Gato di Almendra Mallorquinischer Mandelkuchen – ohne Mehl, glutenfrei, laktosefrei, ohne Milchprodukte, optional fructosearm

gato-di-almendra-mallorquinischer-mandelkuchen-kochtrotz-1--1

Endlich kommt findet dieser saftige und aromatische Kuchen auch den Weg in meinen Blog. Ich war Anfang Juli 2016 ein paar Tage auf Mallorca. Im Hotel wurde morgens am Frühstücksbuffet immer dieser Kuchen angeboten. Ich habe mich total verliebt und jeden Morgen ein kleines Stück davon gegessen.

Zu Hause habe ich mich dann nach Rezepten umgeschaut und mir meine eigene Variante gebacken. Der Kuchen ist recht variabel in den Zutaten. Die Variationen schreibe ich euch unten über die Zutaten.

Der Mallorquinische Mandelkuchen ist einfach und schnell gemacht. Hält sich einige Tage frisch und vor allem auch feucht. Eigntlich ist da ein ideales Rezept für Backmuffel und Backanfänger 😉  Wagt euch ran ihr Lieben, ihr werdet Eindruck schinden.

Meinen Gato di Almendra habe ich schon kurz nach dem Urlaub als Gastbloggerin bei Petra im Blog vorgestellt. Sie hatte für einige Monate das Projekt „Sweet Saturday“ in ihrem Blog. Ich war die Nummer 16 mit meinem Kuchen bei „Hol(l)a die Kochfee

Ich backe diesen Kuchen in einer 20er Form, es eignet sich auch eine 24er Form, dann wird er etwas flacher.

Eine fructosearme Variante stelle ich euch unten auch gleich vor. Bemerken möchte ich nicht, dass Ihr bei Histamin-Intoleranz am besten Ceylon-Zimt verwendet. Dieser wird in aller Regel gut vertragen. Alle anderen Sorten nicht. Kauf also besser keinen gemahlenen Zimt, bei dem nur „Zimt“ auf der Packung steht. Das ist meist kein Ceylon-Zimt.

Gato di Almendra Mallorquinischer Mandelkuchen - ohne Mehl, glutenfrei, laktosefrei, ohne Milchprodukte, optional fructosearm
Rezept bewerten
Stimmen: 1
Bewertung: 5
Sie:
Druckversion
MENGE
1 Stücke Kuchen
VORBEREITUNG
20 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
45 Minuten
RUHEZEIT
keine
SCHWIERIGKEIT
einfach
ZUTATEN
  • 100gMarzipan
  • 5StückEier Gr. M
  • 1PriseSalz
  • 170 g Puderzucker
  • 250 g blanchierte Mandeln
  • 1StückBio-Zitrone 1 und davon den Schalenabrieb
  • 0.5TLCeylon-Zimt
  • 1StückVanilleschote
OPTIONAL / SONSTIGES:
  • 20cmSpringform 24 cm geht auch
  • 1StückBackpapier
  • 1EL Puderzucker zum Bestreuen - s. o.
  • 6Stückgetrocknete Zitronenscheiben als Deko für obendrauf
ZUTATEN-ALTERNATIVEN

Mandeln:
Ihr braucht für das Rezepte blanchierte Mandeln. In Deutschland sind gemahlene blanchierte Mandeln nicht immer zu bekommen. Dann müsst ihr selbst mahlen. Dazu könnt ihr Mandelblättchen, gehackte Mandeln, Mandelstifte oder ganz blanchierte Mandeln verwenden.

ZUTATEN-ALTERNATIVEN

Fructosearme Variante:
Das Marzipan könnt ihr durch fructosearmes Marzipan ersetzen. Eine Anleitung zum selbst herstellen, habe ich hier.
Anstatt Puderzucker könnt Ihr Erythrit, Traubenzucker, kristalline Reissüße oder Getreidezucker verwenden. Traubenzucker ist schon sehr fein, die anderen könnt ihr im Mixer zu Puderzucker mahlen. Die Menge würde ich in diesem Fall bei 170 Gramm belassen. Alle braunen Zuckersorten würde ich nicht empfehlen, sie machen den Kuchen braun.

Zitronenabrieb ersetzen: 
Anstatt der Bio-Zitrone könnt ihr auch sehr gut eine Bio-Limette verwenden. Limetten sind für viele deutlich verträglicher (für mich auch). Vertragt Ihr weder noch, lasst den Abrieb einfach weg. Der Kuchen schmeckt auch ohne sehr fein.

Vanille ersetzen:
Ich höre immer häufiger von einer Unverträglichkeit auf Vanille. Vanille könnt ihr grundsätzlich mit Tonkabohne ersetzen. Aber Achtung, wenn ihr überdosiert, schmecken eure Sachen schnell etwas parfümiert. Hier könnt ihr circa 1/3 TL geriebene Tonkabohne anstatt der Vanille verwenden.

ZUBEREITUNG
  1. 1. Alle Zutaten bereitstellen und abwiegen. Marzipan mit einer groben Reibe reiben oder mit dem Messer in kleine Stücke hacken. Zitronenabrieb herstellen und Mark aus der Vanilleschote kratzen.
  2. 2. Mandeln im Food Prozessor/Standmixer/Muli-Zerkleinerer mahlen.
  3. 3. Eier trennen und Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Beiseite stellen.
  4. 4. Puderzucker mit Eigelb zu einer cremigen Masse schlagen.
  5. 5. Mandeln, Vanillemark, Zitronenabrieb, Marzipan und Zimt unter die Masse rühren.
  6. 6. Den Eischnee mit dem Schneebesen unter die Masse heben.
  7. 7. Backofen auf 170 °C Ober-Unterhitze vorheizen.
  8. 8. Den Boden der Springform mit Backpapier auskleiden. Die Ränder der Form nicht fetten.
  9. 9. Kuchenmasse in die Form geben und glattstreichen.
  10. 10. Bei 170 °C circa 45 Minuten backen. Stäbchenprobe machen.
  11. 11. Den Kuchen auf einem Gitterrost auskühlen lassen und das Backpapier entfernen. Noch mit Puderzucker bestreuen und eventuell mit getrockneten Zitronenscheiben belegen, das muss aber nicht.
DIESES REZEPT TEILEN