Rezeptfilter: keine Auswahl

Cremiges Schoko-Kaffee-Süßkartoffel-Eis mit Karamellsauce – nussfrei, fettarm, ohne Industriezucker, sojafrei, vegan, paleo – mit Variationen – auch ohne Eismaschine – mit Rezeptvideo

Ein Eis der absolut besonderen Art! Süßkartoffel-Schokoladeneis!

TROMMELWIRBEL! Heute habe ich ein vorerst letztes Eisrezept! Aber dafür ein ganz besonderes!
Ich wollte unbedingt noch ein Eis haben, das ohne Aquafaba auskommt, mit natürlichen Zutaten, ohne sonderlich viel Fett, ohne sonderlich viel Zucker, beim Frieren keine Eiskristalle entwickelt, auch ohne Eismaschine klappt und trotzdem total lecker und cremig ist! Uff, gar nicht so ohne. Also ging ich mal gedanklich durch, was ist von Natur aus süß und cremig ist. IDEE: die Süßkartoffel! 

Süßkartoffel-Schokoladeneis

So ist dann ratzfatz dieses Eis entstanden. Die Süßkartoffel schmeckt man überhaupt nicht raus. Das Eis ist total cremig und setzt auch nach längerem Frieren keine Kristalle an. Das Eis muss allerdings circa 10 Minuten angetaut werden, damit es wieder cremig wird. Klar, es sind keine Weichmacher drin. Mein Rezept hier ist sehr flexibel. Wenn Ihr keinen Kakao (Kakao ist ne HistaminBombe) vertragt, nehmt nur Kaffee oder auch Carob. Es schmeckt alles lecker.

Spontan hab ich dann noch ne Karamell-Sauce dazu geköchelt. Also gibt es jetzt Schokoladen-Kaffee-Eis mit gesalzener Karamell-Sauce. YumYum 🙂

Ein Video

Ich habe wieder ein Video gedreht. Ihr seht, wie einfach das Eis zuzubereiten ist. Das Video enthält wie alle meine Rezeptvideos viele Zusatzinformationen. Abonniert doch einfach meinen Youtube-Kanal KochTrotz Youtube-Kanal dann entgeht euch keine Video mehr.

 

Cremiges Schoko-Kaffee-Süßkartoffel-Eis mit Karamellsauce - nussfrei, fettarm, ohne Industriezucker, sojafrei, vegan, paleo - mit Variationen - auch ohne Eismaschine - mit Rezeptvideo

Schokoladen-Süßkartoffel-Eis
Druckversion
Ein herrlich cremiges Schokoladeneis auf Basis von Süßkartoffeln! Das Eis ist der absolute Hammer, auch wenn eine sehr ungewöhnliche Zutat hier Platz nimmt. Die Menge ergibt circa 1.200 ml.
MENGE
1 Portion(en)
VORBEREITUNG
30 Minuten
KOCH-/BACKZEIT
1 Stunden
RUHEZEIT
1 Stunden
SCHWIERIGKEIT
einfach

ZUTATEN

Zutaten für das Eis:
  • 400g Süßkartoffel
  • 200mlMandelsahne
  • 100gDatteln ohne Stein
  • 1DoseKokosmilch, 450 ml
  • 40g Kakao
  • 2TLInstant-Espresso
Optional:
  • 30g Kakaobnibs
Zutaten Karamellsauce
  • 1DoseKokosmilch
  • 150 g Kokosblütenzucker oder Rohrzucker
Optional
  • 1TLgrobes Salz
ZUTATEN-ALTERNATIVEN

Mögt Ihr keine Kokosmilch oder vertragt sie nicht. Ihr könnt jede Art von (Pflanzen)Sahne verwenden. Das macht das Eis natürlich etwas fettreicher.

Anstatt der Mandelsahne könnt Ihr einfach mehr Kokosmilch oder irgendeine andere (Pflanzen)Milch verwenden.

Ich verwende im Rezept gehackte Datteln. Ihr könnt auch Kokosblütenzucker, Feigen, Aprikosen oder andere Süßungsmittel nehmen.

Für mein Rezept verwende ich Instant-Espresso. Das Eis klappt auch mit gebrühtem, sehr starkem Espresso. Davon ein doppelter oder freifacher Espresso. Ihr könnt ihn auch weglassen oder anderen Instant-Kaffee verwenden, dann 2 EL Pulver.

