Rezeptfilter: keine Auswahl

Eingelegte Süßsaure Radieschen

radieschen-eingemacht-1-2
Da guck ich in mein Gemüsefach und entdecke 3 Bund Radieschen. Die hatte ich vor kurzem gekauft und dann nicht verbraucht.
Was jetzt? 3 Bund isst man zu zweit ja auch nicht eben mal so weg. Wir hatten andere Pläne.

Überleg, überleg.
Ich liebe Pickles, Saures und Eingelegtes über alles. Die Asiaten legen Rettich ein, dann kann ich das auch. Gedacht, getan.

Die eingelegten Radieschen könnt Ihr sogar mit Histamin-Intoleranz genießen. Verjus gilt als histaminarm. Damit könnt Ihr sie einmachen oder auch mit verdünnter Essigessenz. Am besten nur wenig einmachen und dann schnell verzehren.

Eingelegte Süßsaure Radieschen

Druckversion
MENGE
1 Portion(en)
VORBEREITUNG
10 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
30 Minuten
RUHEZEIT
12 Stunden
SCHWIERIGKEIT
babyleicht

ZUTATEN

  • 3BundRadieschen
  • 200mlmilden Weißweinessig oder Verjus
  • 50mlKokos-Essig oder Verjus
  • 200mlWasser
  • 1TLSalz
  • 50 g Süße
  • 3 - 4StückLorbeerblätter
  • 1ELSenfkörner
  • 1ELPfefferkörner schwarz
  • 1ELPfefferkörner rosa
  • 3StückNelken
  • 2-3Stücksterilisierte Gläser
ZUTATEN-ALTERNATIVEN

Bei Histamin-Intoleranz: Den Pfeffer könnt ihr auch weglassen. Verjus und Essigessenz sind histaminarm.

Nehmt die Süße, die Euch schmeckt und die Ihr vertragt wie bspw. Reissirup (VVF tauglich), Sukrin (VFF tauglich), Traubenzucker. Natürlich gehen auch Agavendicksaft (VFF tauglich) und Zucker, beide Süßungsarten sind bei Fructose-Intoleranz nicht gut verträglich und eher zu meiden.

ZUBEREITUNG

  1. 1. Radieschen putzen und wenn sie sehr groß sind halbieren. Am besten die Radiesen trockentupfen.

    Radieschen in ein Gefäß geben alle Gewürze ausser Salz dazugeben.

    Zucker, Salz, Wasser und Essig aufkochen.

    Das Gemisch über die Radieschen und Gewürze geben.

    Abdecken und 20 Minuten ziehen lassen.

    Dann die Flüssigkeit zurück in den Topf geben, ab besten absieben über dem Topf.

    Die Radieschen und Gewürze in das Einmachglas (oder auf mehrere verteilen).

    Flüssigkeit wieder aufkochen lassen.
    Kochende Flüssigkeit in das Glas über die Radieschen geben.

    Glas sofort fest verschließen.

    Die eingelegten Radieschen sollen so circa 12 Stunden im Kühlschrank ziehen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

10 Kommentare

  1. Chrissie 23. Mai 2015 um 17:05 Uhr - Antworten

    Habe das gerade auf Pinterest entdeckt (: was nehme ich denn, wenn ich keinen Kokosessig habe?

    • Kochtrotz 25. Mai 2015 um 19:41 Uhr - Antworten

      Nimm gerne einen fruchtigen Essig wie Himbeer-, Quitte- oder Apfelessig. Weissweinessig geht auch.

  2. Sabine 13. Juni 2014 um 19:22 Uhr - Antworten

    Super Idee. Ich habe gerade mehrere Radischen hier und keiner isst sie. Mach mich gleich an die Arbeit bevor sie nicht mehr zu gebrauchen sind. Liebe Grüsse Sabine

  3. Cookiesandstyle 23. November 2013 um 14:15 Uhr - Antworten

    Das klingt ja mal abgefahren, habe ich so noch nicht gesehen.

    LG,
    Cookies

    • Kochtrotz 23. November 2013 um 17:09 Uhr - Antworten

      Nö, hab ich ja auch quasi erfunden 🙂 hahaaaa. Gruß Steffi

  4. Lilla 13. November 2013 um 13:35 Uhr - Antworten

    Kann man statt dem Essig auch eine 2%tige Salzlauge nehmen? Ich mag den Essig wegen HIT nicht nehmen – bin mir aber nach wie vor nicht sicher, ob ich das HIT mässig überhaupt vertragen würde….Interessieren würde es mich ja schon.

    • Kochtrotz 14. November 2013 um 17:27 Uhr - Antworten

      Hallo Lilla,
      leider kenne ich mich mit Salzlauge überhaupt nicht aus.
      Ich hatte ja geschrieben, dass man auch mit Essigessenz oder Verjus arbeiten kann bei HIT.
      Hattest Du das gesehen?

      LG Steffi

  5. Anonymous 8. November 2013 um 10:50 Uhr - Antworten

    Die von mir gekauften Radieschen führen auch oft ein stiefmütterliches Dasein im Kühlschrank. Dein Rezept hört sich sehr gut an und sieht auch gut aus. Das werde ich auf jeden fall ausprobieren. Mal sehen, wie es meiner Familie schmeckt. Wie lange hält sich das denn dann? Wie andere eingemachten Lebensmittel oder doch nicht so lange?
    Gruß
    Aki

    • Kochtrotz 8. November 2013 um 15:30 Uhr - Antworten

      Hallo Aki,
      ich habe zu Testzwecken ein Glas Radieschen seit 6 Wochen im Kühlschrank stehen.
      Die sind noch gut. Sind ja richtig eingemacht. Hält sich also lange.

      LG Steffi

Willkommen bei KochTrotz

KochTrotz ist ein Foodblog und ein Reiseblog der sich an Allergiker, Menschen mit Nahrungsmittel-Intoleranzen und alle richtet, die Spaß an Ernährung und am Selbermachen haben. Weiterhin gibt es einen großen Bereich mit Reise- und Restaurantbesuchen. Reisen und Genuss trotz Einschränkungen ist mein Credo.

Kontaktdaten

KochTrotz - Genuss trotz Einschränkungen
Stefanie Grauer-Stojanovic
E-Mail: info@KochTrotz.de
Web: https://www.kochtrotz.de