  8. 8. Nudeln abseihen, mit der Kürbis-Bolognese mischen und genießen. Wer mag, gibt noch Parmesan dazu.
REZEPT HINWEISE
Es können verschiedene Kürbissorten verwendet werden. Hokkaido ist ganz praktisch, da er nicht geschält werden muss. Wir mögen Butternut auch sehr gerne in der Kürbis-Bolognese. Frühlingszwiebeln sind histaminarm, normale Zwiebeln nicht. Pfeffer wird bei einer Histaminintoleranz eher schlecht vertragen. Parmesan ist leider eine Histaminbombe. Bei Fructoseintoleranz werden teils rote Paprika nicht so gut vertragen. Daher besser weiße Spitzpaprika verwenden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

5 Kommentare

  1. Katrin 30. Oktober 2019 um 10:58 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi,

    Das Rezept klingt richtig gut. Fast wie meins, nur gebe ich beim Ablöschen noch einen Schluck Apfelsaft dazu und am Ende eine Messerspitze geräuchertes Paprikapulver. Dein Rezept zu lesen macht mir gleich wider Lust Kürbisbolognese zu kochen.

    Vielen Dank für die Idee mit den Frühlingszwiebeln, das probiere ich beim nächsten Mal aus.

    Viele Grüße,
    Katrin

    • Kochtrotz 7. November 2019 um 19:59 Uhr - Antworten

      Liebe Katrin,
      Deine Tipps für die Kürbis-Bolognese klingen aber auch super gut! Probiere ich auch aus!
      Viele Grüße
      Steffi

  2. Linda 24. Oktober 2019 um 14:27 Uhr - Antworten

    Das ist wirklich ein tolles, leicht nach zu kochendes, Rezept, das sogar meinen Mann, der eigentlich um Kürbis einen großen Bogen macht, geschmeckt hat (er hat sogar noch nachgenommen) Das kommt bei uns, im Herbst, sicher öfter auf den Tisch. Vielen Dank!

    • Kochtrotz 26. Oktober 2019 um 11:47 Uhr - Antworten

      Juhuuuu liebe Linda! Sind die kritischen Esser überzeugt, ist das doch für uns das größte Kompliment oder?
      Viele Grüße
      Steffi

  3. Sonia 14. Oktober 2019 um 10:46 Uhr - Antworten

    Das Rezept klingt super und ist die perfekte Alternative, wenn man keine Tomaten verträgt aufgrund von FI. Muss ich unbedingt mal ausprobieren! Kürbis vertrage ich, Paprika teilweise auch, je nach Sorte, und ich liebe Bolo! Allgemein liebe ich Hackfleisch! Vor allem der Geruch, wenn ich es in der Pfanne anbrate… Ich muss dann aufpassen, dass ich nicht alles schon aus der Pfanne wegnasche 😀

Willkommen bei KochTrotz

KochTrotz ist ein Foodblog und ein Reiseblog der sich an Allergiker, Menschen mit Nahrungsmittel-Intoleranzen und alle richtet, die Spaß an Ernährung und am Selbermachen haben. Weiterhin gibt es einen großen Bereich mit Reise- und Restaurantbesuchen. Reisen und Genuss trotz Einschränkungen ist mein Credo.

Kontaktdaten

KochTrotz - Genuss trotz Einschränkungen
Stefanie Grauer-Stojanovic
E-Mail: info@KochTrotz.de
Web: https://www.kochtrotz.de