Vertragt Ihr keinen Kakao, so könnt ihr ihn weglassen oder durch die gleich Menge Carob ersetzen.
Für Kinder ist es natürlich besser, nur Kakao oder Carob zu verwenden und den Kaffee wegzulassen :) 

ZUBEREITUNG

  1. 1. HERSTELLUNG SCHOKO-KAFFEE-EIS:
    Süßkartoffel im Backofen oder Mikrowelle garen. Die Kartoffel entweder in Alufolie wickeln oder in einem geeigneten Behälter garen. Auf keinen Fall im Wasser kochen. Ich stecke die Kartoffel immer in den Backofen, wenn ich eh schon was anderes backe. Kartoffel abkühlen lassen.
  2. 2. Datteln hacken (im Mixer).

    Datteln, Kakao (oder Carob), Mandelsahne, Espresso und die Hälfte der Kokosmilch zu einem dicken Kakao aufkochen.
  3. 3. Die Masse mit den gepellten Süßkartoffelnstücken und der restlichen Kokosmilch mit dem Pürierstab oder im Standmixer zu einer sämigen Masse mixen. Es dürfen keine Stückchen mehr drin sein.

    Masse auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.
  4. 4. Mit Eismaschine:
    Masse in die Eismaschine geben und gefrieren lassen. Gegen Ende hin die Kakaonibs dazugeben.

    Ohne Eismaschine:
    Masse samt Kakaonibs in eine Form mit höheren Wänden geben und in den Froster stellen. Alle 30 Minuten mit dem Handmixer durchrühren. So wird Luft beim Frieren darunter gerührt. Den Vorgang so lange wiederholen, bis das Eis gefroren ist.

    ANTAUEN: 
    Bleibt das Eis über viele Stunden im Froster, so lasst es circa 10 Minuten antauen. Das Eis bildet keine Kristalle und wird wieder sehr cremig.

    schokoladeneis-suesskartoffel-1
  5. 5. HERSTELLUNG KARAMELL-SAUCE:
    Kokosmilch und Kokosblütenzucker aufkochen und bei mittlerer Hitze einkochen lassen bis sie dick wird. Dabei häufig rühren, sonst kocht sie ein.
    Dann kaltrühren, das bedeutet: Während die Karamell-Sauce erkaltet immer wieder umrühren, sonst kann sie klumpen.
    Ist die Sauce erkaltet, noch das grobe Salz unterrühren. Fertig!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

31 Kommentare

  1. Gundula Strobel 8. Juli 2017 um 22:07 Uhr - Antworten

    Hallo,
    ich wüßte gerne, welches Espressopulvet (Marke) Du für Dich gefunden hast und welches Du zum Eis gabst. Würdest Du mir das bitteanvertrauen *liebfrag*
    Vlg Gundula

  2. margaretajohannis 25. Juni 2017 um 18:21 Uhr - Antworten

    Kann die Begeisterung für dieses Schokoeis teilen. Hab’s gleich probieren müssen und hatte intuitiv eine Süsskartoffel gekauft.

    • Kochtrotz 26. Juni 2017 um 5:34 Uhr - Antworten

      Das freut mich sehr 😊😊😊😍😍😍

  3. Josy 3. Juni 2016 um 6:27 Uhr - Antworten

    Hallo,
    dass Eis klingt unglaublich lecker obwohl mich die Süßkartoffel natürlich erstmal verwirrt hat… 😀

    Ich würde es gerne Portionsweise in kleine Weck-Gläser füllen und einfrieren, meinst du ich kann das komplett mit der Karamellsoße einfrieren?
    Praktisch 2 Kugeln Eis mit Karamlesoße und Deko ab ins Glas und in den Gefrierschrank so dass ich mir immer mal ne Portin komplett fertiges Eis rausholen kann.

    Ich bin sehr gespannt wies wird, aber die Begeisterung unter denen die es schon probiert haben ist ja rießig… 😀

    Danke für das Rezept… <3

    • Kochtrotz 3. Juni 2016 um 19:53 Uhr - Antworten

      Hallo Josy, das ist ja eine tolle Idee. Die Karamellsauce dürfte recht fest werden. Aber es kann klappen. Probieren geht über studieren würde ich sagen. Gutes Gelingen, Steffi

  4. Anonymous 20. Oktober 2015 um 21:44 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi,
    meinst Du, ich kann das Eis schokoladentechnisch pimpen, indem ich im Wasserbad geschmolzene Schokolade dazugebe? Liebe Grüsse, Elisabeth

    • Kochtrotz 23. Oktober 2015 um 10:40 Uhr - Antworten

      Hi Elisabeth, ja das kannst Du. 🙂 LG Steffi

      • Anonymous 30. Oktober 2015 um 11:57 Uhr - Antworten

        Hallo Steffi,
        danke für die Bestätigung – ich habe es jetzt probiert; ein traumhaft schokoladiges und auch nach mehreren Tagen in der Tiefgefrierung in nullkommanichts cremiges Eis ist entstanden…Danke für den Tipp mit der Süsskartoffel! Ich werde damit mal weiterbasteln, geschmackstechnisch, meine ich.
        Lieben Gruss, Elisabeth

        • Kochtrotz 30. Oktober 2015 um 12:16 Uhr - Antworten

          Ohhhhh, da bin ich aber gespannt was Du kreierst. Lieben Gruß Steffi

  5. Lutscher 15. Oktober 2015 um 10:06 Uhr - Antworten

    warum steht da Zuckerfrei, wenn doch Datteln drin sind?

  6. Dani 21. August 2015 um 21:35 Uhr - Antworten

    Eyyyyyy… bestes Eis ever! Mein erstes selbstgekochtes Eis und soooo lecker!!! Danke Steffi :-)))))

  7. Carolin 18. August 2015 um 9:09 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi,
    habe zum Rezept noch Gelatine dazugegeben, auf einen Bisquitboden gepackt und hatte eine schöne leckere Schokotorte. Danke für deine Rezepte, die auch zum selber „experimentieren“ anregen.
    Liebe Grüße Carolin

    • Kochtrotz 22. August 2015 um 15:49 Uhr - Antworten

      Hallo Carolin das ist ja genial. Super Idee 🙂 LG Steffi

  8. Anonymous 10. August 2015 um 15:14 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi,
    das Eis hört sich wirklich toll an und bei dem Anblick läuft einem das Wasser im Mund zusammen 😉

    Könnte man statt Mandelsahne auch Reissahne verwenden? Und geht jedes Süßungsmittel? Auch Traubenzucker oder Reissirup?
    Würde es sehr gerne mal ausprobieren.

    Liebe Grüße, Bianca

    • Kochtrotz 15. August 2015 um 6:08 Uhr - Antworten

      Hallo Bianca, zu all Deinen Fragen kann ich mit „JA“ antworten 🙂 LG Steffi

  9. Minionmarini 5. August 2015 um 16:55 Uhr - Antworten

    Das Eis ist der Oberhammer! Schmeckt überhaupt nicht nach Süßkartoffel…..Mega genial danke für das Rezept (-;

  10. Sophie 29. Juli 2015 um 19:12 Uhr - Antworten

    noch niemals hab ich ein selbstgemachtes veganes Eis genossen, ganz einfach weil sie mir nicht schmecken :((
    das versuch ich noch, es sieht so schön aus und ist mal ganz was anderes
    da bin ich neugierig!
    Sophie

    • Kochtrotz 30. Juli 2015 um 6:27 Uhr - Antworten

      Liebe Sophie, dann bin ich jetzt gespannt, ob mein Eis deinen Test übersteht 🙂 Lieben Gruß Steffi

  11. Carolin 29. Juli 2015 um 18:39 Uhr - Antworten

    Hallo liebe Stefffi,
    heute ist ein ganz besonderer Tag 😉
    Die Mädels haben Zeugnisse bekommen, nun beginnen endlich die Ferien. Und ich mache das erste Mal in meinem Leben Süßkartoffeleis!
    Die Masse ist schön cremig (mir fast etwas zu süß). Mal sehen wie es ist, wenn sie gefroren ist. Auf jeden Fall bist du sehr kreativ und hast auch ein Händchen für’s Marketing!
    Vielen Dank.
    Liebe Grüße
    Carolin
    P.S. Geht es dir etwas besser?

    • Kochtrotz 30. Juli 2015 um 6:26 Uhr - Antworten

      Hallo liebe Carolin. Und, hat es den Mädels geschmeckt? Danke der Nachfrage, total lieb von Dir, ja mir geht es schon besser. Lieben Gruß Steffi

      • Carolin 9. August 2015 um 21:40 Uhr - Antworten

        Hallo Steffi,
        die haben die Süßkartoffel gesehen und (noch) nicht probiert. Die Große wurde dann auch prompt zum Ferienbeginn krank, inklusive Krankenhausaufenthalt. So dass niemand mehr ans Probieren dachte…Ich habe aber noch Eis im Gefrierschrank, hoffe, dass sie es kommende Woche kosten.
        Aber mir schmeckts sehr gut, es ist einfach genial. Und das Beste: Mir wird nicht übel davon 🙂 Sogar meinem Mann, der anfangs auch skeptisch war, schmeckt es!
        Liebe Grüße
        Carolin

        P.S. Wenn ich demnächst dazu komme, möchte ich mal das Paprikamark ausprobieren, da wir Tomaten nicht so gut vertragen. Als Säure muss ich dann wohl Zitronensaft nehmen…

        • Kochtrotz 15. August 2015 um 6:01 Uhr - Antworten

          Hallo liebe Carolin, erst einmal alles Gute für eure Große. Hoffentlich geht es ihr schon wieder besser. Manchmal kommen einfach wichtigere Dinge im Leben dazwischen. Es freut mich, dass euch das Eis trotzdem schmeckt 🙂 LG Steffi

  12. Susanne 28. Juli 2015 um 15:21 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi,
    Ich lasse mich immer sehr gerne von Deinem tollen Blog inspirieren. Du machst das wirklich großartig. Heute muss ich auch endlich mal schreiben! Etwas Lob schadet nie, da weiß man doch wenigstens, dass die Mühe auch anerkannt wird.
    Das Eis werde ich schnellstmöglich ausprobieren, die letzte Süsskartoffeln wurden aber schon zu Pommes verarbeitet 🙂
    Deine Eismaschine ist doch auch von Unhold, oder? Ich würde mir auch gerne eine zulegen. Wie zufrieden bist Du denn damit?
    Viele Grüße aus Hagen, Susanne

    • Kochtrotz 30. Juli 2015 um 6:21 Uhr - Antworten

      Hallo liebe Susanne, ich bin sehr zufrieden mit ihr, ja ich habe eine Unold. Sie ist schon viele Jahre alt und tut treu ihren Dienst. LG Steffi

  13. Anke 28. Juli 2015 um 11:02 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi, Dein Eis sieht lecker aus und macht richtig Appetit es selber mal auszuprobieren. Echt lecker!
    Schade, daß ich grade diesen Sommer große Schwierigkeiten habe, daß überhaupt was bei mir bleibt. Wahrscheinlich ist es die große Hitze und dann der dazu gehörende Wetterumschwung. Da kommt dieses Eis gerade richtig um auszutesten ob dieses Milcheis bei mir bleibt. Du verwendest hier Kokosmilch und Mandelsahne. Die Zusammenstellung dieses Eises finde ich interessant, mit der Süßkartoffel. Bei uns ist es immer schwierig, meine Eltern davon zu überzeugen, daß Eis schmeckt. Grade Mama mag angeblich kein Eis mehr. Für sie werde ich vielleicht Schokoladeneis ausprobieren. Für die anderen die Variante Espresso. Bin gespannt ob sie das dann schleckt. In Deinem Video sieht die Sache schön cremig aus. Gut gemacht. Ich bin gespannt ob ich sie diesmal überraschen oder überzeugen kann, es zu machen. Meine Eltern müssen immer mithelfen, wenn ich was von Dir machen will. Deswegen wissen sie, was drin ist. Sonst wäre der Überraschungseffekt größer. Vorher sagen sie oft, können wir uns nicht vorstellen – Hinterher sagen sie, können wir wieder machen. Ich bin gespannt ob ich meinen Lieblingsitaliener davon überzeugen kann, für mich Eis zu machen, falls es zu Hause nicht klappen sollte. – Liegt nicht am Rezept – eher an der Zeitvorstellung und/oder Einkaufsliste meiner Eltern. Mach weiter so.
    Liebe Grüße Anke

    • Kochtrotz 30. Juli 2015 um 6:16 Uhr - Antworten

      Hallo Anke, dann bin ich gespannt, ob Du deinen Lieblingsitaliener überzeugen kannst 🙂 LG Steffi

  14. Anonymous 28. Juli 2015 um 10:41 Uhr - Antworten

    Hallo Steffi,
    uuuunglaublich was Du alles erfindest… auf Süßkartoffel wär ich im Eis nie gekommen… 😉 … sag mal, meinst Du ich kann die Version auch ohne Schoko, sondern nur mit Vanilleschote machen… ??.. und kann ich die Mandelsahne selbst herstellen… das muß doch getestet werden… 🙂
    Liebe Grüßle…
    Gabi

    • Kochtrotz 30. Juli 2015 um 6:15 Uhr - Antworten

      Hallo Gabi, also nur mit Vanille – da wird man die Süßkartoffel vermutlich durchschmecken. Aber mit „nur“ Kaffee geht. Du könntest auch Dinkelkaffee (gh) oder Lupinenkaffe nehmen. Ein Rezept für Mandelsahne ist in meinem Buch 🙂 LG Steffi

Willkommen bei KochTrotz

KochTrotz ist ein Foodblog und ein Reiseblog der sich an Allergiker, Menschen mit Nahrungsmittel-Intoleranzen und alle richtet, die Spaß an Ernährung und am Selbermachen haben. Weiterhin gibt es einen großen Bereich mit Reise- und Restaurantbesuchen. Reisen und Genuss trotz Einschränkungen ist mein Credo.

Kontaktdaten

KochTrotz - Genuss trotz Einschränkungen
Stefanie Grauer-Stojanovic
E-Mail: info@KochTrotz.de
Web: https://www.kochtrotz.de